Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 561 Antworten
und wurde 37.382 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 38
smeagol



Beiträge: 3.789

18.08.2009 14:21
#31 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Lehmann für Willis ist oberste Pflicht - bei diesem Film muß man dann wirklich auf Doppelbesetzugen setzen (Danneberg = Stallone & Schwarzenegger, Lehmann = Willis & Lundgren). Das halte ich bei den zu erwartenden Cameos auch für nicht problematisch. Hoffentlich wird dieses Feuerwerk der alternden Action-Stars nicht synchrontechnisch versaut. Bei Schwarzenegger/Stallone sehe ich null Alternativen - wenn Lehmann nicht für Lundgren und Willis genommen werden soll (warum auch immer), plädiere ich für eine Umbesetzung für Lundgren.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 39.314

18.08.2009 14:24
#32 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Zitat von Blade
Laut neuesten Meldungen wird jetzt auch Bruce Willis in einer kurzen Szene mit Stallone und Schwarzenegger dabei sein.


Bin dafür, dass alle drei von Thomas Danneberg synchronisiert werden.

*duckundweg*
Tobias

smeagol



Beiträge: 3.789

18.08.2009 14:30
#33 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Bin dafür, dass alle drei von Thomas Danneberg synchronisiert werden.

*duckundweg*
Tobias

SPALTER!! Er hat Jehovah gesagt!!

Ich freu mich wie ein kleines Kind auf diesen Streifen - das KANN nur gut gehen ... wenn die Synchronbranche mitspielt.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.315

18.08.2009 15:27
#34 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Ich wäre bis jetzt für:

Sylvester Stallone - Thomas Danneberg

Jason Statham - Thomas-Nero Wolff o. Leon Boden

Jet Li - Simon Jäger

Dolph Lundgren - Manfred Lehmann

Eric Roberts - Joachim Tennstedt

Mickey Rourke - Reiner Schöne

Bruce Willis - Ronald Nitschke

Arnold Schwarzenegger - sich selbst

T-Bag


Beiträge: 438

18.08.2009 16:21
#35 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat
Jason Statham - Thomas-Nero Wolff o. Leon Boden


Da bin ich auf jeden Fall für Leon Boden. Klingt einfach cooler.

SFC



Beiträge: 1.424

18.08.2009 16:42
#36 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Lehmann ist natürlich Pflicht. Merkt doch eh keiner, wenn Lundgren auch von ihm gesprochen wird :P

Buscemi


Beiträge: 170

18.08.2009 17:16
#37 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Tja, eine Doppelbesetzung von Danneberg gibts wohl kaum. Die Szene beinhaltet einen Dialog von Stallone und Schwarzenegger und er spielt beide nicht unterschiedlich genug (wie etwa Nolte und Travolta). Und wenn er seine Stimme bei einem der beiden verändern würde, wär das ganze auch nicht besser. Wer will schon, dass Arnie wie John Cleese klingt?

Bei Lundgren und Willis ist's so eine Sache. Wenn die beiden nicht gemeinsam Auftreten und ihre Auftritte auch lange genug auseinander sind könnte es funktionieren. Außer derjenige der als zweiter Auftritt spricht aus dem Off bevor man sein Gesicht zu sehen kriegt. Beispielsweise würde man dann Lundgren erwarten, wenn Lehmann seinen zweiten Auftritt hat.

DubberDuckDuck


Beiträge: 952

18.08.2009 17:40
#38 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Zitat von Buscemi
Die Szene beinhaltet einen Dialog von Stallone und Schwarzenegger und er spielt beide nicht unterschiedlich genug (wie etwa Nolte und Travolta).


Danneberg könnte auf dem extrem zerstört aussehenden Stallone absolut in Richtung Nolte drücken und den eher faltig-verweichlichten Arnie glatter und höher anlegen - dürfte passen.

Der Punkt ist doch: Dieser Film feiert Mythen, spielt mit der Actionstar-Identität, dank der die Herrschaften Baller-Halbgötter wurden.

Wer auch immer der deutsche Supervisor ist - falls er/sie das nicht schnallt und die etablierte deutsche Synchronidentität zerschießt (besonders bei Arnie, Stallone, evtl. Willis, falls dabei), darf er/sie sich schon jetzt die Dornenkrone der "Pappnase 2010" schnitzen.

smeagol



Beiträge: 3.789

18.08.2009 17:51
#39 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Volle Zustimmung, Dubber

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2009 21:11
#40 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Dolph Lundgren muss nicht unbedingt von Lehmann gesprochen werden - Bruce Willis natürlich unbedingt. Stallone/Schwarzenegger ist natürlich problematisch - ich denke schon, dass Danneberg den Unterschied gut genug herausarbeiten kann, um tatsächlich beide zu sprechen - sogar in einer gemeinsamen Dialogszene. Die einzige gute Alternative wäre: Schwarzenegger spricht sich selbst :) Das wäre dann originell genug um es durchgehen zu lassen.

berti


Beiträge: 16.742

18.08.2009 21:17
#41 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Wenn er sich wirklich selbst spielt wäre es aber in der Tat ratsam zumindest jemanden mit österreichischem Dialekt zu besetzen. Alles andere ist in dem Fall eigentlich Unsinn.


Komisch, dass bisher noch niemand Johannes Scherer vorgeschlagen hat! Im Simpsons-Film war er doch phänomenal.

Slartibartfast



Beiträge: 6.574

19.08.2009 01:26
#42 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Wenn er sich wirklich selbst spielt wäre es aber in der Tat ratsam zumindest jemanden mit österreichischem Dialekt zu besetzen. Alles andere ist in dem Fall eigentlich Unsinn.


Warum dann nicht Johannes Scherer?

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2009 09:49
#43 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Bei Scherer denke ich an eine Parodie - das passt nicht.

Schwarzenegger spielt wohl einen Ex-Colonel der Expandables -

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2009 16:14
#44 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Meiner Ansicht nach wäre es wesentlich abwegiger, Manfred Lehmann nicht für Bruce Willis sprechen zu lassen, als Danneberg von Arnie abzubesetzen. Wen bitte, außer hartgesottene Trash-Fans, interessiert Dolph Lundgren?
Mag sein, dass Lehmann seine Stammstimme ist, aber die ist er auch bei Willis und Willis ist etwa 10mal so bekannt und 20mal so wichtig. Die Differenz ist hier insofern erheblich größer, als bei Stallone und Schwarzenegger.
Den Vorschlag mit Nitschke für Willis finde ich insofern völlig daneben. Vor allem weil er so offensichtlich ist.
Rechnung: Willis hatte irgendwann mal Nitschke, dann nehmen wir den doch einfach mal.
Andere Frage: Warum dann nicht Reent Reins für Lundgren, der es erst vor ein Paar Jahren und nicht Jahrzehnten mehr als einmal war?
Wahrscheinlich weil er Hamburger ist......

Lehmann passt im Grunde sowieso nicht zu Lundgren, macht ihn nur pseudo-hart und wirkt m.E. immer zu alt und zu bullig für ihn. Kommt einfach nicht von der Statur und eigentlich auch nicht vom Gesicht.
Wenn man bedenkt, dass Lundgren aber sogar schon dreimal von Helmut Krauss(!) gesprochen wurde, ist das ja fast noch harmlos. Reent Reins erscheint mir auch sehr abwegig und zu alt. Wird man wohl jemand ganz Neuen casten müssen, denn Lehmanns Stimme hat sowieso einen zu starken Wiedererkennungswert, um ihn zweimal zu besetzen. Erheblich größer, als es bei Danneberg der Fall ist.
Wie wäre es mit Torsten Münchow? Passt altersmäßig wesentlich besser, klingt nicht ganz so voll, aber ähnelt Lehmann in gewisser Weise auch ziemlich, wie mir früher schonmal bei irgendeinem Film auffiel.
Kommt mir eigentlich ziemlich perfekt vor.

Dass Danneberg Stallone in letzter Zeit völlig anders als Arnie gesprochen hat, stimmt übrigens. Da reicht schon allein "Rocky Balboa" locker als Beweis. Verstehe nicht, wo da noch Ähnlichkeiten sein sollen...Im Gegenteil: Ich finde für Arnie kiekst er mit am meisten bzw. wirkt er am aufgesetztesten, wenn die Rolle nicht gerade restlos konträr dazu läuft und er drücken MUSS, wohingegen er Stallone zuletzt so dreckig, wie sonst nur noch Nolte gesprochen hat.
Von mir aus soll man das Experiment machen und ihn in Dialog mit sich selbst setzen.
Bei Arnie ist eh nichts mehr zu retten, da er kaum noch Filme machen wird. Eine Umbesetzung bringt JETZT eigentlich nichts mehr. Der Qualität wegen wäre ich gegen Danneberg auf Arnie, nicht zuletzt, weil sich Arnie ja angeblich selber spielt und man hier einmal den Österreicher in ihm zeigen könnte, aber der Kontinuität wegen von mir aus...bei einer einzigen Szene: OK.

Und für Eric Roberts würde ich schon gern Ekkehart Belle hören. Tennstedt wirkt rein stimmlich viel zu brav, muss alles umspielen.

Im Allgemeinen halte ich die hier beinahe eskalierenden Doppelbesetzungsthesen für eher einfallslos als genial. Wo soll das hinführen? Darf Thomas Danneberg, nur weil er (im Grunde durch seinen Beruf an sich bedingt) ein Profi und Verwandlungskünstler ist, jetzt immer für seine Stars ran, egal wie viele davon in einem Film oder einer Szene auftreten? Gab es ja schon mindestens einmal, wo es aber zumindest noch nicht um eine gemeinsame Szene ging (es ist übrigens Wurst ob beide in der Szene sprechen, der optisch-irritierende Eindruck genügt, wenn Lundgren z.B. was mit Lehmann sagt und Willis nur daneben steht - wohingegen es umgekehrt kaum einen "normalsterblichen" Zuschauer verwirren würde).
Das Danneberg-Verfechten grenzt ja schon an Cartoons, wo ein Sprecher mit verschiedenen Stimmlagen umherchargiert und alleine das Programm füllt. Bei "echten Menschen" schlichtweg unnötig. M.E. ist es bei Protagonisten aus Fleisch und Blut nicht der Sinn der Sache jemanden, der seine Stimme (extrem) verstellen muss den Vorzug vor jemandem zu geben, der von Grund auf schon mehr so klingt. Schon gar nicht, wenn er zeitgleich noch in anderen Stimmlagen zu hören ist. Wozu das Ganze?

Glaubt hier ernsthaft jemand, dass das gemeine Publikum bei all den Leuten, wenn es die Augen schließt, immer sofort Danneberg im Ohr hat / egal in welcher Tonlage? Das hält man gar nicht mehr so sehr auseinander. Lehmann auf Willis. Ja. Keßler auf Cage. Ja. Elsholtz auf Hanks. Ja. Danneberg auf Quaid?. Nein. Danneberg auf York? Nein. Danneberg auf Travolta? Schon eher.
Wenn ich auf Nolte einen besetze, der von Grund auf rauher klingt, vermisst NIEMAND Danneberg, der praktisch seine Stimme unkenntlich spielt, wenn er kein Crack vom Fach ist. Mein Wort darauf. Auch wenn Thomas Danneberg seine Sache da gut macht und mir besonders gut gefiel. Bei Stallone würde es heute auch kaum noch auffallen, wenn man da Reiner Schöne oder Claude-Oliver Rudolph drüber ziehen würde und Arnie ist so lange weg vom Fenster, dass sich da auch nur noch ein Paar dran erinnern werden, die seine Filme stets verschlingen, wenn sie mal wieder im TV kommen. Selbst auf Terence Hill halte ich Danneberg nicht für unabdingbar. Auch heute nicht. Und den dürfte er am längsten überhaupt regelmäßig gesprochen haben.
Der Irrglaube ist, einen Sprecher immer beibehalten zu müssen, wenn er seine Sache sehr gut macht. Genau durch sowas kommen x-fach-Besetzungen und vor allem dieses krampfhafte Festklammern, selbst bei solchen Extremfällen des Zusammentreffens, zustande.
Synchronsprecher müssten große Versager sein, würden sie ihre Sache nur so oft sehr gut machen, wo man sie auch wirklich beibehalten sollte.

Was passiert in einem Film mit Willis und Depardieu? Es gibt genügend Alternativen. Leute, die auch Stars sprechen, erfahren sind, aber nicht so verbraucht und sogar noch stimmlich so gut ranpassen, dass es sich praktisch nahtlos fügt. Siehe Torsten Münchow.
Muss Depardieu wirklich Manfred Lehmann haben, wenn Bruce Willis daneben steht? Und nein: Er sollte auch nicht Torsten Münchow kriegen. Aber auch da würde sich eine Alternative finden(, die nicht Martin Umbach heißt oder ein Muttersprachler ist).
Schreit man natürlich immer nach Lehmann, da er ja so gut war, wird es schwierig mit einem gemeinsamen Film der beiden.

smeagol



Beiträge: 3.789

21.08.2009 08:07
#45 RE: The Expendables (2010) Zitat · antworten

Mücke, einigen deiner Ansätze mag ich ja bedingt zustimmen - hier aber ist die Sachlage meiner Meinung nach anders. Für Stallone und Willis müssen auf alle Fälle ihre Stammsprecher ran - das würde sonst JEDEM auffallen, dass da etwas nicht stimmt. Dem widersprichst du ja auch nicht generell, sondern gehst eher auf die (möglichen) Doppelbesetzungen ein.

Der Film selber ist in meinen Augen aber so etwas wie ein Revival, Schwanengesang oder wasauchimmer des 80er Jahre Actionkinos mit einigen Darstellern, wegen denen sehr viele alte Fans ins Kino strömen werden. Hier kann man Arnold Schwarzenegger nicht einfach eine andere Stimme geben - die Leute erwarten "ihren" Arnie und den sollen sie auch hören. Das hat mit Comic nichts zu tun - aber Stallone und Schwarzenegger sind nunmal DIE 80er-Jahre Actinhelden schlechthin. Und da sollte man das Experiment wagen - eben genau WEIL es nur ein Cameo ist. Wie du selber sagst: Danneberg ist Vollprofi und das wird funktionieren. Nicht um des funktionieres Willen - sondern weil man sonst die deutschen Zuschauer um einen Großteil des Nostalgiefaktors bringt. Hätte Arnie eine größere Rolle, wäre ich aber eher skeptisch.

Bei Lundgren - da muss ich sagen: Sorry. Er dürften den meisten als Ivan Drago bekannt sein ... aber wie viele haben wohl dann noch seine anderen Filme gesehen? Zugegeben, einige der Kinogänger bei dem Genre haben sicher den einen oder anderen zu Hause stehen. Deine Idee mit Münchow finde ich da aber garnichtmal schlecht. Jedenfalls ist eine Umbesetzung bei Lundgren eher zu verkraften als bei Willis. Bruce Willis ist (wie hier auch schon erwähnt) der unednlich viel mehr bekannte Star, der auch aktuelle Kinofilme vorzuweisen hat. Selbst in der Werbung spricht ihn Manfred Lehmann - hier ist keine Alternative vernünftig.

Also: Es gibt sicher Situationen, wo man abwägen und entscheiden muss (siehe Bill Murray und Jeff Goldblum in "Die Tiefseetaucher") - vor allem wenn eben beide Stars in größeren Rollen dabei sind. Bei den hier offensichtlich zustande kommenden Cameos ist es im Falle Stallone/Arnie einfach das Experiment wert ... und meiner Meinung nach bei Lundgren eine Umbesetzung zugunsten der Kombination Willis/Lehmann machbar und erträglich, denn ich denke auch, dass der Wiedererkennungswert bei Lehmann höher ist als bei Danneberg.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 38
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz