Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 299 Antworten
und wurde 26.649 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 20
Fuchs


Beiträge: 272

21.04.2006 20:15
#31 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

@ berti:
jaja, das war so die Zeit, als man hierzulande noch nichts mit dem Humor von Monty Python anfangen konnte. Noch nicht mal der Flying Circus war bis dato hierzulande bekannt. Also dachte man sich wohl im Synchronstudio: Das soll ein komischer Film sein, also machen wir ihn komisch.
Man gab sich keine Mühe, den Wortwitz so adäquat wie möglich zu übersetzen, sondern machte irgendwelche "deutschen" Nonsens-Texte.
Damals ahnte eben keiner, dass die Pythons auch bei uns mal zum Kult werden würden.


berti


Beiträge: 14.061

25.04.2006 21:11
#32 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Ich weis; dieses Thema hatten wir ja schon in einem eigenen Thread zu dieser Synchro (die einen hassen diese Dialoge, bei den anderen haben sie Kultstatus). Es ging mir hier aber darum, dass renommierte Sprecher hier selten dämliche Texte hatten. Gerade bei Joachim Nottke fällt dies unangenehm auf; allerdings gibt es in einer Zeichentricksequenz auch die seltene Gelegenheit, ihn schreien zu hören.


berti


Beiträge: 14.061

14.09.2006 19:28
#33 RE: Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

In einem anderen Thread wurden zwei Ausschnitte aus einem italienischen C-Film namens "Blutrausch" gepostet; was Frank Glaubrecht und besonders Edgar Ott hier von sich gaben, entzieht sich jeder Beschreibung:http://215072.homepagemodules.de/t507865...lsynchro-4.html


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.12.2006 12:20
#34 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Peinlich finde ich auf jeden Fall die Auftritte von Udo Schenk und Joachim Höppner in diesen seltsam-senilen, meinungsbildend-wirkend-wollenden Anti-Raubkopierer-Propagandafilmen. Ich weiß nicht, ob man sowas Pseudo-Böses wirklich einsprechen muss... vor allem wie Schenk das Böse, scheinbar Verängstigende, unter Druck setzen Wollende, in der Stimme rauskehrte ist echt lachhaft. Bei Höppner kann man teilweise ne gewisse Ironie reininterpretieren, daher geht's noch...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ohne Regeln ist man ein Nichts."
Holger Hagen für Burt Lancaster in "Lawman"

Kenny McCorm.


Beiträge: 826

24.12.2006 23:24
#35 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Es muss an mir liegen, aber ich finde jeden Film in dem Udo Schenk Tim Roth oder Gary Oldman spricht unzumutbar. Das sind zwei so tolle Schauspieler, aber er nimmt ihnen mit seiner Stimme jegliche Persönlichkeit. Nur bei "Planet der Affen" ging's gerade noch, da hat seine leicht nasale Stimme der Rolle sogar geholfen.

Knew-King



Beiträge: 5.296

25.12.2006 18:42
#36 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Uff, das sind harte Worte, gerade auf Oldman finde ich Schenk klasse.
Da springt er auch gern mal aus seinem Bösen-Klischee raus.
PPA in der Harry Potter Reihe ist zwar auch gut, aber kommt halt IMO nicht an Udo ran.

Also das ist jedenfalls mein subjektiver Eindruck.
---

Überkritisches Forum-Arschloch


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2006 22:13
#37 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Udo Schenk hat einfach ne extrem "polarisierende" Stimme und das kann schnell überzogen bzw. einfarbig wirken, wenn man's in den falschen Hals kriegt. Dass Gary Oldman mit der Stimme von Schenk im Regelfall wie ein Schizo frisch aus der Klapse wirkt ist eigentlich nicht zu leugnen. Ich halte es meistens aber eher für abgefahren im Sinne von genial. Sehr speziell und ohnegleichen halt und das kann einem auch aufstoßen.
Ich glaube, dass man Udo Schenk nicht auf exzentrische Schauspieler besetzen sollte und daher ist er auf Oldman echt gewagt, dasselbe gilt aber auch für Christian Brückner in "Bram Stoker's Dracula" in "größe Altersunterschiede".

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ohne Regeln ist man ein Nichts."
Holger Hagen für Burt Lancaster in "Lawman"

berti


Beiträge: 14.061

06.01.2007 16:00
#38 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Manfred Lehmann für Bruce Willis in "Stirb langsam I".

In diesem Fall ist die Rolle an sich zwar nicht peinlich, allerdings musste hier Lehmann einen der dämlichsten Sätze von sich geben, der in den letzten Jahren außerhalb von Blödelsynchros gesagt worden sein dürfte.
Die Deutsche Fassung (von 1988!) ließ bekanntlich die deutsche Herkunft der meisten Terroristen komplett unter den Tisch fallen. Aus Hans, Karl, Fritz und Heinrich ("Heinrick") wurden Jack, Charly, Fred und Henry. In einer Szene belauscht McClane die Terroristen und schreibt sich zwei ihrer Namen auf den Arm. Zur Erklärung, warum er sich Hans und Karl aufschreibt, kam man in der DF auf die geniale Idee, Manfred Lehmann aus dem Off murmeln zu lassen: "Euch beide nenne ich Hans und Karl, wie die bösen Riesen im Märchen".


berti


Beiträge: 14.061

02.03.2007 10:24
#39 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Harald Juhnke für Woody Allen in der alten Synchro von "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten...".
Eigentlich wäre diese Kombination für sich schon schlimm genug, aber erschwerend kommen noch etliche ebenso schweinische wie dümmliche Knüttelverse ("Auch die Fürsten woll´n mal bürsten", "Der lange Rede kurzer Sinn: Jetzt muss er ´rinn!", usw., usw.) hinzu.
Weder für Juhnkes noch für Josef Wolfs Synchronlaufbahn ein Ruhmesblatt!
(Wenn es um Blödelsynchros geht, könnte man sicher noch einiges aus den späten Sechzigern/frühen Siebzigern zusammenstellen.)

berti


Beiträge: 14.061

22.03.2008 21:17
#40 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Alle Sprecher, die das Unglück hatten, bei dem ideologisch äußerst fragwürdigen John Wayne-Streifen "Die grünen Teufel" mitmachen zu müssen, u. a. Heinz Engelmann, Michael Chevalier, Holger Hagen und Gernot Duda.
kinofilmfan


Beiträge: 2.231

23.03.2008 09:00
#41 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Die roten Teufel


Hallo,

es handelt sich dabei nicht um einen Streifen des 1. FC Kaiserslautern, sondern um eine Spezialeinheit der US-Streitkräfte, deshalb DIE GRÜNEN TEUFEL.

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

berti


Beiträge: 14.061

23.03.2008 13:01
#42 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan
In Antwort auf:
Die roten Teufel

Hallo,
es handelt sich dabei nicht um einen Streifen des 1. FC Kaiserslautern, sondern um eine Spezialeinheit der US-Streitkräfte, deshalb DIE GRÜNEN TEUFEL.


Ich bitte alle Fans des Vereins um Verzeihung! Aufgrund der plump antikommunistischen Ideologie dieses Streifens ist mir wieder mal ein freudscher Verschreiber unterlaufen (ist schon korrigiert).

DarkMarc


Beiträge: 141

23.03.2008 23:35
#43 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Rüdiger Schulzki im Trailer "Die mit dem roten Halsband".

Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.926

24.03.2008 01:23
#44 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Immerhin kommt er damit zu spätem Ruhm. Wenn Synchronsprecher Tantiemen bekommen würden, wie Musiker, dann hätte er nun gewiß ausgesorgt.



"Du magst meinen Reis nicht?"


DarkMarc


Beiträge: 141

25.03.2008 01:49
#45 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Das hast Du allerdings Recht. Ich finds auch eher lustig als peinlich, beim ersten Hören (des unzensierten Originals, nicht des Techno-Remixes) bekam ich vor lachen kaum noch Luft.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 20
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor