Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 495 Antworten
und wurde 35.776 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.027

16.01.2014 01:04
#436 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

"Der Doktor - Ein gewöhnlicher Patient"

Christine Lahti - Marianne Groß
Nicole Orth-Pallavicini - Susanne Schwab

Okay, das war noch einige Jahre vor "Chicago Hope" und Schwab war ja (leider) keineswegs Stammsprecherin von Chrisine Lahti. Aber es wirkt schon etwas komisch, Schwab in einer Nebenrolle zu hören und halt nicht für Lahti. Zumal ähnlich gelagertes Genre wie CH.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

04.04.2014 08:38
#437 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Okay, die drei "Dünner Mann"-Filme wurden erst 1969 synchronisiert, trotzdem ist es heute merkwürdig, wenn in "Die große Metro-Lachparade" (kriegt man die überhaupt mal zu Gesicht) William Powell auf dem Bildschirm erscheint und man (völlig fehlbesetzt) Walter Bluhm hört, während Friedrich Schoenfelder den Kommentar spricht.

Gruß
Stefan

Frankie DO


Beiträge: 249

14.04.2014 07:29
#438 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Weiß nicht ob es hier schon erwähnt wurde.
Erste Synchro von "Es war einmal ein Mord" :
Richard Lewis - Joachim Tennstedt
James Belushi - Frank Glaubrecht

Koboldsky


Beiträge: 748

28.04.2014 17:11
#439 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

In den Star-Wars-Episoden I bis III wird Samuel L. Jackson von Helmut Gauß und Liam Neeson von Bernd Rumpf synchronisiert. Für einige Zeit war Herr Gauß auch Stammsprecher für Liam Neeson.

Schöne Grüße, Koboldsky.


fortinbras
Beiträge:

04.05.2014 11:51
#440 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Als "Greys Anatomy" noch eine sehenswerte Serie war und keine nie enden wollende, spielte Gale Harold (ein großartiger Schauspieler, dessen Potential kaum genutzt wird und höher liegt als bei den meisten Superstars) eine Gastrolle als Neo-Nazi. Ihn synchronisierte darin Frank Schröder. Leider - denn Karlo Hackenberger (dessen Potential auch nicht voll genutzt wird), der einfach kongenial auf Harold paßt, wird verschwendet für eine unwichtige Assistenzarztrolle, die zudem halb aus dem Off kommt. Gale Harold zu sehen, aber von anderswo her seine Stimme zu hören, ist sehr befremdlich...


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

John Connor



Beiträge: 4.609

04.05.2014 12:22
#441 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

GREY'S ANATOMY war noch nie eine sehenswerte Serie, wie überhaupt alles, in dem die doofe Sandra Oh auftritt. Aber na ja, jedem sein Pläsierchen.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

fortinbras
Beiträge:

04.05.2014 12:25
#442 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Ich verneige mich huldvollst und dankbarst vor deiner Toleranz!


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

06.05.2014 22:03
#443 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Einen wirklichen Stammsprecher hat Burt Lancaster ja nie gehabt, aber mehrere, die ihn über Jahre regelmäßig synchronisierten. Insofern ist es gewöhnungsbedürftig, gleich zwei davon in "Gewagtes Alibi" zu hören - Curt Ackermann und Horst Niendorf - und das noch im direkten Dialog mit Lancaster, während er (interessant, aber eigenartig) gesprochen wurde von Klaus Schwarzkopf.

Gruß
Stefan

John Connor



Beiträge: 4.609

06.05.2014 23:05
#444 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Ja, das stimmt, wobei mich Ackermann als Gegenpart noch mehr irritiert hat - ihn hätte ich hier am liebsten gehört.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

Markus


Beiträge: 2.065

26.05.2014 18:40
#445 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Als ich kürzlich "Ein amerikanischer Quilt" sah, war ich ein bisschen enttäuscht, dass Dermot Mulroney nicht von Charles Rettinghaus gesprochen wurde, wie zu dieser Zeit (1995) schon zweimal, später als Stammstimme. Mulroney spielte Winona Ryders Verlobten. Im Laufe der Handlung tauchte ein schmalziger Nebenbuhler auf, und dieser hatte die Stimme von - Charles Rettinghaus.

Gruß
Markus


berti


Beiträge: 13.374

28.05.2014 08:49
#446 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Wurde "Old Shatterhand" hier tatsächlich noch nicht genannt?
Rik Battaglia hat dort einen bisher unbekannten (ebenso klanglich und schauspielerisch farblosen) Sprecher erhalten, während Guy Madison von Rainer Brandt gesprochen wird, der zumindest im Karl-May-Kontext kurz danach Battaglias Stammsprecher wurde. Bei der ersten gemeinsamen Szene der beiden kommt erschwerend hinzu, dass man Brandt dort längere Zeit aus dem Off hört, während Battaglia zu sehen ist.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

28.05.2014 08:56
#447 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Guy Madison scheint öfter mal anderen Schauspielern ihre Stammsprecher abspenstig gemacht zu haben ... in diesem Falle allerdings ja vorher.
Ich halte Battaglias furchtbare Stimme übrigens für Wolf-Rüdiger Reutermann - könnte vom Alter gerade so hinkommen.

Gruß
Stefan

Scat


Beiträge: 1.126

28.05.2014 19:26
#448 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Hubertus Bengsch auf Kiefer Sutherland in THE LOST BOYS, während Tobias Meister einen der Nebendarsteller spricht.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 13.027

02.08.2014 15:53
#449 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

"Die großen Schnauzen" (1966)

Bourvil - Arnold Marquis
Lino Ventura - Gert Günther Hoffmann

Tja, in beiden Fällen war Marquis der Stammsprecher. Er sprach Bourvil zum Zeitpunkt allerdings weitaus häufiger als Ventura. Und GGH passt zu Ventura ja nicht mal schlecht. Umgekehrt fällt mir grad bei Bourvil keine Alternative zu Marquis ein.


fortinbras
Beiträge:

02.08.2014 17:51
#450 RE: Stammsprecher spricht Gegenpart Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #449
"Die großen Schnauzen" (1966)

Bourvil - Arnold Marquis
Lino Ventura - Gert Günther Hoffmann

Tja, in beiden Fällen war Marquis der Stammsprecher. Er sprach Bourvil zum Zeitpunkt allerdings weitaus häufiger als Ventura. Und GGH passt zu Ventura ja nicht mal schlecht. Umgekehrt fällt mir grad bei Bourvil keine Alternative zu Marquis ein.



Marquis für Bourvil war schlichtweg genial - ein eindeutiger Höhepunkt im Synchronschaffen des oft kritisierten Herrn. Schade, daß man nicht Bourvil den Vorzug gab, als man "Vier im roten Kreis" synchronisierte. Marquis war ja bei Montand auch nicht die Standard-Stimme, wenn auch regelmäßig eingesetzt. Kindermann hätte vermutlich auch für Montand sehr gut gepaßt, bei Bourvil gefiel er mir nicht so besonders.

Übrigens fand ich GGH bei Ventura sehr angenehm, das hatte sehr wohl Charme.


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34
Jubiläen »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor