Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 13.501 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
derDivisor47



Beiträge: 2.087

19.06.2006 22:17
#31 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

danke vantoby.
wie kam ich denn auf frau doktor finster ?


berti


Beiträge: 14.231

11.07.2006 19:44
#32 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten
Deutsch bzw. deutsche Akzente durch Sächsisch zu ersetzen, scheint bei Synchros (zumindest wenn es "komisch" wirken soll) sehr beliebt zu sein. Bei Top Secret liegt dass wegen der DDR natürlich nahe. Daneben wären da noch Oberst Klink in Rainer Brandts Bearbeitung von "Ein Käfig voller Helden" und Jochen Busse als Dr. von Gänseklein (OF von Goosewing) in der Zeichentrickserie "Graf Duckula" zu nennen.

Gerade bei Mel-Brooks-Filmen wird häufiger im Original Deutsch (oder Pseudo-Deutsch) gesprochen, besonders ausgiebig bei "Frankenstein Junior" ("Alles raus in Transylvania" oder "He would have an enormous Schwanzstuckerl"). In "Spaceballs" gibt Lord Helmchen z. B. einer Wache einen Befehl, bekommt darauf auf deutsch die Antwort (Zu Befehl, Lordschaft" (mit starkem amerikanischem Akzent) und stutzt kurz. Da man den Satz in der DF nicht änderte (etwa durch einen Satz in einer anderen Sprache), versteht man Helmchens Reaktion hier überhaupt nicht.

derDivisor47



Beiträge: 2.087

12.07.2006 01:22
#33 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Bei Mel Brooks fällt mir natürklich wieder Robin Hood ein. Das Kindermädchen von Marien spricht im Original hier und da ein wenig Deutsch. In unserer Fassung wurde daraus Holländisch.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.839

13.07.2006 01:40
#34 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Zitat von berti
Deutsch bzw. deutsche Akzente durch Sächsisch zu ersetzen, scheint bei Synchros (zumindest wenn es "komisch" wirken soll) sehr beliebt zu sein.

Absolut peinlich ist dies sowohl in "James Bond - Diamantenfieber" als auch in Hitchcocks "Der zerissene Vorhang" (der sowieso selbst im Original ein Katastrophe ist).

Gruß
Stefan


Lammers


Beiträge: 3.516

13.07.2006 17:15
#35 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Ein berühmtes Beispiel: Im dem Film "Der dritte Mann", der ja in Wien spielt, wird auch teilweise deutsch in der OF geredet. In der DF hat man das Problem versucht zu lösen, in dem man teilweise Sachen wiederholen lässt oder anderes. Hier ein paar Beispiele. In der Szene, wo Holly Martins (Joseph Cotten) den Portier (Paul Hörbiger) über den Toten fragt, gibt es Verständigungsschwierigkeiten zwischen Martins und dem Portier, weil dieser nicht so gut Englisch spricht. Der Portier will u.a. sagen, dass der Mann gleich tot war und fragt Anna Schmidt (Alida Valli), was dies auf Englisch heißt. In der DF hat man es so geändert, dass der Portier sich noch mal extra von Anna Schmidt bestätigen lässt, dass der Mann gleich tot war.
In der Szene, als der Portier umgebracht worden ist, stehen die Menschenmassen vor dem Haus. Martins kommt dazu und fragt in der OF: "What happened", darauf ein Mann:"Der Portier is odraht"....."Porter...dead". Dann kommt sein kleiner Sohn ins Spiel, der immer wieder darauf drängt, dass Martins der Gesuchte ist ("Papa, der war's"; den Sohn hat man übrigens im Original belassen). Der Mann fragt: "Haben Sie einen Streit gehabt mit dem Portier ?", worauf Martins "I don't understand" antwortet. In der DF wurde daraus: "Ach, weshalb denn ?"
Es gibt noch viele weitere Beispiele, mit denen man sicherlich Seiten füllen könnte. Tatsache ist aber auf jeden Fall, dass der "Dritte Mann" ein Film ist, der nur in der OF wirklich funktioniert.


Lammers


Beiträge: 3.516

22.07.2006 16:20
#36 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

In der Serie "Graf Duckula" gibt es ja den Vampirjäger Dr. von Gänseklein (Original: Dr. von Goosewing), der in der deutschen Fassung sächselt und in der Originalfassung mit furchtbarem deutschem Akzent redet.

In der Folge "Am Nordpol ist ein Iglu frei" gibt es eine herrliche Dialogszene mit Igor und von Goosewing (zur Erklärung: Igor geht mit von Goosewing ein Bündnis ein, weil Graf Duckula in den Iglu gezogen ist und einen neuen Butler eingestellt hat). Dr. von Goosewing fragt Igor: "How much ?" (wieviel von was es war, weiß ich gerade nicht), Igor sagt: "Nine", was Dr. van Goosewing aber als Verneinung versteht. Das ganze geht dann noch eine zeitlang so weiter, bis Dr. von Goosewing ausrastet: "TELL ME, HOW MUCH ?" - "NINE, NINE, NINE !" - JA, JA, JA !!!".


Klaus



Beiträge: 713

22.07.2006 17:00
#37 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Zitat von berti
Deutsch bzw. deutsche Akzente durch Sächsisch zu ersetzen, scheint bei Synchros (zumindest wenn es "komisch" wirken soll) sehr beliebt zu sein.

Absolut peinlich ist dies sowohl in "James Bond - Diamantenfieber" als auch in Hitchcocks "Der zerissene Vorhang" (der sowieso selbst im Original ein Katastrophe ist).
Gruß
Stefan

Naja, also als Katastrophe würde ich "Der zerrissene Vorhang" nun wirklich nicht bezeichnen, er gehört sogar zu meinen bevorzugten Hitchcocks. Im Original gefallen mir jedoch die deutschen Passagen mit dem Taxifahrer und der Busfahrt von Leipzig nach Berlin überhaupt nicht, die Synchronisation hat hier meines Erachtens durch das starke "Berlinern" von Bus- und Taxifahrer für etwas mehr "Pepp" als im Original gesorgt. Ist natürlich alles Geschmackssache...

Ganz verrückt ist es jedoch in dem Disney-Film "Mit dem Wind nach Westen/Night Crossing" über eine geglückte Ballonflucht aus der DDR, der seit der Wiedervereinigung nicht mehr gezeigt wird. Bis auf den Schluss spielt der Film ausschließlich in der damaligen DDR, im gesamten Original wird auch von den dt. Schauspielern nur Englisch gesprochen und in der Synchronfassung wurden Carola Höhn, Sky Dumont und Günter Meisner auch noch durch andere Sprecher synchronisiert!!! Sky Dumont schien mir sogar im Original nachsynchronisiert zu sein, nur Klaus Löwitsch durfte mit seiner eigenen Stimme deutsch und englisch sprechen...

Gruß
Klaus


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

23.07.2006 14:04
#38 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten
Ich habe neulich mal das Quiller Memorandum im Original gesehen und diese falschen Deutschen sind immer wieder ein Ärgernis. An der ein oder anderen Stelle schienen die Dialoge allerding "übersetzt" worden zu sein.
Max von Sydow klang wenn er Deutsch sprach irgendwie wie Hermann Ebeling.

Da ich die deutsche Fassung nicht kenne, würde mich interessieren, wie die Zweisprachigkeit gehandhabt wurde.

Gruß
ELisabeth

http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.839

23.07.2006 14:44
#39 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Die Zweisprachigkeit wurde kurzerhand ignoriert. Allerdings auch der politische Hintergrund, denn aus den Alt-Nazis (das sind sie doch im Original, oder?) wurden undefinierbare Spione, die russische Hintergründe zu haben scheinen (Sydows Rolle heißt "Oktober"). Ärgerlich auch, daß Günter Meisner von Gerd Martienzen synchronisiert wurde (eine von drei (!) Rollen Martienzens im Film). Naja, zumindest die Tonbandaufnahme des Verhörs wurde nicht einfach neu aufgenommen, sondern tatsächlich die bereits früher im Film zu hörende Version verwendet.

Gruß
Stefan


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

23.07.2006 18:35
#40 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten
von Sydow heißt auch in der Originalfassung "Oktober"! Warum, bleibt aber ein Rätsel.
Ja, es geht um Altnazis.

http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


berti


Beiträge: 14.231

24.07.2006 17:21
#41 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Das mit Martienzen für Günter Meisner war mir auch aufgefallen und hat mich irritiert; allerdings wusste ich nicht mehr, dass er sogar zwei (!) andere Rollen hatte (an eine andere kann ich mich zumindest erinnern, weiß aber nicht mehr, wer genau das war).
Zur Ähnlichkeit zwischen Max von Sydow und Hermann Ebeling: In dem Film "Flucht oder Sieg" von 1980 spielt von Sydow einen deutschen Propaganda-Offizier, der sich in einer Szene mit seinen Vorgesetzten unterhält. Die Szene wurde auf Deutsch gedreht und die anderen Darsteller im O-Ton belassen, von Sydow jedoch von Ebeling synchronisiert. Ich kenne seine Originalstimme zwar nicht gut genug, aber vielleicht haben die Verantwortlichen Ebeling ja wegen der von dir erwähnten Ähnlichkeit besetzt.

P. S.: Für alle, die das "Quiller-Memorandum" auf Deutsch noch nicht kenne: Max von Sydow hatte dort Heinz Petruo (in seinem "diabolischen" Tonfall).


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

25.07.2006 01:22
#42 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Komischerweise klingt von Sydow nur bei seinem deutschen Text wie Ebeling, während er im Englischen weicher rüber kommt. Erst dachte ich schon, dass sei synchronisiert gewesen, aber der Akzent widerlegte das.
Ansonsten fand ich Jürgen Thormann in "Schnee, der auf Zedern fällt" ZUM NIEDERKNIEN.


Gruß
Elisabeth


http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html


berti


Beiträge: 14.231

25.07.2006 10:47
#43 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

Wie gesagt, kenne ich das "Quiller-Memorandum" im Original nicht. Das mit dem veränderten Tonfall dürfte aber wahrscheinlich daran liegen, dass die deutsche Sprache bekanntlich nicht gerade in dem Ruf steht, besonders "sanft" oder "melodisch" zu klingen. Ein "härterer" Tonfall wäre also bei einem nicht-deutschsprachigen Schauspieler, der versucht, Deutsch (oder mit deutschem Akzent) zu sprechen, nichts ungewöhnliches.


rote Blume ( Gast )
Beiträge:

25.07.2006 12:55
#44 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

berti


Beiträge: 14.231

25.07.2006 14:54
#45 RE: Deutsch im Original (und ähnliche Problemfälle) Zitat · antworten

´Tschuldigung, ich hatte ganz vergessen, dass du ja in London lebst.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor