Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 277 Antworten
und wurde 42.834 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 19
SynchroInsider



Beiträge: 282

19.09.2006 17:21
#46 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
In Antwort auf:
"Cruchot!" - "Ja! Heil Hitler!" - das ist ja wohl ein Aussetzer, der nicht so leicht zu rechtfertigen ist


Wie bitte? An welcher Stelle kommt das denn im Film, ist mir gar nicht aufgefallen. Ist das in allen deutschen Fassungen enthalten? Brandt/Brunnemann waren ja nie zimperlich was Nazis und rechte Äußerungen angeht.
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.960

20.09.2006 11:21
#47 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Zitat von SynchroInsider
An welcher Stelle kommt das denn im Film, ist mir gar nicht aufgefallen. Ist das in allen deutschen Fassungen enthalten? Brandt/Brunnemann waren ja nie zimperlich was Nazis und rechte Äußerungen angeht.


Ich vermute mal, daß es in den DDR-Kopien rausgeschnitten wurde. Ansonsten überhört man es leicht, weil Peter Schiff es ziemlich schnell weghuscht - es ist die Szene, in der Gerber (Galabru) das Strand-Restaurant besuchen will, welches gerade atomisiert wurde. Die Gendarmen stehen unschlüssig um die leere Stelle herum, in diesem Moment kommt das Auto an, Gerber brüllt "Cruchot!", der Angesprochene fährt herum - und genau an dieser Stelle hören wir (beim Schnitt ins Off) den Hitler-Gruß. Wieso ich das so detailliert weiß? Ich habe mir die Szene mehrfach angeschaut: (1) weil ich nicht glauben konnte, was ich da hörte, (2) weil mich interessiert hat, ob man diese Stelle herausschneiden konnte (in der DDR), ohne daß ein allzu starker Sprung entsteht. Man kann.

Gruß
Stefan

TomSync


Beiträge: 208

20.09.2006 12:01
#48 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Hi zusammen, also die besagte "Entgleisung" in Louis Begegnung mit seinen (billigen) Ausserirdischen hat mich ja jetzt von den
Socken gerissen. (Per Zufall mal in den Thread reingeklickt, da ich schon immermal wissen wollte, ob es tatsächlich Abweichungen
in der Synchronfassung DDR zu BRD gab.) Aber von dieser vollkommen zusammenhanglosen Begrüßung höre (und lese ich) heute das 1. Mal.

Sooft, wie nun dieser "Schinken" an Film im Fernsehen durchgenudelt wurde (Kabel1, RTLII), ist mir die komplette Zeile nicht untergekommen.
Aber mich deucht immer, "Cruchout" hätte sowas wie "Ave, moin General oder Hei..., moin General" (und was dann noch an Begrüßungs-Arien
und Vorgesetzten-"Anschleim" kam, kenne die französische Schreibweise von "mein" nicht) gebrabbelt.
Entweder, man hat schon frühzeitig festgestellt, dass die berüchtigte Zeile wohl nicht lustig ist oder aber ist "dezent" hingewiesen
worden. In der DDR-Fassung fehlte sie auf alle Fälle.

Viele Grüße derweil.

SynchroInsider



Beiträge: 282

20.09.2006 12:24
#49 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Tatsächlich... das ist ja unfassbar. Meine Fassung ist ein DVB-Rip von Kabel 1, habs sofort gefunden. Die Ausstrahlung müßte 2004 gewesen sein, dass Format ist Vollbild (openmatte). Ich erinnere mich das damals die Freude gross war weil er endlich mal wieder uncut gezeigt wurde. Frage mich ob es auch in den RTL/RTL2 Fassungen bzw. den Kauftapes drin ist, da diese ja bekanntlich einige Schnitte aufweisen. Hier für alle zum anhören:

http://www.inselnderwinde.de/Daten-Desig...20-%20Gruss.mp3

Es handelt sich hier um einen Kinderfilm, Brandt war wirklich manchmal extrem drauf.
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.960

20.09.2006 13:41
#50 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Zitat von TomSync
da ich schon immermal wissen wollte, ob es tatsächlich Abweichungen in der Synchronfassung DDR zu BRD gab.


Die Gendarmen-Filme wurden in der DDR ausschließlich in der BRD-Synchro gezeigt (trifft auf die meisten De-Funes-Filme zu), es kann also Schnitte gegeben haben, andere Abweichungen aber nicht (außer, daß bei "Der Gendarm bummelt"/"Balduin, der Schrecken von Saint-Tropez" die wenigen Sekunden nach dem Vorspann, die offenbar jetzt verschollen sind, enthalten waren).
Zitat von TomSync
Aber mich deucht immer, "Cruchout" hätte sowas wie "Ave, moin General oder Hei..., moin General" gebrabbelt.

Ja, das "mon General" wurde ausnahmsweise mal unverändert aus der Originalfassung übernommen. In "Der Gendarm vom Broadway" sagt er außerdem original "mon Adjutant", wahrscheinlich, um den Witz mit "Your attitude ist not gerecht" erhalten zu können (ich weiß, daß ich mit dieser Meinung alleine stehe, aber diese Synchro ist für mich die beste unter den Gendarmen-Filmen - abgesehen von der ungewohnten Stimme von Klaus Miedel (Miedel kann nichts dafür - er ist großartig, aber eben nicht DIE Stimme) - "Balduin der Geldschrankknacker" gehört für mich sogar zu den Sternstunden der Synchronisation).

Gruß
Stefan

SynchroInsider



Beiträge: 282

20.09.2006 14:23
#51 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Ja "Balduin der Geldschrankknacker" finde ich auch, trotz Miedel, sehr gelungen. Natürlich ist Miedel einer der besten Sprecher die es gab, wie schon oft gesagt. "Der Gendarm vom Broadway" hätte ich mir mit einer Brandt/Brunnemann Synchro wesentlich unterhaltsamer vorstellen können, gerade das geniale Deutsch/Englisch mischen wie sie es in späteren Filmen gebracht haben, wäre hier klasse gewesen. "Iam ja so sorry" "What IS?"

TomSync


Beiträge: 208

20.09.2006 14:37
#52 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Als Kind waren die LOUIS-Filme inklusive die "Fantomas"-Richtung irgendwie immer Pflichtprogramm. Damals natürlich
noch vollkommen unerheblich, wer wen sprach. Wir haben uns bloss immer gewundert, dass bei den schnellen Dialogen und der
hektischen Art von De Funes dieser ne sofort einen Herzkasper gekriegt hat (was ja dann tragischerweise auch eingetreten
war). Nee, jedenfalls waren die Fantomas-Streifen immer aufregend, und "Der Gendarm vom Broadway" endgenial. Herrlich
klamaukig bei letzterem Film, wenn die Truppe sich eine Mühe mit den "denglischen" Vokabeln gibt und Louis bei einer
Unterrichtsstunde von sich gibt [umgangssprachlich formuliert]: "Juor Flauer are... Käse!" Ich erinnere mich auch noch an
"Mi-ei Tell-lor is' ritsch..."

Jetzt mit "älteren Augen und Gehör" betrachtet, schwanke ich immer, ob Gerd Martienzen oder Peter Schiff Louis hyperaktives
Zappeln und Herumhippeln wundervoll "in's Szene" setzten. (Der Sprecherwechsel zwischendrin war meine "falsche" Vermutung,
dass die Filme für's DFF separat nochmals eingedeutscht wurden bzw. die BRD-Fassung sich unterscheidet.)

"Synchronbeurteilung der Filme": sicherlich war der Synchronablauf in den 90er, 80er und davor noch etwas relaxter und die
Leute konnten sich vielleicht etwas mehr Zeit nehmen. Aber heutzutage kann ich mir vorstellen, dass allein der Zeitdruck,
Kohle und insgesamt die Adaption in's Deutsche einem schwer im Nacken sitzt. Bei vielen Filmen geht gerade noch durch,
dass man meistens vorher die Originalfassung samt Dialoge nicht kennt und von dem erstmal leben muss, was einem da
so auf Leinwand und Fernsehen geboten wird. Die Sprecher "beackern" ja letztlich auch nur das, was das "Drehbuch" hergibt.
Jedenfalls waren die De Funes-Streifen meiner Meinung nach recht ordentlich akkustisch ausgestattet, und teilweise mein
Eindruck, dass die förmlich in der deutschen Fassung erst so richtig in Schwung kamen.

Grüsse, Thomas

Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.660

21.09.2006 22:40
#53 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Hab hier nochmal eine Kleinigkeit für Christophs Liste:

"Hasch mich ich bin dein Mörder"
Buch und Regie: Hans-J. Szelenski
Deutsche Bearbeitung: Richard Priefert
Quelle: Werberatschlag

Ehrlich gesagt, sagt mir der Name Szelenski gar nix. Muss man den kennen?

SynchroInsider



Beiträge: 282

22.09.2006 12:59
#54 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Den Namen hab ich auch noch nie gehört, allerdings muss er was von seiner Arbeit verstehen den die Synchro von "Jo - Hasch mich, ich bin der Moerder" ist absolut genial.
kinofilmfan


Beiträge: 2.591

22.09.2006 13:07
#55 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
In Antwort auf:
Ehrlich gesagt, sagt mir der Name Szelenski gar nix. Muss man den kennen?



Das müßte Hans J. Szelinski sein. Der Mann hat sehr viel bei Rank in Hamburg gemacht. U.a. hat er die Dialogbücher zu 55 TAGE IN PEKING, DER UNTERGANG DES RÖMISCHEN REICHES oder EL CID gesschrieben.

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de
neusynchrosmachenalleskaputt


Beiträge: 1.047

22.09.2006 17:08
#56 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Der Titel ist aber

"Jo - Hasch mich, ich bin der Moerder (1971)

Originaltitel: Jo
Regie: Jean Girault
Verleih: MGM
Synchronisiert (1972)"

Das mit "dein" kam mir gleich spanisch vor...

SynchroInsider



Beiträge: 282

22.09.2006 17:13
#57 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Oh Gott ja, seh ich jetzt erst... man sollte halt nicht blindlinks was von anderen Posts kopieren. Habs gleich verbessert.
Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.660

23.09.2006 13:21
#58 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Danke Peter! Kannst Du zu Richard Priefert auch was sagen? Und was will uns eigentlich dieses "Deutsche Bearbeitung" sagen, dass man ja oft zusätzlich zum Buch- und Regie-Credit findet?

Gruß
Stephen

kinofilmfan


Beiträge: 2.591

23.09.2006 14:58
#59 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

In Antwort auf:
Kannst Du zu Richard Priefert auch was sagen?


Hallo Stephen,

Herr Priefert war Leiter der MGM-Synchronabteilung.

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.960

30.09.2006 19:08
#60 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Zwar gibt es hier noch keine Auflistung der De-Funes-Sprecher wie in anderen Threads, trotzdem möchte ich an dieser Stelle (da ich ihn gerade gesehen habe) "Der Teufel und die 10 Gebote" einwerfen.
In der furchtbaren Neu-Synchro wird er gesprochen von Mogens von Gadow.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 19
«« Jacques Tati
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz