Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 149 Antworten
und wurde 14.835 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.818

31.01.2011 20:19
#91 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Also, wie zu erwarten sendet ARTE die Zweitsynchro!

Lord Peter



Beiträge: 4.966

31.01.2011 21:49
#92 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Zitat von berti
Deutsche Anreden kamen bei MGM-Synchros bekanntlich öfter vor.



Auch noch in den 60ern? Zumindest bei den 4 Rutherford-Marples (1961-64) war man dankenswerterweise zu Mr./Mrs./Miss übergegangen. Lag aber vermutlich immer am entsprechenden Regisseur/Übersetzer.

berti


Beiträge: 17.648

31.01.2011 22:42
#93 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter
Auch noch in den 60ern? Zumindest bei den 4 Rutherford-Marples (1961-64) war man dankenswerterweise zu Mr./Mrs./Miss übergegangen. Lag aber vermutlich immer am entsprechenden Regisseur/Übersetzer.


Ab 1960 auch dort nur noch eher selten, das ist richtig. Es dürfte wohl am Autor/Regisseur gelegen haben, denn auch vor 1960 war es nicht bei allen MGM-Filmen der Fall. Englische Anreden gab´s z. B. bei "Du sollst mein Glücksstern sein", "Vom Winde verweht" oder "König Salomons Diamanten".

Lammers


Beiträge: 4.100

01.02.2011 09:11
#94 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Zitat
Es dürfte wohl am Autor/Regisseur gelegen haben, denn auch vor 1960 war es nicht bei allen MGM-Filmen der Fall.



Aber trotzdem haben sich die dt. Anreden bei MGM am längsten gehalten, wie man am Beispiel von "Cocktail für eine Leiche" sehen kann. Gab es danach auch noch Synchros von MGM, wo das so war oder war dies die letzte Synchro ?

berti


Beiträge: 17.648

01.02.2011 10:06
#95 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Zitat von Lammers

Zitat
Es dürfte wohl am Autor/Regisseur gelegen haben, denn auch vor 1960 war es nicht bei allen MGM-Filmen der Fall.



Aber trotzdem haben sich die dt. Anreden bei MGM am längsten gehalten, wie man am Beispiel von "Cocktail für eine Leiche" sehen kann. Gab es danach auch noch Synchros von MGM, wo das so war oder war dies die letzte Synchro ?




Ich wüsste noch einige Beispiele aus den Jahren vor 1963 ("Das war der wilde Westen", "Cimarron"*) aber keines mehr danach.

"Junggeselle im Paradies" mit Bob Hope wurde von anderen einmal als weiteres Beispiel genannt, aber diesen Film kenne ich noch nicht.

berti


Beiträge: 17.648

01.02.2011 11:08
#96 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Laut dieser Auflistung ist "Cocktail für eine Leiche" der einzige 1984 synchronisierte Hitchcock, bei dem Buch und Regie unbekannt sind:topic-threaded.php?forum=11775326&threaded=1&id=506647&message=7180298
Hat jemand einen Verdacht?

Lord Peter



Beiträge: 4.966

01.02.2011 17:58
#97 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Spekulation anhand des Ausschlußverfahrens:

"Das Fenster zum Hof" - Buch: Hans Bernd Ebinger, Dialogregie: Heinz Petruo
"Immer Ärger mit Harry" - Buch: Andreas Pollak, Dialogregie: Heinz Petruo
"Vertigo": - Buch: Hans Bernd Ebinger, Dialogregie: Martin Grossmann

also vielleicht:
"Cocktail für eine Leiche" - Buch: Andreas Pollak, Dialogregie: Martin Grossmann

???

berti


Beiträge: 17.648

08.02.2011 22:38
#98 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Bei Pollak wäre ich nicht so sicher, denn dessen Dialogbüchern sind mir bisher sprachlich nicht negativ aufgefallen.
Beim erneuten Sehen des Films in der vergangenen Woche sind mir jedoch an mehreren Stellen zwei Lieblingsfehler von Deutschlehrern aufgefallen: "wie" statt "als" und "scheinbar" statt "anscheinend".

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.009

09.02.2011 09:39
#99 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Das ist ein Argument. Vielleicht hat Grossmann hier das Dialogbuch geschrieben (seine verkorkste "Star Trek 3"-Bearbeitung ist ja Legende unter deutschen Trekkies) und Petruo hat hier Regie geführt - die Besetzung doppelt sich ja fast durchgängig mit seinen anderen beiden Regie-Arbeiten (außerdem hört man seinen Sohn Thomas in einer Minirolle ganz am Ende).
Zudem hat Schneider mal geschildert, wie seltsam es war, vormittags den älteren Stewart zu synchronisieren und abends den jüngeren - vom selben Regisseur hat er dabei aber nichts gesagt.

Übrigens - trotz der grammatikalischen Stolpersteine - schlecht ist das Dialogbuch nicht, besser gelungen als in der Erstfassung ist auf jeden Fall die Stelle, in der sich die Gäste über Filme unterhalten: "Der Sowieso von Sowieso - oder war's einfach nur Sowieso?"
Besser gefallen mir in der Zweitfassung Lauenstein und Genest, Dittberner ist gleichrangig gegenüber Jacobi, auch die beiden Leistungen von Schneider sind gleichwertig. Alles andere finde ich in der Erstsynchro merklich besser - besonders Pukass ist deutlich stärker (was ich nicht so ohne Weiteres gedacht hätte).

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.648

09.02.2011 10:21
#100 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Stimmt, Thomas Petruo war im Stimmengewirr nach den Schüssen zu hören.
Ist diese Erstsynchro neben der von "Das Fenster zum Hof" diejenige eines Hitchcock-Films, die dich am wenigsten enttäuscht hat?

Herr Frodo


Beiträge: 401

09.02.2011 11:09
#101 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Ich habe den Film vor einiger Zeit in der Zweitsynchro gesehen und fand sie recht gut gelungen. Welche Möglichkeit habe ich an die alte Fassung heranzukommen?

berti


Beiträge: 17.648

09.02.2011 11:11
#102 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Indem du dich bei einem der Mitglieder erkundigst, die im Besitz eines Mitschnitts sind.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.009

09.02.2011 12:00
#103 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Zitat von berti
Ist diese Erstsynchro neben der von "Das Fenster zum Hof" diejenige eines Hitchcock-Films, die dich am wenigsten enttäuscht hat?


Da gibt es einige Erstsynchros, von denen ich sehr angetan bin, nicht nur "Fenster zum Hof" und "Cocktail für eine Leiche", sondern auch "Weißes Gift" und "Jung und unschuldig" (hier halte ich beide Synchros für gleichwertig). Und beim "Auslandskorrespondent" ist mir trotz aller Makel die alte Synchro einen Hauch lieber als die neue.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.648

09.02.2011 12:08
#104 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Mir war nur noch in Erinnerung, dass beim "Auslandskorrespondenten" und bei "Notorious" alte und neue Synchro aus deiner Sicht jeweils Mängel hatten.
Wiegen bei "Weißes Gift" die Besetzungen und Sprecherleistungen aus deiner Sicht die Zensur auf, weil diese für die eigentliche Story (der Held muss die Frau, die er liebt, mit dem deutlich sympathischer gezeichneten Feind verkuppeln) unwichtig ist?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.009

09.02.2011 12:10
#105 RE: RE:Cocktail für eine Leiche (1948) Zitat · antworten

Aber absolut. Kuhr fällt neben Balthoff so unglaublich tief ab, dass es wehtut, die Wischmann ist im Gegensatz zur Lauenstein katastrophal fehlbesetzt und die Süffisanz von Schürenberg wurde Ackva in keiner Sekunde erreicht. Da können die besten Dialoge nichts ausrichten, zumal die Zensur wirklich nicht übermäßig ins Gewicht fällt, da sie keine Verfälschung der eigentlichen Handlung erzeugt.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz