Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 517 Antworten
und wurde 39.627 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35
HalexD


Beiträge: 816

22.09.2018 18:08
#511 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Zitat von Mr.Voice im Beitrag #508
In "10 Dinge die ich an dir hasse" wurde Heath Ledger noch von Torsten Sense synchronisiert, während sein späterer Stammsprecher Simon Jäger da David Krummholtz spricht.

Sense und Jäger klingen ähnlich.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 4.379

22.09.2018 18:42
#512 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Fall gelöst! Hat nur leider nix mit dem Thema zu tun.



"Du magst meinen Reis nicht?"


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.375

05.12.2018 08:49
#513 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Öfter war es so, dass Vladimir Mensik nicht von Erhard Köster gesprochen wurde, weil dieser schon eine andere Rolle in der jeweiligen Serie hatte. In "Die Frau hinter dem Ladentisch" war es mal umgekehrt - hier durfte Köster endlich wieder Mensik sprechen und Josef Vinklar, der ebenfalls am stärksten mit Köster identifiziert wird, hatte die Stimme von Dieter Wien. Ein richtiger Gegenpart, da Mensik und Vinklar im Streitgespräch zu erleben sind.

Gruß
Stefan

Pip


Beiträge: 186

10.12.2018 05:40
#514 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

In DAS GELD LIEGT AUF DER STRAßE wird George Segal von Klaus Kindler gesprochen, der ihn ja auch schon vorher öfters sprach.

Allerdings hört man Manfred Schott (der Segal ebenfalls davor und danach, öfters sprach und für mich immer die bessere Wahl auf Segal war), in gleich mehreren Nebenrollen (auch im Dialog mit Kindler, wo man direkt vergleichen kann, welche Stimme auf Segal einem besser gefällt).
Irgendwie schräg (und auch ein bisschen ärgerlich).

berti


Beiträge: 15.164

10.12.2018 22:29
#515 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Zitat von Pip im Beitrag #514
In DAS GELD LIEGT AUF DER STRAßE wird George Segal von Klaus Kindler gesprochen, der ihn ja auch schon vorher öfters sprach.

Allerdings hört man Manfred Schott (der Segal ebenfalls davor und danach, öfters sprach und für mich immer die bessere Wahl auf Segal war), in gleich mehreren Nebenrollen (auch im Dialog mit Kindler, wo man direkt vergleichen kann, welche Stimme auf Segal einem besser gefällt).
Irgendwie schräg (und auch ein bisschen ärgerlich).

Schott in mehreren Nebenrollen? Das stelle ich mir sehr komisch vor, zumal er zum Zeitpunkt der Synchro sicher schon zu den Schwergewichten gehört haben dürfte.

Pip


Beiträge: 186

13.12.2018 04:38
#516 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #515
Zitat von Pip im Beitrag #514
In DAS GELD LIEGT AUF DER STRAßE wird George Segal von Klaus Kindler gesprochen, der ihn ja auch schon vorher öfters sprach.

Allerdings hört man Manfred Schott (der Segal ebenfalls davor und danach, öfters sprach und für mich immer die bessere Wahl auf Segal war), in gleich mehreren Nebenrollen (auch im Dialog mit Kindler, wo man direkt vergleichen kann, welche Stimme auf Segal einem besser gefällt).
Irgendwie schräg (und auch ein bisschen ärgerlich).

Schott in mehreren Nebenrollen? Das stelle ich mir sehr komisch vor, zumal er zum Zeitpunkt der Synchro sicher schon zu den Schwergewichten gehört haben dürfte.


Ist aber tatsächlich so.
Einmal spricht Schott zwei oder drei Sätze als Mitarbeiter der Ausländerbehörde (der mit sinem Partner in eine mexikanische Bar kommt und Segal festnimmt) und später im Film
spricht er nochmal eine Art Wanderprediger, der den Leuten das Geld aus der Tasche zieht und von Segal und Fonda ausgeraubt wird (hir mit etwas mehr Text).

Ich habe mich auch gewundert, aber sowas hat man ja bei vielen (auch bekannten und etablierten) Sprechern immmer mal wieder gehabt (man denke nur an Borcherts Kurzauftritt als Arzt in ERDBEBEN, wo er auch nur 4-5 Sätze sagt. Im Dialog mit Charlton Heston wohlbemerkt - auch voll daneben).

Schott hat um diese Zeit auch in einigen Radio-Hörspielen mitgesprochen, allerdings auch oft in ganz banalen Neebenrollen, wo ich mich auch schon mehrfach gefragt habe, warum man dort sein Potential nicht mehr genutzt hat.

Wahrscheinlich waren solche Art von Mini-Auftritten einfach nur eine Möglichkeit für die Sprecher, sich ein schnelles "Taschengeld" zu verdienen (wenn sie vielleicht sogar sowieso gerade für ein anderes Projekt im Studio waren) ;-)?!

berti


Beiträge: 15.164

13.12.2018 08:23
#517 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Daran habe ich auch nicht gezweifelt, es kam mir nur etwas komisch vor, weil ich Schott von solchen Mini-Rollen bisher noch nicht kannte und er damals zweifellos zur Oberliga gehörte.
Aber natürlich kamen solche "Verschwendungen" auch bei Top-Sprechern immer mal wieder vor (wozu es ja einen eigenen Thread gibt).

dlh


Beiträge: 11.836

28.07.2019 16:24
#518 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

In dem 70er-Jahre-Trasher "Männer wie Tiger" wird Tom Selleck in einer Nebenrolle von Lothar Blumhagen gesprochen (gar nicht mal so unpassend, wie es sich auf dem Papier liest), sein späterer Stammsprecher Norbert Langer ist dagegen für Don Marshall zu hören.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz