Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 6.947 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
berti


Beiträge: 13.733

06.10.2009 10:06
#16 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

In Arnes Datenbank sind Harry Carey jr. in "Der schwarze Falke" (Mondial 1956) und Van Johnson in "Damals in Paris" (MGM 1955) als Peter Schiffs älteste Synchronrollen verzeichnet. "Damals in Paris" kenne ich nicht. Hat Van Johnson dort mehrere Szenen? Wenn nicht, dürfte Harry Carey jr. zumindest Schiffs erste größere Rolle gewesen sein.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.192

06.10.2009 10:25
#17 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Die früheste mir bekannte Rolle von Eric Vaessen ist ein Seemann in "Küste der Piraten" von 1961.
Rainer Brandt stieg offenbar 1958 gleich mit einer Hauptrolle ein: "Saboteure" (für Bob Cummings) - selbst seine beiden DEFA-Rollen ("Die Kraniche ziehen" und "Ilja Muromez") kamen etwas später.

Gruß
Stefan

kinofilmfan


Beiträge: 2.201

06.10.2009 10:55
#18 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

In Antwort auf:
Hat Van Johnson dort mehrere Szenen?



Hallo,

Van Johnson hatte die männliche Hauptrolle.

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

berti


Beiträge: 13.733

06.10.2009 11:46
#19 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Zitat von kinofilmfan

Zitat
Hat Van Johnson dort mehrere Szenen?


Hallo,
Van Johnson hatte die männliche Hauptrolle.




Danke für die Auskunft! Wüsste jemand denn eine noch frühere Rolle von ihm? Wenn nicht, könnte es ja seine erste gewesen sein.


berti


Beiträge: 13.733

06.10.2009 11:48
#20 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Die früheste mir bekannte Rolle von Eric Vaessen ist ein Seemann in "Küste der Piraten" von 1961.
Rainer Brandt stieg offenbar 1958 gleich mit einer Hauptrolle ein: "Saboteure" (für Bob Cummings) - selbst seine beiden DEFA-Rollen ("Die Kraniche ziehen" und "Ilja Muromez") kamen etwas später.



Bei Arne sind allerdings auch mehrere Brandt-Rollen aus den Jahren 1956 und 1957 verzeichnet, z. B. Martin Balsam in "Die 12 Geschworenen". Gerade bei diesem Film spielen eigentlich alle Geschworenen mehr oder weniger Hauptrollen.


berti


Beiträge: 13.733

12.11.2009 09:55
#21 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Die älteste Rolle von Michael Chevalier, die bei Arne verzeichnet ist, ist "Rio Grande" (Elite 1951). Den Film kenne ich noch nicht, aber durch eine Liste war mir schon bekannt, dass Chevalier und GGH dort zu hören sind. Apropos GGH: Dessen früheste Rolle in der Synchrondatenbank ist eine in "Der schwarze Spiegel" (Ultra München 1951, Regie: Alfred Vohrer).

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

12.11.2009 22:13
#22 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Ab wann liefen den ausländische Filme bei uns? Bzw. welche waren im Dritten Reich erlaubt?

kinofilmfan


Beiträge: 2.201

13.11.2009 09:05
#23 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ab wann liefen den ausländische Filme bei uns? Bzw. welche waren im Dritten Reich erlaubt?



Hallo,

US-Filme liefen bis 1940 in den deutschen Kinos. Danach Filme aus verbündeten Ländern (Ungarn, Italien usw.), auch aus Frankreich. In der Sowjetzone wurde ab 1945 (russische Filme), in den Westzonen ab 1946 wieder neu synchronisiert (allerdings in noch geringem Umfang).

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.192

13.11.2009 09:43
#24 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Weißt Du zufällig, welcher sowjetische Film als erster synchronisiert wurde? Das früheste Beispiel, das ich kenne, ist "Schöne Wassilissa" (Tobis 1946).

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

13.11.2009 19:22
#25 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Hallo Peter, danke für die Info. Hättest du vielleicht auch ein paar Beispiele? Würde mich interessieren welche vor allem englischaprachige Filme vor 1950 bei uns liefen.

Margrit


Beiträge: 313

14.11.2009 10:47
#26 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Die früheste mir bekannte Rolle von Eric Vaessen ist ein Seemann in "Küste der Piraten" von 1961.


Hallo Stefan,

du scheinst eine Menge Sprecher aus diesem Film zu kennen. Könntest du evtl. mal eine Liste der beiden Synchros posten? Am besten unter "Spielfilmklassiker"? Das wäre sehr nett. Obwohl der Film ja nicht unbedingt ein Klassiker ist... Aber er wurde ja hier im Forum schon verschiedentlich erwähnt.

Und von wann ist die DDR-Synchro? Lt. Filmlexikon wurde der Film 1983 zum ersten Mal im DFF gezeigt.

Schöne Grüße
Margrit

kinofilmfan


Beiträge: 2.201

14.11.2009 12:57
#27 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Hallo,

der erste deutsch synchronisierte Film nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland war IWAN DER SCHRECKLICHE (Teil 1). Premierendatum 10. August 1945. Dialogregie: Wolfgang Staudte, Sprecher u.a. Wilhelm Borchert, Lu Säuberlich, Ruth Hellberg. Gelesen in "Chronik des dt. Films" (H.H. Prinzler).

Der erste US-Film, der im Nachkriegsdeutschland neu synchronisiert anlief, war lt. Th. Bräutigam LEBENSKÜNSTLER, mit James Stewart (Sprecher: Ernst Fritz Fürbringer), in München synchronisiert, Filmstart 1946.

Weiter Beispiele für englischsprachige Filme (nicht vollständig, nur Beispiele):

VERDACHT (erste Synchro aus den Westsektoren Berlins), Dez. 1946
DAS HAUS DER LADY ALQUIST (München, 1947)
MADONNA DER SIEBEN MONDE (Berlin, März 1947)
MÄDCHEN IM RAMPENLICHT (Berlin, 1. April 1947)
RENDEZVOUS NACH LADENSCHLUSS (München, 29.04.1947)
DER GROSSE BLUFF (Berlin, November 1947)
DIE BESTEN JAHRE UNSERES LEBENS (Berlin, 01.06.1948)
DIE FRAU MIT DEN ZWEI GESICHTERN (München, 17.09.1948)
DIE ROTEN SCHUHE (München, 07.12.1948- andere Quelle: Januar 1950)
NINOTSCHKA (vermutlich München, 07.12.1948)
ADOPTIERTES GLÜCK (Berlin, 1949)
FAUSTRECHT DER PRÄRIE (Berlin, 1949)
DER HERR DER SIEBEN MEERE (Berlin, 1949- Vorabstart in OmU 01.04.1948)
DIE TODESREITER VON KANSAS (Berlin, 29.04.1949)
ARZT UND DÄMON (München, Mai 1949)
DER SCHATZ DER SIERRA MADRE (Berlin, 14.06.1949)
DAS HAUS DER SIEBEN SÜNDEN (Berlin, 1949- Vorabstart in OmU am 08.07.1949)
IM ZEICHEN DES ZORRO (München, 12.07.1949)
DER DIEB VON BAGDAD (Berlin, 04.08.1949)
KENNWORT 777 (München, Herbst 1949)
ARIZONA (Berlin, Herbst 1949)
AKKORDE DER LIEBE (München, Oktober 1949)
ÜBERFALL DER OGALALLA (Berlin, 08.11.1949)
MIT BÜCHSE UND LASSO (Berlin, 08.12.1949)
EIN TOLLER BURSCHE (Berlin, 30.12.1949)
DER SCHWARZE REITER (München, 1949)

Zu beachten ist, daß es damals häufig üblich war, die Filme zunächst in Originalfassung zu starten. Möglichweise sind die Starttermine also in OmU.

Ich habe hier nur Filme aufgeführt, die mir vorliegen und wo ich die Daten schnell nachsehen konnte ;-)

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.192

14.11.2009 16:32
#28 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Zitat von Margrit
Hallo Stefan,
du scheinst eine Menge Sprecher aus diesem Film zu kennen. Könntest du evtl. mal eine Liste der beiden Synchros posten? Am besten unter "Spielfilmklassiker"? Das wäre sehr nett.


Schau mal in meinem Thread "Mantel und Degen" vorbei, den ich aus diesem Anlass wieder hochgeholt habe.

Gruß
Stefan

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

15.11.2009 11:32
#29 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

Vielen Dank Peter!
Finde ja sehr interessant, das damals Filme bei uns in OmU liefen. Hätte ich nicht gedacht. Wenn ich daran denke, dass noch heute älteren Herrschaften andere Sprachen als deutsch verpönt sind...
Hast du auch noch Vorkriegsbeispiele?

kinofilmfan


Beiträge: 2.201

18.11.2009 20:10
#30 RE: Die ERSTEN Rollen der Synchron-Stars Zitat · antworten

In Antwort auf:
Finde ja sehr interessant, das damals Filme bei uns in OmU liefen. Hätte ich nicht gedacht. Wenn ich daran denke, dass noch heute älteren Herrschaften andere Sprachen als deutsch verpönt sind...
Hast du auch noch Vorkriegsbeispiele?



Hallo Isch,

der Ersteinsatz von OmU war bis Ende der 1940er Jahre die wohl gängige Praxis. In den 1930er Jahren war es wohl so, daß ein Film der recht erfolgreich in OmU lief, nochmals als Synchronfassung gestartet wurde. Alles natürlich nicht in dem Umfang wie es heute üblich ist. Man darf nicht vergessen, daß bis in die 1950er Jahre der deutsche Film einen ungleich höheren Stellenwert beim deutschen Kinopublikum hatte. Das Kapitel "Synchronisation" in den 1930er Jahren ist heute noch mit vielen Rätseln behaftet; vieles ist da noch aufzuarbeiten. Eine Liste kann daher nur unvollständig sein. Ich kann hier auch nur einige wenige Beispiele anführen:

DER TOLPATSCH/ LUMMOX (Dt. Start: Januar 1930)
VORHANG AUF / GOLD DIGGERS OF BROADWAY (1930)
DER GROSSE GABBO / THE GREAT GABBO (1930)
DER KAPITÄN DER GARDE/ CAPTAIN OF THE GUARD (Dt. Start: Oktober 1930)
IM WESTEN NICHTS NEUES/ ALL QUIET ON THE WESTERN FRONT (Dt. Start: Dez. 1930, Synchronstudio "Rhythmographie", Berlin; Dt. Sprecher: u.a. Fritz Ley, Josef Wolf, Wolfgang Staudte)
DIE FABEL VON KING KONG/ KING KONG (Dt. Start 1933, Bearbeitung: Tobis-Melo Film, Berlin- Synchronregie: Kurt Wesse) siehe auch hier:http://www.dhm.de/kino/wiederentdeckt_2009_11-12.html#nacht
ES GESCHAH IN EINER NACHT/ IT HAPPENED ONE NIGHT (1935, gleicher Link!)

MEUTEREI AUF DER BOUNTY - siehe hier: http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...erei_bounty.htm
SAN FRANCISCO - siehe hier: http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...n_francisco.htm

DER KLEINSTE REBELL (mit Shirley Temple/ Sprecherin: Carmen Lahrmann, DF 1936- Synchronstudio Deutsche Fox, Berlin)
Carmen Lahrmann ist hier zu hören: http://www.youtube.com/watch?v=Vh8FzoPEusA

MIMI ( Dt. Fassung 1935, Synchronstudio Lüdtke, Dr. Rohnstein & Co., Berlin- mit Douglas Fairbanks jr., Sprecher: Harry Giese)
SHIRLEY AUF WELLE 303 (Dt. Fassung 1938, mit Shirley Temple/ Sprecherin: Carmen Lahrmann, Randolph Scott/ Sprecher: ??, Jack Haley/ Sprecher: Harry Giese - Synchronstudio: Deutsche Fox Film, Berlin)
EIFERSUCHT/ NUITS DE FEU (Frankr. 1937, Dt. Fassung 1938, hergestellt durch Lüdke, Dr. Rohnstein & Co. im Jofa-Atelier Berlin-Johannisthal).
LIEBESREPORTER (USA 1937, DF 1938 Deutsche Fox Film, Berlin, mit Tyrone Power- Sprecher: Harry Giese)
MAN TRIFF SICH IN PARIS/ I MET HIM IN PARIS (USA 1937, DF 1938 Paramount Film AG, Berlin)
REKRUT WILLIE WINKIE (mit Shirley Temple, siehe hier: http://215072.homepagemodules.de/t509869...inkie-quot.html)

Der letzte US-Film lief 1940 in Deutschland an: FRÄULEIN WINNETOU (mit Shirley Temple/ Sprecherin: Carmen Lahrmann). Wie schon geschrieben, wurden danach vor allem italienische, ungarische Filme usw. synchronisiert.

Beispiele:
http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...erfer_nebel.htm

http://www.deutsche-synchronsprecher.de/..._frechdachs.htm

http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...de_maedchen.htm

Die ersten Synchronfassungen (ab 1930) litten natürlich noch unter den technischen Unzulänglichkeiten. Man darf nicht vergessen, daß der Tonfilm gerade erst erfunden war! Kritiker bemängelten fehlende Lippensynchronität, Tonschwankungen, mangelhafte Übersetzungen, schlechte Sprecherauswahl usw.

Mehr auch hier: http://www.deutsche-synchronsprecher.de/deutsch.htm

Gruß

Peter



http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor