Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.321 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
berti


Beiträge: 14.144

02.10.2013 13:03
Archivmusik Zitat · antworten

Ein anderes Thema, das schon öfter diskutiert wurde, für das es aber keinen eigenen Thread gibt (oder doch?):
Bei vielen älteren Filmen hört man aufgrund eines fehlenden oder beschädigten IT-Bandes eine andere Musik als die des Originals. So kann es vorkommen, dass in den deutschen Fassungen unterschiedlicher Filme identische Musik zu hören ist. Hier könnte man Beispiele dafür zusammentragen.
Das Titelthema der berüchtigten "Spur des Falken"-Synchro ist laut verschiedenen Beiträgen auch in "Maschinenpistolen" und "Engel mit schmutzigen Gesichtern" zu hören. Ein anderes Thema aus diesem Film (es erklingt z. B. beim Mord an Miles Archer oder als Sam Spade Joel Cairo überwältigt und niederschlägt) hört man gegen Ende von "Das Rätsel des silbernen Dreiecks" als Christopher Lee in den Tod stürzt und sich sein Koffer öffnet. Das Titelthema des deutschen "Dreiecks" wiederum stammt aus dem von der CCC produzierten "Das 7. Opfer" (nach Bryan Edgar Wallace).
In diesem Trailer zu "Das Todesauge von Ceylon" von 1963 hört man ab 02:34 ein Thema, das auch in der deutschen Fassung von "Tote schlafen fest" zu hören ist und sicher noch anderwertig verwendet wurde:http://www.youtube.com/watch?v=cSLuT0CHc2A
Interessant wäre auch, wo diese Musik ursprünglich herstammt: Aus deutschen Produktionen (wie dem "siebten Opfer")? Oder manchmal auch aus anderen ausländischen Filmen?


Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.456

02.10.2013 16:10
#2 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Eine Reihe von DDR-TV-Synchros aus den 80ern sind von der Problematik betroffen, vorrangig aus Leipzig aber auch manches aus Adlershof. So hört man in der Krimikomödie "Ein Haus voller Unschuldslämmer" (1955; DF: 1986) eine Musik die eigentlich aus der "Polizeiruf"-Folge 'Tödliche Illusion' stammt. Das gleiche Thema hört man auch in "Die Olsenbande steigt auf's Dach".
Und dann halt noch diverse Billig-Monumentalfilme und Italowestern.

Stefan fallen da sicher noch ein paar Beispiele ein.

Lord Peter



Beiträge: 3.495

02.10.2013 16:39
#3 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Mir war mal bei "Die Marx-Brothers im Kaufhaus" aufgefallen, daß bei der Rollschuhverfolgungsjagd im Finale dieselbe Melodie verwendet wurde wie bei der Zeitungseröffnung in "Citizen Kane", und die Einleitungsmusik aus letzterem hört man auch im Sabu-Dschungelbuch (bei der Schlange Kaa).


"Na delikat, gebratener Zossen mit Mützchen! Sachen gibt's, Junge, Junge. Ahhh, 6 Grad wärmer als 'n Speiseeis."

Gerd Martienzen in "Brust oder Keule"

berti


Beiträge: 14.144

02.10.2013 18:03
#4 RE: Archivmusik Zitat · antworten

"Gangster in Key Largo" habe ich zwar schon länger nicht mehr gesehen, aber ich meine, in einer Szene hätte ich Musik gehört, die auch in "Tote schlafen fest" verwendet wurde. Es müsste die aus der Szene gewesen sein, in der Carmen Joe Brody mit einer Waffe bedroht und ihr Bild von diesem fordert. Und wurde dieses Thema nicht auch in "Frankensteins Braut" verwendet?


Shred


Beiträge: 257

02.10.2013 19:21
#5 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Im Trickfilm "Asterix bei den Briten" wird eine Melodie verwendet die schon bei dem Louis de Funes Klassiker "Brust oder Keule" auftaucht. Bei Asterix ertönt die Melodie während der Tower von Londinium präsentiert wird wo Obelix gefangen gehalten wird. Bei "Brust oder Keule" ertönt sie während de Funes und Colouche mit dem Kran in die Fabrik ihres Gegenspielers hinabgelassen werden


Die Batman Schurken wie man sie noch nie erlebt hat.
https://www.facebook.com/battybaddies

Lammers


Beiträge: 3.492

02.10.2013 19:27
#6 RE: Archivmusik Zitat · antworten

In "Asterix - Sieg über Cäsar" und "Asterix bei den Briten" fanden teils die gleichen Musikthemen Verwendung, die von Vladimir Cosma komponiert wurden, was auch auf den Titelsong zutrifft.

Zitat von Shred im Beitrag #5
Bei Asterix ertönt die Melodie während der Tower von Londinium präsentiert wird wo Obelix gefangen gehalten wird. Bei "Brust oder Keule" ertönt sie während de Funes und Colouche mit dem Kran in die Fabrik ihres Gegenspielers hinabgelassen werden


Kein Wunder. Bei beiden Filmen war Vladimir Cosma für die Musik zuständig und hat seine Musik nochmal verwendet.


Shred


Beiträge: 257

02.10.2013 20:47
#7 RE: Archivmusik Zitat · antworten

ah ok, das erklärt es natürlich! danke für die info! :-)


Die Batman Schurken wie man sie noch nie erlebt hat.
https://www.facebook.com/battybaddies

berti


Beiträge: 14.144

02.10.2013 23:27
#8 RE: Archivmusik Zitat · antworten

@Stefan: Du hattest geschrieben, die bei der Verfolgungsjagd in "Tote schlafen fest" benutzte Musik sei "häufiger als Archivmusik verwendet" worden.
Tote schlafen fest (1946/DF 1967)
Hast du eine Vermutung, wo sie ursprünglich herstammen oder sogar, wer sie komponiert haben könnte?


Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

02.10.2013 23:38
#9 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Na, das Beispiel schlechthin für diesen Thread sind ja wohl die Stücke von Fred Strittmatter und Quirin Amper Jr. mit denen das ZDF in den 70ern und 80ern sein ganzes Cartoon-Programm unterlegte. Egal ob Warners "Looney Tunes", Hanna-Barberas "Tom & Jerry" oder die kruden aber genialen Bleistiftskizzen aus dem Hause DePatie-Freleng, überall ertönte das gleiche Gedudel. Bei "Tom & Jerry" war's vor allem oft so ein synthetisch klingendes Verfolgungsjagdthema, bei Paulchen Panther immer dieses "wa uh oh wah uh oh wa ih uh oh weh ih uh oh wa"... ich such's lieber mal

kogenta



Beiträge: 1.486

02.10.2013 23:57
#10 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Daß ein Komponist eigene Stücke in anderen Filmen erneut verwendet, gibt es ja sehr oft.
So enthält der Kinski-Western 'Ein Einsamer kehrt zurück' ausschließlich Archivmusik von Ennio Morricone aus den früheren Western 'Die Grausamen', 'Tepepa' und 'Laßt uns töten, Companeros'.

Und sogar eines von Morricones bekanntesten Stücken 'Chi Mai' aus dem Film 'Der Profi' ist Archivmusik und wurde bereits 1970 für den Kawalerowicz-Film 'Maddalena' komponiert (derzeit bei YouTube http://www.youtube.com/watch?v=vZ4S1XY7fP8 bei Minute 46:20).

Die Hongkong-Klassiker von Chang Cheh sind auch gespickt mit fremder Musik. Sowohl in 'Das Schwert des gelben Tigers' als auch in 'Ti Lung - Duell ohne Gnade' (letzte Szene in der Pfütze) ist Musik von Akira Ifukube aus dem Film 'Daimajin' zu hören. Im Film 'Na Cha The Great' ist eine ganze Palette von Morricone zu hören, in der mitreißenden Szene, wo Alexander Fu Sheng am Strand Harakiri begeht sogar ganz dominant das Haupt-Thema aus 'Ringo kommt zurück'.

Spontan fällt mir noch Martin Böttchers Musik im Film 'Sumuru - Die Tochter des Satans' ein, die eigentlich aus dem Film 'Diamantenhölle am Mekong' stammt.

Da gibt's gewiß noch Dutzende weiterer Beispiele ...

Gruß, kogenta


berti


Beiträge: 14.144

03.10.2013 07:49
#11 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #10
Daß ein Komponist eigene Stücke in anderen Filmen erneut verwendet, gibt es ja sehr oft.
(...)
Da gibt's gewiß noch Dutzende weiterer Beispiele ...

Damit keine Missverständnisse entstehen: Hier sind speziell Fälle gemeint, in denen bei der Synchronisation auf Archivmusik zurückgegriffen wurde.

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2013 10:55
#12 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Zu Kogenta

>>> Sumuru

Laut Fortinbras hört man in dem Film auch Peter Thomas, ein Stück aus den frühen Jerry Cotton-Filmen. Da wo die Mädels eine Wasserrevue haben.

Fortinbras hat auch anderswo (Synchrontrash-Thread) angeführt, dass man im Film "Die Fliege" von 1958 für die Fernsehfassung eine softe Version des Titeltunes aus JERRY COTTON-DIE RECHNUNG EISKALT SERVIERT hören kann und ausserdem ein grosses orchestrales Stück von Rolf Wilhelm benutzt hat aus DIE NIBELUNGEN (wenn Uwe Beyer, Deutschlands grösster Schauspieler, gen Iseland fährt um die Karin Dor aufzutauen---falls man das kann...).

Da ich prinzipiell alles wo zusammenklau und nicht so viel Filmerfahrung hab, kann ich selbst nichtx beisteuern!


ICH bin immer auf der Höhe, Inspektor! Miss Marple

berti


Beiträge: 14.144

03.10.2013 12:17
#13 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Zitat von S.T.O.F.F.E.L. im Beitrag #12
Fortinbras hat auch anderswo (Synchrontrash-Thread) angeführt, dass man im Film "Die Fliege" von 1958 für die Fernsehfassung eine softe Version des Titeltunes aus JERRY COTTON-DIE RECHNUNG EISKALT SERVIERT hören kann und ausserdem ein grosses orchestrales Stück von Rolf Wilhelm benutzt hat aus DIE NIBELUNGEN (wenn Uwe Beyer, Deutschlands grösster Schauspieler, gen Iseland fährt um die Karin Dor aufzutauen---falls man das kann...).

An dieses Beispiel kann ich mich auch noch erinnern. Falls jemand "Die Fliege" auf DVD greifbar hat: Wurde die Musik bei diesem Film insgesamt ausgetauscht?

Lammers


Beiträge: 3.492

03.10.2013 12:42
#14 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Zitat von kogenta im Beitrag #10
Da gibt's gewiß noch Dutzende weiterer Beispiele ...


Dieses Thema von Bruno Nicolai habe ich in "Sartana - Noch warm und schon Sand drauf" gehört, könnte aber wetten, dass es in weiteren Italowestern vorkam (vielleicht sogar in dem einen oder anderen Eastern):
http://www.youtube.com/watch?v=m7iYipxGVrg

Weiß jemand mehr ?


kogenta



Beiträge: 1.486

03.10.2013 17:06
#15 RE: Archivmusik Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #14
Zitat von kogenta im Beitrag #10
Da gibt's gewiß noch Dutzende weiterer Beispiele ...


Dieses Thema von Bruno Nicolai habe ich in "Sartana - Noch warm und schon Sand drauf" gehört, könnte aber wetten, dass es in weiteren Italowestern vorkam (vielleicht sogar in dem einen oder anderen Eastern):
http://www.youtube.com/watch?v=m7iYipxGVrg

Weiß jemand mehr ?

Das wird auch als Titelthema in 'Mein Name ist Karate Jack' verwendet.

Hierbei handelt es sich aber um einen Fall, den der KOMPONIST selbst zu verantworten hat - wie auch die oben angeführten Fälle von Morricone und Cosma. Berti möchte sich aber auf Fälle beziehen, wo NACHTRÄGLICH beim Synchronisieren ohne Beteiligung des Komponisten Archiv-Musik zum Einsatz kam.

Es soll einen japanischen Film geben, der in der deutschen Fassung mit Musik von Martin Böttcher unterlegt wurde. Ich erinnere mich nicht genau, das hört sich jedenfalls mehr als haarsträubend an.

Dann weiß ich noch, daß es in den 70er Jahren spezielle Schallplatten in winziger Auflage (max. 200 Stück) gab, die sehr teuer waren (ca. 200 Mark) und speziell für die Vertonung von Filmen gedacht waren. Man durfte mit dem Erwerb dieser Platte die Musik ganz legal verwenden. In erster Linie wurde das bei Dokumentarfilmen gemacht, sicher aber auch bei Spielfilmen und Synchronisationen. Es handelte sich dabei um bereits bestehende originale Filmmusik namhafter Komponisten (zumeist weniger bekannte Neben-Themen), die thematisch zusammengestellt wurde, und auf dem Cover wurde notiert, für welche Stimmung die jeweilige Musik besonders geeignet ist.

Gruß, kogenta


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor