Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 148 Antworten
und wurde 11.251 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
berti


Beiträge: 14.902

04.12.2013 18:19
#91 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Er war zwar kein Synchronsprecher, galt allerdings (laut Wikipedia) als der "König der Vorleser":
Gert Westphal sprach als Erzähler in dem Dokumentarfilm "Hitler - Eine Karriere" von 1977 vom "S-tart" eines Flugzeugs und dem Berliner "S-tadion".

berti


Beiträge: 14.902

09.12.2013 11:15
#92 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #52
In der Ducktales-Folge "Arme reiche Ente" meldet ein Arbeiter, dass eine Statue angekommen sei. Da er nicht das a, sondern das u im Wort betont hat, verbessert ihn Dagobert: "Das heißt Statue!" Die Korrektur bezieht sich zwar auf die Betonung, aber hinzu kommt noch, dass Hermann Ebeling "S-tatue" sagt.

Als Sprecher von Allan Cuthbertson in "Mord á la carte" schwärmt er in einer Szene von griechischen "S-tatuen".


berti


Beiträge: 14.902

23.12.2013 12:35
#93 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Gleiches tat auch F. G. Beckhaus für Herbert Lom in "Quatermain - Auf der Suche nach dem Schatz der Könige", im Unterschied zu Hans-Werner Bussingers/Richard Chamberlains "Schtatue".

Slartibartfast



Beiträge: 6.079

24.12.2013 12:02
#94 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Wobei "S-tadion" schon sehr komisch wirkt. Fast wie der "s-pitze S-tein".


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich bin noch ziemlich oben von dem Heu.“ (Eckart Dux [1968] in "Der Trip")
„Ich hab ein Schloss!“ (Eberhard Prüter [1990] in "Total Recall")
„Mach mir davon eine feste Kopie“ (Wolfgang Pampel [1982] in "Der Blade Runner")

berti


Beiträge: 14.902

17.01.2014 12:53
#95 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In "Frühstück bei Tiffany" erwähnt Friedrich Schoenfelder die "Freiheitss-tatue".

Lammers


Beiträge: 3.631

03.02.2014 18:13
#96 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In einem Radiointerview spricht Joachim Cadenbach von einem "erfolgreichen S-tart" (etwa Position 3:25):
http://www.rias1.de/sound4/rias_/ausdena...mcadenbach.html

berti


Beiträge: 14.902

07.02.2014 22:46
#97 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #1
Borchert sagte bereits 1960 (in "Unser Mann in Havanna") "Schtart"

Im "Spion, der aus der Kälte kam" erwähnte er allerdings eine "S-tarthilfe", auf die jeder ehemalige Häftling einen Anspruch habe.

berti


Beiträge: 14.902

24.02.2014 12:22
#98 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Als einem von Andreas Mannkopff gesprochenen Streifenpolizist in "Harold & Maude" das Motorrad gestohlen wird, fordert er dazu auf, dieses zu "s-toppen".


Lammers


Beiträge: 3.631

15.03.2014 09:13
#99 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Die rechte Hand von Diktator Hynkel in "Der große Diktator", Minister Garbitsch, gespielt von Henry Daniell und gesprochen von Friedrich Schoenfelder, sagt in einer Szene: "Wir sollten mal wieder eine Aktion gegen die Juden s-tarten".

berti


Beiträge: 14.902

21.03.2014 22:40
#100 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In der Folge "3 Stunden meines Lebens" aus der Serie "Merkwürdige Geschichten" spricht Wolf Oeser von einem Flugzeug, das "wenige Minuten nach dem S-tart" abgestürzt sei.

Slartibartfast



Beiträge: 6.079

28.03.2014 18:43
#101 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

In dem Münchner Tatort "3:0 für Veigl" sagt Herbert Weicker "Kriminal-Oberin-sch-pektor".
http://www.youtube.com/watch?v=-vSeDMUD6tA


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de
Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet Ihre Dummheit.

berti


Beiträge: 14.902

15.04.2014 09:41
#102 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Ob dieses Beispiel hier ganz hineinpasst? Zum einen handelt es sich ja um einen Fall "sp" und nicht von "st", zum anderen befindet sich das "sp" hier in der Mitte des Wortes.
Wenn man auch mit "sp" beginnende Wörter dazurechnen würde, hätten auch "S-paghetti" oder "S-permien" genannt werden können.
Außerdem bin ich etwas im Zweifel, ob "Ins-pektor" hier die alleinige standardsprachliche Aussprache ist. Natürlich wird "sp" oder "st" in der Mitte eines Wortes oft getrennt gesprochen (wenn man nicht Gert Fröbe heißt), aber "Inschpektor" habe ich manchmal auch von professionellen Schauspielern/Sprechern gehört. Siegfried Schürenberg z. B. benutzte bei "Inspektor" beide Aussprachen, am Ende vom "unheimlichen Mönch" sogar innerhalb derselben Szene.

Lammers


Beiträge: 3.631

15.04.2014 10:04
#103 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #1
Vor einigen Jahren hat SFC (damals gerade neu hier) etwas angesprochen, was ihm bei älteren Synchros öfter aufgefallen war. Dort würde "Start" öfter nicht "Schtart", sondern "S-tart" ausgesprochen:topic-threaded.php?forum=11776730&threaded=1&id=511612&message=7126640
Seine Vermutung war, dass dieses Wort möglicherweise zuvor nicht in der deutschen Sprache existiert habe. Theoretisch wäre es natürlich auch möglich, dass "S-tart" eher von Sprechern aus dem norddeutschen Raum benutzt wurde. Diese Erklärung erscheint mir jedoch eher unwahrscheinlich (siehe Beispiele).


Ich glaube eher, dass es auf den Sprecher und seine Sprachgewohnheiten sowie auf die Synchronregie ankommt, wenn er auf so ein Wort stößt. Denn selbst im Fernsehen gab es sowas. In einer Dokumentation über die Bundesliga, in die ich gestern durch Zufall reingeschaltet habe, gab es in einem Ausschnitt der "Sportschau" einen Sprecher, der davon sprach, dass die gegenerische Mannschaft nicht ges-toppt werden konnte. Nun könnte man damit argumentieren, dass der Sprecher aus dem norddeutschen Raum kommen könnte, da das Wort "Stop" aber auch im Englischen auftaucht (z.B. bei "Stop & Go"), musste ich doch an diesen Thread denken.


Lord Peter



Beiträge: 3.925

09.05.2014 17:37
#104 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Georg Thomalla spricht in "Versuch's doch mal mit meiner Frau" auch von "S-tart".


"Also, du bist doch das dämlichste Stück Affe, das die Welt kennt."

Claus Biederstaedt in "Detektiv Rockford - Anruf genügt" (Pilot: Die schwarze Witwe)

berti


Beiträge: 14.902

22.06.2014 14:49
#105 RE: Das "Start-Phänomen" Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #75
Im selben Film wird auch (etwa von Marquis, Borchert oder dem sich selbst Synchronisierenden Schell) von "S-terilisation" und "s-terilisieren" gesprochen.

Gleiches tun auch Eva Katharina Schultz und Curt Ackermann in "Zeugin aus der Hölle".

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor