Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 277 Antworten
und wurde 42.878 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 19
John Connor



Beiträge: 4.883

30.09.2006 19:47
#61 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

In Antwort auf:
... möchte ich an dieser Stelle (da ich ihn gerade gesehen habe) "Der Teufel und die 10 Gebote" einwerfen.
In der furchtbaren Neu-Synchro wird er gesprochen von Mogens von Gadow.


So oft, wie du heute auf diese Neu-Synchro eingeschlagen hast, machst du ja alle darauf neugierig!

Ich finde übrigens, dass die Besetzung Mogens von Gadows für De Funes ein genialer Coup ist - zumindest kann ich mir unter den zeitgenössischen Sprechern keinen auf die Persona De Funes' passenderen vorstellen!

Grüße, Fehmi

Porgy



Beiträge: 1.036

01.10.2006 16:26
Louis de Funès (Liste) Zitat · antworten



Der Göttergatte (1950):
Ohne Angabe der Adresse (1951):
In gewissen Nächten (1951): WILLI NARLOCH (DEFA)
Das Scheusal (1951):
Sie und Er (1952):
Von Sensationen gehetzt (1952):
Treffpunkt Paris (1952):
Die sieben Sünden (1952):
Heiratsvermittlung (1952):
Die ehrbare Dame (1952):
Eine wunderbare Liebe / Der seltsame Wunsch des Herrn Bard (1953):
Im Schlafsaal der großen Mädchen (1953):
Gefährtinnen der nacht (1953):
Mamsell Nitouche (1954):
Der Sonntagsangler (1954): FRED MAHR (DEFA)
Der Hammel mit den fünf Beinen (1954): FRED MAIRE
Das Tollste vom Tollen / Die Knallschote (1954): GERD MARTIENZEN
Papa, Mama, Katrin und ich (1954): WERNER STOCK (DEFA)
Die tolle Residenz (1955):
Ingrid – Die Geschichte eines Fotomodells (1955): LOUIS DE FUNÈS
Weiße Sklavinnen für Tanger (1955):
Frou-Frou, die Pariserin (1955):
Papa, Mama, meine Frau und ich (1956): WERNER STOCK (DEFA)
Das Gesetz der Straße (1956): HUGO SCHRADER
Zwei Mann, ein Schwein und die Nacht von Paris (1956): HUGO SCHRADER
Woll’n Sie nicht mein Mörder sein? / So ein Unglücksrabe (1957):
Fisch oder Fleisch (1958): GERD MARTIENZEN
Das Leben zu Zweit (1958):
Oscar saust in Urlaub / Wenn Louis eine Reise tut (1958): GERD MARTIENZEN
Louis, die Schnatterschnauze (1960): MANFRED LICHTENFELD
Der Umstandskrämer (1960): ALFRED BOHL (DEFA)
Candide oder der Optimismus im 20.Jahrhundert (1961):
Fracasse, der freche Kavalier (1961): WERNER LIEVEN
Der tolle Amerikaner (1961): ALFRED BALTHOFF
Fünf Glückspilze (1962): FRED MAIRE
Ein Herr aus besten Kreisen (1962): KLAUS MIEDEL
Wir fahren nach Deauville (1962): MICHAEL PAN (DVD 2010)
Verbrechen aus Liebe (1962):
Der Teufel und die zehn Gebote (1962): KURT SCHMIDTCHEN / WILLI NARLOCH (DEFA)
Quietsch... quietsch... wer bohrt denn da nach Öl? (1963):
Balduin, der Geldschrankknacker (1963): KLAUS MIEDEL
Karambolage (1963): PETER SCHIFF
Radieschen von unten (1964): BUM KRÜGER
Bei Oscar ist ’ne Schraube locker (1964): MANFRED LICHTENFELD
Der Gendarm von Saint Tropez (1964): GERD MARTIENZEN
Fantomas (1964): GERD MARTIENZEN
Der Gendarm in New York / Der Gendarm vom Broadway (1965): KLAUS MIEDEL
Scharfe Sachen für Monsieur (1965): GERD MARTIENZEN / ANTON REIMER (alte Fassung)
Die Damen lassen bitten (1965): ANTON REIMER
Fantomas gegen Interpol (1965): ANTON REIMER
Das große Restaurant / Scharfe Kurven für Madame (1966): KLAUS GLOWALLA (DEFA) / KLAUS MIEDEL
Die große Sause (1966): GERD MARTIENZEN (1./2. Synchro) / MICHAEL PAN (3. Synchro (DVD 2009)
Fantomas bedroht die Welt (1966): GERD MARTIENZEN
Der kleine Sausewind / Balduin, der Trockenschwimmer (1967): GERD MARTIENZEN / WILLI NARLOCH (DEFA)
Oscar (1967): KLAUS MIEDEL
Balduin, der Ferienschreck (1967): GERD MARTIENZEN
Der Gendarm heiratet / Balduin, der Heiratsmuffel (1968): GERD MARTIENZEN
Balduin, das Nachtgespenst (1968): GERD MARTIENZEN
Der Winterschläfer / Onkel Paul, die große Pflaume (1969): GERD MARTIENZEN
Alles tanzt nach meiner Pfeife (1969): GERD MARTIENZEN / BERT BRUNN (DEFA)
Der Gendarm bummelt / Balduin, der Schrecken von St. Tropez (1970): GERD MARTIENZEN
Balduin, der Sonntagsfahrer (1970): GERD MARTIENZEN
Hasch mich, ich bin der Mörder (1971): GERD MARTIENZEN
Die dummen Streiche der Reichen (1971): GERD MARTIENZEN
Die Abenteuer des Rabbi Jacob (1973): GERD MARTIENZEN
Brust oder Keule (1976): GERD MARTIENZEN
Der Querkopf (1978): PETER SCHIFF
Louis’ unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen (1979): PETER SCHIFF
Louis, der Geizkragen (1980): PETER SCHIFF
Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe (1981): PETER SCHIFF
Louis und seine verrückten Politessen (1982): PETER SCHIFF


Die sämtlichen Filme (in einer deutschen Fassung!), in denen DE FUNÈS ohne Dialog auftritt, habe ich weggelassen!

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

01.10.2006 16:35
#63 RE: Louis de Funès (Filmographie) Zitat · antworten

"Balduin, der Trockenschwimmer" (DS-Synchro): Gerd Martienzen
"Balduin, der Trockenschwimmer" (DEFA-Synchro): Willi Narloch
"Scharfe Sachen für Monsieur" (alte Fassung): Anton Reimer
"Der Teufel und die 19 Gebote" (DEFA): Willi Narloch
"Alles tanzt nach meiner Pfeife" (DEFA): Bert Brunn
"Das große Restaurant" (DEFA): Klaus Glowalla

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

01.10.2006 17:17
#64 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Versteht mich recht, ich will damit nichts gegen Mogens von Gadow gesagt haben. Er passt prima und macht seine Sache auch wirklich gut, nur ist er ein einsames Glanzlicht der Synchro (und Kindler für Ferrer - er passt wie die Faust aufs Auge). Ansonsten ist sie aber für mich ein einziges Ärgernis, zumal zuvor schon zwei (!) Synchronisationen fürs Kino produziert wurden, von denen man doch wenigstens eine hätte auftreiben können (zumindest die DEFA-Fassungen waren zu DDR-Zeiten fast vollständig archiviert - und das Archiv existiert noch). Es wäre ein Argument, wenn die Neu-Synchro vollständig wäre. Aber das ist sie nicht!!! Fernandel wurde aus dem Film geschmissen - das kann doch einfach nicht wahr sein!
Und - ich gestehe es ein - ich habe ohnehin oft Probleme mit münchner Synchros. Vielleicht gehe ich mit ihnen etwas kritischer ins Gericht als mit berlinern (obwohl ich die Reko von "Zwei glorreiche Halunken" (Berlin) ja auch sehr hart kritisiert habe). Bei diesem Film aber stehe ich zu meinem negativen Urteil. Nebenbei: Ich ärgere mich über schlechte Synchros, die durchaus das Potential zu mehr haben, stärker als über solche, die einfach nur schlecht sind.

Gruß
Stefan

Porgy



Beiträge: 1.036

01.10.2006 18:29
#65 RE: Louis de Funès (Filmographie) Zitat · antworten

"Balduin, der Trockenschwimmer" lief doch im TV in den letzten 15 Jahren nur mit der DEFA-Synchro (Willi Narloch). Die Martienzen-Fassung kenne ich gar nicht!

kinofilmfan


Beiträge: 2.596

01.10.2006 18:50
#66 RE: Louis de Funès (Filmographie) Zitat · antworten

Hallo,

ich habe die beiden Threads mal zusammengefaßt.

In Antwort auf:
"Balduin, der Trockenschwimmer" lief doch im TV in den letzten 15 Jahren nur mit der DEFA-Synchro (Willi Narloch). Die Martienzen-Fassung kenne ich gar nicht!



Ich kenne die bundesdeutsche Synchronfassung mit Gerd Martienzen auch nur als zweiteilige Super 8-Fassung (d.h. auf ca. 40 Min. gekürzt). Ist aber auch schon über 25 Jahre her...

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Frank Brenner



Beiträge: 11.783

01.10.2006 20:31
#67 RE: Louis de Funès (Filmographie) Zitat · antworten

Hallo,

Der Hammel mit den fünf Beinen (1954): Fred Maire (Neusynchro)
Ein Herr aus besten Kreisen (1962): Klaus Miedel


Gruß,

Frank
---
http://www.filmstart.biz

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.495

07.02.2007 09:44
#68 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten


In Antwort auf:
Zwar gibt es hier noch keine Auflistung der De-Funes-Sprecher wie in anderen Threads, trotzdem möchte ich an dieser Stelle (da ich ihn gerade gesehen habe) "Der Teufel und die 10 Gebote" einwerfen.
In der furchtbaren Neu-Synchro wird er gesprochen von Mogens von Gadow.



Wie ist das jetzt mit der Neusynchro: an anderer Stelle hieß es, da würde Kurt Schmidtchen de Funès sprechen. Wer also: Schmidtchen oder von Gadow ?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.996

07.02.2007 11:40
#69 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Häh, Kurt Schmidtchen? Hat der überhaupt mal synchronisiert? Neinnein, das war schon Mogens von Gadow - unverkennbar.

Gruß
Stefan
Frank Brenner



Beiträge: 11.783

07.02.2007 19:07
#70 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Hallo,

da fürchte ich, dass ich dieses Gerücht in die Welt gestreut habe. Sorry. Ist schon einige Jahre her, dass ich den Film gesehen habe, aber ich war mir damals wohl ziemlich sicher, dass es sich bei de Funès Sprecher um den Sketch-partner von Dieter Hallervorden gehandelt hat. Kurt Schmidtchen hat aber auf jeden Fall synchronisiert: in "Eine ganz krumme Tour" von 1979 mit Chevy Chase und Goldie Hawn sprach er den kleinwüchsigen Billy Barty!

Jensheyroth


Beiträge: 1.163

07.02.2007 20:29
#71 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Kurt Schmidtchen war auch bei Charleston zu hören.

berti


Beiträge: 17.637

03.05.2007 14:24
#72 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Kann es sein, dass der Trailer von "Brust oder Keule" erst nach dem Film (und Martienzens Schlaganfall) synchronisiert wurde? Dort hat De Funes nämlich Klaus Miedel. Da Martienzen seit 1968 der ausschließliche Sprecher für De Funes (mal abgesehen von DDR-Synchros) war, wüsste ich keine andere Erklärung für diese Abweichung.
Porgy



Beiträge: 1.036

03.05.2007 17:37
#73 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

Laut Rainer Brandt hatte Martienzen oft Alkoholprobleme, vielleicht stand er für den Trailer zu "Brust oder Keule" nicht zur Verfügung.

berti


Beiträge: 17.637

03.05.2007 20:27
#74 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten
Zitat von Porgy
Laut Rainer Brandt hatte Martienzen oft Alkoholprobleme, vielleicht stand er für den Trailer zu "Brust oder Keule" nicht zur Verfügung.


Der Mann war wirklich vom Schicksal schwer geschlagen: Alkoholprobleme und daneben von einem Tag auf den anderen nicht mehr arbeitsfähig (und später sogar ein Pflegefall!).

Danke für deine Antwort. Hat Rainer Brandt diesen Punkt in einem Interview über seine Bearbeitungen der De Funes-Filme erwähnt, oder hast du diese Info direkt von ihm?
Jensheyroth


Beiträge: 1.163

03.05.2007 20:54
#75 RE: Die Filme von LOUIS DE FUNES in BRD und DDR Zitat · antworten

In irgendeinem Didi-Film hat er es in einem Audiokommentar auch gesagt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 19
«« Jacques Tati
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz