Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 100 Antworten
und wurde 8.753 mal aufgerufen
 Forumsschatztruhe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Der Schpountz


Beiträge: 23

16.08.2005 11:17
#61 RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Exzellentes Posting!

Tatsächlich ging es mir nicht um Provokation,
sondern um offene, wahrhaftige Gedanken zur
Frage, ob man sich in eine Stimme verlieben kann,
in schierer Ignoranz des Restwesens, das an ihr
dran hängt.

Um beim beliebten Disse-Beispiel zu bleiben (auch
wenn ich eher in Clubs mit Models chille) ... ich
liebe keinen nett wackelnden Arsch. Aber ich kann
mich in ihn verlieben! Und sei es nur für drei Minuten!

Das ist für mich Romantik, meine Romantik. Die Fähigkeit,
sich emotional für einen sublimalen Aspekt zu entflammen,
wie abgefahren und oberflächlich das dem Mainstream auch
erscheinen mag.

Shandra Schadt. Mmm. Schnuckelig. Wohnt auch in meiner
Nähe. Sollte ich ...? *lach*


murphy


Beiträge: 2.370

03.11.2005 23:38
#62 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

> Liebe ist etwas mehr oder weniger wahrnehmbar Zweiseitiges.

Das ist nur eine Definition, jedoch sicher nicht meine ... und damit steh' ich offenbar auch nicht alleine. <- Dieser Reim war keine Absicht.

Und ja, ich habe http://www.d-t-r.net/info/romanzen_faq.html#unterschiede sorgfältig gelesen; doch seit ein paar Monaten weiß ich es trotzdem besser, weil ich erst seitdem wirklich eine Ahnung habe, wovon ich überhaupt rede (was ich vorher zugegebenermaßen nicht vermutet hätte). Das heißt nun aber keinesfalls, dass alles vorherige einseitig gewesen, und nur das jetzige zweiseitig wäre, ganz im Gegenteil ...

Ist wohl doch eine Sache der Erfahrung(en) - und somit, wenn auch nicht zwingend, aber rein stochastisch/empirisch betrachtet auch eine des Alters. Apropos: Ich empfand die Beiträge vom Schpountz mit Abstand am entspanntesten und amüsantesten, was wiederum mitnichten bedeutet, dass ich seine Äußerungen und Standpunkte lächerlich finde. Nochmals, ganz im Gegenteil ...

Um es jedoch Fuchs (der meiner Meinung nach im Sinne des OP einen der sinnvollsten Beiträge zu diesem Thread geleistet hat) gleichzutun, BTT:

Bei mir begann "es" - und im Zusammenhang damit auch mein Bewusstsein für Synchronstimmen - mit Julia Haacke ... in Zusammenhang mit welcher (für sie wohl signifikantesten) Rolle aus den '90ern brauche ich vermutlich gar nicht erst zu erwähnen :)

Danach kam dann der vollständige Wechsel zu Dascha Lehmann, zu der mir mindestens vier weithin bekannte, repräsentative Rollen (Sarah, Phoebe, Joey, Anya) einfallen, die den Zusammenhang zwischen Stimme und zugehöriger Schauspielerin (JLH, AM, KH, EC) nur allzu deutlich machen ...

Nach zweimal drei Staffeln Once and Again ist es nun jedoch Jill Böttcher - wenn es Engel auf Erden gäbe, dann würden sie so und nicht anders klingen 8) In ihrer Stimme ist vereint und auf die Spitze getrieben, was mir schon bei den anderen beiden gefiel: Glockenheller, kristallklarer und doch seidenweicher Klang - mit einem zarten Schmelz, der das gewisse Extra ausmacht, was fast nur genau diese drei haben.

Vergleicht man sie direkt miteinander, kann man demnach also von einer einheitlichen Stimmcharakteristik sprechen, die es mir angetan hat. Was auch auffällt: Alle drei sind zweifelsohne ausgesprochen hübsch - und bei allen dreien erfuhr ich dies erst, lange nachdem es bereits "Klick" gemacht hatte.

Am "coolsten" war für mich nebenbei - wie wahrscheinlich für nicht wenige andere auch - immer Nana Spier, die nochmals dafür sorgte, dass ich mich intensiver mit dem Thema Synchronisation beschäftigte; doch bildliche Eindrücke können eben auch die schon beschriebenen Illusionen jäh zerstören. (Gott sei Dank aber erst nach dem Ende von BtVS so geschehen ;)

Noch eindeutiger würde die Wahl hingegen ausfallen, wenn ich Frau wäre: Definitiv der ganz zu Anfang schon erwähnte Norbert Langer ... und das seit den 80ern (die zugehörige Rolle bedarf wohl ebenfalls keiner Erwähnung :), bis heute! Übrigens ein Faible, das ich sogar mit meiner eigenen Mutter teile ;)

Dichtauf würden dann der unvergleichliche David Nathan und der beneidenswerte (Grund s.o.) Dennis Schmidt-Foß (und ganz sicher nicht Gerrit oder Florian Schmidt-Foß) folgen.

Nur meine zwei Pfennige ...


Rainer


Beiträge: 376

15.11.2005 15:01
#63 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Welche Stimme meinst du Jan???

wenn ich fragen darf

Gruß,

Rainer


Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.469

15.11.2005 20:05
#64 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

In Antwort auf:
Welche Stimme meinst du Jan???

wenn ich fragen darf


Klar darfst Du fragen... Zuerst war da Dorette Hugo. Es klingt völlig bescheuert, aber als Kind war ich irgendwie verschossen in Arielle, die Meerjungfrau von Disney. Und das hatte wirklich zum großen Teil mit der wunderbaren Stimme von Dorette Hugo zu tun, die damals irgendwie auch noch etwas "heller" und zarter klang (während sie heute mittlerweile irgendwie "tougher" und "härter" klingt als früher). Und ihre Stimme - verbunden mit Arielle - fand ich einfach sooo super! Tja, war schon irgendwie kurios und heute nicht mehr so ganz nachvollziehbar.
Dann war da irgendwann später auch noch Traudel Sperber, wo ich selbst nicht mehr ganz genau weiß, warum eigentlich. Das kam irgendwie über ihre Rolle in der Zeichentrickserie "Beetlejuice", wo sie die Lydia sprach. Irgendwie hatte ich damals echt nicht mehr "alle Tassen im Schrank", glaube ich heute. Peinlich, peinlich...

Gruß,
Jan
--------------------
"28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen." (Donnie Darko)
"Und was wäre, wenn Du in die Vergangenheit reisen und alle schmerzhaften und dunklen Stunden durch etwas Besseres ersetzen könntest?" (Donnie Darko)
"Ich hoffe, dass ich, wenn die Welt untergeht, erleichtert aufatmen kann, weil es dann so viel gibt, auf das ich mich freuen kann." (Donnie Darko)


murphy


Beiträge: 2.370

16.11.2005 04:35
#65 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten
@synchrofreak81
In Antwort auf:
Und das hatte wirklich zum großen Teil mit der wunderbaren Stimme von Dorette Hugo zu tun, die damals irgendwie auch noch etwas "heller" und zarter klang (während sie heute mittlerweile irgendwie "tougher" und "härter" klingt als früher).
... aber immer noch sehr, sehr sexy :)

In Antwort auf:
Und ihre Stimme - verbunden mit Arielle - fand ich einfach sooo super!
Nachdem ich einige Zeit keine feste Zuordnung zwischen Stimme und Name (mehr) fertigbrachte - lange kein Angel/Buffy mit Darla, der für mich einzigen, sicheren Verbindung mehr geguckt -, merke ich sie mir inzwischen als die, "die immer klingt, als würde sie gleich anfangen zu weinen" =)
.oO( Ob es dafür einen indianischen Namen gibt? )
Manchmal höre ich noch welche, die ihr verdammt ähnlich sind (keine Ahnung, wer das dann ist), aber sooo schön melancholisch-schwermütig-gebrochen-traurig klingt nur eine!

In Antwort auf:
Tja, war schon irgendwie kurios und heute nicht mehr so ganz nachvollziehbar.
Wieso nicht?!?? - Auf Jewel Staite in Serenity fand' ich sie auch echt schnuckelig ;)

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.469

16.11.2005 04:54
#66 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

In Antwort auf:
... aber immer noch sehr, sehr sexy :)

Da stimme ich Dir voll und ganz zu...

In Antwort auf:
lange kein Angel/Buffy mit Darla, der für mich einzigen, sicheren Verbindung mehr geguckt

Oh, Darla bei Angel/Buffy wurde aber von ihrer etwa 8-10 Jahre jüngeren Schwester Uschi Hugo gesprochen. Diese hat aber stimmlich auf jeden Fall eine gewisse Ähnlichkeit zu ihrer Schwester - Uschi hat eine genau so angenehme Stimme wie Dorette.
Ich finde jedenfalls beide Hugo-Schwestern klasse und höre sie immer wieder gern.

Gruß,
Jan
--------------------
"28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden. Dann ist das Ende der Welt gekommen." (Donnie Darko)
"Und was wäre, wenn Du in die Vergangenheit reisen und alle schmerzhaften und dunklen Stunden durch etwas Besseres ersetzen könntest?" (Donnie Darko)
"Ich hoffe, dass ich, wenn die Welt untergeht, erleichtert aufatmen kann, weil es dann so viel gibt, auf das ich mich freuen kann." (Donnie Darko)


murphy


Beiträge: 2.370

16.11.2005 05:03
#67 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten
In Antwort auf:
Oh, Darla bei Angel/Buffy wurde aber von ihrer etwa 8-10 Jahre jüngeren Schwester Uschi Hugo gesprochen.
Au weia, sorry! Da habe ich in deinem ersten Posting doch glatt "Uschi" anstatt "Dorette" gelesen ... wie peinlich.

In Antwort auf:
Diese hat aber stimmlich auf jeden Fall eine gewisse Ähnlichkeit zu ihrer Schwester - Uschi hat eine genau so angenehme Stimme wie Dorette.
Da muss ich nochmal gezielt darauf achten, etwas mit Dorette synchronisiertes zu gucken ... fällt mir nämlich im Moment nichts zu ein. [Google ...] Oh, doch! Wenn Dorette Hugo nämlich die Stammstimme der unglaublich süßen - und dank Dorette in der Synchro auch so klingenden - Joey Lauren Adams ist (und in Chasing Amy, einem der besten Filme überhaupt, war es z.B. glaub ich dieselbe wie in fast allen Filmen mit ihr), dann kenne ich die natürlich auch! Und es ist auch eine derjenigen Stimmen, die ich immer mit Uschi Hugo durcheinander geworfen habe - kein Wunder also.

P.S.: Um das nochmal klarzustellen - Squaw "Die, die immer so klingt, als würde sie gleich anfangen zu weinen" ist für mich also Uschi Hugo. Dorette hat, wie Du schon sagst, natürlich auch etwas von diesem Timbre, nur klingt es bei ihr wie ich finde weniger traurig, sondern mehr verschmitzt! Aber mindestens ebenso sexy. :)


Rainer


Beiträge: 376

16.11.2005 11:04
#68 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Dorette Hugo finde ich auch total super!!!!!
Dass muss dir überhaupt nicht peinlich sein

Mir geht es so mit Lutz Riedel, er ist mein absoluter Favorit!!!!
Von mir aus könnte er in jedem Film "stimmlich" mitwirken

Dann war noch bevor mir Lutz Riedel so richtig aufgefallen war, Joachim Kemmer!!!!!

Und dann kommt nach Riedel gleich Ekkehardt Belle ich merke eine gewisse Stimmähnlichkeit

Gruß,

Rainer


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

16.11.2005 11:16
#69 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten
Wenn Du Lutz Riedel magst, musst Du dir unbedingt die Western-Serie DEADWOOD ansehen - er war selten in einer Serie so präsent und markant wie dort!
Und er ist dort so gut, dass sogar die Original-Gucker beim Cinefacts-Forum die Synchro der Serie loben!


Gruß,

Hendrik

("Ach, Hickock geht mir noch aus dem Jenseits auf den Sack!" Lutz Riedel in DEADWOOD)

---
http://www.synchronisation.de.vu

mein Blog: http://www.mybloger.de/coolcritics/ - mit Kritiken zu Filmen, Serien, Büchern, Hörspielen, Comics etc.

das DEAD ZONE-Forum: http://www.deadzone-net.de.vu/

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Rainer


Beiträge: 376

16.11.2005 11:19
#70 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Danke Hendrik

Ich hab vor mir die Serie zu besorgen!!!

Gruß,

Rainer


murphy


Beiträge: 2.370

16.11.2005 15:44
#71 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten
Zitat von Rainer
Dorette Hugo finde ich auch total super!!!!!
Dass muss dir überhaupt nicht peinlich sein
Peinlich war mir lediglich, Jan's obiges Posting mit halb geschlossenen Augen / halb abgeschaltetem Verstand gelesen zu haben ;) ... aber vermutlich bezog sich Deine Antwort auch auf eben jenes Posting, und nicht auf meins *g*


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2015 23:08
#72 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Und wieder mal was ausgegraben...!

Wie schaut's denn jetzt akut mit dem Synchronliebesleben der ehrenwerten Forumianer/innen aus?

Als Schulbub mit acht Jahren hatte ich mal vor, Irina Wanka zu heiraten. Allerdings wusste ich damals nichts von ihren Synchronarbeiten. Vielleicht wurde ich in Folge deshalb immun gegen solche abstrakten Verbindungen, weil sie meinen Liebesruf nicht erhört hat.

Meine Oma schwärmte übrigens auch für eine Stimme ganz besonders - Niels Clausnitzer. Den stellte sie sich sehr groß, breitschulterig und attraktiv vor. In etwa so wie James Garner. Ich nehme mal an, sie hat ihn nie irgendwie gesehen. Da war mal ein Film, in dem man ihn hörte, und mit einem Seufzen sagte sie: "Dieser Stimme könnte ich stundenlang zuhören!"


"Ich bin Spion! Genau wie Sie!"

G. G. Hoffmann für John Standing in "Manche mögens geheim"

smeagol



Beiträge: 3.417

13.02.2015 10:02
#73 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Ich hab eigentlich immer für die Stimme von Ulrike Möckel geschwärmt - sei es nun für die früher zauberhafte Meg Ryan oder auch Kathleen Lloydt in der Magnum Zweitsychro


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Begas


Beiträge: 1.206

13.02.2015 10:32
#74 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Eindeutig Uta Zaradic. Seit ich mit 12 das erste Mal "Die Geheimnisvolle Minusch" gesehen habe. Eine sehr angenehme, junge und frische Stimme (auch heute noch!). Ich bedaure, dass sie sich als Stammsprecherin von Carice van Houten nicht durchsetzen konnte... Wer hier auf Tanja Geke und Angela Wiederhut umgeschwenkt hat, gehört gesteinigt!

Rai87


Beiträge: 278

05.10.2015 19:17
#75 RE: RE:Verliebt in eine Stimme?! Zitat · antworten

Ranja Bonalana ist für mich so eine Kandidatin!
Alexandra Wilcke auch und früher Evelyn Maron!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor