Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 9.148 mal aufgerufen
 Forumsschatztruhe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Koboldsky


Beiträge: 2.554

12.09.2020 12:20
#76 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Update Stand September 2020:

1. Welche Filme sprechen dich am meisten an?
Filme, die eine Message herüberbringen; Independent-Filme; gute Komödien; ältere Schwarz-Weiß-Filme aus den 30er-/40er-Jahren. Einfach Filme, die den "Film als Kunstform" (wie er ursprünglich gedacht war) noch ehren. Wobei Filme zu reinen Entertainment-Zwecken oder zur bloßen Berieselung auch ganz spaßig sein können - aber halt in Maßen. Sehe aber mittlerweile nur noch selten Filme oder Serien.

2. Welche Serien sprechen dich am meisten an?

Puh.... Schwer zu sagen. Am ehesten noch Cartoon- oder Zeichentrickserien (z. B. Simpsons), die einen intelligenten Humor besitzen.

3. Gar nichts kann ich anfangen mit:

Dem üblichen modernen 08/15-Blockbuster-Kram, der momentan so in den Kinos läuft (mit ein paar Ausnahmen); platte unreife US-Komödien mit pubertärem Fäkalhumor, die meisten aktuellen deutschen Filme usw.

4. In welcher Sprache schaust du Filme und Serien am liebsten?

Englisch und Deutsch. Bei spanischsprachigen Produktionen auch sehr gerne Spanisch! ;) Ich liebe die Sprache einfach.

5. Kino, DVD oder Fernsehen?
Ebenso in der Reihenfolge. Wobei das Kino aus gewissen Gründen leider auch nicht mehr das ist, was es einmal war.

6. Wer ist dein Lieblingssprecher?
Oh Gott, da fragt ihr mich was... Am ehesten würde ich spontan Thomas Danneberg mit seiner enormen Vielseitigkeit und Spielfreude erwähnen. Mag zwar blasphemisch klingen, aber ich mag ihn in der Hinsicht sogar einen Tacken mehr als GGH (Gott hab ihn selig). Sein Abschied aus der Synchronbranche vor wenigen Jahren hat mich sehr getroffen, aber auf der anderen Seite hat er seine Ruhe auch absolut verdient.

7. Deine Lieblingssprecherin?
Gisela Fritsch. Ich habe einfach ein Faible für tiefere und rauchige Damenstimmen.

8. Wäre dein Leben ein Film, würdest du synchronisiert von...
Da ich noch relativ jung bin, wohl leider am ehesten von einem heutigen, nicht gerade sehr markanten 08/15-Jungsprecher. Gibt natürlich auch ein paar löbliche Ausnahmen mit viel Stimmfarbe und gutem Spiel, aber die Tendenz besteht aus meiner Sicht eben.

9. Diesem Erzähler könntest du ewig zuhören:
Joachim Höppner. Definitiv.

10. Du hättest gerne die Stimme von...
David Nathan.

11. In diese Stimme könntest du dich verlieben:
Margot Leonard.

12. Die beste Besetzung der Synchrongeschichte?
Viel zu viele, um sie hier aufzuzählen. Aber da ich quasi dazu "gezwungen bin", eine zu nennen, sage ich einfach mal: Arne Elsholtz für Bill Murray!

13. Das größte Ärgernis der Synchrongeschichte?
Billig-Synchros aus den USA a la "Man of the Year"; Synchronschauspieler, die gar nicht richtig spielen, sondern nur ihre Stimme totdrücken. Namen nenne ich mal keine.

14. Ein gutes Dialogbuch...
schafft einen geeigneten Kompromiss zwischen originalgetreuer Übertragung des ursprünglichen Films und einer eigenen deutschen Entsprechung (siehe Arne Elsholtz).

15. München oder Berlin?
Beide. Wobei ich die Münchner schon alleine aufgrund ihrer Seltenheit gerne öfter hören würde.

16. Hamburg oder Köln?
Hamburg.

17. Durch das X-en...
ergeben sich sowohl Vorteile als auch Nachteile.

18. Welche Besetzung würdest du gerne mal sehen bzw. hören?
Ronald Nitschke für Bill Murray. Finde es ein Stück weit ärgerlich, dass diese Kombi in den letzten Murray-Filmen nicht ausprobiert worden ist. Hätte (ähnlich wie Elsholtz) einen gewissen Charme erzeugen können.

19. Diese Besetzung(en) nervt(en) mich:
Arnold Marquis für Bud Spencer. Einfach unerträglich, wie er seine Rollen in Grund und Boden poltert.
Ansonsten Axel Lutter als Ersatz-Besetzung für andere Synchronlegenden (wie z. B. Roland Hemmo oder Thomas Danneberg). Dabei kann er so viel mehr.

20. Diese/n Sprecher/in hat man leider viel zu selten gehört:
Thomas Petruo. Gut, selten hat man ihn insgesamt nun nicht gerade gehört, aber insbesondere in den letzten Jahren hatte ich bei ihm das Gefühl, dass man ihn einfach "verschwendet" hat. Aufgrund seines (viel zu frühen) Todes kann man es nun leider nicht mehr ändern.

21. Die skurrilste Stimme hat(te)...
Gudo Hoegel.

22. Promi-Synchros finde ich...
in den meisten Fällen furchtbar. Wobei Promi natürlich auch nicht gleich Promi ist. Schauspieler wie Christian Tramitz z. B. kann man gerne immer mal wieder besetzen, aber bei Leuten wie Thomas Gottschalk hört bei mir der Spaß auf jeden Fall auf. Es sei denn, diese Person hat schauspielerisch einigermaßen etwas auf dem Kasten.

23. Dein Interesse an Synchronisationen wurde geweckt durch...
Habe schon als Jugendlicher angefangen, mich für Filme und die Stimmen dahinter zu interessieren. Weiß aber nicht mehr genau, wann oder wieso. Es hat sich einfach so ergeben.
Bin halt sehr film- und schauspielaffin.

24. Zum Forum kamst du wie?
Durch Google.

25. Dein Lieblings-Synchron-Zitat:
"Nein, ICH bin dein VATER!" (Heinz Petruo in "Star Wars")


Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

12.09.2020 12:26
#77 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Das war spannend zu lesen.

Koboldsky


Beiträge: 2.554

12.09.2020 12:28
#78 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #77
Das war spannend zu lesen.

Ich hoffe, das war ironisch gemeint...
Generell finde ich die meisten meiner Beiträge im Nachhinein manchmal einfach nur schauderhaft.


Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

12.09.2020 13:11
#79 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Quark. Drückst dich gut aus, ich mag deine Beiträge. Weiter so.

Koboldsky


Beiträge: 2.554

12.09.2020 13:37
#80 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #79
Quark. Drückst dich gut aus, ich mag deine Beiträge. Weiter so.

Danke.
Hört man doch gerne.

berti


Beiträge: 16.127

12.09.2020 13:45
#81 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #76
7. Deine Lieblingssprecherin?
Gisela Fritsch. Ich habe einfach ein Faible für tiefere und rauchige Damenstimmen.

Dann gefällt sie dir aber vermutlich nur in ihrer Spätphase? Denn in frühen oder mittleren Jahren klang sie für mich alles andere als "tief" und "rauchig".

Koboldsky


Beiträge: 2.554

12.09.2020 13:52
#82 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Ja, würde schon sagen eher.

Lapis Lazuli


Beiträge: 13

13.09.2020 01:28
#83 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Da ich noch neu im Forum bin und ich diese Vorstellungsrunde ganz witzig finde, wage ich mich auch mal an den Personalitycheck :)

1. Welche Filme sprechen dich am meisten an?
Ach, es gibt eigentlich kein bestimmtes Genre. Alles spricht mich auf seine Art an. Es kommt immer drauf an, wie es gemacht wird. Actionfilme können dramatisierend sein, aber auch todeslangweilig. Es kommt mir eher weniger drauf an, was für ein Film gemacht wird, sondern eher wie er erzählt wird.

2. Welche Serien sprechen dich am meisten an?
Tatsächtlich Zeichentrickserien, überwiegend von Disney, Nickelodeon oder Cartoon Network.

3. Gar nichts kann ich anfangen mit:
Jedes Genre ist gut, wenn es gut inszeniert wird :)

4. In welcher Sprache schaust du Filme und Serien am liebsten?
Deutsch und Englisch. (Die Standardantwort hier ^^).

5. Kino, DVD oder Fernsehen?
Je größer die Leinwand, desto besser. Da Kino momentan leider flach fällt, entscheide ich mich für Fenrsehen.

6. Wer ist dein Lieblingssprecher?
Puuh, da gibts viele. Jan Spitzer,Julien Haggège, Sebastian Fitzner, Thomas Wolff, Kai Taschner, Christoph Schablonka + bestimmt noch ganz viele, die ich jetzt vergessen habe.

7. Deine Lieblingssprecherin?
Auch hier ist die Auswahl breit gefächert: Anja Stadlober, Liane Rudolph, Ilka Teichmüller, Giuliana Jakobeit, Friedel Morgenstern, Mia Diekow, Eva Pflug (leider schon verstorben), Tanya Kahana + bestimmt ganz viele weitere die ich jetzt vergessen habe

8. Wäre dein Leben ein Film, würdest du synchronisiert von...
Ilka Teichmüller

9. Diesem Erzähler könntest du ewig zuhören:
Den aufgezählten Lieblingssprechern :)

10. Du hättest gerne die Stimme von...
Traudel Sperber

11. In diese Stimme könntest du dich verlieben:
Ich mag diese Stimmen mit Wiedererkennungswert. Wo man schon direkt ins Wohnzimmer reinkommt, der Fenrserh läuft und einem und direkt der Sprecher ins Ohr sticht.

12. Die beste Besetzung der Synchrongeschichte?
Zu viele, die man hier aufzählen könnte.

13. Das größte Ärgernis der Synchrongeschichte?
Wenn unübersetzbare Wortspiele wortwörtlich übersetzt werden statt nach deutschen Äquivalent zu suchen, um etwas zu retten.

14. Ein gutes Dialogbuch...
spielt mit den Charaktern. Erkennt ihre Eigenschaften. Wofür sie stehen. Waer sind sie? Wovor haben sie Angst - was tut ihnen weh? Und baut mit diesen Erkenntnisen den Charaktern unterschiedliche Sprachstile. Und darf mMn gerne auch etwas freier übersetzten, wenn es die Szenen erlauben.

15. München oder Berlin?
München

16. Hamburg oder Köln?
Hamburg. Köln sagt mir zu wenig.

17. Durch das X-en...
wurde dem Job leider viel Persönlichkeit genommen. Aber ich höre abundzu von Serien wie "Steven Universe", die - zumindest in Amerika - noch in kompletter Besatzung im Studio aufgenommen wurden.

18. Welche Besetzung würdest du gerne mal sehen bzw. hören?
Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe mich lächerlich zu machen. Ich muss bei Desiree Nick und ihrer divischen Art manchmal an Yzma denken.

19. Diese Besetzung(en) nervt(en) mich:
Keine

20. Diese/n Sprecher/in hat man leider viel zu selten gehört:
Mia Diekow. Ein Rohdiamant.

21. Die skurrilste Stimme hat(te)...
Im Sinne von comic-haft wäre ich geneigt den Titel an Santiago Zismer zu vergeben. Diese Stimme ist weltweit einmalig.

22. Promi-Synchros finde ich...
gar nicht mal so schlimm wie einige denken. Oftmals sind einige echt gute dabei.

23. Dein Interesse an Synchronisationen wurde geweckt durch...
Schon als kleines Kind war es mein liebstes Hobby Serien aus dem Fernsehen aufzunehmen [Damals noch mit Kassettenrekorder :D ] und später nachzusprechen. Umso mehr hab ich mich gefreut als ich die ersten Stimmen wiedererkannte und merkte, dass es - neben der Schauspielerei - nochmal eine ganz eigene Kunst ist.

24. Zum Forum kamst du wie?
Ach, das war bestimmt schon vor 10 Jahren, als ich angefangen habe bestimmte Sprecher zu googeln. Lese hier eigentlich schon seit Ewigkeiten mit und finde die Diskussionen hier immer sehr unterhaltsam und informativ, aber meist nie den Zeitpunkt gefunden mich zu registrieren. Corona macht's möglich. :)

25. Dein Lieblings-Synchron-Zitat:
Eigentlich fast alles, was seit meiner Kindheit in Cartoons von Disney gesprochen wurde. Es gibt zu viele :D

Nyan-Kun


Beiträge: 4.249

13.09.2020 02:10
#84 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Schön das du jetzt hier auch aktiv wirst und Willkommen von meiner Seite.
Mit mir war es damals auch so gewesen, dass ich erst einmal einige Zeit hier nur mitgelesen habe ehe ich mich selber hier angemeldet habe. Meinen Personality-Check findest du hier auch irgendwo in diesem Thread.

Zitat von Lapis Lazuli im Beitrag #83

17. Durch das X-en...
wurde dem Job leider viel Persönlichkeit genommen. Aber ich höre abundzu von Serien wie "Steven Universe", die - zumindest in Amerika - noch in kompletter Besatzung im Studio aufgenommen wurden.

Bei japanischen Anime-Synchros wird auch noch weiterhin gemeinsam aufgenommen. Da gibt es schöne Making-Ofs zu. Da stehen dann etwa die paar Sprecher hinterm Mikro die dran sind während hinten oder irgendwo in der Ecke die anderen, die noch warten müssen schon in aller Ruhe ihren Text einstudieren. Man muss aber auch dazu sagen, dass die Lage in Amerika und Japan eine andere ist. Da es da eben noch keinen O-Ton in dem Sinne gibt in den man schon vorher reinhören kann und die Leute ihre Rollen sich selbst erarbeiten müssen funktioniert es besser wenn man das ganze gemeinsam aufnimmt.
In Japan wird zudem auch bei Animeserien zum Teil von Folge zu Folge aufgenommen, weil die späteren Folgen teils noch gar nicht fertig sind. Das ist da schon alles nach dem Just-In-Time Prinzip organisiert. Hoffe ich hab dich mit dieser kleinen Geschichte nicht zu sehr gelangweilt.

Zitat von Lapis Lazuli im Beitrag #83

6. Wer ist dein Lieblingssprecher?
Puuh, da gibts viele. Jan Spitzer,Julien Haggège, Sebastian Fitzner, Thomas Wolff, Kai Taschner, Christoph Schablonka + bestimmt noch ganz viele, die ich jetzt vergessen habe.

Der gute heißt Jablonka.

Lapis Lazuli


Beiträge: 13

13.09.2020 22:23
#85 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #84
Schön das du jetzt hier auch aktiv wirst und Willkommen von meiner Seite.
Mit mir war es damals auch so gewesen, dass ich erst einmal einige Zeit hier nur mitgelesen habe ehe ich mich selber hier angemeldet habe. Meinen Personality-Check findest du hier auch irgendwo in diesem Thread.

Vielen Dank für die nette Begrüßung, Nyan-Kun. Deinem Personality-Check zufolge scheinst du ja auch Disney-Zeichentrickserien und Giuliana Jakobeit zu mögen. Schön ein paar Gleichgesinnte zu treffen
Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #84
In Japan wird zudem auch bei Animeserien zum Teil von Folge zu Folge aufgenommen, weil die späteren Folgen teils noch gar nicht fertig sind. Das ist da schon alles nach dem Just-In-Time Prinzip organisiert. Hoffe ich hab dich mit dieser kleinen Geschichte nicht zu sehr gelangweilt.
Gelangwelt? Ganz im Gegenteil . Ich finde gerade solche Geschichten sehr interessant, bei denen man auch Einblicke in die Hintergründe der Aufnahmen bekommt. Gerade über das mit dem Sich-Gemeinsam-in-Rollen-Einarbeiten habe ich mich ebenfalls gewundert. Ein Dialog ist immer ein gegenseitiges Sich-Geben-und-Nehmen, bei dem sich die Akteure die Bälle zuspielen. Sowas stelle ich mir sehr schwer vor, wenn beide Sprecher ihre Parts getrennt aufnehmen und somit zumindest derjenige, der zuerst aufnimmt, gar nicht richtig auf Sachen wie die Tonlage des Anderen eingehen kann. Alles sehr schade. Umso mehr freut man sich dann, wenn man hört dass es immer noch Produktionen gibt bei denen gemeinsam aufgenommen wird.
Zitat von Nyan-Kun im Beitrag #84
Der gute heißt Jablonka.

Mea culpa. Wie peinlich. Wie konnte das passieren? . Vermutlich hatte ich gerade diese Stelle hier im Kopf.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.249

13.09.2020 22:39
#86 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Lapis Lazuli im Beitrag #85
Mea culpa. Wie peinlich. Wie konnte das passieren? . Vermutlich hatte ich gerade diese Stelle hier im Kopf.
Fehler können jedem passieren. Auch ich hatte mich mal in der Vergangenheit hin und wieder bei den Namen vertan. Ebenso welche, die sich im Synchronbereich noch so viel besser auskennen als ich.

Zitat von Lapis Lazuli im Beitrag #85
Ich finde gerade solche Geschichten sehr interessant, bei denen man auch Einblicke in die Hintergründe der Aufnahmen bekommt. Gerade über das mit dem Sich-Gemeinsam-in-Rollen-Einarbeiten habe ich mich ebenfalls gewundert. Ein Dialog ist immer ein gegenseitiges Sich-Geben-und-Nehmen, bei dem sich die Akteure die Bälle zuspielen. Sowas stelle ich mir sehr schwer vor, wenn beide Sprecher ihre Parts getrennt aufnehmen und somit zumindest derjenige, der zuerst aufnimmt, gar nicht richtig auf Sachen wie die Tonlage des Anderen eingehen kann. Alles sehr schade. Umso mehr freut man sich dann, wenn man hört dass es immer noch Produktionen gibt bei denen gemeinsam aufgenommen wird.
In den USA wird bei eigenen Trick-/Animationsproduktion noch nicht einmal richtig synchronisiert. Da nehmen die Leute ihren Teil einfach so direkt ins Mikro ein und spielen dabei auch richtig dahinter. Die Animation kommt da erst danach. Deshalb nennt man diejenigen auch deutlich passender "Voice Actors". Wenn die alleine für sich aufnehmen dann übernimmt (soweit ich gesehen habe) der Regisseur den Counterpart (der behelfsmäßig die Dialoge des anderen grob so vorspricht wie es am Ende werden soll), sodass der "Voice Actor" mit diesem arbeiten kann.
In Japan ist Synchronarbeit nochmal eine ganz andere Geschichte. Finde es auch generell interessant wie andere Länder es mit der Synchronarbeit so handhaben.

Ludo


Beiträge: 4

14.09.2021 09:48
#87 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Hallo, ich bin neu im Forum und dachte mir ich nutze den Thread mal für ne kleine Vorstellung meinerseits…
1. Welche Filme sprechen dich am meisten an?
Ich bin da nicht so an ein Genre gebunden, wenn mir ein Film zusagt, finde ich ihn gut. Ich mag Filme mit toller Musik, schönen Bildern, guten Schauspielern, packender Story, hervorragenden Synchronsprechern, die Richtung ist mir da relativ egal. (Kultfilme oder Filmepen von Scorsese, Coppola und Fantasyfilme stehen aber weit oben)

2. Welche Serien sprechen dich am meisten an?
Akte X, Game of Thrones, Sitcoms… aber hier ist es auch ähnlich wie bei Frage 2, wenns mich packt, dann schau ich es mir gerne an.

3. Gar nichts kann ich anfangen mit:
deutschen Filmen, die immer irgendwie Sozial- /Gesellschaftskritik üben müssen

4. In welcher Sprache schaust du Filme und Serien am liebsten?
Seit vielen Jahren eigentlich nur noch deutsch, da mir der ab Mitte/Ende der 1990er aufgekommene und mittlerweile in allen Filmformaten präsente amerikanische „Oooh myy Goood, it was soooo amaaazing-Tonfall“ vor allem bei jüngeren Schauspielerinnen dermaßen aufn Senkel geht. Bei älteren Filmen schalt ich gerne mal auf O-Ton um. 😊

5. Kino, DVD oder Fernsehen?
DVD und gerne auch Kino (wenn was Gutes kommt). Fernsehen nur, wenn was Interessantes läuft. Allerdings schau ich gar nicht so viel aktuelles mehr, eher das altbekannte oder ältere Filme.

6. Wer sind deine Lieblingssprecher und deine Lieblingssprecherinnen? (ich habs mal zusammengefasst)
Hier jetzt die oder den eine(n) zu nennen wäre schwierig und mir würden wahrscheinlich direkt noch 10 weitere einfallen. Oft freue mich über selten gehörte Stimmen in Hauptrollen (etwa die typ. Nebenrollensprecher) - vor allem höre ich aber besonders die gerne, die leider schon von uns gegangen sind und daher in neuen Produktion fehlen (bspw. Höppner, Hinze, Elsholtz, Kronberg, Maron, Pigulla usw.)

7. Wäre dein Leben ein Film, würdest du synchronisiert von...
vielleicht einem zurückgenommenen Björn Schalla

8. Diesem Erzähler könntest du ewig zuhören:
Hörbücher habe ich eigentlich immer schon relativ selten gehört, wenn lese ich selbst. Als Kind habe ich natürlich ??? gehört, daher vielleicht das Trio. Dokus gerne mit Langer, Höppner oder Pigulla

9. Du hättest gerne die Stimme von...
Ich bin mit meiner eigentlich ganz zufrieden 😊

10. In diese Stimme könntest du dich verlieben:
So weit würde ich nicht gehen

11. Die beste Besetzung der Synchrongeschichte?
Da gäbe es so arg viele zu nennen, manchmal sind es Besetzungen, die in einem Film zustande kamen, überzeugten sonst aber leider nie mehr berücksichtigt wurden. Auch toll ist natürlich, wenn der Sprecher dem Schauspieler in der Synchro eine besondere Note verleiht, die dieser im Original nicht mitbringt (bspw. Pigulla/Scully, Gauß/Mace Windu, usw.)

12. Das größte Ärgernis der Synchrongeschichte?
• Wenn Neusynchros von epischen Filmen ua. Es war einmal in Amerika, Grease, Outsider teilweise völlig lieblos zusammengeschustert werden und dann obendrein die originale, gute, authentische Synchro verdrängen…heul
• Die sich einschleichende Kreativlosigkeit – vor allem in besetzungspolitisch Hinsicht.
• Star Trek II und vor allem III

13. Ein gutes Dialogbuch...
sollte natürliche Sprache verwenden, keine gestelzten Formulierungen gerne auch mal unvollständige oder grammatisch nicht einwandfreie Sätze. Halt wie aus dem Leben aufgenommen. Da ist 100%-Lippensynchronität m.E. gerne zweitrangig Achja…und fucking nicht dauernd mit verdammt übersetzen, das sagt so kein Mensch. Zur Not einfach ignorieren.

14. München oder Berlin?
mir egal, ich bin ein Freund von Mischsynchros. Wichtig ist, dass über den Berliner Tellerrand geschaut wird. (siehe Frage 19). Die damalige Besetzungspolitik von Herrn Kunzendorf und seiner MagmaSynchron sollte für viele Firmen u. Regisseure ein Beispiel sein!

15. Hamburg oder Köln?
siehe Frage 15

16. Durch das X-en...
leidet die Spielfreude, die den Charme alter Serien und Filme ausmachen. Diese Witzigkeit, diese Ausgelassenheit, dieses locker aus der Hüfte gesprochene von früher fehlt einfach.

17. Welche Besetzung würdest du gerne mal sehen, hättest du gerne mal gesehen?
Gute Frage: ich habe schon immer mal überlegt, wie Bernd Schramm auf Sean Penn gekommen wäre, ich stelle mir das sehr passend vor. Ist halt nur leider nicht mehr möglich.

18. Diese Besetzung(en) nervt(en) mich:
• Wenn in jedem Film die ewiggleichen Rollenklischees nach Schema F abgearbeitet werden und Synchron-Allzweckwaffen interessante oder „nicht ausgelutschte“ Kombis verdrängen….
• Wenn aus finanziellen oder Faulheitsgründen Sprecher in einer anderen Stadt (vor allem München), die eine feste oder fastfeste Stammbesetzung eines Schauspielers sind, anstatt sie herüberzuholen durch standortnahe (vor allem Berlin) und dann leider oft beliebige, dauerpräsente Sprecher ersetzt werden! (Fortsetzung von Frage 14).

19. Diese/n Sprecher/in hat man leider viel zu selten gehört:
Tommi Piper für Nick Nolte
Franziska Pigulla für Demi Moore
Wolfgang Bahro, Ulrich Matthes, Dörte Lyssewski usw.

20. Die skurrilste Stimme hat(te)...
keine Ahnung

21. Promi-Synchros finde ich...
Dann gut und wünschenswert, wenn es sich um verdiente Promis (Ulrich Matthes, Dörte Lyssewski, Stefan Kurt usw. handelt). Mit Otto Waalkes oder Dieter Hallervorden kann ich noch leben, das sind ja auch Schauspieler. Aber Youtuber, Sänger, Entertainer oder Moderatoren haben m.E. vorm Mikro nichts verloren.

22. Dein Interesse an Synchronisationen wurde geweckt durch...
Über einen Zufall der gar nicht stimmte, denn ich war felsenfest der Meinung, dass Gollum und der Joker (Heath Ledger) dieselbe Stimme hätten. Ich hab dann natürlich irgendwann herausgefunden, dass das nicht wahr ist.

23. Zum Forum kamst du…?
Vor fünf Jahren auch durch Zufall, als ich über den zu frühen Tod von Arne Elsholtz recherchierte. Ich fand das Forum sehr interessant, damals habe ich allerdings nur sehr sporadisch reingeschaut. Das hat sich dann über die Jahre aber immer öfter ergeben, ich habe viel gelesen auch ältere Beiträge, vor allem habe ich mich immer mehr über diese Unart aufgeregt, verstorbene Stimmen durch viel zu junge „Doubles“ zu ersetzen. Jetzt hat mich die Mitrede-Lust gepackt, sodass ich mich entschlossen habe mich anzumelden.

24. Dein Lieblings-Synchron-Zitat:
„Val Kilmer – meine Lieblingstür“
… so seltsam übersetzt, dass es schon wieder gut ist. 😊

iron


Beiträge: 3.844

Gestern 22:46
#88 RE: Der Synchron-Personality-Check Zitat · antworten

Zitat von Ludo im Beitrag #87
4. In welcher Sprache schaust du Filme und Serien am liebsten?
Seit vielen Jahren eigentlich nur noch deutsch, da mir der ab Mitte/Ende der 1990er aufgekommene und mittlerweile in allen Filmformaten präsente amerikanische „Oooh myy Goood, it was soooo amaaazing-Tonfall“ vor allem bei jüngeren Schauspielerinnen dermaßen aufn Senkel geht.



Wenn du "Zuflucht" vor solchen "Synchron-Erscheinungen" in einer Deutschen Fassung suchst, kann es dir allerdings leicht und häufig passieren, dass du vom Regen in die Traufe kommst (Stichwort:"Synchronisisch)


"DU KANNST HIER JEDES BIER HABEN, DASS DU WILLST, SOLANGE DU AUF CORONA STEHST!!"
(Martin Keßler für Vin Diesel in "The Fast and the Furious")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz