Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.905 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
Prinzipal


Beiträge: 194

20.10.2023 19:17
Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Kennt ihr Synchronsprecher und ihre schauspielerischen Schwächen?

Würde mich wirklich interessieren, ob ihr euch schon darüber mal Gedanken gemacht habt. Wirklich! Gerne mit Stimmproben :)

Koboldsky


Beiträge: 3.346

20.10.2023 19:24
#2 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten
berti


Beiträge: 17.547

20.10.2023 19:25
#3 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Stimmproben? Das würde mir dann doch etwas zu weit gehen, gerade wenn dadurch Schwächen hervorgehoben würden.

berti


Beiträge: 17.547

20.10.2023 19:27
#4 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #2
http://215072.homepagemodules.de/t511492f11776730-Schwache-Leistungen-von-Top-Sprechern.html

Der Gedanke an diesen Thread war mir auch schon gekommen.
Aber eventuell sind hier eher generelle Schwächen gemeint? Etwa wenn jemand nicht überzeugend schreien, lachen, mit Akzent sprechen oder toben konnte, in anderer Hinsicht aber schauspielerisch top war.

toto


Beiträge: 1.633

20.10.2023 19:52
#5 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Patrick Roche hat mal gesagt dass er nicht so gut auf Knopfdruck lachen kann.

MrTwelve



Beiträge: 1.047

20.10.2023 19:54
#6 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Ich meine, irgendwo hier wurde mal geschrieben, dass z. B. Eduard Wandrey nicht überzeugend singen konnte (weil er bei den Feuersteins immer gedoubelt wurde).

Das ist hier wohl mit "Achillesferse" gemeint?

Außerdem hieß es im Forum mal, Eckart Dux konnte nicht überzeugend lachen und Joachim Nottke nicht schreien.

dlh


Beiträge: 14.960

20.10.2023 20:05
#7 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Interessantes Thema. Mir kommt da als erstes Norbert Gescher in den Sinn, der meist für eher trockene und sachliche Typen/Rollen besetzt worden ist. Eine Ausnahme stellt Steve Martin dar, dessen Stammsprecher er irgendwann geworden ist. Dessen typischer Humor besteht darin, in bestimmten Situationen aus der Haut zu fahren und teilweise richtig abzudrehen. Da stieß Norbert Gescher offenbar zeitweise an seine Grenzen. In Martins überdrehtester Rolle als Cartoon-Bösewicht in "Looney Tunes: Back in Action" hat Gescher noch den Trailer gesprochen, wobei man da schon gemerkt hat, dass er mit Martins Geschwindigkeit nicht mithalten konnte, im Film ist es dann schlussendlich Bernd Vollbrecht geworden.
In "Haus über Kopf" gibt es dann eine Szene, in der Martin auf Slang sabbelnden Gangsta-Rapper macht und für den Part dann von Randolf Kronberg gesprochen wurde (der Martin zuvor auch schon in anderen Filmen gesprochen hatte und durch Eddie Murphy entsprechend geübt war), während im restlichen Film mit dem typisch steif wirkenden Steve Martin dann Norbert Gescher zu hören ist.

Koboldsky


Beiträge: 3.346

20.10.2023 20:16
#8 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

War es nicht so, dass Rolf Schult nicht singen konnte?

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.728

20.10.2023 20:28
#9 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Thomas Danneberg war mit emotionalen Szenen überfordert. Er konnte gut Comedy und Action Hero, aber wenn es wirklich menscheln sollte, stieß er (Gottstatus hin oder her) an seine Grenzen. Negativhöhepunkt war bisher für mich der tränenreiche Nervenzusammenbruch John Travoltas in LOVE SONG FÜR BOBBY LONG.

Nachtrag: In schlechter Erinnerung ist mir auch noch der Ausschnitt einer John-Wayne-Neusynchro, den vor Ewigkeiten mal jemand geteilt hatte. Da hat er versucht, einen Lachanfall zu spielen. Aber wirklich nur versucht. Das war schon recht unangenehm.

Lammers


Beiträge: 4.084

20.10.2023 20:29
#10 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #8
War es nicht so, dass Rolf Schult nicht singen konnte?


Ich meine, sowas mal über Arnold Marquis gehört zu haben. Die paar Songs, die er mal aufgenommen hat, waren dann auch alle gesprochen.

Koboldsky


Beiträge: 3.346

20.10.2023 20:33
#11 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #9
Thomas Danneberg war mit emotionalen Szenen überfordert. Er konnte gut Comedy und Action Hero, aber wenn es wirklich menscheln sollte, stieß er (Gottstatus hin oder her) an seine Grenzen.

Kann ich nicht so bestätigen. Was ist mit Stallones Zusammenbruch im ersten Rambo?
https://www.youtube.com/watch?v=h-Zt_yqdWtQ&t=850s

berti


Beiträge: 17.547

20.10.2023 20:40
#12 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #11
Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #9
Thomas Danneberg war mit emotionalen Szenen überfordert. Er konnte gut Comedy und Action Hero, aber wenn es wirklich menscheln sollte, stieß er (Gottstatus hin oder her) an seine Grenzen.

Kann ich nicht so bestätigen. Was ist mit Stallone im ersten Rambo?
https://www.youtube.com/watch?v=h-Zt_yqdWtQ&t=850s

Oder auch dem erst kürzlich wieder verlinkten "Tränen im Regen"-Monolog, den er gleich zweimal eingesprochen hat?
https://www.youtube.com/watch?v=IVhhMjNWowA
https://www.youtube.com/watch?v=2YcWFbjRqtk

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.728

20.10.2023 20:45
#13 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #11
Zitat von Chow Yun-Fat im Beitrag #9
Thomas Danneberg war mit emotionalen Szenen überfordert. Er konnte gut Comedy und Action Hero, aber wenn es wirklich menscheln sollte, stieß er (Gottstatus hin oder her) an seine Grenzen.

Kann ich nicht so bestätigen. Was ist mit Stallones Zusammenbruch im ersten Rambo?
https://www.youtube.com/watch?v=h-Zt_yqdWtQ&t=850s


Auch das finde ich eigentlich lediglich "in Ordnung". Malen nach Zahlen bzw. nach gelernten Mechanismen. Wenn Tobias Kluckert das heute abliefern würde, würde man ihm KI-Vibes unterstellen.

Nachtrag: "Tränen im Regen" gefällt mir. In beiden Varianten. Wobei die "Ssssiebiehms" echt stören.

berti


Beiträge: 17.547

20.10.2023 20:50
#14 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #8
War es nicht so, dass Rolf Schult nicht singen konnte?

Das hat zumindest Stefan einige Male geschrieben, etwa hier:Synchron-Sprecher - Begnadetes Talent oder erlernbares Handwerk? (4)

Joshua Tree


Beiträge: 307

20.10.2023 22:51
#15 RE: Synchronsprecher und ihre Achillesferse Zitat · antworten

Zitat von MrTwelve im Beitrag #6
Ich meine, irgendwo hier wurde mal geschrieben, dass z. B. Eduard Wandrey nicht überzeugend singen konnte (weil er bei den Feuersteins immer gedoubelt wurde).

Das stand in seinem Nachruf im Deutschen Bühnenjahrbuch - sinngemäß: Wandreys Operettenauftritte wären immer große Erfolge gewesen. Er habe zwar falsch, aber immer schön gesungen.

Ein weiteres Beispiel wäre Manfred Wagner: toller Schauspieler, tolle Stimme, aber das "th" ... ("Willkommen auf se Rock!")

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz