Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.092 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.799

26.02.2010 10:45
#31 RE: RE:VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Exakt. Ein typisches Hitchcock-Element: Der Unschuldige, der schuldig wird. Hitchcock war Katholik - der Gedanke an eine Sünde war ihm genauso verwerflich wie die Sünde selbst. Und Guy schreit ins Telefon: "I could break her neck (Ich sagte, ich könne sie erwürgen!)"

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.144

26.02.2010 11:21
#32 RE: RE:VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Und Guy schreit ins Telefon: "I could break her neck (Ich sagte, ich könne sie erwürgen!)"



Woraufhin Hitchcock natürlich auf eine Großaufnahme von Brunos Händen überblendet.

berti


Beiträge: 14.144

17.04.2013 10:55
#33 RE: RE:VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #15
Nein, die Übersetzung ist an dieser Stelle sehr korrekt, möglicherweise sind sogar die geschnittenen Szenen synchronisiert worden, aber dann beim Schnitt unter den Tisch gefallen - das kann man heute leider nicht mehr sagen.

Das könnte ich mir auch vorstellen, da am Ende auch ein kurzer Dialog geschnitten wurde, in dem Guy sich über den toten Bruno anerkennend äußert. Der Schnitt könnte dafür sprechen, dass zumindest hier erst korrekt synchronisiert und dann gekürzt wurde.

Klaus



Beiträge: 713

27.09.2015 20:03
#34 RE: VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Ich habe mir heute meine alte Videoaufnahme mit deutschem Vorspann sowie Einführungstext angesehen und folgende Vermutungen bei zwei Frauenrollen:

Anne Morton          Ruth Roman          Ursula Traun?
Mrs. Cunningham Norma Varden Ursula Grabley?

Dagegen habe ich große Zweifel an Hans Hessling für den alkoholfreudigen Professor Collins (John Brown), da ich Hesslings sehr markante Stimme hier an keiner Stelle raushöre. Bei den übrigen Sprechrollen herrscht auch bei mir leider Fehlanzeige (sehr viele unbekannte Stimmen, was für einen Hitchcock-Klassiker eher ungewöhnlich erscheint). Dafür verleiht Erik Odes nasal angehauchte Stimme der Rolle des Psychopathen Bruno aus meiner Sicht einen erheblich bedrohlicheren Unterton als Robert Walker im Original.

Gruß
Klaus


"Diejenigen, die ihre Worte achtlos aussprechen, seien gewarnt: man weiß nie, wer zuhört!"

Joachim Kerzel in "The Outer Limits" (Episode 30: Die Feuerprobe)

Lord Peter



Beiträge: 3.495

27.09.2015 21:13
#35 RE: VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Doch, das ist schon Hessling. Zwar hat er hier nicht die später typische "meckernde" Diktion, ist aber für mich trotzdem einwandfrei zu erkennen.

Bei Mrs. Cunningham hätte ich eher Alice Treff (ebenfalls in untypischer Intonation) vermutet, da bin ich aber nicht sicher.

Erik Ode ist in dieser (mMn höchst mittelmäßigen) Synchro der einzige Lichtblick, zu sehr stören mich die Eindeutschungen und blassen Besetzungen der übrigen Hauptrollen, von den Schnitten und dem absurden Prologtext gar nicht zu reden. In den Nebenrollen punkten allenfalls Wüstenhagen und Hessling.


"Das sind die Dinge, die mir die Nerven ruinieren!"

Wolfgang Kieling in "Alice im Wunderland"

berti


Beiträge: 14.144

27.09.2015 21:27
#36 RE: VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #35
Erik Ode ist in dieser (mMn höchst mittelmäßigen) Synchro der einzige Lichtblick, zu sehr stören mich die Eindeutschungen und blassen Besetzungen der übrigen Hauptrollen, von den Schnitten und dem absurden Prologtext gar nicht zu reden. In den Nebenrollen punkten allenfalls Wüstenhagen und Hessling.

Besonders überzeugend gelang Ode neben der Verschlagenheit auch der homoerotische Unterton der Rolle; schon beim ersten Sehen (als ich mit der "codierten" Erzählweise in älteren Filmen kaum vertraut war) kam mir die Rolle bereits so vor.
Zu den Minuspunkten bzw. "blassen Besetzungen" würde ich an erster Stelle Herbert Stass zählen, der gerade in den emotionalen Momenten so schwach wirkt, wie es mir in älteren Synchros sonst kaum untergekommen ist, siehe hier:Schwache Leistungen von Top-Sprechern (8)


hitchcock


Beiträge: 568

29.09.2015 12:47
#37 RE: VERSCHWÖRUNG IM NORDEXPRESS aka DER FREMDE IM ZUG (USA 1951/DF 1952) Zitat · antworten

Noch zwei Ergänzungen:

Madame Darville - Odette Myrtil - Alice Treff
Mrs. Anthony - Marion Lorne - Ruth Hellberg

Viele Grüße
hitch


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor