Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 299 Antworten
und wurde 26.645 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 20
berti


Beiträge: 14.058

02.08.2008 18:00
#61 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Ich glaube, fast der gesamten Besetzung von "Die Besucher" (Kino-Dödel-Blödel-Synchro) war die Arbeit daran hinterher peinlich. Jedenfalls weiß ich, daß Hubertus Bengsch sich den Film seinerzeit im Kino ansah und sich vor Peinlichkeit im Dunkeln verkroch - schon weil keiner im Saal lachte


Interessant! Kennt jemand noch weitere Fälle, dass manchen Synchronsprecher selber zugegeben haben, dass ihnen bestimmte Rollen im Nachhinein peinlich waren? Als Grund könnte ich mir neben kalauernden Dialogen auch ideologisch fragwürdige Streifen (z. B. "Die grünen Teufel") vorstellen.

berti


Beiträge: 14.058

17.08.2008 17:14
#62 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Zitat von berti
Alle Sprecher, die das Unglück hatten, bei dem ideologisch äußerst fragwürdigen John-Wayne-Streifen "Die grünen Teufel" mitmachen zu müssen, u. a. Heinz Engelmann, Michael Chevalier, Holger Hagen und Gernot Duda.


Ein ähnlicher Fall, der schon anderwertig erwähnt wurde (http://215072.homepagemodules.de/t505818...html#msg6312864): Bei dem Belmondo-Streifen "Der Aussenseiter" führte Rainer Brandt die Dialogregie und sprach (natürlich) die Hauptrolle. Auf dem gestrigen Rainer-Brandt-Treffen in Gelsenkirchen wurde der Film gezeigt, nachdem der Meister gegangen war. In einer Einführung hieß es, der Film tendiere dazu, Selbstjustiz zu propagieren und Vorurteile gegen Minderheiten zu schüren, was die DF nicht gerade abmildere, und werde dafür regelmäßig von der TV Spielfilm zum "Flop des Tages" gekürt.
Der Streifen enthält zahlreiche rassistische und homophobe Sprüche. Mindestens an einer Stelle wurde (wie von Fuchs erwähnt) allerdings im Deutschen eine rassistische Bemerkung dazugedichtet.
Selbst wenn er sich sonst am Original orientiert hat, finde ich diese Streifen im Gesamtwerk von Rainer Brandt äußerst peinlich.
Das Gleiche gilt übrigens auch für die anderen Sprecher, die dabei waren, z. B. Lothar Blumhagen, Frank Glaubrecht, Uwe Paulsen und Joachim Cadenbach.
Lammers


Beiträge: 3.482

17.08.2008 18:07
#63 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
In Antwort auf:
Der Streifen enthält zahlreiche rassistische und homophobe Sprüche. Mindestens an einer Stelle wurde (wie von Fuchs erwähnt) allerdings im Deutschen eine rassistische Bemerkung dazugedichtet.


Meiner Meinung hat Rainer Brandt den ohnehin schlechten Film noch versucht zu "retten", was ihm aber nicht gelungen ist. Die vielen Sprüche haben nicht dazu beigetragen den Film aufzuwerten, sondern unterhalten allenfalls in einer Trashfilm-Veranstaltung im Kino oder im heimischen Wohnzimmer mit ein paar Kumpels.
marginal


Beiträge: 253

17.08.2008 18:40
#64 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Was sollte den Blumhagen an seiner Minirolle als suaver Verbrecher peinlich sein? "Der Außenseiter" ist schlicht und ergreifend ein reaktionärer Actionfilm, aber letztlich so platt und durchschaubar wie ähnlich gelagerte Bronson-Streifen. Die Synchro gießt an einigen Stellen Öl ins Feuer, kaspert dafür an anderen Stellen aber wieder dermaßen rum, dass es schwerfällt, das ganze ernstzunehmen ("Mausepaul" und Konsorten). Ob das bewußt so gemacht wurde, hätte man Brandt ja am Samstag fragen können...

PS:wie war das Treffen?

berti


Beiträge: 14.058

17.08.2008 18:56
#65 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Zitat von marginal
Was sollte den Blumhagen an seiner Minirolle als suaver Verbrecher peinlich sein? "Der Außenseiter" ist schlicht und ergreifend ein reaktionärer Actionfilm, aber letztlich so platt und durchschaubar wie ähnlich gelagerte Bronson-Streifen. Die Synchro gießt an einigen Stellen Öl ins Feuer, kaspert dafür an anderen Stellen aber wieder dermaßen rum, dass es schwerfällt, das ganze ernstzunehmen ("Mausepaul" und Konsorten). Ob das bewußt so gemacht wurde, hätte man Brandt ja am Samstag fragen können...
PS:wie war das Treffen?


Ich meinte, das eventuell auch denen, die keine grenzwertigen Sprüche klopfen mussten (wie Blumhagen, aber z. B. auch Cadenbach oder Paulsen), die Mitwirkung an dem Streifen eventuell im nachhinein peinlich war.

Über das Treffen wurde hier schon einiges erzählt:http://215072.homepagemodules.de/t509252...ve-erleben.html
GeneralUnsichtbar



Beiträge: 225

29.08.2008 20:16
#66 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Ich weiß zwar nicht, ob es ihm nun wirklich peinlich war/vielleicht jetzt im Nachhinein peinlich war, aber Wolfgang Draeger's Mitwirkung als Schauspieler UND Synchronsprecher seiner selbst in "Der Tanzstunden-Report" ist schon ziemlich amüsant^^ Auch Thomas Danneberg glänzt mit einigen tollen Einzeilern wie "Mir platzt gleich die Hose." und (in Anlehnung an eben diese seine gestreifte Hose) "Warum soll er weiter im Gefängnis bleiben?";) Und auch Uwe Paulsen, Wolfgang Condrus und Hans-Georg Panzcak haben einige Brüller auf Lager, aber ich werd mal nicht zuviel verraten, ich mach mal ein Video auf YouTube davon, dann kann sich jeder davon überzeugen. Ach ja, es ist eine Brandt-Synchro!^^

http://daron-zoinco-of-the-saefkows.blogspot.com

GeneralUnsichtbar



Beiträge: 225

30.08.2008 01:58
#67 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

So, habe mal ein Video zusammengestellt, da sind die größten Schenkelklopfer und Peinlichkeiten drin^^: http://www.youtube.com/watch?v=d3Jnd5GVrHk


http://daron-zoinco-of-the-saefkows.blogspot.com

Frank Brenner



Beiträge: 7.797

30.08.2008 15:17
#68 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Hallo,

sehr schön Siggi ist ja in der Synchro übrigens Harald Juhnke, Beate Hasenau kann man auch mal hören. In weiteren Szenen des Films tauchen dann auch noch Rainer Brandt himself und Norbert Langer in Sprechrollen auf.


Gruß,

Frank

Knew-King



Beiträge: 5.296

30.08.2008 15:44
#69 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Ach du je das ist ja fremdschämen auf höchstniveau Aber herrlich, macht Spaß


---
"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Scooby Doo


Beiträge: 2.105

30.08.2008 17:02
#70 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Und natürlich Wolfgang Dreager als erselbst nicht zuvergessen ...


Nico


http://www.kai-taschner.de.vu
http://www.kaitaschner-forum.de.vu
http://www.nico-kiessling.de.vu



"Willst du mit mir Tod spielen, Nachbar?" Kai Taschner in Strangeland

GeneralUnsichtbar



Beiträge: 225

31.08.2008 01:50
#71 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Hab die Sprecherinfos von Frank Brenner zur Videoinfo dazu integriert. Dann war das also auch Harald Juhnke in "Supermänner gegen Amazonen", nich schlecht^^


http://daron-zoinco-of-the-saefkows.blogspot.com
'WIR RÄCHEN JEDEN'! Die ultimative Erfahrung! Türkischer Kung-Fu trifft auf deutsche Synchronstars am Schneidetisch! http://www.youtube.com/view_play_list?p=26FF818DAF8F90A5

berti


Beiträge: 14.058

13.02.2009 17:17
#72 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Wolfgang Völz in "Nussknacker und Mausekönig"

Diese deutsch-russisch-amerikanische Coproduktion fällt schon durch schwache Animation, wirre Handlung und furchtbare Verkitschungen unangenehm auf.
Die völlig deplatzierten Sprüche des Mausekönigs setzen dem Ganzen aber die Krone auf. Als Völz seinerzeit in einer Talkshow für den Film Werbung machte, sprach er von "entzückenden Anspielungen", die man eingebaut hätte.

Dabei handelt es sich um Sprüche, die nicht nur völlig fehl am Platze sind, sondern von der eigentlich Zielgruppe (Vorschulkinder) eh nicht verstanden werden können, etwa Zitate wie "Ich schau dir in den Rachen, Kleines" (der Mausekönig zu einer Katze) oder "Wir machen dir ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst", oder folgende Sprüche:
"Wir sind nicht kasko-versichert!"
"Ich bin doch kein Flipper-Automat!"
"Ich bin Profi-Handballer!"
"Zum Glück hab ich noch Vielflieger-Meilen!"
etc, etc,


Solche Sprüche tun einfach nur weh!


berti


Beiträge: 14.058

26.03.2009 15:07
#73 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten
Klaus Miedel für Joseph Fürst in "Diamantenfieber"

GGH (oder wer auch immer die Regie nun hatte) kam auf die Idee, den Wissenschaftler in der Synchro sächseln zu lassen, was leider absolut gekünstelt klingt. Schade, denn Miedel war ja einer der ganz Großen seiner Branche!
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.686

26.03.2009 18:54
#74 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Und außerdem verzerrt es die Figur - der Dr. ist im Original nur irregeleitet, aber keine komische Figur (und das muss er auch nicht sein).
Aber das erinnert mich an eine andere "sächselnde" Peinlichkeit: "Der zerissene Vorhang" - abgesehen davon, dass der Dekan als einziger Deutscher sächselt (obwohl ein Teil der Handlung in Leipzig spielt), er tut das auch noch auf absolut inkompetente Weise. Bei Bayrisch würde sich das keiner erlauben ... Okay, ist kein "großer Sprecher", der das tut, aber dafür einer der großen Dialogregisseure (Dietmar Behnke), der für diese Peinlichkeit verantwortlich zeichnete.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 14.058

26.03.2009 21:12
#75 RE: RE:Große Sprecher in peinlichen Rollen? Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Aber das erinnert mich an eine andere "sächselnde" Peinlichkeit: "Der zerissene Vorhang" - abgesehen davon, dass der Dekan als einziger Deutscher sächselt (obwohl ein Teil der Handlung in Leipzig spielt), er tut das auch noch auf absolut inkompetente Weise. Bei Bayrisch würde sich das keiner erlauben ... Okay, ist kein "großer Sprecher", der das tut, aber dafür einer der großen Dialogregisseure (Dietmar Behnke), der für diese Peinlichkeit verantwortlich zeichnete.



Ich weiß; Du hattest dieses Beispiel hattest du (zusammen mit der Synchro eines gewissen Monthy Python-Films) mal als Beispiel in dem Thread "Wenn große Regisseure peinliche Arbeit abliefern" genannt.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 20
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor