Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 361 Antworten
und wurde 54.953 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 25
ronnymiller


Beiträge: 2.392

10.05.2006 00:40
#106 RE: Der große Bluff Zitat · antworten

Das unterschreibe ich.
UNIVERSAL kriegt DVD Verbot und muß alle Rechte an Studios abtreten, denen die Fans wichtiger sind als minimal höhere Umsätze (muß ja wohl klappen, sonst würden sie es ja endlich sein lassen)



Bonny


Beiträge: 175

10.05.2006 09:57
#107 RE: Der große Bluff Zitat · antworten

Morgen!

Wie man es anders machen kann, zeigte mir gestern die DVD von "Sunset Boulevard", den ich mir auf französisch ansah und zwar die alte Kinoversion. Es tut einem weh zu erleben, mit welcher Sorgfalt früher an allen Sprachfassungen gearbeitet wurde. Hat man sich erst einmal an den französischen Wiliiam Holden gewöhnt, was recht flott geht, dann meint man gar keinen synchronosierten Film zu sehen. Auch die französische Gloria Swanson entspricht Till Klokow. Ein reiner Genuß, nur so kann Kino Spaß machen.

Gruß, Bonny.


Slartibartfast



Beiträge: 4.972

10.05.2006 19:08
#108 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
In Antwort auf:
... soll der Film neu und -natürlich- schlecht synchronisiert sein.

Bei allem Unmut, den Neusynchros auch bei mir teilweise auslösen: der Satz ist Blödsinn.
Neusynchros mögen bei einem Teil der Kunden unerwünscht sein, aber sie sind sicher nicht von minderwertiger Qualität.
Prinzipiell ist JEDE Synchro austauschbar, das sollte man nie vergessen.
Man sollte sich nur als Auftraggeber im Klaren sein, dass potenzielle Käufer meist Fans sind, die nun mal eine bestimmte Synchro haben wollen, und nicht eine technisch aufgemotze, aber unvertraute Neubearbeitung.

Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."


Mücke
Beiträge:

10.05.2006 19:49
#109 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
Widerspruch!

Es ist ne Tatsache, dass alte Synchros schon allein vom Sprachgebrauch her ganz anders sind und allein das macht's schon aus. Sicher ist jede Synchro austauschbar, aber du kannst heute einfach kein 40er-Flair mehr widerspiegeln und insofern hinkt dein Sprüchlein gleichfalls. Du kannst zwar per Dialogbuch versuchen den alten Stil nachzuempfinden, aber es wirkt trotzdem aufgesetzter, da es nicht so aus dem Bauch rauskommt, mal davon abgesehen, dass etliche Stimmen heute schon rein von der Intonation her unverkennbar modern klingen, grade bei den jüngeren Sprecherinnen und Sprechern.
Das Ganze trifft aber in der Tat nur bis in die späten Sechziger zu. Was jünger ist, müsste man, sofern fähig, durchaus noch nachempfinden und gut neu synchronisieren können. Das Problem an der Stelle ist halt bloß, dass ein Großteil der neu synchronisierten Filme eben doch älter als diese Grenze ist. Daher entsteht vielerseits auch dieses kategorische "Neusynchros=Scheiße"-Bild.

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Amen, Baby!"
Edgar Ott für Telly Savalas in 'Kojak - Einsatz in Manhattan', Episode: "Polizeischutz für Theo"; in Antwort auf die Frage eines Gangsterbosses, was mit seinem Sohn passiert, wenn Kojak ihn zu fassen kriegt...


Bonny


Beiträge: 175

11.05.2006 11:20
#110 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Morgen,

ich bin ja niemand, der generell Neusynchronisationen ablehnen will, wie ja auch Neuübersetzungen in der Literatur. Alles kann einen Sinn machen, wenn die Bearbeiter sorgfältig und konzentriert vorgehen und Fehler ausarbeiten möchten (siehe Casablanca, Berüchtigt) Aber dafür fehlt einfach die Zeit. Kein Literaturübersetzer kann einen Roman von Fitzgerald oder Lampedusa in drei Monaten neu-übersetzten. Es erscheint jedem selbstverständlich, daß die Klassiker der Literatut besonderes Augenmerk verdienen, weil es sich ja hier um ein Kulturgut handelt. Und wo bleibt diese Sorgfalt bei den Klassikern der Filmgeschichte? Ich bezweifel sehr stark, daß man heute noch ein Casting für Greta Garbo, Marlene Dietrich oder James Stewart etc. ansetzt, wenn Universal eine Neusynchronisation anfertigt, wo doch schon bei aktuellen Produktionen der pekunäre Gesichtspunkt im Vordergrund steht. Eigentlich müßte es genau umgekehrt sein, mehr Zeit für die Klassiker zur Sekundärrecherche und Schauspielführung und weniger für die aktuellen Bearbeitungen. Nicht umsonst hat man doch einen Hans-Magnus Enzensberger an die deutschen Dialoge von "Ridicule" gesetzt (oder irre ich mich?). Qualität kostet Zeit und Geld und den Mangel dieser Lieblosigkeit habe ich zumindest beim "Großen Bluff" wahrgenommen.

Gruß, Bonny.


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

11.05.2006 19:02
#111 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten


In Antwort auf:
Prinzipiell ist JEDE Synchro austauschbar, das sollte man nie vergessen.


Nein, eben nicht ! Ein imho wirklich übler Totschläger-Satz, für dessen Sinn und Richtigkeit ich keinerlei Argumente zu finden vermag. Eine - wie man früher aus gutem Grund sagte - "Deutsche Originalversion" ist genauso wenig austauschbar, wie ein fremdsprachiger Originalton; es sei denn, man begibt sich auf das denkbar niedrigste Niveau i.S. von "Hauptsache, die Leute verstehen irgendwas". Wer so denkt, trägt zwangsläufig jede Authentizität und künstlerische Qualität zu Grabe. Genau so denken auch die amerikanischen Entscheidungsträger bei Labeln wie Universal, die vom grünen Tisch überm großen Teich aus einen kulturbolschewistischen Schaden anrichten, der immer ausufernder wird.


Es ist übrigens auch schon vorgekommen, daß Originalfassungen neu synchronisiert wurden. (Selbst Originalfassungen sind ja schon synchronisiert, da auf Grund vielfältiger technischer Gegebenheiten auch bei den "Originalfassungen" nicht ausschließlich Primärton von Set verwendet werden kann, sondern anteilig immer ein gewisser Prozentsatz an Szenen auch synchronisiert werden muß.) Den bekanntesten Fall, daß die Originalsprache eines alten Klassikers neu synchronisiert wurde verdanken wir - wen wundert's - natürlich dem Hause Disney. FANTASIA (USA 1940) wurde in Englisch sogar gleich zwei Mal neu synchronisiert. Das erste Mal 1982, als man den gesamten Soundtrack von Leopold Stokowski durch eine Neueinspielung von Irwin Kostal austauschte. Der Erzähler Deems Taylor (der in der ursprünglichen Fassung des Films auch sichtbare Aufritte absolvierte) wurde bei dieser Gelegenheit durch Hugh Douglas ersetzt bzw neu synchronisiert. 2000 wurde der Film auf seine ursprüngliche Roadshow-Langfassung "rekonstruiert" - mit dem alten Stokowski-Score. Da angeblich nicht der Ton zu allen nach der Roadshow geschnittenen Passagen mit Deems Taylor gefunden werden konnte, ließ Disney nun den gesamten alten Kommentar inklusive der wiedereingefügten On-Screen-Auftritte von Deems Taylor durch Corey Buttron neu synchronisieren. Ein Film von 1940 mit Ton von 2000 - das gibt's also auch im "Original" ! Viele sind allerdings der Meinung, daß der Film dadurch nun nicht nur auf Deutsch, sondern jetzt dankenswerter Weise auch noch zusätzlich in Englisch komplett ruiniert wurde.


Ich habe jedenfalls in meinem ganzen Leben noch keine einzige Neusynchro gehört, die künstlerisch und qualitativ besser gewesen wäre, als die alte Fassung. Mich stören aber Neusynchros generell nicht, solange sie die Verfügbarkeit und langfristige Erhaltung der alten Synchros nicht gefährden bzw vereiteln. Das aber ist gerade generell der Fall. Von ausnahmslos allen Neusynchros geht diesbezüglich eine verabsolutierende und zerstörerische Agression aus, die oftmals schierer Vernichtung gleichkommt. Das ist Fakt. Erst aus diesem aggressiven und im Extremfall gar allgemeinschädlichen Absolutheitsstatus heraus, den Neusynchros für sich beanspruchen, muß man ihnen wiederum selbst die Daseinsberechtigung absprechen und sie in Schranken weisen. Was alles könnte man sinnvoll mit dem Geld restaurieren, das sie verschlingen ? Genausowenig, wie ein Beton-Anbau an einer Barock-Kirche etwas zu suchen hat, sollten Neusynchros unkontrolliert und alles unter sich begrabend in unserer Filmkultur und Filmgeschichte wüten dürfen. Und eine Daseinsberechtigung vermag ich gleich dreimal nicht zu erkennen, solange es etwas künstlerisch, kulturell und historisch so Wertvolles gibt, wie:




Das war halt noch richtiges Kino, das Spaß gemacht hat ! Die Zeiten sind vorbei.


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


kinofilmfan


Beiträge: 2.156

11.05.2006 20:01
#112 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Hallo Christoph,

die Schrifttafeln stammen doch aus DER GROSSE BLUFF (Erstsynchro 1947), oder?

Zum Beitrag ansonsten: meine Zustimmung (wen überrascht das?)!

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.078

12.05.2006 11:07
#113 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten


In Antwort auf:
die Schrifttafeln stammen doch aus DER GROSSE BLUFF (Erstsynchro 1947), oder?

Hallo Peter,

na klar - denn um diesen Film ging es ja zuletzt hauptsächlich hier im Thread.

Gruß, Chr


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Bonny


Beiträge: 175

12.05.2006 11:49
#114 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Hallo Chr,

auch ich danke Dir für Deine Worte! Was darf ich Dir schenken?
Du hast noch einmal die Basis formuliert, von der aus im Umgang mit den alten Synchronfassungen her argumentiert werden sollte. Dies schließt dann im Einzelfall keine sorgfältige und handwerklich gekonnte Neusynchronisation aus. Sehr beipflichten möchte ich Dir bezüglich der Geldverschwendung dieser Neusynchronisationen, denn man kann mir nicht einreden, daß die Neusynchronisationen preiswerter sind als die Restauration der alten Tonspur (Die deutschen Filme werden ja auch nicht neusynchronisiert, sondern gereinigt); und wenn man sich die Bücher anschaut wie "Universal-Story, MGM-Story" etc., dann sieht man , wieviele Schätze noch nicht auf dem deutschen Markt erschienen sind, die man doch viel eher sorgfältig synchonisieren könnte, "Roberta, The Story of Irene and Vernon Castle" oder, um bei Universal zu bleiben, "The Lady is willing, Pittsburgh."

Darf ich fragen, woher Du die Tafeln hast? Von einer Video-Aufzeichnung? Bitte sage mir, daß Du sie hast!

Gruß, Bonny.


Slartibartfast



Beiträge: 4.972

12.05.2006 16:53
#115 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
In Antwort auf:
In Antwort auf:Prinzipiell ist JEDE Synchro austauschbar, das sollte man nie vergessen.


Nein, eben nicht ! Ein imho wirklich übler Totschläger-Satz, für dessen Sinn und Richtigkeit ich keinerlei Argumente zu finden vermag. Eine - wie man früher aus gutem Grund sagte - "Deutsche Originalversion" ist genauso wenig austauschbar, wie ein fremdsprachiger Originalton; es sei denn, man begibt sich auf das denkbar niedrigste Niveau i.S. von "Hauptsache, die Leute verstehen irgendwas". Wer so denkt, trägt zwangsläufig jede Authentizität und künstlerische Qualität zu Grabe. Genau so denken auch die amerikanischen Entscheidungsträger bei Labeln wie Universal, die vom grünen Tisch überm großen Teich aus einen kulturbolschewistischen Schaden anrichten, der immer ausufernder wird.


Besser hätte ich wohl geschrieben: "Prinzipiell ist jede Synchro austauschbar AUS SICHT DER AUFTRAGGEBER."

Ich will sicher Neusynchros nicht das Wort reden.
Nur gehen die meisten Argumente in Richtung "Erhaltung der künstlerischen Leistung" und die ist zwar nicht mir, aber den Auftraggebern der verhassten Neusynchros WIE AUCH DEN MEISTEN ZUSCHAUERN egal.
"Hauptsache man versteht etwas" ist dabei zu niedrig angesetzt. Ich würde formulieren: "Hauptsache, man versteht etwas, die Atmo ist stimmig (das ist nicht selbstverständlich, vgl. US-Synchro) und die Stimmen passen VOM TYP HER." Darin fehlt natürlich jeder künsterliche Anspruch, das ist mir schon klar. Aber das hat nun mal eine andere Priorität und das sollte man nie vergessen, wenn man sich mal wieder fragt, was die Auftraggeber sich bei ihren Entscheidungen denken.

Ich danke für die Aufmerksamkeit.

Gruß
Martin
(bekennender Liebhaber vieler klassischer Synchronisationen)
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."


Bonny


Beiträge: 175

12.05.2006 17:01
#116 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Aber Martin,
die Argumente, die Du bringst, sind künsterischer Natur, wenn vielleicht auch nicht als solche bezeichnet, aber mittelbar auf jeden Fall vorhanden. Atmosphäre kann nur durch künstlerisches Niveau kommen. Wenn ich in unser Filmrunde Filme vor 1945 durchsetzte (es gelingt nicht immer), dann trägt die miserable Neusynchronisation ihren Teil dazu bei, daß der Film von den in dieser Zeit nicht Versierten als schlecht empfunden wird. Ohne das sie differenzieren, übertragen sie die Fehler der Synchronisation auf den ganzen Film. Daß dies den Studios offensichtlich egal ist, bleibt ein mir nicht nachzuvollziehender Fakt, den Du richtig aufgeführt hast.

Gruß, Bonny.


Slartibartfast



Beiträge: 4.972

12.05.2006 18:44
#117 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Danke für die Blumen, aber ob eine technisch glaubhafte Atmo Kunst ist oder einfach ein handwerklicher Status-Quo, der heute Standard ist, vermag wohl keiner genau zu trennen.
Alles darüber hinaus ist aber ganz sicher Kunst und die ist eben nur was für "Kenner".

Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/

"Die Wolke ist mit Sicherheit ein bestimmtes Kraftfeld aus irgendeinem Stoff."


Jörn


Beiträge: 350

17.05.2006 01:34
#118 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Beim ansehen der Special edition des Films THX 1138 ist mir die Neusynchro aufgefallen! Da ich den Film vor Jahren in seiner Ur-Fassung im TV gesehen habe, kann ich mich leider nicht mehr genau an die alten Sprecher erinnern! Aber, wenn ich mich richtig erinnere, wurde Robert Duvall auch damals von Norbert Langer gesprochen (er spricht ihn jedenfalls in der Neu-Synchro). Jedenfalls weiß ich noch, daß Donald Pleasence damals von Wolfgang Spier (sein Stammsprecher), synchroniesiert wurde (den man bei der Neu-Synchro schmerzlich vermißt)! Auch die Stimme des "Computer-Jesus", war damals wesentlich eindringlicher!
Alles in allem ist aber die Neu-Synchro o.k. (was wohl daran liegt, daß es in dem Film sowieso keine besonders tragenden Dialoge gibt)!

Unverzeilich ist allerdings die Neu-Synchro von IM ZEICHEN DES BÖSEN (wurde hier ja schon besprochen)! Da hat der Verleih wirklich in Verbrechen begangen!Die Qualität der Films (der deutschen Fassung), wird dadurch wirklich herabgesetzt!

Ich kann mich den vielen Meinungen hier nur anschließen, die zurecht sagen: Wenn nur irgenwie möglich, dann die Filme immer mit der Original-Synchronfassung ausstatten. Auf 5.0 Ton gesch...!

Gruß
Jörn


Mücke
Beiträge:

17.05.2006 09:23
#119 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten
In Antwort auf:
Mich stören aber Neusynchros generell nicht, solange sie die Verfügbarkeit und langfristige Erhaltung der alten Synchros nicht gefährden bzw vereiteln. [...] Erst aus diesem aggressiven und im Extremfall gar allgemeinschädlichen Absolutheitsstatus heraus, den Neusynchros für sich beanspruchen, muß man ihnen wiederum selbst die Daseinsberechtigung absprechen und sie in Schranken weisen.

Amen!
Genau das ist der Kern und die Legitimation für sämtliche Anti-Neusynchro-Maßnahmen, die eigentlich gar nicht hart genug sein können.

In Antwort auf:
die Stimmen passen VOM TYP HER.

Das Traurige ist ja gerade, dass die Stimmen in miesen Neusynchros eben gerade nicht vom Typ her passen! Ich hab in den "großen Bluff", um mal bei dem Beispiel zu bleiben, letztens nur mal zu Anfang reingezappt und allein das, was da von Friedrich Georg Beckhaus zu hören war ist schon Beispiel genug.
Im Gros der Fälle wird bei Neusynchros versucht altes Flair nachzuempfinden indem man krampfhaft versucht "Uriges" einzubringen, was zu einem regelrechten Wettbewerb amateurhafter Rumchargiererei führt.
Taucht da eben zum Beispiel ein krass aussehendes Western-Gesicht auf, bekommt es eine pseudo-harte Stimme, sieht er dabei noch etwas kurios aus (besonders hager oder so), wird betont komisch gesprochen usw. usf. Die Vereinfachungen, die man sich erlaubt, sind derart extrem peinlich und naiv, dass es einem echt hochkommt.
Das Beängstigende ist wirklich die Herangehensweise, dieses unglaublich vereinfachte Denken, wo detailliert interessante Punkte oberflächlich in einen Topf geworfen und durchgemischt werden. Das wiederum hat den Ursprung in der Gesellschaft, wo man solchen "überzeugt Dummen" nicht zeitig genug zeigt, wer sie sind und wer nicht.
Man muss Leuten, die nicht weit genug denken, klar machen, dass ihr Denken für die menschliche Gesellschaft ungenügend ist und zwar in sämtlichen Lebensbereichen, da die Gesellschaft eben auch sämtliche Lebensbereiche umfasst. Sollen sie den Mond besiedeln, aber hier ist kein Platz für solche Verschwendung (Geld, Zeit, Sinn).
Das Ganze hat in den billigen Überzeichnungen allenfalls(!!!) Kinderfilmcharakter oder sowas aus der Kategorie RTL II-Nachmittags-Animées. Es ist eklig-klebrig und steril ohne Ende!

In Antwort auf:
Sehr beipflichten möchte ich Dir bezüglich der Geldverschwendung dieser Neusynchronisationen, denn man kann mir nicht einreden, daß die Neusynchronisationen preiswerter sind als die Restauration der alten Tonspur (Die deutschen Filme werden ja auch nicht neusynchronisiert, sondern gereinigt); und wenn man sich die Bücher anschaut wie "Universal-Story, MGM-Story" etc., dann sieht man , wieviele Schätze noch nicht auf dem deutschen Markt erschienen sind, die man doch viel eher sorgfältig synchonisieren könnte, "Roberta, The Story of Irene and Vernon Castle" oder, um bei Universal zu bleiben, "The Lady is willing, Pittsburgh."

Amen zum zweiten!

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Amen, Baby!"
Edgar Ott für Telly Savalas in 'Kojak - Einsatz in Manhattan', Episode: "Polizeischutz für Theo"; in Antwort auf die Frage eines Gangsterbosses, was mit seinem Sohn passiert, wenn Kojak ihn zu fassen kriegt...


Bonny


Beiträge: 175

23.05.2006 14:31
#120 RE: RE:WARNLISTE - NEUSYNCHROS Zitat · antworten

Hallo,

ich möchte vorschlagen, diesen Thread ein wenig auszubauen und dazu benutzen, uns gegenseitig und regelmäßig über die Qualität der Veröffentlichungen von Filmen auf DVD zu informieren. Viele der geschriebenen Beiträge gehen ja schon in diese Richtung und ich persönlich bin recht dankbar, durch die ein oder andere Defizitbeseitigung vom Kauf abgehalten worden zu sein.

Aktueller Anlaß ist die DVD "Königliche Hochzeit" (1951): Veröffentlicht hat sie ein kleiner Verlag, zusammen mit einem Danny-Kay-Film. Es ist die ARD-Bearbeitung, die auch wohl überhaupt die Erstsynchronisation war. Eckhard Dux für Astaire, Regina Lemnitz für Sarah Churchil, Andrea L'Orrange für Jane Powel (?). Bildqualität ist schlecht, wobei ich das Gefühl hatte, sie wird mit der Zeit besser, kann aber auch einfach nur Gewöhnung sein. Ärgerlich ist allerdings, daß meine DVD nach dem ersten Abspilen einen Sprung zeigt. Der Umstausch lief bei Saturn problemlos, allerdings zeigte die Kontrolle, daß es sich um einen generellen Produktionsfehler handelte, der bei allen anderen DVDs (wir haben alle acht durchgesehen) vorhanden war. Deshalb bei beiden Filmen nachfragen.

Gruß, Bonny.


Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 25
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor