Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 253 Antworten
und wurde 16.624 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
SFC



Beiträge: 1.448

19.08.2009 10:34
#241 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

In Antwort auf:
?............................Nachrichtensprecher.......Michael Pan


Ich habe da Frank-Otto Schenk gehört.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2009 11:11
#242 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Der Film hat mir einigermaßen gut gefallen, was im Wesentlichen der unkonventionellen, genialen Kameraarbeit zu verdanken ist, ist meiner Ansicht nach aber sehr oberflächlich. Für eine Art Biopic hat das sogar beinahe erschreckende Ausmaße.
Den Titel, samt Untertitel "Public Enemies: America's Greatest Crime Wave and the Birth of the FBI, 1933-34" (im Threadstartbeitrag ist fälschlicherweise von 1943 die Rede!) halte ich für eher falsch, da der Film es nichtmal schafft die Person John Dillinger richtig zu durchleuchten, geschweigedenn noch weitere der "öffentlichen Feinde".
Warum der Zweiteiler über Mesrine (der auch etliche vergleichbar namhafte Mitstreiter auf Homer-Van-Meter-Level hatte) von einem "Public Enemy" spricht und dieser sich extrem schwer tuende Einteiler von mehreren "Enemies" bleibt ein Rätsel.
Gut: Mag vielleicht darin begründet sein, dass in Frankreich halt damals wirklich von einem Staatsfeind die Rede war, wohingegen Hoover ja einen Krieg gegen das Verbrechen allgemein ausrief, aber wenn sich der Film dessen bedient, hätte er dem inhaltlich auch gerecht werden müssen.
Der Film verheizt eine Reihe von namhaften Schauspielern, wie David Wenham, Giovanni Ribisi und Billy Crudup, in's Nichts hinein.

Die Synchro fand ich in Ordnung. Herausragend waren für mich vor allem Frank Glaubrecht für Stephen Lang, aber auch Florian Halm für Stephen Dorff (dessen Nachname im Abspann innerhalb der Assitenz-Sparte übrigens falsch geschrieben ist! - das sowas bei einem solchen Film passieren muss).
Sascha Rotermund für Christian Bale war nicht schlecht, aber tatsächlich irgendwie zu vorsichtig.
Dass Bale den Film weitgehend mit einem Gesichtsausdruck bestreitet ist kein schauspielerisches Unvermögen, sondern brillante, der Rolle angemessene schauspielerische Perfektion. Dieses Aalglatte, ohne dabei aber arrogant zu wirken, hat Bale grandios getroffen.
Problem: Im Original hörst du da eine relativ tiefe und dadurch eindrucksvolle, manifestierende Stimme dazu. Dieses Kriterium erfüllt Sascha Rotermund aber nicht, da er dafür nicht tief genug klingt. Ganz einfach.
Rückschluss: Bale wirkt blass, irgendwie ausdrucksloser.
Ich bleibe dabei: Mit einer umgekehrten Besetzung hätte man dem Film künstlerisch einen größeren Gefallen getan. Schauspielerisch hätte Rotermund auch den Dillinger drauf gehabt.
Da das aber aufgrund subjektiver Vetternwirtschaft wahrscheinlich Nathans endgültiges Aus für Depp bedeutet hätte, lebt man wohl besser mit der vorliegenden suboptimalen, aber zumindest keinen dauerhaften Schaden anrichtenden Variante.

Sehr schön fand ich übrigens, dass Peter Gerety wieder von Helmut Gauß gesprochen wurde, wobei dessen erste Passagen im Gerichtssaal in nicht mehr vertretbarer Weise asynchron waren (kann mich irren, aber das ist möglicherweise sogar den Leuten aufgefallen, die neben mir saßen), aber da hat dann wohl die Regie gepennt. Schauspielerisch war es 1A.

gruenschnabel


Beiträge: 72

26.08.2009 14:14
#243 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Meiner Meinung nach ... haben ZuSCHAUER, die PE als zu oberflächlich einschätzen (und das sind auch bei den professionellen Filmkritikern traurigerweise recht viele) Schwierigkeiten den Film visuell zu erschließen und das muss nicht unbedingt eine Schwäche des Films sein . Beim Publikum aus diesem Kreise kann man das vielleicht verstehen, weil sie vermutlich doch mehr ZuHÖRER sind . Es lohnt sich den Film mehrmals anzuschauen.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2009 00:19
#244 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Ich hab in meinem näheren Freundeskreis einen einzigen, der wie ich Michael-Mann-Fan ist, und sogar der fand "Public Enemies" nicht besonders. Wohlgemerkt mögen wir beide "Miami Vice", der von Kritikern auch schon schlecht geredet wurde.

Der Film hat optisch zwar jede Schärfe, inhatlich allerdings so gut wie gar keine Tiefenschärfe. Charakterzeichnung findet kaum statt. Ich fand sie bei Purvis, im Gegensatz zu manchen Kritiken, sogar noch besser, als bei Dillinger himself. Es ist beinahe unfassbar, was hier an Schauspielern und Figuren sinngemäß alles lediglich mal "durch's Bild läuft".
Unterm Strich ist "Public Enemies" weder wirklich informativ, noch vermittelt er über die emotionale Ebene etwas, worüber du dich menschlich wirklich in die Figuren reinfühlen könntest. Da fand ich den James Stewart-Film "Geheimagent des FBI", der praktisch alle dieser Kriminellen usw. usf. auch bedient, die Kriminalitätswelle 1933/34 recht gut skizziert und teilweise als zu propagandistisch verschrien wird, wesentlich aufschlussreicher. Nicht zuletzt auch, weil gerade dieser Propaganda-Blickwinkel was sehr Authentisches hatte, wenn du ihn richtig reflektierst.

Noch was zur Synchro, mit Blick darauf, dass es bei "Batman" evtl. nochmal zu der Bale/Depp-Dopplung kommt:

Am Freitag lief ja dieses interessante Serien-Crossover von "SOKO Leipzig" und "The Bill" im ZDF (handwerklich übrigens tiptop, actionmäßig das beste, was ich aus Deutschland/mit deutscher Beteiligung seit "Deadline" gesehen habe, ohne dass dabei wirklich geballert wird - meine Aufnahme der "Cobra 11"-Folge mit Pocher, die ich mir spaßeshalber mal geben wollte, habe ich hingegen abgebrochen, als ich beim Zappen zufällig drauf stieß...diese Serie ist ja bald noch bekloppter als die Gerichts- und Ermittler-Shows auf Sat.1...).
Auf alle Fälle: In dem Crossover spielte Ulrich Matthes mit und das Ding war bis auf eine einleitende Szene, die wahrscheinlich nur in der deutschen Version zu sehen war, während die Version in "The Bill" da sicher was anderes zeigte, auch synchronisiert - so dass man sich vom Klang am Mikro gut ein Bild machen konnte - und Ulrich Matthes hat ja eh schon manchmal synchron gesprochen.
Jedenfalls erinnerte der mich auffallend an David Nathan. Die Intonation hat viel Deckungsgleiches. Matthes klingt halt nur höher und Nathans Tiefe war ja jetzt auch bei manchen sogar schon ein Kritikpunkt.
Ich find die Vorstellung Ulrich Matthes mal für Johnny Depp einzusetzen ziemlich interessant, auch schauspielerisch dürfte sich das super ergänzen.
Das ist so dieses Michael-Mendl-Level. So ne Art exklusier Synchronstudio-Gast, den man als Verantwortlicher aber immer gerne haben wollen sollte.

Knew-King



Beiträge: 6.552

08.09.2009 11:39
#245 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Ich hab mit Rotermund das Thema einmal kurz angeschnitten.
Er fand wohl den O-Ton sehr tief, hat dann aber ein Blick auf Bales Alter geworfen und festgestellt das beide ja doch etwa gleich alt sind.
Konnte sich mit der Rolle gut anfreunden und hat ne ziemlich witzige O-Ton-Bale-Parodie drauf
Lustigerweise empfindet selbst Jemand aus seinem engen Bekanntenkreis beide hier als unpassend und meinte sie hätten lieber tauschen sollen.
Ich erinner mich nicht mehr genau, deswegen mit Vorsicht genießen, aber ich glaube er selbst hätte dann eher zu Marcus Off oder wen anders tendiert.

Jayden



Beiträge: 6.533

24.12.2009 22:04
#246 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Zitat von Samedi
Die Besetzung:
?............................Nachrichtensprecher.......Michael Pan



Moin moin,

kann irgend jemand Michael Pan als Sprecher in diesem Film bestätigen? Evtl. ist er mir durch die Lappen gegangen, aber als Nachrichtensprecher habe ich nur Frank Otto Schenk (Rolle: Lowell Thomas) und Stefan Staudinger (Wochenschausprecher, "Schauen Sie nach rechts. Schauen Sie nach links.") bemerkt.

MfG,

Jayden

Grammaton Cleric



Beiträge: 2.133

02.03.2010 16:14
#247 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Zitat von Grammaton Cleric


?............................Nachrichtensprecher.......Michael Pan?
?............................?.........................Hans Hohlbein




Hat ja eine Zeit gedauert, aber: Michael Pan war nicht dabei, diese Rolle ist wie von SFC und Jayden angemerkt, Frank-Otto Schenk. Hohlbeins Rolle ist Casey Siemaszko als Harry Berman.

Mücke


Beiträge: 172

31.10.2012 14:17
#248 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Man hätte mal Peter Flechtner auf Christian Bale probieren sollen.
Ich find, dass Ty Burrell Bale schon ziemlich ähnlich sieht und auf den passt Flechtner in "Modern Family" ausgezeichnet.

Zumal Flechtner Nathan nicht ganz unähnlich klingt.
Sascha Rotermund ist ein super Sprecher, aber mit Nathan hat er halt mal gar nix zu tun.

marakundnougat


Beiträge: 4.488

31.10.2012 14:43
#249 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Es könnte ja demnächst nochmal ein interessantes Thema werden, falls Christian Bale wirklich in Wally Pfisters (Kameremann von Chris Nolan) Regiedebüt an der Seite von Johnny Depp mitspielen sollte. Ich persönlich empfinde Flechtner für Bale als ein bisschen zu belegt. Da werden sicherlich einige Leute dann sagen, dass "die Stimme von Ben Affleck" da nicht passt. Ich mag mittlerweile sogar Nathan mehr auf Bale als auf Depp, jedoch ist dann wiederum die Frage, wer Depp sprechen soll.

Knew-King



Beiträge: 6.552

31.10.2012 15:06
#250 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Sense, Off, Moog... da gibt's super Alternativen. Aber es wird sicherlich wieder Bale umbesetzt, wahrscheinlich wieder gegen Rotermund. Machen wir uns nichts vor.

ElEf



Beiträge: 1.910

31.10.2012 15:38
#251 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

@Mücke,

den Vorschlag habe ich schon 2009 gebracht. Hast sogar drauf geantwortet :D
Hätte man damals machen sollen.

Mücke


Beiträge: 172

31.10.2012 16:22
#252 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Tja, man wird alt.

ElEf



Beiträge: 1.910

31.10.2012 16:29
#253 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Mach dir nichts draus, damals war ich 9.

Slartibartfast



Beiträge: 6.687

04.11.2012 15:29
#254 RE: Public Enemies (2009) Zitat · antworten

Zitat von ElEf im Beitrag #253
Mach dir nichts draus, damals war ich 9.
Wie meinen? 9, wie in "neun"?

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz