Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 3.756 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.393

22.10.2015 02:17
Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Die Liste ist ja schon recht üppig. Ein paar Krümelrollen hab ich dennoch:


Casey (Michael Champion) Wolf-Rüdiger Reutermann
Cigarette Truck Driver (Gene Borkan) Karl Schulz
Hotel Manager (Michael Gregory) Georg Tryphon
Crate Opener #1 (Chuck Adamson) Engelbert von Nordhausen
Crate Opener #2 (Chip Heller) Thomas Petruo
Warehouse Clerk (Douglas Warhit) Santiago Ziesmer
Harrow Club Maitre D' (Jack Heller) Wolfgang Völz
Police Dispatcher (David Wells) Helmut Gauß
Detroit Cop #2 (John Achorn) Hans Nitschke
Maitland Bodyguard (Thomas J. Hageboeck) Manfred Petersen
Hotel Checkout Clerk (Martin Brest) Christian Toberentz
Definitiv der beste Murphy-Film und eine tolle Synchro. Langer und Pukaß können sich hier richtig schon austoben als diabolische Schurken. Und auch Stass hatte bestimmt sichtlich Spaß diesen ausbrausenden Chef von Foley zu sprechen.


"Der Bürgermeister hat den Chief angerufen, der Chief den Deputy-Chief und der hat mich gerade zur Sau gemacht. Ich fühl mich als wär ich durch eine Kloake gezogen worden!"
(Herbert Stass in BEVERLY HILLS COP)


Sünkro


Beiträge: 811

23.10.2015 15:08
#2 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Für mich der zweitbeste Eddie Murphy Film, hinter Die Glücksritter:) Randolf Kronberg vermisse ich sehr, nicht nur bei Murphy sondern auch allgemein.
Die Umbesetzungen in Teil 2 verstehe ich nicht. Bei Herbert Stass könnte es aus Altersgründen sein. Nur warum kein Uwe Paulsen für Judge Reinhold und kein Rolf Schult für Ronny Cox? Mit Paul Reiser (Michael Nowka) und John Ashton (Edgar Ott) hat es auch geklappt.
Abgesehen davon ist Teil 1 natürlich ein wertvolles Gut im 1980er Actionkino.

Eifelfilmfreak


Beiträge: 317

28.10.2015 20:26
#3 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Die Sache mit Judge Reinhold erscheint mir klar: Paulsen war sicher verhindert und da hat man halt die Stimme aus dem recht erfolgreichen Film "Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone" genommen, eben Tobias Meister!

John Connor



Beiträge: 4.883

28.10.2015 21:25
#4 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Huch, Silenzio guckt Eddie Murphy und macht sogar einen Thread zu einem Murphy-Film auf und findet ihn auch noch gut?!

Also, ich mag DIE GLÜCKSRITTER am liebsten, daneben mag ich noch ... keinen einzigen Murphy-Film.

Edit: Oh, ich sehe, Sünkro mag den auch lieber - guten Geschmack hat er.


„Eastwood. Clint Eastwood.“
„Was für’n bescheuerter Name is‘n das!?“
(Sven Hasper und Thomas Petruo in ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT III)

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.393

28.10.2015 22:10
#5 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Aber ehrlich gesagt nur diesen hier und DIE GLÜCKSRITTER. Die meisten anderen sind... nun ja ... absolut entbehrlich, um das milde auszudrücken.

Sünkro


Beiträge: 811

28.10.2015 22:27
#6 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Zitat von John Connor im Beitrag #4
Huch, Silenzio guckt Eddie Murphy und macht sogar einen Thread zu einem Murphy-Film auf und findet ihn auch noch gut?!

Also, ich mag DIE GLÜCKSRITTER am liebsten, daneben mag ich noch ... keinen einzigen Murphy-Film.

Edit: Oh, ich sehe, Sünkro mag den auch lieber - guten Geschmack hat er.


Hier bin ich, John. Ja mein Geschmack ist gut, meistens .
Von der Bewertung würde ich sagen Die Glücksritter 9/10, Beverly Hills Cop 8,5/10. Dann abgesehen von BHC 2 (7/10) wirds bei mir aber wirklich dünn, was Streifen mit Eddie Murphy angeht. Also in etwa das, was Silenzio sagt.

berti


Beiträge: 15.144

17.08.2016 15:56
#7 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Dem Lob der Synchro kann ich mich nur anschließen! Spielfreude ist hier absolut vorhanden, auch bei Kronberg (damals hing ihm Murphy sicher noch nicht zum Hals raus), der zwar kiekst, aber im Vergleich zu späteren Einsätzen geradezu "natürlich" klingt, und beim Regisseur Elsholtz, der mit einer Mischung aus tuntigem Gehabe und osteuropäisch klingendem Akzent im wahrsten Sinne des Wortes "spielen" kann. Norbert Langer als aalglatter Fiesling war die richtige Entscheidung, zumal Rolf Schult hier viel naheliegender gewesen wäre, der dafür für den zunächst überkorrekten, zum Ende hin aber deutlich sympathischeren Vorgesetzten eine gute Wahl war. Edgar Ott passte perfekt zu Aussehen und Rollenalter (dass John Ashton beim Dreh erst 36 war, ist kaum zu glauben!), ebenso wie der auch mit 40 noch überzeugend jungenhafte Uwe Paulsen mit Judge Reinholds Milchgesicht harmoniert (der deutlich härtere Tobias Meister im Nachfolger schneidet erheblich schwächer ab). Neben den schon früher lobend erwähnten Besetzungen von Joachim Pukaß als abgebrühter Killer und Herbert Stass als schnauzender Vorgesetzter hat mir (trotz des geringen Texts) noch Wolfgang Völz als herrlich blasierter Maitre gefallen. Ob es ein Gag war, Santiago Ziesmer auf den hühnenhaften Büffet-Kellner zu besetzen, und dann auch noch mit tuntigem Tonfall? Vielleicht sogar ganz spontan, weil er eh gerade im Studio war, allerdings für eine seinem Typ viel eher entsprechende Figur (der kleine, bebrillte Wachmann)?
Und Tomas Danneberg (damals sicher DER Helden-Sprecher schlechthin) in einem Kurzauftritt war auch keine schlechte Idee, vielleicht eine Gefälligkeit unter Freunden (Elsholtz hat ihn ja für einige Stars etabliert)?
Sicher hätte man das alles auch unter "Sternstunden" schreiben können, aber dort wurde die Synchro bereits gewürdigt.


Lammers


Beiträge: 3.670

17.08.2016 16:35
#8 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Die Dialoge sind leicht kalauerig, bleiben aber im Rahmen und sind ganz mit Elsholtz' Stil verbunden. Elsholtz kalauerte ja auch hin und wieder in seinen Synchro, aber eher dezent und nicht so brachial wie in etwa Rainer Brandt, wenn man mal von der (Zweit-)Synchro eines gewissen Zeichentrickfilms absieht. Hier ist Elsholtz aber locker-flockig gewesen und bringt neben der Ernsthaftigkeit, die ja durchaus auch vorhanden ist, auch zwischendurch mal ein paar Sprüche ins Spiel, die einen auflachen lassen. Allein, den von Elsholtz synchronsierten Galeristen Serge die Konversation mit "Hi, wie geht er uns heute ?" beginnen zu lassen, ist eine Erwähnung wert. Auch einige andere Dialoge konnten gut aufgewertet werden, wie z.B. die Szene, in der Foley an der Hotelrezeption Stunk macht, um noch ein Zimmer zu kriegen. Als er sich entschuldigt, sagt er im Original, es sei ein Jetlag-Problem. In der Synchro sagt er, er habe noch nicht genug Auspuffdämpfe geatmet . Ebenso eine Verbesserung ist die erste Unterredung mit Lt. Taggart, in dessen Verlauf Taggart Foley im Original als "foul-mouthed" bezeichnet, was man in der deutschen Fassung als "Stinkmaul" übersetzt hat. Daraufhin entgegnet Foley ihm in der Originalfassung "Foul-mouthed ? F*** you, man." In der deutschen Fassung hat Elsholtz dem Dialog noch etwas Würze gegeben, indem er Foley sagen lässt: "Stinkmaul ? Ich piss' Ihnen gleich an die Birne".

Zitat von berti im Beitrag #7
Ob es ein Gag war, Santiago Ziesmer auf den hühnenhaften Büffet-Kellner zu besetzen, und dann auch noch mit tuntigen Tonfall? Vielleicht sogar ganz spontan, weil er eh gerade im Studio war, allerdings für eine seinem Typ viel eher entsprechende Figur (der kleine, bebrillte Wachmann)?


Zumal diesen Schauspieler (Damon Wayans) später noch ganz andere Leute gesprochen haben, sieh hier: Die Wayans Brüder


smeagol



Beiträge: 3.526

17.08.2016 22:11
#9 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Klassiker!! Film als auch Synchro. Und "Fitzelchen Zitron' von Schale" ist heute noch ein oftgebrauchter Kalauer im Freundeskreis ... das steht auf einer Stufe mit "Hallooo? McFly? Jemand zu Hause?". Absolut unsterbliche Klassiker und haben sich zurecht zumindest im Wortschatz "meiner Generation" festgesetzt.

Überhaupt: An solchen Beispielen kann man meines Erachtens nach sehen, dass unser Wortschatz ärmer wäre, wenn wir ab sofort alle Filme nur noch im O-Ton ansehen würden, wenn es keine so guten Synchros mehr gäbe.

@berti: Haben wir eigentlich einen Thread zu Wortspielen oder Redewendungen, die populären Filmen oder Serien entstammen? Bei "Die Zwei" sind ja bis heute noch einige Dinge hängen geblieben und durch Spencer&Hill ebenso ("Merkwürden" zum Beispiel). "McFly" hab' ich schon erwähnt und es gibt ja noch viele Beispiele - ein moderneres sicher auch das kongeniale "Klar soweit?" aus "Fluch der Karibik". Haben wir da schon was?


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

berti


Beiträge: 15.144

18.08.2016 08:19
#10 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Zitat von smeagol im Beitrag #9
Haben wir eigentlich einen Thread zu Wortspielen oder Redewendungen, die populären Filmen oder Serien entstammen? Bei "Die Zwei" sind ja bis heute noch einige Dinge hängen geblieben und durch Spencer&Hill ebenso ("Merkwürden" zum Beispiel). "McFly" hab' ich schon erwähnt und es gibt ja noch viele Beispiele - ein moderneres sicher auch das kongeniale "Klar soweit?" aus "Fluch der Karibik". Haben wir da schon was?

Sofern es um Formulierungen oder Ausdrücke gibt, zu denen es im Original kein Pendant gibt, schon:Synchron-Schöpfungen als geflügelte Worte

Groove


Beiträge: 193

21.08.2016 19:01
#11 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

@ Silenzio und Sünkro: Nur 48 Stunden (natürlich nur den ersten Teil) finde ich erheblich besser als Die Glücksritter. Insofern belegt bei mir BHC den ersten, Nur 48 Stunden den zweiten Platz meiner Murphy-Hitparade.

@ berti: Wo ist Thomas Danneberg in BHC zu hören?

BHC war in meiner Jugend einer meiner Lieblingsfilme, den ich mir gleich zweimal im Kino angesehen habe. Die Synchro ist sehr gut gemacht. Störend fand ich immer nur den blöden deutschen Zusatztitel "ich lös den Fall auf jeden Fall" (ich hoffe, dass der nicht auch von Arne stammte).

Die Stimmen sind durchgängig gut besetzt. Die teilweise großen Altersunterschiede Schauspieler/Sprecher fallen kaum auf. Und anstatt wie im Original immer nur das ewige F... you oder Motherf.... hören wir richtig kreative Beschimpfungen. Bei "Ich piss Ihnen gleich an die Birne" gab es im Kino einen riesigen Lacher, das weiß ich noch.

Ein Spruch, der in meinem Freundeskreis bald die Runde machte, war: Kann ich hier mit meiner Schrankwand einziehen?

Es gab (und gibt) aber auch Zeitgenossen, die die Synchro wegen des kieksig-quengelnden Tons von Kronberg auf Murphy als "an Rassismus grenzend" bezeichneten.


dlh


Beiträge: 11.759

21.08.2016 19:03
#12 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Zitat von Groove im Beitrag #11
Störend fand ich immer nur den blöden deutschen Zusatztitel "ich lös den Fall auf jeden Fall" (ich hoffe, dass der nicht auch von Arne stammte).

Die Titel werden in der Regel vom deutschen Verleih festgelegt.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Scat


Beiträge: 1.513

21.08.2016 19:45
#13 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Zitat von Groove im Beitrag #11
Wo ist Thomas Danneberg in BHC zu hören?


Er spricht den ehemaligen Freund vonb Axel Foley, der zu Anfang erschossen wird.

Groove


Beiträge: 193

21.08.2016 22:09
#14 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Danke. Oh Mann - da war ich 30 Jahre lang taub.

smeagol



Beiträge: 3.526

22.08.2016 07:55
#15 RE: Beverly Hills Cop (USA 1984) Zitat · antworten

Zitat von Groove im Beitrag #11
Ein Spruch, der in meinem Freundeskreis bald die Runde machte, war: Kann ich hier mit meiner Schrankwand einziehen?

Die Synchro ist voll von solch geilen Sprüchen! "Diese Supperbullengeschichte hätte funktioniert"

Zitat von Groove im Beitrag #11
Es gab (und gibt) aber auch Zeitgenossen, die die Synchro wegen des kieksig-quengelnden Tons von Kronberg auf Murphy als "an Rassismus grenzend" bezeichneten.

Vielleicht ist mir die notwendige Sensibilität einfach nicht gegeben ... aber was soll daran "an Rassismus grenzend" sein ??


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor