Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 6.139 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
E.v.G.



Beiträge: 2.154

09.09.2008 18:03
#16 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Was bitte genau ist ein Bootleg????



http://www.die-silhouette.de/

GeneralUnsichtbar



Beiträge: 225

09.09.2008 18:49
#17 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten
Ne Raubkopie. Naja, oder n Mitschnitt in der Musikwelt.

http://daron-zoinco-of-the-saefkows.blogspot.com
'WIR RÄCHEN JEDEN'! Die ultimative Erfahrung! Türkischer Kung-Fu trifft auf deutsche Synchronstars am Schneidetisch! http://www.youtube.com/view_play_list?p=26FF818DAF8F90A5

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2008 19:14
#18 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Was heißt "Raubkopie"...
Ein Bootleg ist im Endeffekt eine widerrechtliche Veröffentlichung(!) eines Films, wohingegen eine Raubkopie ja für sonst welche "privaten" Zwecke angefertigt werden kann.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ich weiß nur, dass ich mir langsam vorkomme wie ein Einbeiniger in einem Wettbewerb im Arschtreten!"
Helmo Kindermann für Charlton Heston in "U-Boot in Not"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

09.09.2008 20:25
#19 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Hat eigentlich irgendjemand hier die "Welt des Bösen"-Fassung? Wäre interessant mal Genaueres über die Sprecher zu erfahren - nur den Namen Uwe Friedrichsen hab ich mal gelesen, aber ohne Angabe, wen er sprach (ich würde ja auf Gregory Peck tippen).

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2008 22:35
#20 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Aus dem Thread ging bereits mehrfach hervor, dass er für Gregory Peck gesprochen hat.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ich weiß nur, dass ich mir langsam vorkomme wie ein Einbeiniger in einem Wettbewerb im Arschtreten!"
Helmo Kindermann für Charlton Heston in "U-Boot in Not"

berti


Beiträge: 14.721

03.08.2010 18:26
#21 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1986) Zitat · antworten

Zitat von Jörn
Ich habe mir die ungeschnittene Fassung nun auf DVD angeschaut. Schade, daß einige Szenen fehlen (vor allem die skurile Nazi-Feier, wo Peck die Frau seines Parteigenossen als "ugly bitch" beschimpft. Das wäre in der Synchronfassung bestimmt auch nett rübergekommen)!



Nachdem ich den Film jahrelang nur in seiner gekürzten Fassung aus dem Fernsehen kannte, konnte ich mir nun endlich die DVD mit den geschnittenen Szenen ausleihen.
Es gibt schon länger einen Schnittbericht dazu:http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=2314

Bei manchen Szenen würde mich wirklich interessieren, warum sie entfernt wurden. Teilweise war sicher Gewaltzensur im Spiel (Mengele beißt Lieberman ins Ohr, der Schuss ins Handgelenk, die Zerfleischung durch die Dobermänner, die Eingeborenen, die offenbar Opfer von Experimenten wurden etc.). Die Rückblende zu der Klonszene fanden die Zensoren wahrscheinlich zu beklemmend, und den Nazi-Ball (mit dem Walzer "An der schönen blauen Donau", Hitler-Bildern und Hakenkreuzfahnen an der Wand) sicher geschmacklos. Das Entfernen dieser Szene fand ich übrigens sogar positiv, da sie auf mich einfach nur lächerlich wirkt und das darauf folgende Gespräch mit Seibert so weniger ernst wirkt, als es beim früheren Sehen der Fall war. Der Mord in Schweden ist eigentlich dramaturgisch vollkommen entbehrlich. Aber warum wurde beim ersten Treffen von Mengele und Seibert das Gesprächsende gekappt? Wenn die Aussage, das Labor würde später eine Kultstätte werden, den Machern sauer aufstieß, hätte man den Text in der Synchro ändern können.
(Apropos Textänderung: Den Satz in Bezug auf den Jungen empfinde ich nicht als Verharmlosung. Denn früher hatte ich natürlich geglaubt, dass er als Versuchskaninchen weggeschafft werden sollte.)

Die beiden Gespräche zwischen Liebermann und seiner Schwester sind zwar eigentlich dramaturgisch nicht notwendig, aber trotzdem auch nicht störend.
Der Dialog mit Mundt wurde vermutlich gekürzt, da es dort um den schwedischen Ort ging, wo später die Szene auf dem Staudamm stattfindet. Das würde allerdings bedeuten, dass erst synchronisiert und dann gekürzt wurde. Denn ansonsten hätte man (siehe oben) einfach anders übersetzt.

Was mir unverständlich ist: Warum wurde die Szene mit Sidney Beynon (Denholm Elliott) geschnitten? Ihr Fehlen fällt aus zwei Gründen auf: Zum einen, weil Elliotts Name im Vorspann genannt wird und sein Fehlen (er dürfte einigen Zuschauer 1985 durch "Jäger des verlorenen Schatzes" und "Die Glücksritter" ein Begriff gewesen sein) so sehr auffällig ist. Zum anderen, weil nun vollkommen unverständlich bleibt, wie Lieberman auf die Dorings (und die anderen Familien) gekommen ist.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2010 18:56
#22 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1986) Zitat · antworten

Schön wäre es, wenn Kürzungen immer nur nach logischen Gesichtspunkten erfolgen würden...dann gäbe es nämlich gar keine.
Teilweise spielen da ganz banale Gründe, wie z.B. Zeit, eine Rolle. Die Liste der Leute, denen es scheißegal ist, was ihre Kürzungen für Logik aus dem Film streichen ist schier endlos.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ich hab' mich nicht gegen mein Land gestellt, sondern mein Land sich gegen mich."
Joachim Tennstedt für Keith Carradine in 'Law & Order', Episode: "Geheime Dienste"

berti


Beiträge: 14.721

03.08.2010 19:18
#23 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1986) Zitat · antworten

Allerdings verblüfft es mich hier schon, dass man den Film (als er mit einigen Jahren Verspätung hierzulande herauskam) dermaßen verstümmelte, obwohl die Besetzung (wie bereits von Jörn erwähnt) relativ sorgfältig war. Neben Bruno Ganz sprach sich ja auch Sky Dumont selber. Bei Letzterem könnte der Grund natürlich gewesen sein, dass er 1985 gerade durch "Otto - Der Film" einen höheren Bekanntheitsgrad erlangt haben dürfte.
Aber die Szene mit Denholm Elliott ist dramaturgisch einfach zu wichtig, und das Verschwinden trotz seiner Erwähnung im Vorspann zu auffällig, dass mich eine mögliche Erklärung wirklich interessieren würde.

Ach übrigens: Hat jemand eine Vermutung, von wem diese Synchro sein könnte?

Lord Peter



Beiträge: 3.824

19.08.2010 10:14
#24 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1986) Zitat · antworten

Kann mir jemand hier evtl. verraten, wo man noch die alte VHS mit der Friedrichsen-Synchro herkriegt?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

18.07.2012 20:08
#25 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Ich habe den Film jetzt in seiner Videosynchro sehen können. Die Behauptung, hier wäre fremde Musik verwendet worden, stimmt zwar nicht, aber ist nicht weit hergeholt, denn es standen hörbar keine ITs zur Verfügung und man schnitt die Musik aus dem Originalton zusammen (wohl auch ein Ursprung für das Gerücht einer DDR-Synchro, denn das war eine durchaus übliche Praxis beim DDR-Fernsehen, um Devisen für ITs zu sparen, allerdings nur bei älteren Filmen).
Bei Schütters Besetzung hatte man wohl Wolfgang Lukschy im Ohr (der Mason ja häufiger synchronisiert hatte).
Die Synchro ist ganz brauchbar, allerdings finde ich Roths Leistung (für einen Mann, der seit über 30 Jahren im Geschäft war) erschreckend enttäuschend.
Ich habe eine Liste der hamburger Synchro erstellt - ich vermute Brönneke als Synchronregisseur, der ja nachweislich bei einigen Videosynchros der 80er Regie führte. Der Übersicht wegen habe ich die Sprecher der berliner Synchro aus dem ersten Beitrag hinzugefügt.


Dr. Josef Mengele Gregory Peck Uwe Friedrichsen Holger Hagen
Ezra Lieberman Laurence Olivier Paul Edwin Roth Friedrich Schoenfelder
Esther Lieberman Lilli Palmer Gerda Gmelin Agi Prandhoff
Eduard Seibert James Mason Friedrich Schütter Ernst Wilhelm Borchert
Dr. Bruckner Bruno Ganz Peter Lakenmacher Bruno Ganz
Barry Kohler Steve Guttenberg ? Michael Nowka
Fassler Joachim Hansen Gerhard Marcel ?
Dietrich Hessen Sky Dumont Reiner Brönneke Sky Dumont
Farnbach Günter Meisner Herbert Tennigkeit? Friedrich Georg Beckhaus
Frieda Maloney Uta Hagen Marianne Kehlau Barbara Ratthey
Ralph Gunther Georg Marischka ? Gerd Holtenau
Strasser David Hurst Jochen Sehrndt Alexander Herzog
Gerhard Mundt Walter Gotell Lothar Grützner Eric Vaessen
Henry Wheelock John Dehner Franz Josef Steffens Edgar Ott
David Bennett John Rubinstein Michael Harck Joachim Tennstedt
Mrs. Curry Anne Meara ? Christel Merian
Lars Lofquist Wolfgang Preiss Hans Sievers [nur in der Originalversion]
Sidney Beynon Denholm Elliott ? [nur in der Originalversion]
Mrs.Harrington Prunella Scales Ursula Sieg [nur in der Originalversion]


Gruß
Stefan

Frank Brenner



Beiträge: 8.350

19.07.2012 06:58
#26 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Danke für die Infos, Stefan! Da Deine Liste nun wesentlich umfangreicher ist, habe ich sie für meinen Ausgangspost einfach mal übernomnmen!


Gruß,

Frank

berti


Beiträge: 14.721

23.07.2012 18:31
#27 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #25
Die Synchro ist ganz brauchbar, allerdings finde ich Roths Leistung (für einen Mann, der seit über 30 Jahren im Geschäft war) erschreckend enttäuschend.

Obwohl ich die Synchro noch nicht kenne: Könnte es sein, dass er zu diesem Zeitpunkt gesundheitlich schon stark angeschlagen war? Bekanntlich erlag er ja 1985 einem Krebsleiden.
Und passte Uwe Friedrichsen (der für mich wie Eckart Dux meist deutlich jünger klang, als er war) als Sprecher für den eine Generation älteren Gregory Peck?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

23.07.2012 19:51
#28 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Durchaus möglich, dass Roth gesundheitlich angeschlagen war, allerdings klingt es eher so, als ob er gegen die Regie zu kämpfen hatte - er klingt nämlich ganz und gar nicht krank, sondern im Gegenteil viel zu aufgekratzt für den alten Lieberman (Olivier war ja auch gesundheitlich nicht mehr so auf der Höhe). In "Die Legion der Verdammten", der möglicherweise sogar später synchronisiert wurde, war er weitaus besser.
Friedrichsen passte erstaunlich gut - ich würde ihn als Hagen ebenbürtig bezeichnen (also der Einzige, der in jeder Hinsicht mit der Kinosynchro konkurrieren konnte).

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 14.721

23.07.2012 22:46
#29 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Hältst du meine vor zwei Jahren geäußerte Vermutung für wahrscheinlich, dass die Kinofassung möglicherweise komplett synchronisiert wurde und man später einige Szenen nur deshalb entfernte, weil in ihnen von anderen geschnittenen Szenen die Rede war (wenn Lieberman seiner Schwester gegenüber Sidney Beynon erwähnt oder von den Ereignissen in Schweden die Rede ist)?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.442

23.07.2012 23:07
#30 RE: The Boys from Brazil (1977/DF 1985) Zitat · antworten

Halte ich nicht für sonderlich wahrscheinlich.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor