Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 111 Antworten
und wurde 7.287 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2013 00:17
#91 RE: Lex Barker Zitat · antworten

@ Berti:

Kennst du Peter Pasetti für Barker?

GGH ist da natürlich absolut perfekt, dann gefolgt von Horst Niendorf. Seltsamerweise fand ich Pasetti deutlich passender und "runder" als Hagen, Naumann, Engelmann oder Eichberger (der zumindest in "Das Todesauge von Ceylon" für mich ganz ok war, hier ist aber auch die Rolle sehr eindimensional und Barker selbst darin recht hilflos!). Pasetti ist meine Nummer 3.

Oh ja, gar nicht ging Wolf Ackva. Das war furchtbar. Wirklich schlimm!

berti


Beiträge: 17.630

29.12.2013 09:13
#92 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #91
Kennst du Peter Pasetti für Barker?

Bisher noch nicht.

berti


Beiträge: 17.630

03.01.2014 22:42
#93 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #87
Zitat von Silenzio im Beitrag #84
Synchro ziemlich wahrscheinlich verschollen. Kann ich persönlich gut damit leben. Bei allem Respekt vor Eichberger, aber ich fand ihn schon in "Rache des roten Ritters" ziemlich steif

Im "Todesauge von Ceylon" wirkte er auf mich auch so, wobei ihm sowohl die heldische Seite Barkers als auch das von GGH eingebrachte stimmliche Augenzwinkern völlig abgingen.
Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er in der verschollenen Erstsynchro des anderen Films soviel besser gewesen wäre, zumal Telloke in der DEFA-Fassung eine Katastrophe war: Gerade beim Flirten ging ihm jeder akustische Charme ab, so dass sein Tonfall absolut nicht zur Mimik passte.

Inzwischen konnte ich Wolfgang Eichberger auch im "roten Ritter" erleben, wo er ebenfalls ziemlich steif und farblos wirkte, ohne heldenhafte Ausstrahlung oder ironisches Blinzeln in der Stimme.
Mücke hat vor einigen Jahren mal die These formuliert, Eichberger sei zum Zeitpunkt seines (offenbar überraschenden) Todes auf dem besten Wege gewesen, sich für Lex Barker zu etablieren:
Die letzten Rollen der Synchron-Stars (9)
Ich vermute, es fällt einigen ein Stein vom Herzen, dass es dazu nicht kam? Natürlich nicht aus Freude über seinen frühen Tod, sondern weil sich ab 1963 GGH etablierte, der für Barker einfach die perfekte Besetzung war.

berti


Beiträge: 17.630

20.03.2014 22:14
#94 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #1
Robin Hood und die Piraten (BRD): Heinz Engelmann
Robin Hood und die Piraten (DDR-Kino): Günter Grabbert
Robin Hood und die Piraten (DDR-TV): Klaus Nietz

Kam es in der DDR häufiger vor, dass ein Film sowohl für die Kinoauswertung als auch für die Fernsehausstrahlung synchronisiert wurde?

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.775

20.03.2014 22:28
#95 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Einige Male auf jeden Fall. Mir fallen da z.B. die Italo-Komödien "Vier Herzen in Rom" (1955) und "Ein Sonntag im August" (1949) ein, die in den 50ern im DDR-Kino liefen, aber heutzutage von ARD und Co. mit einer DDR-TV-Synchro aus den 80ern ausgestrahlt werden. Oder auch "Ali Baba" (1954) mit Fernandel (1965 im DDR-Kino, die TV-Synchro selbst ist erst von 1989).

Warum? Keine Ahnung, vielleicht Materialschwierigkeiten mit der alten Synchro oder so.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.994

20.03.2014 22:56
#96 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Das sind aber alles Fälle, wo im Kino die Westfassung lief und die DEFA erst für das Fernsehen synchronisierte.
"Robin Hood" ist einer der wenigen Fälle, in denen es DEFA-Fassungen für das Kino UND das Fernsehen gab (entweder war tatsächlich die Kinofassung verloren gegangen oder es gab zu sächsische Ausfälle in der leipziger Synchro, weshalb statt "Die Nacht der Rache" auch die Westsynchro "Die Rache der Borgia" ausgestrahlt wurde).
Der andere mir bekannte Fall ist "Iwan der Schreckliche".
(Bei "Pharao", "Die wilden Schwäne" und "Ilja Muromez" waren es Neusynchros für neuerliche Kinoeinsätze.)

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.775

20.03.2014 23:08
#97 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Ah, okay. Zumindest bei "Ein Sonntag im August" hatte ich angenommen, dass der in einer eigenen DDR-Synchro im Kino lief, da er dort bereits ein Jahr früher als in der BRD gezeigt wurde.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.994

21.03.2014 08:36
#98 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Okay, "Sonntag im August" würde ich mal ausklammern, da ich den Film nicht kenne und mich wohl beim Aufführungsdatum bei filmevona-z verschaut habe.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.775

21.03.2014 17:32
#99 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Wie funktionierte denn eigentlich Günter Grabbert beim "Piraten"? Bisher kenne ich nur die Engelmann-Version. Passte er denn auf die draufgängerische Rolle gut? Kenne ihn bisher nur in Rollen ab den 80ern, wo er ja schon weniger abenteuerliche Hauptrollen hatte.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.994

21.03.2014 18:05
#100 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Jeannot ist wohl der einzige, der das beantworten kann. Wenn ER nicht bestätigt hätte, dass er diese Fassung gesehen hat, hätte ich sie für eine Ente gehalten (mit der man versuchte, eine Westsynchro zu kaschieren, was den DEFA-Vorspann bei der remagener Synchro erklärt hätte). Vorstellen kann ich mir Grabbert bei Barker im Leben nicht.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.994

04.08.2014 13:32
#101 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Nachdem ich jetzt mal "Die Vergeltung des roten Korsaren" gesehen habe, muss ich sagen, dass Glemnitz gar keine so absurde Besetzung ist, wie es im ersten Moment scheint. Obwohl seine Stimme eigentlich zu hoch ist, kommt er besser vom Gesicht als Eichberger, Pasetti oder gar Ackva.

Gruß
Stefan

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2014 16:54
#102 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Ich wiederhole noch mal:
Grabbert war Lex Barkers Stimme in der 62er DEFA-Fassung, was wohl damit zusammenhängt, daß Grabbert in der zur gleichen Zeit laufenden TV-Serie mit Richard Greene den Robin Hood sprach.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.994

04.08.2014 16:58
#103 RE: Lex Barker Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #100
Wenn ER nicht bestätigt hätte, dass er diese Fassung gesehen hat, hätte ich sie für eine Ente gehalten

Das heißt, dass ich Deine Angabe in keiner Weise anzweifle. Es ging nur darum, wie Grabbert für Barker wirkte und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er passte.

Gruß
Stefan

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2014 17:26
#104 RE: Lex Barker Zitat · antworten

er paßte eben, weil man den Robin aus der Serie mit Grabbert gewohnt war

Schlitzi


Beiträge: 1.773

04.07.2015 10:41
#105 RE: Lex Barker Zitat · antworten

In welchen Karl-May-Verfilmungen hat sich Barker eigentlich in den englischen Fassungen selbst synchronisiert? Gibts da Infos drüber?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz