Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 129 Antworten
und wurde 8.810 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Lord Peter



Beiträge: 4.961

09.10.2010 09:24
#61 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von marginal
Brandt passte, allen Unkenrufen zum Trotz, sowohl für den jungen als auch den späten Curtis. Ich glaube, er sprach ihn in TARAS BULBA, das ging für mich klar i. O. (obwohl etwas standardisiert), ab "Die 2" war's dann sowieso keine Frage mehr - wer von Curtis' Stammsprechern bis dahin hätte die Rolle so interpretieren können? Rhetorische Frage, da Brunnemann eh nicht anders besetzt hätte, aber trotzdem.



Volle Zustimmung. Umso schöner war es dann auch, daß er bei der DVD-Synchro von "Ein Colt für alle Fälle" wieder besetzt wurde, Juhnke fand ich doch irgendwie eigenartig (vermutlich, weil einfach nicht gewohnt). Schumann in "Manche mögen's heiß" fand ich nicht mal so schlecht, da hat mich eher Stass bei "Mord im Spiegel gestört, da die Rolle für Brandt prädestiniert gewesen wäre.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.707

09.10.2010 18:07
#62 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von marginal
ab "Die 2" war's dann sowieso keine Frage mehr - wer von Curtis' Stammsprechern bis dahin hätte die Rolle so interpretieren können? Rhetorische Frage, da Brunnemann eh nicht anders besetzt hätte, aber trotzdem.


Der einzige, der vielleicht bei Brunnemann ansatzweise in Betracht gekommen wäre, ist Thomas Danneberg. Kann ich mir auf Danny Wilde aber nicht so richtig vorstellen.

Lord Peter



Beiträge: 4.961

09.10.2010 19:44
#63 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von Silenzio

Zitat von marginal
ab "Die 2" war's dann sowieso keine Frage mehr - wer von Curtis' Stammsprechern bis dahin hätte die Rolle so interpretieren können? Rhetorische Frage, da Brunnemann eh nicht anders besetzt hätte, aber trotzdem.


Der einzige, der vielleicht bei Brunnemann ansatzweise in Betracht gekommen wäre, ist Thomas Danneberg. Kann ich mir auf Danny Wilde aber nicht so richtig vorstellen.




Hat es aber gegeben - für eine (mir leider unbekannte) Video-Synchro der Folge "Die Jagd nach der Formel". Diese entstand aber kurioserweise nicht bei Brunnemann, sondern in München.

berti


Beiträge: 17.606

09.10.2010 19:58
#64 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter
Umso schöner war es dann auch, daß er bei der DVD-Synchro von "Ein Colt für alle Fälle" wieder besetzt wurde, Juhnke fand ich doch irgendwie eigenartig (vermutlich, weil einfach nicht gewohnt).



Wirklich komisch, dass man für eine Serienfolge Juhnke besetzte, der zuvor sicher schon Jahre nicht mehr im Geschäft war. Und dann auch noch für einen Gaststar, den er vorher nie synchronisiert hatte, der eher mit damals noch aktiven Sprechern (Brandt oder Stass) assoziiert wurde, und bei dem er auch vom Gesicht und Typ her alles andere als naheliegend war!

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.707

09.10.2010 20:12
#65 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter

Hat es aber gegeben - für eine (mir leider unbekannte) Video-Synchro der Folge "Die Jagd nach der Formel". Diese entstand aber kurioserweise nicht bei Brunnemann, sondern in München.


Ach so, die kenne ich aber auch nicht. Dennoch wäre Danneberg tatsächlich der einzige andere als Brandt für Curtis gewesen. Zu mal ja Brandt auch einige Schauspieler an Danneberg abgegeben hat: Gemma, Nero und Terence Hill (bei Terence Hill wirklich zum Glück!)

Pete


Beiträge: 2.799

09.10.2010 22:00
#66 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Nochmals zum Radiointerview: Hätte Stass noch gelebt, wäre wohl ein Radiointerview mit ihm wirklich auch nicht schlecht und angebracht gewesen, aber so ist Brandt, ja wohl ein noch lebender und der häufigste Sprecher nach Stass, auf jeden Fall so noch greifbar!

Gruß

Pete

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2011 16:12
#67 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Zitat von Werner B.
ich hatte gestern Gelegenheit, die Erstsynchro von "Die Diebe von Marschan" zu hören und zu sehen, und siehe da, Rückkehr einer alten Stimme: Es war der junge Holger Hagen.


Gehört diese Synchro auch zu denen, die von magic-picture wiederentdeckt und restauriert worden sind? Bin für jeden Hinweis dankbar, da auf der DVD ja nur die Zweitsynchro ist und das obendrein von Filtern zerstört.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2011 22:53
#68 RE: Tony Curtis Zitat · antworten

Gibt es noch irgendeine Möglichkeit an die Erstsynchro von "Die Diebe von Marschan" zu kommen oder ist das auch so eine Synchro, die von irgendwelchen Pseudo-Privilegierten gebunkert wird?

Frankie DO


Beiträge: 1.271

18.03.2013 17:04
#69 RE: RE: Zitat · antworten

"Tarzan in Manhattan" (1989) -Friedrich G.Beckhaus

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2014 18:03
#70 RE: RE: Zitat · antworten

Der arme Tony Curtis, er hat es zwar auf fünf Seiten Debatte Pro/Kontra-Brandt gebracht, aber außer von PeeWee in einer sehr provisorischen und wenig unterstützten Liste, wurden seine Sprecher noch nicht gänzlich erfasst. Das will ich nun nachholen. Interessant übrigens, daß es Herbert Stass auf 28 Einsätze brachte, die meisten davon vor 1969. Brandt kam trotz des zeitgenössischen Hypes um "Die Zwei" kaum zum Zug, es scheint eher so, als hätte erst der Retro-Kult der Serie häufigere Besetzungen seiner Person zufolge gehabt. Nun aber ans Werk...


TONY CURTIS

3. Juni 1925 bis 29. September 2010

Danke für alle Hinweise und Korrekturen.

1949:
Gewagtes Alibi - kein Text
Die Brut des Satans -
Kokain - stumm
Spielfieber -
1950:
Winchester 73 - Klaus Schwarzkopf
Reiter ohne Gnade - Herbert Stass
Sierra - Herbert Stass
Francis, ein Esel-Herr General! -
1951:
Die Diebe von Marschan - Holger Hagen / Frank Glaubrecht (neu)
1952:
Der Sohn von Ali Baba - Sebastian Fischer / ??? (Ost)
Sein großer Kampf - Sebastian Fischer
1953:
Strandgut -
Houdini, der König des Variete - Sebastian Fischer
1954:
Männer, Mädchen und Motoren - Herbert Stass
Brückenkopf X - Klaus Schwarzkopf
Drei Matrosen in Paris - Herbert Stass
Der eiserne Ritter von Falworth - Herbert Stass
1955:
Die purpurrote Maske - Herbert Stass
Der Schläger von Chikago - Erik Schumann
Seine letzte Chance - Sebastian Fischer
Vom Teufel verführt - Eckart Dux
1956:
Trapez - Paul Edwin Roth
1957:
Dein Schicksal in meiner Hand - Paul Edwin Roth
Der Tod war schneller - Herbert Stass
Mister Cory - Herbert Stass
1958:
Flucht in Ketten - G. G. Hoffmann
Urlaubsschein nach Paris - Herbert Stass
Die Wikinger - G. G. Hoffmann
Rivalen - ??? / Reent Reins (neu)
1959:
Manche mögens heiß - Erik Schumann
Unternehmen Petticoat - Herbert Stass
Spartacus - Herbert Stass / Stephan Schwartz (neue Szenen)
1960:
Ein charmanter Hochstapler - Herbert Stass
Zwei in einem Zimmer - Herbert Stass
Wer war die Dame? - Erik Schumann
Pepe-Was kann die Welt schon kosten? - Erik Schumann
1961:
Der Aussenseiter - Herbert Stass
Ein Rucksack voller Ärger - Herbert Stass
1962:
Taras Bulba - Rainer Brandt
Die Totenliste - Rainer Brandt
1963:
Captain Newman - Herbert Stass
1964:
Zusammen in Paris - Herbert Stass
Goodbye Charlie - Herbert Stass
Monsieur Cognac - Herbert Stass
...und ledige Mädchen - Herbert Stass
1965:
Boeing-Boeing - Herbert Stass
Das große Rennen rund um die Welt - Michael Cramer
1966:
Die Schreckenskammer - Gerd Holtenau
Finger weg von meiner Frau! - Herbert Stass
Arrivederci, Baby! - Herbert Stass
1967:
Die nackten Tatsachen - Claus Biederstaedt
1968:
Der Frauenmörder von Boston - Herbert Stass
Der Keuschheitsgürtel - Eckart Dux
Rosemaries Baby (Stimme) -
1969:
Monte Carlo Rallye - Herbert Stass
1970:
Zwei Kerle aus Granit - Harald Leipnitz
Stellt euch vor, es gibt Krieg und keiner geht hin -
1971:
Die Zwei (Serie, 24 Ep bis '72) - Rainer Brandt / Thomas Danneberg (VHS-Fassung zweier Folgen)
1973:
Heiraten wir morgen -
Shaft (Serie, 1 Ep) - Joachim Kemmer
1974:
Der Graf von Monte Christo - Michael Chevalier
1975:
Der Gangsterboss von New York - Klaus Kindler
1976:
Der letzte Tycoon - Herbert Stass / Peter Flechtner (neue Szenen)
Casanova und Co. (Doppelrolle) - Rainer Brandt / Joachim Kemmer
1977:
Sextette - Rainer Brandt
1978:
Der Manitou - Klaus Kindler
Die Bären sind nicht zu bremsen - Eckart Dux
Vega$ (Serie, in 16 Ep) - Eckart Dux (1. Phase) / Hermann Ebeling (2. Phase)
Zwei Gauner in der Wüste - Eckart Dux
1979:
Das Millionengesicht - Wolfgang Kieling
Title Shot-Der Killert lauert am Ring - Rainer Brandt
1980:
Mord im Spiegel - Herbert Stass
Ein reizender Fratz - Herbert Stass
Der Scarlett o' Hara-Krieg - Randolf Kronberg
1981:
Gefangene Liebe - Lothar Blumhagen
1982:
Das andere Ich -
Black Platoon-Das schwarze Kommando -
Geerbte Todesangst - Holger Hagen
1983:
Ein Colt für alle Fälle (Serie, 1 Ep) - Harald Juhnke / Rainer Brandt (neu)
Die Himmelsmaschine - Lothar Blumhagen
1984:
King of the City - Jochen Striebeck
1985:
Insignificance-Die verflixte Nacht - Joachim Kemmer
Die Mafiaprinzessin - Rainer Brandt
1986:
Banter-Eine geheimnisvolle Affäre / Nightkill-Im Netz des Todes - Michael Cramer
Tödliche Parties - Lothar Blumhagen
Balboa -
1988:
Der Passagier: Welcome to Germany -
1989:
Tarzan in Manhattan - F. G. Beckhaus
Midnight -
Hummermann vom Mars -
Charlie -
Walter und Carlo in Amerika -
1990:
Crime Fighter -
Je reicher, desto ärmer - Klaus Sonnenschein
1991:
Highway Hunter - Jochen Striebeck
Weihnachten in Connecticut - Eckart Dux
1993:
Nackt in New York - Lothar Blumhagen
Perry Mason: McKenzie und die toten Gouverneure - Lothar Blumhagen
1994:
Gefangen in der Traumfabrik (Doku) - ??? (Voice Over)
Mumie-Tal des Todes - Lothar Blumhagen
Bandit: Ein ausgekochtes Schlitzohr und eine kühle Blonde - Rainer Brandt
1995:
Gun Power - Rainer Brandt
1996:
Roseanne (Serie, 1 Ep) - Erik Schumann
Superman-Die Abenteuer von Lois und Clark (Serie, 1 Ep) - Rainer Brandt
Susan (Serie, 1 Ep) - Rainer Brandt
1997:
Hardball -
Reptile Man - Rainer Brandt
Elvis und der Präsident -
Alien X Factor -
Jackie Brown - H. W. Bussinger
1998:
Louis & Frank -
Stargames -
1999:
Knocked Out-Eine schlagkräftige Freundschaft -
2004:
Hollywood Legenden (Doku) -
Hope & Faith (Serie, 1 Ep) - Rainer Brandt
2005:
C.S.I.-Den Tätern auf der spur (Serie, 1 Ep) - Rainer Brandt
2008:
David und Fatima -
2009:
Secrets of Life

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.707

10.06.2014 18:57
#71 RE: RE: Zitat · antworten

Wenn ich's nicht gänzlich übersehen hab, dann fehlt noch "Die Mafiaprinzessin" aka "Mafia Paten - Sie kannten kein Gesetz" (1986) in der Liste. Eine Münchner Synchro, wo es aber trotzdem Rainer Brandt gewesen war.

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2014 19:26
#72 RE: RE: Zitat · antworten

Pepe - Erik Schumann

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2014 23:47
#73 RE: RE: Zitat · antworten

"Die Mafiaprinzessin" habe ich tatsächlich vergessen, das füge ich dann noch ein. In der Kinofassung von "Rivalen" soll es Paul Edwin Roth gewesen sein, aber ich weiß nicht mehr, wer mir diese Info gab, also ist sie mit Vorsicht zu genießen.

Herbert Stass ist für mich DIE Curtis-Stimme, das paßte perfekt und er durfte auch die gesamte Palette sprechen, die Curtis so bot (den ich trotz Ruhmes für einen absolut unterschätzten Schauspieler halte). Stass konnte ebenso romantisch wie frech sein, aber auch ernst, düster und resignativ. Einer meiner Lieblinge ist "Mord im Spiegel", wo er so richtig schön die Sau rausläßt und dabei so herrlich beiläufig ist. Brandt vermisse ich hier nicht, der hätte zu dick aufgetragen.
Roth, Fischer und Leipnitz gefielen mir auch sehr gut. Kieling und Hagen stelle ich mir eigentümlich vor, mit Eckart Dux und Klaus Kindler konnte ich mich auch nicht anfreunden. Blumhagen war geradezu grotesk und brachte es auf erstaunlich viele Einsätze.

Trotzdem ich "Die Zwei" sehr mag, verbinde ich Brandt mit Danny Wilde, nicht aber mit Tony Curtis. Brandt gefiel mir in späteren Jahren jedoch sehr gut, denn Curtis mußte ja in zig mittelmäßigen Filmen mitspielen und trug oft sehr dick auf. Das war eine ideale Ergänzung. Im herzigen Film "Reptile Man" war diese Kombination sogar kongenial. Aber DIE Stimme Curtis' ist er für mich nicht und trotz Kult um "Die Zwei" und später häufigere prägnante Gastrollen, finde ich es nicht korrekt, von Brandt als Stimme des Tony Curtis zu sprechen.

John Connor



Beiträge: 4.883

11.06.2014 00:39
#74 RE: RE: Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #73
Herbert Stass ist für mich DIE Curtis-Stimme...


Das finde ich auch bzw. Stass war für mich die CURTIS-Stimme, d.h. ich habe sie mir damals als die Curtis-Stimme eingeprägt. Ich habe auch keine Probleme damit, zwischen Stass und Brandt abwägen zu müssen, da ich zum einen DIE ZWEI nicht mag, zum anderen von Brandt als Sprecher sehr wenig halte. Curtis war ein guter und unterschätzter Schauspieler, das ist richtig - man muss allerdings auch sagen, dass er in auffallend vielen 08/15-Filmen mitwirkte, wobei jene vor DER FRAUENMÖRDER VON BOSTON durch Curtis trotzdem immer noch sehr sehenswert sind, aber jene, die danach entstanden und ihn lediglich mit Gastrollen abspeisten, als Curtis-Filme nicht der Rede wert sind.

Ich sehe in BOSTON in der Tat einen Höhepunkt und eine Wende in Curtis' Filmschaffen. In den Filmgeschichtsbüchern wird immer wieder bis zum Erbrechen die Legende um Fondas Besetzung in SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD recycled, dass Leone Fondas Saubermann- und Nice-Guy-Image für einen Schockeffekt nutzen wollte. Diesen Schock habe ich noch nie empfunden, auch nicht beim ersten Sehen von TOD. Curtis in BOSTON dagegen - der ironischerweise fast zeitgleich mit TOD entstand, und in dem Fonda Curtis' Gegenspieler ist - fand ich sehr verstörend. Ein genialer Schachzug, der heute noch großartig funktioniert, weil Curtis schlicht brillant spielt und man echtes Mitgefühl für seinen Würger empfindet - und Stass ist die Krönung des Ganzen.

Trotz BOSTON überwiegt bei mir aber das Curtis-Image des charmanten Hochstaplers, wofür er mit seinem schelmisch-spitzbübischem Auftreten wie geschaffen war und das er auch immer wieder erfolgreich variierte: in OPERATION PETTICOAT etwa, oder in MANCHE MÖGEN'S HEISS - am Besten aber im sprichwörtlichen EIN CHARMANTER HOCHSTAPLER: neben BOSTON und DAS GROSSE RENNEN ('der große Leslie') bis heute mein liebster Curtis-Film und im direkten Vergleich mit dem ähnlich gelagerten CATCH ME IF YOU CAN eindeutig der bessere Streifen.

Aus seiner post-BOSTON-Phase mag ich ihn eigentlich nur noch EIN SÜSSER FRATZ, woran Stass wiederum nicht ganz unschuldig ist.

smeagol



Beiträge: 3.901

11.06.2014 08:21
#75 RE: RE: Zitat · antworten

In diesem Zusammenhang (Stass/Brandt) ist natürlich die "Montagsmaler"-Folge interessant, die hier vor kurzem (im Forum) gelistet wurde. Dort saßen dann Stass und Brandt und letzterer wurde als die Stimme von Tony Curtis vorgestellt - natürlich im Zusammenhang mit Rainer Brandt. Interessanterweise wurde nicht erwähnt (auch nicht von Stass selber), dass er früher (und das sehr häufig) eben jenen Curtis sprach.

Ich liebe ja "Die Zwei" und von daher ist für mich Curtis auch primär gleich Brandt aber Stass fand' ich auch immer schon sehr gut ("Unternehmen Petticoat" zum Beispiel). Curtis wirkt mit Stass natürlich ganz anders aber wie schon gesagt: Ich komme mit beiden Besetzungen gut klar.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
«« Jim Varney
Regis Toomey »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz