Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 253 Antworten
und wurde 16.417 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 17
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2011 17:34
#31 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von berti
Harald Leipnitz sprach bekanntlich niemanden regelmäsig, aber zumindest einmal hätte man ihn ruhig auf Peter O´Toole besetzen können. Er hätte gut zu dessen Gesicht gepasst und O´Toole charakteristische Mischung aus vornehmer Ausstrahlung und innerer Brüchigkeit vermitteln können. Sebastian Fischer war natürlich in dieser Hinsicht ungeschlagen, aber Leipnitz wäre naheliegender als viele andere gewesen, die man besetzt hat (Kindler, Rode, Thormann etc.).


Leipnitz wäre, glaube ich, auch perfekt als regelmäßige Lösung für Robert Shaw gewesen. Als ich mal in "Robin und Marian" zappte, dachte ich erst, er spräche für Shaw und dann wars Richard Harris. Die Besetzung liegt einfach irgendwie nahe und hätte auch ziemlich gut zum O-Ton gebracht. Wobei Glemnitz insgesamt eine nicht wirklich minder gute Lösung war.
Chevalier und Petruo waren OK, aber nicht speziell genug.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.735

30.11.2011 16:39
#32 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von dlh

Michael Narloch für Louis de Funès
Hätte man in den drei Neusynchros (bzw. Erstsynchro) besetzen können. Bin mir sicher, dass er das Aufbrausende und Gehetzte sehr gut hätte rüberbringen können, ohne dabei so überzeichnet comichaft zu wirken wie Michael Pan.


Interessanter Gedanke, Narloch hätt ich mir gut vorstellen können. Ironischerweise sprach sein Vater Willi Narloch tatsächlich Louis de Funès.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.184

01.12.2011 15:53
#33 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Allerdings könnte ich mir Narloch junior weitaus besser für Bourvil vorstellen, auch in Nachfolge seines Vaters.
Stichwort Louis: Dass niemand auf die Idee gekommen ist, Friedrich-Georg Beckhaus als Martienzens Nachfolger zu nehmen (zumal er ihn ja auch bei Kinski ablöste), verblüfft mich immer noch.
Das wäre eine weitere perfekte Kombi gewesen, vor allem beim alten Louis in "Der Geizige" - und ich meine damit die Neusynchro, in der Pan (schuldlos) absolut daneben war (schuldlos, weil seine Stimme einfach auf Louis nicht passt).

Gruß
Stefan

Lammers


Beiträge: 3.454

02.12.2011 16:51
#34 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Das wäre eine weitere perfekte Kombi gewesen, vor allem beim alten Louis in "Der Geizige" - und ich meine damit die Neusynchro, in der Pan (schuldlos) absolut daneben war (schuldlos, weil seine Stimme einfach auf Louis nicht passt).



Das finde ich nicht. Vielleicht klingt Pan etwas zu überdreht aber gerade dieses hektische, cholerische, was die von de Funés gespielten Charaktere ausmacht hat er voll getroffen, wenn er auch eher eine Typbesetzung im weiteren Sinne ist.

Persian



Beiträge: 890

03.12.2011 10:15
#35 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Ich hätte gerne mal Christian Rode auf Anthony Hopkins.
Stelle ich mir ziemlich passend vor und wäre auch mal eine Alternative zu Kerzel.

marginal


Beiträge: 253

03.12.2011 10:59
#36 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Der klingt doch viel zu kantig auf den dicken Sir Tony.

berti


Beiträge: 13.725

03.12.2011 11:38
#37 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

So dick wirkt Hopkins auf mich nicht. Aber sein rundes Gesicht würde wohl nicht mit Rodes Stimme funktionieren. Die passt eher auf "kantige" Züge.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.184

03.12.2011 11:59
#38 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Zitat von Lammers

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
Das wäre eine weitere perfekte Kombi gewesen, vor allem beim alten Louis in "Der Geizige" - und ich meine damit die Neusynchro, in der Pan (schuldlos) absolut daneben war (schuldlos, weil seine Stimme einfach auf Louis nicht passt).


Das finde ich nicht. Vielleicht klingt Pan etwas zu überdreht aber gerade dieses hektische, cholerische, was die von de Funés gespielten Charaktere ausmacht hat er voll getroffen, wenn er auch eher eine Typbesetzung im weiteren Sinne ist.



Ich sage ja: schuldlos. Pan hat eine saubere Leistung gebracht, aber er klingt viel zu jung, ja jungenhaft (immer noch!). Und De Funes wirkte eigentlich immer ÄLTER, als er tatsächlich war.

Gruß
Stefan

Pete


Beiträge: 2.759

06.12.2011 00:14
#39 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Tja, vielleicht wollte man ihn auch gerade altersmässig bedingt jünger anlegen. Aber das passt natürlich beim "Geizkragen" nicht!

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 891

21.12.2011 21:03
#40 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

ich würde gerne mal Christian Rode auf William Hurt hören.

dlh


Beiträge: 9.708

21.12.2011 22:16
#41 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Sigmar Solbach für Jeff Goldblum
Goldblum hatte schon den perfekte Sprecher (Kunzendorf), doch der Zug ist wohl abgefahren. Und mit PPA gibt's in meinen Ohren auch einen sehr guten Ersatz. Solbach wäre aber mal eine Überlegung wert. Der hat mir schon bei Bill Murray 'nen Tacken besser gefallen als Elsholtz, weil er so schön dröge klang, was eher Murrays Art entspricht. Und Goldblum ist ja nochmal 'ne ganze Ecke trockener als Murray. Aber macht Solbach überhaupt noch Synchron? Den habe ich schon ewig nicht mehr gehört.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2011 22:21
#42 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Also in der Synchronkartei stehen seine letzen Auftritte für das Jahr 2007 zubuche, aber ich denke schon, dass man den für einen Star wieder gewinnen könnte.
Absurderweise war Solbach ja nur von James Stewart und Errol Flynn der (Neusynchro-)Stammsprecher, aber im Grunde nie die reguläre Stimme eines Schauspielers aus derselben Altersklasse.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Acid


Beiträge: 2.045

21.01.2012 13:33
#43 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Habe in den letzten Tage ein paar Folgen von "Deadwood" im O-Ton gesehen und musste überraschend feststellen, dass Ian McShanes Stimme und Sprechweise stark der von Wolfgang Hess ähnelt. Lutz Riedel war in der deutschen Fassung natürlich auch eine tolle Besetzung, aber Hess würde ich gerne mal auf ihm hören. Wäre sicher auch als Blackbeard gut gekommen.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2012 13:34
#44 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Hess als Blackbeard ist Typecasting in makelloser Perfektion.

Die Rolle von McShane in "Deadwood" war übrigens ursprünglich für Ed O'Neill vorgesehen und soll auch mit Blick auf ihn ausgearbeitet worden sein.
Das zerschlug sich dann aber, weil die Produktion nicht zu Potte kam und O'Neill kurzfristig bei "Polizeibericht Los Angeles" eingesprungen ist.


"Was is' dir da grade aus'm Gesicht gefallen, du Arschloch!?"
Arnold Marquis für Bud Spencer in "Vier Fäuste gegen Rio"

N8falke



Beiträge: 3.535

21.01.2012 14:00
#45 RE: Perfekte Kombis, die nie zustande kamen Zitat · antworten

Davon lese ich jetzt ja zum ersten Mal. Hm, einerseits kann ich mir Ed O'Neill in der Rolle überhaupt nicht vorstellen, aber andererseits wäre das mal 'ne geile Gegen den Strich Besetzung gewesen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor