Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 139 Antworten
und wurde 9.818 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Knew-King



Beiträge: 5.259

06.04.2010 18:35
#61 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Zitat
Ich frag' mich halt, wo ausgerechnet Danneberg nach "Muskeln" klingt, aber gut.


Es scheint doch ein sehr gespaltenes "Hör-Verständis" zu existieren was Danneberg angeht, aber lieber Mücke, leider sieht es so aus als ob es auf deiner Seite recht einsam ist.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 18:37
#62 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Spielt keine Rolle.
Das Schlimme ist ja, dass Leute, die in der Mehrheit sind, grundsätzlich davon ausgehen, dass sie recht hätten, obwohl das nicht immer so ist.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

Ozymandias


Beiträge: 90

06.04.2010 19:13
#63 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Das Schlimme ist ja, dass Leute, die in der Mehrheit sind, grundsätzlich davon ausgehen, dass sie recht hätten, obwohl das nicht immer so ist.



Das Lustige an Türen ist immer, dass sie in beide Richtungen schwingen. Also ein Bespiel für Leute, die in der Minderheit sind, dabei aber grundsätzlich davon ausgehen, dass sie Recht haben, obwohl das bei Gott nicht immer so ist:

Zitat von Mücke
Dass Dannebergs Arnie-Version KULTIG ist. Sie mag gut sein, aber für KULT ist sie zu beliebig.
Kein normalsterblicher Mensch ruft Danneberg auf Arnie so als Kult ab, wie z.B. Wolfgang Hess für Bud Spencer.
Das tun allenfalls Hardcore-Synchron- oder Danneberg-Fans und in Sonderfällen vielleicht noch Arnie-Fans, wobei die das Original oftmals mit Sicherheit geiler finden.



Du untermauerst deinen Standpunkt wirklich vorbildlich ausführlich und bemüht. Ich finde ihn trotzdem realitätsfremd.
Eine Synchronidentität Schwarzeneggers mit Ösi-Akzent wäre nicht angekommen, würde immer noch nicht ankommen, wird nicht ankommen und niemals sein. Und das ist auch gut so.


Denken Sie an meine Worte - oder selbst.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 19:14
#64 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Tja, dann beleg mir doch mal, wieviele Leute "von der Straße" sich an die deutsche Stimme von Arnold Schwarzenegger erinnern, ohne dabei auch nur einen Ton von Dialekt und Österreicher zu sagen...

An Manne Lehmann für Bruce Willis erinnern sich z.B. etliche. Genau DAS ist eine sinnvolle Erweiterung durch die Synchro gewesen und keine Reduktion.

An deine Worte denk ich gerne, nur halten sie mich vom Selber-denken ab...


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

Ozymandias


Beiträge: 90

06.04.2010 19:21
#65 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Nun komm schon, Dannbergs cooles "Ich komme wieder" (Version A) ist in Deutschland sicherlich x-fach, meiner persönlichen Einschätzung nach millionenfach bekannter und beliebter als das debil hingegrunzte "I'll be back" des Originals (Version B). "Belegen" muss ich das nicht. Das sagt dir hoffentlich dein Sachverstand, in den gewiss auch so empirische Nebensächlichkeiten einfließen wie die schnöde Anzahl jener, die Version A oder B gesehen/gehört haben .

Denk einfach mal drüber nach. Ich glaube wirklich, dass du mit dieser Meinung ein paar Millionen Kinogänger rasierst, für die Danneberg die akustische Identität Schwarzenegger ist. Und das mit einer "Gewachsenheit", die fast schon ihresgleichen sucht. Wenige Schauspieler wurden so sehr Teil der Popkultur, über zwei Jahrzehnte hinweg. Arnie schon. Danneberg mit ihm.

Insofern muss ich gestehen, dass mich dein Standpunkt schon latent schockiert


Denken Sie an meine Worte - oder selbst.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 19:27
#66 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Zitat von Ozymandias
Du untermauerst deinen Standpunkt wirklich vorbildlich ausführlich und bemüht. Ich finde ihn trotzdem realitätsfremd.
Eine Synchronidentität Schwarzeneggers mit Ösi-Akzent wäre nicht angekommen, würde immer noch nicht ankommen, wird nicht ankommen und niemals sein. Und das ist auch gut so.


Glaub ich nicht. Gerade deswegen, weil ich ja auch der Meinung bin, dass sich an Dannebergs Version sowieso höchstens 2 von 10 Leuten erinnern. Und von den 20 unter 100 sind mindestens 15 Fans von Synchros, Danneberg oder Arnie. Von den verbleibenden Fünfen werden dir schlimmstenfalls immer noch WEITERE was von Dialekt dazwischen quatschen...was ihre Aussakraft dann noch nachträglich runterzieht.
Lass es 3 von 10 oder gar 4 von 10 Leuten sein. Es ändert trotzdem nichts.

Es geht nur darum, dass man den Dialekt GEKONNT einsetzt. Einen überzogenen würde ich auch nicht hören wollen!
Ihr behauptet, dass es unmöglich ist, Dialekt für einen Schauspieler (der im Original nicht viel drauf hat) gekonnt einzusetzen. Ich nicht. Ich glaube da durchaus an das Vermögen einiger Schauspieler im Synchronstudio...
Im Allgemeinen ist die Behauptung, dass etwas unmöglich ist, riskanter, als die Behauptung, dass etwas geht.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

Ozymandias


Beiträge: 90

06.04.2010 19:32
#67 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Nebenbei bemerkt: Dein "Ist möglich" ist nicht weniger riskant als das "Ist unmöglich" der Gegenseite.
Du forderst Belege, argumentierst aber mit nix Konkretem. Oscar Werner? Pah, bleib beim Thema: Arnie.
Die Male, wo er mit Akzent bei uns gebracht wurde, sollte er das genau das werden, was er so auch wurde: 'ne Witzfigur.

Na hurra.


Denken Sie an meine Worte - oder selbst.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 19:36
#68 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Ja gut, mit sowas wie dem "Simpsons"-Film dagegen zu halten, ist nun natürlich sehr gewagt, da der Akzent da noch überzogener gebracht wurde, als selbst in der Arnie-OV.
Der Akzent wurde parallel zur Verbeliebigung durch Danneberg oftmals BEWUSST lächerlich eingesetzt, anstatt genau das Gegenteil zu machen. Völlig übertrieben allerdings und so gewollt, dass es selbst in ner Komödie mit Arnie nicht lustig gewesen wäre. Das war in dem "Simpsons"-Film mal lustig und ist es auch sonst, aber das ist ein anderes Level.

Hätte man es von vorn herein anders rum gemacht, würde es jetzt anders aussehen. Der Deutsche ist gern konservativ. Sollte man eigentlich gemerkt haben.

Geht trotzdem noch, das zu ändern.

Manche Leute scheinen ja zu denken, dass man Dialekte nur völlig überzogen einbinden kann.
Noch nie jemanden gehört, der nen eher leichten Dialekt spricht, der völlig beiläufig zum Markenzeichen wird?
Als wenn irgendwelche Bajuwaren-Häuptlinge mit Federhut da der Maßstab wären...
Es gibt selbst in stinknormalen Münchner Synchros teilweise noch leichte bayrische Dialekteinschläge. Viel mehr müsste das gar nicht sein und schon hätte man einen sachgerechten Arnie auf deutsch...

Wenn man so argumentiert wie ihr, hätte "Kottan ermittelt" in Deutschland nie funktionieren dürfen oder würde von vorne bis hinten als Komödie rezipiert bzw. als widersinnig aufgefasst, hätte Oskar Werner im Zweifel besser die Finger vom Mikro gelassen und Fritz Karl besser nie in einem ernsthaften deutschen Film geschweigedenn nem Thriller oder sowas mitgespielt und Brandauer (ich sag nur: "Goodbye, Domino!"), hätten sie aus jedem größeren Film rausgeprügelt. Ging allerdings alles und geht auch immer noch. Ist keine Imagination, sondern bewiesen.
Im Grunde wertet ihr mit eurer Argumentation das Differenzierungsvermögen von Synchronsprechern ab und erklärt es am Beispiel sogar als unmöglich.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

Ozymandias


Beiträge: 90

06.04.2010 19:48
#69 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Du übersiehst da eine wesentliche Komponente - die intellektuelle Zuteilung der Figur in soziale Milieus. Wenn ein Amerikaner einen österreischen Akzent hört, klingt das für ihn "weird" und, im Falle Arnies, "awesome". Wenn ein Deutscher einen österreischen Akzent hört, klingt das für ihn ... du errätst es selbst, österreichisch.

Was weder bei "Kotan ermittelt" noch Fritz Karl ein Problem ist, da sie von uns in ihrem soziokulturellen Kontext reibungslos verarbeitet werden, inklusive Akzent/Dialekt. Wohl aber ist es ein Problem bei einem Killercyborg aus der Zukunft, der in einem fetten Hollywood-Blockbuster Radau macht. Das würde deutsche Ohren rausreißen. Deshalb wurde Arnie glattgebügelt. Dito für Van Damme.

Marktwirtschaftlich macht das Sinn. Künstlerisch auch. Ende Gelände.

Wenn dich das Thema wirklich anfixt, lies mal, was die Hauptgründe für die erschreckenden Sympathiewerte Kurt Becks waren.
Dialekt ist rein marktwirtschaftlich in Deutschland ein extrem zweischneidiges Schwert.


Denken Sie an meine Worte - oder selbst.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 20:25
#70 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Ich würde das ja sogar noch unterschreiben, wenn wir hier rein über den "Terminator" diskutieren würden.
Allerdings ist das nur EINE Rolle, die Arnie gespielt hat, und die ihn zwar berühmt machte, sich aber (im Gegensatz zu vielen anderen) nicht schematisch in jedem weiteren Film von ihm wiederfindet. Es gibt weitere Arnie-Filme dieser Art, aber die machen im Gesamtschaffen nicht gerade die Hälfte oder sowas aus.

Sobald die Figur menschlich ist, ist auch ein Akzent denkbar. Und auch Bond-Fähigkeiten zählen beim Film unter menschlich. Van Damme würde sich mit einem solchen Akzent vielleicht auch aus der Masse von B-Kloppern abheben. So ist er nur einer unter vielen, zwischen Dudikoff, Lundgren, Seagal oder Chuck Norris...
Ein entscheidender Unterschied ist außerdem, dass Van Damme nicht aus dem deutschsprachigen Raum stammt. Es geht hier ja nur um das deutsche Publikum und darum, ob es sich mit dem auf der Wand Leinwand als einem von ihnen assoziieren kann oder eben nicht. Ich glaube schon, dass dies durch einen Dialekt/Akzent möglich ist.
Sicher ist ein zweischneidiges Schwert, da hast du vollkommen Recht, bloß genau deswegen macht die Diskussion ja auch Sinn.

Im übrigen:
Wenn Stimme und Dialekteinschlag tatsächlich über Sympathie entscheiden...warum war "Birne" - sogar Amtsvorgänger von Beck - dann 16 Jahre lang Bundeskanzler?
Sorry, aber mehr Gegenbeispiel geht echt nicht. Da kann ich in dem Fall nur sagen: SCHADE, dass deine These nicht vollends zutrifft, denn dann wäre uns das ja erspart geblieben.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

SFC



Beiträge: 1.185

06.04.2010 20:31
#71 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Wenn man Arnies Slang einigermaßen sinnvoll ins Deutsche bringen wollte, müsste man einen Russlandstämmigen - oder jemanden, der das verdammt gut nachmachen kann - den Part radebrechen lassen. Schwarzenegger klingt im O-Ton wie jeder andere deutschsprachige Muttersprachler: nicht österreichisch, sondern kernig. Das hat für amerikanische Ohren etwas Unverwüstliches und auch Cooles. Das gilt für Ausländer, deren Muttersprache in eine ähnliche Richtung schlägt, ebenso, während andere Akzente auch eine völlig andere Wirkung entfalten.
Österreichisch klingt bei uns jedenfalls kein bisschen maskulin, eher hochtrabend und fettleibig.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 20:33
#72 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Dem Klischee nach vielleicht, ja. Es gibt immer bestimmte Vorstellungen, die du mit einem Dialekt oder einer Sprache als erstes assoziierst.
Jacques, der Franzose mit dem Baguette unterm Arm, etc.pp.

Von Fritz Karl sprach ich ja bereits und der ist auch das Gegenbeispiel.

Warum einen Russen?
Ein kerniger Österreicher, der es mit dem Dialekt nicht übertreibt, reicht doch vollkommen.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Hier geht's ja zu wie bei den Zulu-Kaffern!"
Gernot Duda in "Ein General und noch zwei Trottel"

JanBing


Beiträge: 996

06.04.2010 20:59
#73 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Als lockere Ergänzung zu aktuellen Abschweifung:

KLICK


Synchronfan


Beiträge: 678

06.04.2010 21:11
#74 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

Wer behauptet Danneberg sei kein Actionsprecher, hat einen Schlag.


Ozymandias


Beiträge: 90

06.04.2010 21:16
#75 RE: Arnold Schwarzenegger Zitat · antworten

@Mücke: Du musst das, was JanBing geschrieben hat, nochmal lesen.

Es geht - wenn man sich überhaupt auf deinen marktwirtschaftlich komplett unsinnigen und durch GAR NICHTS fundierten Ansatz einlässt - darum, jenen Dialektmehrwert nachzuahmen, den Arnie für Amis hat. D'accord? D'accord. Das ist die Diskussionsgrundlage.

Und eben da machst du die Grätsche. Arnie ist für Amerikaner kein Österreicher. Österreich existiert für sie nicht. Der ist einfach ein Ausländer mit einem coolen, kernigen Akzent. Wenn man also überhaupt glaubt, Arnie per Akzent/Dialekt "verstärken" zu müssen, dann nicht auf Ösi eingeengt. Denn Ösi löst bei uns Deutschen ganz, ganz, gaaaaaaanz andere Assoziationen aus, da zünden ganz andere synaptische Feuerchen.

Mal ganz abgesehen davon, dass man dafür 'ne Zeitmaschine bräuchte, da Arnie ja nun leider ein klein wenig "vorbei" ist. Allerdings hege ich den Verdacht, dass du in deiner Wundertüte der überraschenden Realitätsoptionen auch 'ne Lösung für dieses Problemchen bereithältst ...

Nichts für ungut. Danneberg macht beide. Ende!


Denken Sie an meine Worte - oder selbst.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Randy Quaid »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor