Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 184 Antworten
und wurde 12.649 mal aufgerufen
 Forumsschatztruhe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Lammers


Beiträge: 3.619

22.10.2013 08:22
#61 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #60
Kaum zu glauben, dass diese Fassung vom Komödienspezialisten Arne Elsholtz stammt! Ich kann mir das nur so erklären, das er vom Verleih die Vorgabe erhalten hatte, eine möglichst infantile Synchro zu erstellen und daher weit unter seinem Niveau blödelte.


Wobei man sagen muss, dass die Fassung von 1971 mit Hessling und Ott nicht unbedingt viel besser ist, obwohl da die Originalmusik von Gerard Calvi zu hören ist. Da fehlt dann bei doch manchmal der Wortwitz, was die Dialoge oftmals etwas träge erscheinen lässt. Das hat Heinrich Riethmüller in "Asterix und Kleopatra" wesentlich besser hinbekommen. Die Sprecher hingegen sind doch besser gewählt, vor allen Dingen Asterix und Miraculix erfahren durch Hans Hessling und Klaus W. Krause doch eine Aufwertung. Außerdem sind mir etwas steife Dialoge lieber als hemmunglose, infantile, schlechte Kalauer ("Vorwärts, Düse" - "Druide !"). Man könnte sich ferner fragen, was Riethmüller mit einer gewissen, rassistischen Äußerung bezwecken wollte. Die taucht nämlich in der Originalfassung gar nicht nicht auf.

In der sächsischen Dialektfassung hat man zwar die Originalmusik verwendet, sich aber leider an den Dialogen der letzteren Fassung orientiert.

berti


Beiträge: 14.727

22.10.2013 11:42
#62 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Natürlich ist die Erstsynchro zwar von dem ebenfalls renommierten Heinrich Riethmüller, aber ebenfalls nicht der Weisheit letzter Schluss, da die Dialoge etwas fade klingen. Aber sie passt wenigstens zum (von der Animation und der simplen Geschichte her) reichlich "schlichten" Film, während man 1984 wahrscheinlich meinte, diesen durch "modernere" Musik und aufdringlich verkalauerte Dialoge "verbessern" zu können.


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.555

22.11.2013 16:00
#63 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Hier ein Ausschnitt eines "Meilensteins" des Italo Western, der Lust auf den ganzen Film macht.



Und die Synchro ist auch -- naja, ziemlich grausam. Dagegen sind "Joe der Galgenvogel" und Co. wahre Meisterwerke...

John Connor



Beiträge: 4.883

22.11.2013 16:33
#64 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Ahaha, ist ja köstlich! Wusste gar nicht, dass es damals schon Teleshopping-Sprech gab.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 28.556

22.11.2013 16:36
#65 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Endlich mal eine Synchronisation, die dem Eindruck gerecht wird, den solche Filme auf kultivierte Menschen machen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Brian Drummond


Beiträge: 2.702

22.11.2013 16:39
#66 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Immerhin klingen alle authentisch.

John Connor



Beiträge: 4.883

22.11.2013 16:59
#67 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Ich glaube, das ist das deutlichste Gegenmodell zu Brandts Klamauksynchros: die Vorlage nicht "witziger", sondern ernster zu machen, als sie ist. Die Shakespeare-Company hätte das nicht besser machen können.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

smeagol



Beiträge: 3.399

22.11.2013 17:03
#68 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Meine Fresse - ist das übel ...


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Lammers


Beiträge: 3.619

23.11.2013 09:13
#69 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Irgendwie klingt das so, als hätten einige Verantwortliche bei der Synchro einen "im Tee" gehabt. Furchtbar. Entweder ist der Film in Düsseldorf synchronisiert worden oder, noch eine Stufe tiefer, in Frankfurt oder irgendeiner anderen No-Name-Synchronstadt. Jedenfalls lief der Film hier nicht im Kino, sondern wurde beim Label VEP auf Video veröffentlicht (schätzungsweise irgendwann in den frühen 80ern).

iron


Beiträge: 2.370

23.11.2013 10:11
#70 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

schonungslos...
unglaublich...
unerbittlich...


"Ich hab' vier Postings geschrieben und zwar allein heute...!"
"Das sind keine Postings, das sind Kommentare. Kommentare!"
(Bodo Wolf und Daniela Hoffmann in "Larry Crowne")

BV ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2013 10:11
#71 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

.. bei TC: 0.58 .. dachte ich zuerst, das Pferd spricht. :-)

Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.088

23.11.2013 13:54
#72 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Zitat von BV im Beitrag #71
.. bei TC: 0.58 .. dachte ich zuerst, das Pferd spricht. :-)


Ist doch keine Brandt-Synchro.



"Du magst meinen Reis nicht?"


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2013 12:44
#73 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Nun ist ja "Die Nacht der offenen Särge" schon ein Trash-Unikat für sich genommen. Grottenschlecht und fast erbärmlich und schräger Weise mit Szenen, die echt Atmosphäre haben. Einer von Francos besseren (!) Filmen und lobenswerterweise ohne seine lähmenden Sex-Einlagen.

Nun ja, die deutsche Fassung...
Der Titel ist ja ok, wenngleich er inhaltlich nicht ganz ideal ist, weil manche Särge auch tagsüber offen sind. Immer, wenn sich Dracula bei Sonnenaufgang zur Ruhe bettet, entsteigt eine Vampirin ihrem Sarg...

Text oder Dialog gibt es ohnehin wenig. Es scheint so, also würde ein Sprecher fast alle Sätze der männlichen Figuren mit verstellter Stimme sprechen. Teilsweise gelingt es den Sprechern / der Synchronregie jedoch nicht, die kargen Texte lippensynchron zu bringen.

Der Film warb mit Dracula und Frankenstein. Beide Namen kommen im Film schriftlich vor und das wurde nicht mit deutschen Inserts versehen. Darum mutet es umso seltsamer an, warum man aus Frankenstein einen "Dr. Exorcio" machte und aus Dracula einen Grafen "Satana", wobei er zwischendurch scheinbar auch dem italienischen wilden Westen entspringt, da er mal "Sartana" genannt wird, wenn ich nicht irre. Falls doch, bitte ich anbetracht des Unsinnes um mildernde Umstände.

Wie kommt man nun auf Dr. Exorcio und Graf Satana? Der Film wurde 1971 produziert, aber erst 1974 synchronisiert. Dazwischen war doch was,...oooooh, ja! "Der Exorzist"! Exorzismus und Satanismus erfreuten sich gerade einiger Beliebtheit. Kann es daran liegen, daß die Namen verändert wurden?
Wenn ja-warum sollte sich das Publikum an der Nase herumführen lassen? Wo doch mit Dracula und Frankenstein geworben wurde?

Die deutsche Fassung des Filmes paßt aber irgendwie großartig zum Film an sich.

Dracula spricht kein Wort, er ächzt bestenfalls ein wenig. Selten war ein Dracula so hilflos, debil und würdelos. Wenn er zum Opfer gefahren wird (aus irgendeinem Grunde steht er unter Exorcios Einfluss), dann wäre dazu Walter Bluhms Geheule für Mr. Laurel eine fast passende akustische Vertonung.


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.088

08.12.2013 13:12
#74 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Der Film wurde doch, zumindest in Deutschland, eben nicht mit Dracula und Frankenstein beworben, oder irre ich mich da!? Daher ja auch der geänderte Titel, der bereits die beiden berühmten Namen eliminiert. Ich hatte dahinter bislang immer rechtliche Gründe vermutet.

Der Film selbst ist in der Tat sturzlangweilig - was Franco später auch selbst unumwunden zugegeben hat.



"Du magst meinen Reis nicht?"


lupoprezzo


Beiträge: 2.468

08.12.2013 18:41
#75 RE: Hör' ich recht???-Meilensteine des Synchrontrash Zitat · antworten

Bezügl. "Dr. Exorcio und Graf Satana" sind die Italiener schuld. Der Film kam komischerweise über Italien zu uns, d.h. die deutsche Fassung basiert auf der italienischen. Die deutschen Lexika geben entsprechend als Herstellungsland/-jahr "Italien 1974" an, dabei war der Film eine spanisch-französische Produktion aus dem Jahr 1972.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor