Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 111 Antworten
und wurde 6.797 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
berti


Beiträge: 16.724

27.07.2011 10:27
#76 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Dann bliebe von den aufgelisteten Sprecher wirklich nur noch Heinz Engelmann, den ich mir passend vorstellen könnte. Den hast du vermutlich auch noch nicht auf Barker gehört? Kannst du ihn dir denn vorstellen?

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.250

27.07.2011 14:15
#77 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Ja, diese Kombi kenne ich noch nicht. Könnte ich mir aber sehr passend vorstellen.

berti


Beiträge: 16.724

27.07.2011 14:20
#78 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Könntest du dir denn auch Frank Glaubrecht als Sprecher für TV-Synchros früher Barker-Filme vorstellen?

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.250

27.07.2011 14:23
#79 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Nicht wirklich, aber sicherlich Geschmackssache...

berti


Beiträge: 16.724

21.09.2011 15:00
#80 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von berti
Allerdings besetzte man ihn auch in den nach 1970 entstandenen Synchros vom "Lederstrumpf" und "Im Kreuzfeuer".


Nachdem ich neulich "Im Kreuzfeuer" sehen konnte, überrascht es mich sehr, dass man hier GGH nahm. Barker wird zwar im Vor- und Abspann namentlich genannt (in Letzterem allerdings erst an letzter Stelle), aber seine Rolle umfasst nur wenige Szenen und Sätze und ist für die Handlung des Films völlig unwichtig. Beim "Lederstrumpf" dagegen spielte er eine Hauptrolle, und diese erinnerte schon rein optisch stark an Old Shatterhand. Dort war die Besetzung also durchaus verständlich.
Zum Glück besetzte man beim "Kreuzfeuer" nicht Arnold Marquis auf den zwar jungen, aber äußerlich schon unverkennbaren Robert Mitchum!

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.250

28.05.2013 20:08
#81 RE: Lex Barker Zitat · antworten
Ein Sprecher ist mir die Tage jetzt noch untergekommen: Ernst Meincke in "Der Sohn des roten Korsaren". Fand ich gar nicht mal übel, funktionierte aber eigentlich auch nur weil Barker hier mit Bärtchen auftrat und im Gegensatz zu vielen anderen Filmen den Antagonisten spielte.
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

29.05.2013 11:08
#82 RE: Lex Barker Zitat · antworten
Zu Silenzio in Beitrag #81:

Ernst Meincke/Lex Barker
-----------------------------------

Also doch! Ich sah mal einen Lex Barker-Film, wo er sich so nach Captain Picard anhörte und dachte schon, ich erinnere mich falsch (muss so '93/'94 gewesen sein). Damals drehte ich deshalb auch ab-weil ich's furchtbar fand. Seltsamerweise kann ich es mir jetzt vergleichsweise gut vorstellen.
berti


Beiträge: 16.724

28.09.2013 19:33
#83 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #1
Karawane nach Zagora (Kino): Wolfgang Eichberger
Der Schatz der Suleika (TV): Michael Telloke

Da sowohl bei Arne als auch in der Synchronkartei neben Eichberger keine weiteren Sprecher westdeutschen Kinoversion genannt werden und die DVD nur die DEFA-Fassung enthält, nehme ich an, dass die ältere Synchro verschollen ist.

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.250

28.09.2013 23:52
#84 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Wird der gleich Fall sein wie mit "Der Sohn des roten Korsarsen" - Synchro ziemlich wahrscheinlich verschollen. Kann ich persönlich gut damit leben. Bei allem Respekt vor Eichberger, aber ich fand ihn schon in "Rache des roten Ritters" ziemlich steif, wobei ich jetzt auch keinen Vergleich zu Heinz Behrens in der DEFA-Fassung habe. Kann ich mir ungesehen bis jetzt auch noch nicht sonderlich passend vorstellen.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.731

29.09.2013 00:00
#85 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #84
Kann ich mir ungesehen bis jetzt auch noch nicht sonderlich passend vorstellen.

Wenn du damit Heinz Behrens meinst - er passt grandios. Besser als Horst Niendorf - von allen Barker-Sprechern ist er für mich auf Platz 2 (nach dem ungeschlagenen GGH) und ich bedaure zutiefst, dass er nur zweimal zum Zuge kam (wobei es mir allerdings nichts nützen würde, wenn er auch in "Robin Hood und die Piraten" dabei gewesen wäre, da ich die DDR-TV-Synchro sowieso nicht besitze). Woran es liegt, dass er so perfekt mit dem Gesicht Barkers harmoniert (was merkwürdig selten vorkommt), habe ich trotz intensiven Grübelns leider nicht herausbekommen, aber dass andere Sprecher wie Telloke, Meincke, Nietz (DDR) oder Hagen, Naumann, Brandt (BRD) einfach nicht harmonierten (von Eichberger ganz zu schweigen), finde ich leider auffällig.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 18.250

29.09.2013 00:11
#86 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Wie gesagt, ich kenne diese Fassung noch nicht. Nach dem bisherigen was ich so von Behrens kenne, kommt mir die Kombi mit Lex Barker ziemlich seltsam vor. Aber kann durchaus funktionieren.

berti


Beiträge: 16.724

30.09.2013 22:38
#87 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #84
Synchro ziemlich wahrscheinlich verschollen. Kann ich persönlich gut damit leben. Bei allem Respekt vor Eichberger, aber ich fand ihn schon in "Rache des roten Ritters" ziemlich steif

Im "Todesauge von Ceylon" wirkte er auf mich auch so, wobei ihm sowohl die heldische Seite Barkers als auch das von GGH eingebrachte stimmliche Augenzwinkern völlig abgingen.
Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er in der verschollenen Erstsynchro des anderen Films soviel besser gewesen wäre, zumal Telloke in der DEFA-Fassung eine Katastrophe war: gerade beim Flirten ging ihm jeder akustische Charme ab, so dass sein Tonfall absolut nicht zur Mimik passte.

berti


Beiträge: 16.724

03.10.2013 12:38
#88 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #85
Woran es liegt, dass er so perfekt mit dem Gesicht Barkers harmoniert (was merkwürdig selten vorkommt), habe ich trotz intensiven Grübelns leider nicht herausbekommen, aber dass andere Sprecher wie Telloke, Meincke, Nietz (DDR) oder Hagen, Naumann, Brandt (BRD) einfach nicht harmonierten (von Eichberger ganz zu schweigen), finde ich leider auffällig.

Heinz Behrens ist mir als Sprecher (für Lex Barker oder sonst jemanden) bisher noch nicht untergekommen, aber trotzdem finde ich es nicht "merkwürdig", dass niemand so gut wie GGH "harmonierte". Der Sprecher musste einerseits "heroisch" und männlich-sonor klingen, um zu Barkers Physis und seinem Image als überlebensgroßer, strahlender Held zu passen, brauchte aber andererseits einen gewissen selbstironischen Unterton, um zu seinem Sunnyboy-Grinsen zu passen, das ansonsten penetrant wirken würde.
Von den mir bislang bekannten Sprechern hat das nur GGH fertiggebracht, und von den bislang unbekannten könnte ich es mir allenfalls bei Heinz Engelmann vorstellen, der bei manchen seiner Rollen (besonders extrem natürlich bei Stewart Granger) ein Augenzwinkern in der Stimme hatte.

berti


Beiträge: 16.724

03.10.2013 12:45
#89 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Vor einiger Zeit hatte ich vermutet, Holger Hagen könnte für Lex Barker eher "schmächtig" und "zu edel" geklungen haben. Silenzio bestätigte das seinerzeit.

Zitat von Silenzio im Beitrag #75
viel zu schmächtig und relativ eintönig

Nachdem ich den Film neulich sehen konnte, würde ich das bestätigen. Hagen bemühte sich zwar, ähnlich charmant-ironisch wie GGH zu klingen, klang jedoch zu schmal für Barkers breite Schultern. Vielleicht wirkte er gerade deshalb "eintönig", weil er die beschränkten schauspielerischen Mittel der Vorlage nicht so gut kaschieren konnte, so dass sie eher auffielen?

berti


Beiträge: 16.724

28.12.2013 23:06
#90 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #88
Heinz Behrens ist mir als Sprecher (für Lex Barker oder sonst jemanden) bisher noch nicht untergekommen, aber trotzdem finde ich es nicht "merkwürdig", dass niemand so gut wie GGH "harmonierten". Der Sprecher musste einerseits "heroisch" und männlich-sonor klingen, um zu Barkers Physis und seinem Image als überlebensgroßer, strahlender Held zu passen, brauchte aber andererseits einen gewissen selbstironischen Unterton, um zu seinem Sunnyboy-Grinsen zu passen, dass ansonsten penetrant wirken würde.
Von den mir bislang bekannten Sprechern hat das nur GGH fertiggebracht, und von den bislang unbekannten könnte ich es mir allenfalls bei Heinz Engelmann vorstellen, der bei manchen seiner Rollen (besonders extrem natürlich bei Stewart Granger) ein Augenzwinkern in der Stimme hatte.

Inzwischen hatte ich endlich Gelegenheit, Engelmann aus Barkers Mund zu hören. Er passte zwar nicht perfekt (das gelang nur bei GGH), klang aber draufgängerisch genug und hatte auch das nötige Augenzwinkern in der Stimme. Allenfalls Barkers "edel-heroische" Ausstrahlung kam mit ihm nicht ganz so gut rüber wie bei GGH.
http://www.youtube.com/watch?v=TgYCtycyjQs
http://www.myvideo.de/watch/7776469/Robi...und_die_Piraten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz