Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 268 Antworten
und wurde 17.775 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 18
berti


Beiträge: 14.144

06.09.2011 10:16
#16 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Da hat mir Paul Klinger fast noch am besten gefallen, allerdings wirkte der gerade für Power extrem zugeknöpft und bieder - fast so krass wie Wolfgang Lukschy für Gregory Peck. In der Rolle passte es aber. Klinger als "König der Toreros" wäre allerdings wahrscheinlich völlig absurd gewesen.


Tröstet es dich denn wenigstens, dass Lukschy nie auf Power besetzt wurde?
Und wäre bei "König der Toreros" oder anderen Filmen aus den Fünfzigern für dich Axel Monjé vorstellbar? An den musste ich bei Power nämlich manchmal denken, obwohl er ihn offenbar auch nie gesprochen hat.


berti


Beiträge: 14.144

18.09.2011 15:22
#17 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Harald Leipnitz sprach bekanntlich niemanden regelmäßig, aber zumindest einmal hätte man ihn ruhig auf Peter O´Toole besetzen können. Er hätte gut zu dessen Gesicht gepasst und O´Toole charakteristische Mischung aus vornehmer Ausstrahlung und innerer Brüchigkeit vermitteln können. Sebastian Fischer war natürlich in dieser Hinsicht ungeschlagen, aber Leipnitz wäre naheliegender als viele andere gewesen, die man besetzt hat (Kindler, Rode, Thormann etc.).


berti


Beiträge: 14.144

14.10.2011 22:30
#18 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Unter allen Schauspielern, die Thomas Danneberg regelmäßig synchronisiert, dürfte John Cleese der sein, den er am höchsten spricht. Im Winter 2006/2007 hatte ich mal überlegt, ob Randolf Kronberg ein geeigneter Ersatz wäre, falsch Danneberg stimmlich zu sehr nach unten sacken sollte oder einer "seiner" übrigen Schauspieler in einem Film mit Cleese eine größere Rolle spielen sollte. Natürlich hätte Kronberg in diesem Fall nicht wie auf Eddie Murphy rumkieksen (was er bekanntlich selber hasste), sondern mit seiner normalen Stimmlage sprechen sollen. Mit dieser klang er dem höheren Danneberg durchaus ähnlich, allerdings "dünner" als dieser. Einige Monate später stellte sich bekanntlich leider heraus, dass es dazu nie mehr kommen würde.
Ob es funktioniert hätte?


Knew-King



Beiträge: 5.306

14.10.2011 23:03
#19 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Mh, eine großartige Alternative für Cleese ist Berno von Cramm, da bräuchte man Kronberg nicht. Finde persönlich von Cramm sogar witziger.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.114

14.10.2011 23:09
#20 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Hm... so angeschlagen, wie Randolf Kronberg am Ende klang, hatte er bizarrerweise tatsächlich Ähnlichkeit mit Dannebergs Cleese. Aber ich würde das kaum als "Perfekte Kombi" unterschreiben ... (Auch sonst schließe ich mich Keng-Kwin an, alternativ Klaus Guth.)

Du willst doch nicht umgekehrt Danneberg als neuen Eddie Murphy vorschlagen, oder? ;-)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

berti


Beiträge: 14.144

14.10.2011 23:17
#21 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von VanToby
Du willst doch nicht umgekehrt Danneberg als neuen Eddie Murphy vorschlagen, oder? ;-)


Natürlich nicht.
Das "perfekt" im Threadtitel finde ich auch etwas unglücklich gewählt, weil es die Wunschkombinationen natürlich einschränkt. Früher hatte ich auch mal an einen Thread zum Thema "Wunschkombinationen, die es nie gab" gedacht, aber dann beschlossen, die dafür geplanten Beispiele einfach hier zu posten.
Damals, als ich diesen Gedanken hatte, hatte ich Kronbergs angeschlagene Stimme nicht im Ohr, und von seinem schlechten Gesundheitszustand wusste ich auch nichts.
Hätte es wohl einige Jahre früher funktioniert?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.114

14.10.2011 23:33
#22 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von berti
Das "perfekt" im Threadtitel finde ich auch etwas unglücklich gewählt, weil es die Wunschkombinationen natürlich einschränkt. Früher hatte ich auch mal an einen Thread zum Thema "Wunschkombinationen, die es nie gab" gedacht, aber dann beschlossen, die dafür geplanten Beispiele einfach hier zu posten.



Den Teil "Wunsch" würde ich auch nicht unterschreiben. Ich würde mir wohl auch Thomas Danneberg niemals für einen neuen Film wünschen, wäre er es nicht vorher so lange gewesen und würde ihm die Gewohnheit nicht Recht geben.
Es ist halt immer Charge oder klingt zumindest so. Und während Randolf Kronberg für Murphy z.B. in DIE GEISTERVILLA auch noch einigermaßen normal passte, täte das T.D. bei Cleese mMn nicht.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.798

15.10.2011 10:23
#23 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Nun ja, da ich diesen Thread ins Leben gerufen habe, würde ich jetzt einfach mal sagen "perfekte Kombis" stimmt schon von der Formulierung her - so habe ich es mir halt gedacht, dass es nicht um Wunschkombis an sich geht, sondern um sich eigentlich von selbst aufdrängende Schauspieler-Kombinationen, die aber niemals genutzt wurden (Bauschulte-Sprogoe z.B.)

Gruß
Stefan

Pete


Beiträge: 2.788

15.10.2011 16:08
#24 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Wobei: Vielleicht war Bauschulte es ja wirklich mal- es sind ja auch noch ein paar Westsynchronisationen mit Sprogoe hier offen.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Eifelfilmfreak


Beiträge: 311

18.10.2011 19:41
#25 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Wolfgang Lippert für James Belushi! Wäre relativ nah an Gressieker dran, aber Lippi hat wohl selten bis gar nicht synchronisiert, oder?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.798

18.10.2011 19:48
#26 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Und dabei wollen wir's belassen, denn schauspielerisch wäre das ein Sturz nach unten, den man kaum beschreiben kann.

Eifelfilmfreak


Beiträge: 311

23.10.2011 14:27
#27 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Es gibt aber viele die sagen, er ist ein besserer Schauspieler als Moderator! Vielleicht wäre es keine perfekte Kombi gewesen, aber einmal hätte ich es gerne gehört! In Royce hätte ich in gerne gehört! Aber es ist eh nur eine theoretische Spielerei...

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.798

26.10.2011 13:14
#28 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Wenn noch ein Film mit Klaus Kinski synchronisiert werden müsste, wäre aktuell Hape Kerkeling für mich der ideale Sprecher. Da dies wohl kaum passieren wird ("Paganini" ist ja unsynchronisiert auf DVD erschienen), passt diese Überlegung sicher hier rein.

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2011 12:16
#29 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

LOL...der Kung Fu Panda synchronisiert Klaus Kinski - coole Vorstellung!


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

dlh


Beiträge: 10.195

27.11.2011 14:02
#30 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ob's wirklich perfekte Kombis sind, kann ich nicht sagen, aber auf jeden Fall welche, die ich mir passend vorstelle:

Michael Narloch für Louis de Funès
Hätte man in den drei Neusynchros (bzw. Erstsynchro) besetzen können. Bin mir sicher, dass er das Aufbrausende und Gehetzte sehr gut hätte rüberbringen können, ohne dabei so überzeichnet comichaft zu wirken wie Michael Pan.

Martin Semmelrogge für Steve Buscemi ("Die Monster-AG" zählt nicht, da es ein Animationsfilm war)
Besonders in Buscemis frühen Rollen (er spielte ja früher oft den Kleinganoven) hätte die kratzige, markante Stimme perfekt zum Gesicht gepasst.

Reent Reins für Roddy Piper
Vielleicht gab's die sogar schonmal, weiß ich nicht, habe nur wenige Filme mit Piper gesehen. Aber der Typ verlangt doch geradezu nach Reins. Von seinen bisherigen Sprechern war Lehmann ok, Wolfgang Müller viel zu soft und Eberhard Prüters Besetzung läuft bei mir unter "misslungener Aprilscherz".


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 18
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor