Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 143 Antworten
und wurde 8.918 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
berti


Beiträge: 14.338

06.04.2013 22:41
#61 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #51
In der Folge "Die Kiste" aus "Das Kriminalmuseum" hören wir auch von Wolfgang Kieling ein wunderschönes "S-tart".

Ein anderes Beispiel, das ebenfalls nicht aus einer Synchro stammt und auch keinen Synchron-Profi betrifft: In "Zimmer 13" spricht Richard Häussler in einer Szene davon, einen Zug zu "s-toppen" und in einer anderen davon, dass sie dabei seien, "das größte Unternehmen in der Geschichte Englands zu s-tarten".

berti


Beiträge: 14.338

11.04.2013 12:42
#62 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In diesem alten Werbespot von 1992 (00:08-01:08) sagt Klaus Kindler "S-trategien":
http://www.youtube.com/watch?v=gIBeZ6vND_U


Lord Peter



Beiträge: 3.626

16.04.2013 23:01
#63 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In der Poirot-Folge "Eine Familie steht unter Verdacht" ist sich die deutsche Sprecherriege erfreulich einig über die Todesursache: "S-trychnin-Vergiftung".


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

N8falke



Beiträge: 3.654

20.04.2013 15:47
#64 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In der Folge "Verschlungene Wege" von Nashville spricht Andrea Aust von einem "S-trategiemeeting".

berti


Beiträge: 14.338

27.04.2013 22:22
#65 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #60
In "Citizen Kane" spricht Hans Nielsen (Orson Welles) von "S-tatuen".

Ebenso wie Dagmar Altrichter und Friedrich Schoenfelder in "Eine Leiche zum Desert".

berti


Beiträge: 14.338

07.05.2013 22:31
#66 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von N8falke im Beitrag #64
In der Folge "Verschlungene Wege" von Nashville spricht Andrea Aust von einem "S-trategiemeeting".

"S-tratege" bzw. "s-trategisch" sagte auch Heinz Engelmann für Stewart Granger in "Old Surehand" und Sterling Hayden in "Dr. Seltsam".

Slartibartfast



Beiträge: 5.724

17.05.2013 16:14
#67 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Es häufen sich immer wieder die Beispiele, bei denen Fremdwörter offenbar extra betont werden.
Einige davon würde ich auch selbst mit "s-t" aussprechen, andere weniger. Falsch wirkt es auf mich jedoch nie.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich bin noch ziemlich oben von dem Heu.“ (Eckart Dux [1968] in "Der Trip")
„Ich hab ein Schloss!“ (Eberhard Prüter [1990] in "Total Recall")
„Mach mir davon eine feste Kopie“ (Wolfgang Pampel [1982] in "Der Blade Runner")

berti


Beiträge: 14.338

17.05.2013 18:21
#68 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Die Frage ist natürlich, ab wann ein Wort noch als "Fremdwort" gilt und wann nicht mehr. Bei den meisten Fällen dürfte sich die Aussprache damit erklären lassen, dass die Wörter damals eben noch als "fremd" gegolten hätten. "Stress" war in früheren Zeiten wahrscheinlich auch so ein Fall, "Student" vielleicht irgendwann (als es allerdings noch kein Tonaufzeichnungen gab) vielleicht auch.
Da es es kein Wort mit "s-t" ist, habe ich es noch nicht genannt, aber die Aussprache "S-paghetti" dürfte auch ein solcher Fall sein, der einem heutzutage "fremd" vorkommt.

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #67
Falsch wirkt es auf mich jedoch nie.

War denn von "falsch" die Rede? Ich wüsste es nicht. Darum ging es mir auch nicht, sondern eher darum, dass es einem aus heutiger Sicht ungewohnt, skurril oder auch komisch vorkommt; und teilweise auch, wie sich der Umgang mit Sprache im Verlauf der Jahrzehnte ändern kann.

Lord Peter



Beiträge: 3.626

18.05.2013 13:07
#69 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Heinz Engelmann hat es in der Columbo-Folge "Ein ehrenwerter General" auch mit den "S-tandards".


"Das sind keine Spaghetti, das sind Linguini."
"Und jetzt ist es Abfall."

Georg Thomalla und Wolfgang Lukschy in "Ein seltsames Paar"

berti


Beiträge: 14.338

29.05.2013 11:21
#70 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten
Harald Juhnke verkündet als Albatros Orville in "Bernard und Bianca": "Achtung, wir s-tarten!"
berti


Beiträge: 14.338

01.06.2013 17:14
#71 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In beiden Synchronfassungen von "Die Perle des Borgia/Perle des Todes" bewundert Walter Niklaus als Sprecher von Basil Rathbone zum Schein eine "S-tatue" in Amos Hodders Geschäft.

Lammers


Beiträge: 3.552

01.06.2013 23:43
#72 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

1977 trat in der Fernsehsendung "Disco" Roy Black auf, der "Ganz in weiß" sang. Ilja Richter kündigte ihn mit den Worten an: "Vor 11 Jahren s-tartete er...".

berti


Beiträge: 14.338

10.06.2013 16:45
#73 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Gegen Ende der "27. Etage" heißt es, in der modernen Welt würden Menschen auf "S-tatistiken" (Martin Hirthe) bzw, "s-tatistische Zahlen" (Wilhelm Borchert) reduziert.


berti


Beiträge: 14.338

23.06.2013 15:06
#74 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Wilhelm Borchert für Burt Lancaster in "Urteil von Nürnberg": "Ein S-tadium, das durchgemacht werden muss."


berti


Beiträge: 14.338

01.07.2013 13:07
#75 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Im selben Film wird auch (etwa von Marquis, Borchert oder dem sich selbst Synchronisierenden Schell) von "S-terilisation" und "s-terilisieren" gesprochen.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor