Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 120 Antworten
und wurde 10.908 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
Ozymandias


Beiträge: 1.117

25.03.2008 11:39
#16 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Korrekt, Schenk ist durch schlimmstes Typecasting verdorben worden. Seit "Schweigen der Lämmer" 1000 Mal böse besetzt, wie soll man da dem Kinozuschauer noch abverlangen, dass er überrascht sein soll? "Wehrlos" wurde dadurch ruiniert. Und schlimmer noch, jedweder Hauptschurke, den er spricht, verkommt zur Einheitssoße, da er bis aufs Übersteuern auch nix Frisches mehr beiträgt. "Herr der Ringe" war eine Ausnahme, dank der gewohnt großartigen Regie von Andreas Fröhlich.

Sonst: 08/15.

Dabei kann Schenk ganz anders.

Kenny McCorm.


Beiträge: 826

26.03.2008 14:40
#17 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten
In "Nell" wird Jodie Foster von Heidrun Bartholomäus gesprochen. Als Titelrolle hätte Hansi Jochmann hier einfach nicht überzeugt, es wäre fast eine Verschwendung von Talent gewesen sie diesen fiktiven Akzent sprechen zu lassen. Auch der Altersunterschied hätte gestört, da die Rolle doch recht kindlich veranlagt ist.
berti


Beiträge: 17.393

26.03.2008 19:11
#18 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Früher war ich verärgert, dass GGH Sean Connery nach "A good man in Africa" nicht mehr sprechen "durfte" (wie er sich offenbar selbst beschwerte). Nachdem ich mir aber die drei 1995/96 synchronisierten Filme angeguckt und daran gedacht habe, wie zerbrechlich und schwach GGH damals bereits klang, kann ich es verstehen (ich hoffe, mich steinigt dafür niemand!). Allenfalls bei "Der 1. Ritter" hätte er noch gepasst, beim "Sumpf des Verbrechens" und "The Rock" nicht mehr. Gerade bei "The Rock" war Connerys Rolle ja knallhart angelegt. So genial GGH die Selbstironie besonders beim gealterten Connery rübergebracht hat, hier hätte er die Rolle unfreiwillig komisch klingen lassen.

Wirklich traurig, dass es dem "König der Synchronsprecher" zuletzt offenbar so schlecht ging!

Jayden



Beiträge: 6.522

26.03.2008 19:17
#19 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Warum sollte man dich dafür steinigen? Ertränken tut's doch auch

Auch ich muss sagen, dass ich GGH für Connery oftmals etwas zu weich fand; gerade im Vergleich zu Kindlers Leistung in Dr. No fand ich GGHs Bond etwas weniger überzeugend (wenn auch immer noch auf hohem Niveau!). Wagners Einsatz für Connery in The Rock war grandios und es ist sehr bedauerlich, dass er nicht mehr unter uns ist. Hätte gerne mehr von ihm gehört!

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.641

26.03.2008 19:31
#20 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Wagner war grandios auf Connery - so grandios, daß ich mir fast wünschte, man hätte GGH schon nach der Bond-Ära ausgetauscht! *den Steinen ausweich*

Jayden



Beiträge: 6.522

26.03.2008 19:44
#21 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat
Wagner war grandios auf Connery - so grandios, daß ich mir fast wünschte, man hätte GGH schon nach der Bond-Ära ausgetauscht! *den Steinen ausweich*

Stammt Wagner nicht aus der ehemaligen DDR? Ich meine ja, und dann konnte er ja erst nach 1990 "eingreifen".

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.641

26.03.2008 19:47
#22 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Das ist mir schon klar. Ist ja auch alles rein theoretisch. ;-)

smeagol



Beiträge: 3.896

27.03.2008 07:27
#23 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

In Antwort auf:
so grandios, daß ich mir fast wünschte, man hätte GGH schon nach der Bond-Ära ausgetauscht! *den Steinen ausweich*

... den großen flachen da und ein Paket Kies!

Ich fand' Wagner auch sehr gut aber nix im Vergleich zu GGH.

berti


Beiträge: 17.393

27.03.2008 10:42
#24 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Zitat von smeagol
Ich fand' Wagner auch sehr gut aber nix im Vergleich zu GGH.



Meinst du das jetzt nur in Bezug auf "The Rock" oder generell? Wenn GGH 1996 noch so geklungen hätte wie einige Jahre vorher, hätte er wahrscheinlich noch gepasst.
Sehr passend finde ich einen Vergleich der beiden, den ich mal auf einer anderen Seiten gelesen habe: Wagner sei zwar erheblich näher am O-Ton gewesen, hätte jedoch den selbstironischen Charme nicht rüberbringen können, der GGHs Spezialität war. Daneben hat mal jemand kritisiert, dass Wagner kein "th" sprechen konnte.

Übrigens: Auf einigen Seiten (und auch hier im Forum) wurde erwähnt, dass GGH sich 1995/96 in einem Radio-Interview beschwert habe, dass er "seinen" Connery nicht mehr sprechen "dürfe". Hat hier jemand dieses Interview mal gehört oder als Printversion gelesen?

smeagol



Beiträge: 3.896

27.03.2008 12:03
#25 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

In Antwort auf:
Meinst du das jetzt nur im Bezug auf "The Rock" oder generell


Ich bezog mich darauf, GGH schon nach der Bond-Ära auszutauschen bzw. man hätte ihn nach der Bond-Ära schon austauschen sollen ... und das finde ich überhaupt nicht.

berti


Beiträge: 17.393

27.03.2008 13:00
#26 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten
Gelöscht
berti


Beiträge: 17.393

27.03.2008 21:37
#27 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

In "Dick Tracy" (1990) wird Al Pacino von Joachim Kemmer synchronisiert, was ich in diesem Fall sehr treffend finde, da ich mir hier einfach keinen seiner Stammsprecher vorstellen kann.
Mackensy war damals schon kein Thema mehr und wäre auch nicht ernsthaft in Frage gekommen. Glaubrecht und Kindler hätten Pacinos (bewusst) comichaft überzogene Darstellung* wohl nicht annähernd so gut rübergebracht wie Kemmer, der ja nicht umsonst in den 90ern Stammgast in den Synchros von Zeichentrickfilmen war. Normalerweise wäre diese Kombination aber ziemlich merkwürdig.

*Manche Zuschauer haben ihn damals auf den ersten Blick gar nicht erkannt.

Edit.: Kindler hatte Pacino 1990 noch gar nicht gesprochen, wäre daher eh kein Thema gewesen.

Eifelfilmfreak


Beiträge: 332

28.03.2008 00:28
#28 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

Nach anfänglicher Skepsis konnte mich Dietmar Wunder in Bad Boys 2 als Martin Lawrence doch noch überzeugen!!

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.641

28.03.2008 01:34
#29 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

War aber dennoch eine äußerst unerfreuliche Abweichung vom Standard. So wie die gesamte BB 2-Synchro äußerst unerfreulich war (der Film übrigens auch).

Lammers


Beiträge: 4.031

30.03.2008 21:34
#30 RE: Erfreuliche Abweichungen vom Standard Zitat · antworten

1974 drehte Sydney Pollack den Film "Yakuza", der in München synchronisiert wurde. Für Robert Mitchum, der hier die Hauptrolle spielte, wurde statt Arnold Marquis, der zu dieser Zeit meistens für ihn im Einsatz war, Wolfgang Lukschy besetzt, was bei dieser Rolle einfach super gepasst hat. Mitchum spielt in diesem Film nämlich einen ziemlich ruhigen Typen, den Arnold Marquis vielleicht nicht ganz so gut rübergebracht hätte, da er doch meistens rauhbeinige Typen synchronisierte.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz