Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 9.024 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Frankie DO


Beiträge: 303

25.07.2017 16:23
#76 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Also ich finde den Trailer richtig klasse. Wäre sowas von happy wenn es davon auch eine Comedysynchro geben würde.
Natürlich ist die bekannte Synchro richtig klasse. Man ist ja auch damit aufgewachsen.
Genau wie mit der Comedysynchro von "Vier Fäuste für ein Halleluja".

smeagol



Beiträge: 3.169

25.07.2017 16:30
#77 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Ich mag beide Filme, wie sie in der Originalsynchro waren, aber die bekannte Comedy-Version von "Halleluja" hat natürlich trotzdem einen Platz im Herzen. Ich fänd's interessant, auch "Die Rechte und die Linke Hand des Teufels" in einer Comedysynchro wie hier zu hören


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Frankie DO


Beiträge: 303

25.07.2017 16:44
#78 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Finde es klasse wenn es davon 2 Synchros gibt und auch noch beide gelungen sind.
Gleiches gilt auch für "Vier für ein Ave Maria".
Die Zweitsynchros von "Joe der Galgenvogel" oder "Der Dicke in Mexiko" zum Beispiel hätte man sich auch sparen können.

Moviefreak


Beiträge: 383

25.07.2017 17:02
#79 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Tja, es fällt mir schwer zu glauben, daß für eine WA nur ein Trailer eingesprochen wurde - zumal "Vier Fäuste..." auch neu synchronisiert wurde. Der Trailer klingt auch nicht nach einer schnellen Trailersynchro. Ich denke, daß beide Filme in einem Rutsch neu bearbeitet wurden. Es wurde dann halt nur einer der beiden im Kino ausgewertet. Ich befürchte, daß keiner weiß, ob und wo die Synchro noch lagert.

Falls es dieie Zweitfassung gibt, würde ich sie gerne mal sehen. Auch wenn ich mit den Erstsynchros sehr zufrieden bin...

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.572

25.07.2017 18:00
#80 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Zitat von Moviefreak im Beitrag #79
Ich denke, daß beide Filme in einem Rutsch neu bearbeitet wurden. Es wurde dann halt nur einer der beiden im Kino ausgewertet.

Das wiederum finde ich absolut unlogisch, denn wenn schon das Geld für eine Neusynchro ausgegeben wurde, warum dann noch die Rechte für die alte bezahlen? Und wenn die Neusynchro erstellt wurde, um mehr flotte Sprüche drin zu haben (die mich übrigens nicht gerade vom Hocker hauen), warum dann die alte, sprüchearme verwenden? Die Sache läge anders, wenn die ominöse Neusynchro im Kino gelaufen und DANN verloren gegangen wäre (wie bei einigen 74er-Brandt-Fassungen der Fall - exemplarisch "Balduin der Trockenschwimmer", wo dann für spätere Aufführungen die DEFA-Fassung unter dem Tobis-Logo lief), aber das war ja wohl nicht so.

Gruß
Stefan

mln.jdz


Beiträge: 51

25.07.2017 18:19
#81 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Zitat von Moviefreak im Beitrag #79
Tja, es fällt mir schwer zu glauben, daß für eine WA nur ein Trailer eingesprochen wurde - zumal "Vier Fäuste..." auch neu synchronisiert wurde. Der Trailer klingt auch nicht nach einer schnellen Trailersynchro. Ich denke, daß beide Filme in einem Rutsch neu bearbeitet wurden. Es wurde dann halt nur einer der beiden im Kino ausgewertet. Ich befürchte, daß keiner weiß, ob und wo die Synchro noch lagert.

Falls es dieie Zweitfassung gibt, würde ich sie gerne mal sehen. Auch wenn ich mit den Erstsynchros sehr zufrieden bin...

Ich denke eher der Trailer ist mit dem "falschen" Film in einem Rutsch aufgenommen worden und klingt daher so wenig nach Trailer. Es gibt keinen Grund, dass eine vollständige Synchro dieses Films nicht gezeigt wurde, insbesondere nachdem Vier Fäuste mit der Neusynchro doch beachtlichen Erfolg hatte. (Obwohl man sagen muss, dass die Kinosynchro von deutlich! mehr Zuschauern gesehen wurde. (Kino: 11 Mio, Comedy: 1 Mio) Also die Mär, dass die Filme erst durch die Brandtschen-Fassungen zum Knüller wurden, kann man auch an diesem Beispiel wieder sehr schön widerlegen.)


Slartibartfast



Beiträge: 5.502

25.07.2017 18:34
#82 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Interessant, dass Hill sich in dem Trailer "Trinità" nennt. Eine solche (nachträgliche) Originaltreue sieht Brandt gar nicht ähnlich.


Gruß
Martin
___________________________________
"Schwitze, Gräflein, schwitze schnell. Schwitzen macht die Äuglein hell..." (G.G. Hoffmann in Feuerball)
Visit http://www.synchronkartei.de

berti


Beiträge: 13.983

25.07.2017 18:54
#83 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast im Beitrag #82
Interessant, dass Hill sich in dem Trailer "Trinità" nennt. Eine solche (nachträgliche) Originaltreue sieht Brandt gar nicht ähnlich.

Bei der Neusynchro des Nachfolgers wurden Hills und Spencers Rollennamen dem Original mit "Bambi" und "Trinity" immerhin angeglichen.

Moviefreak


Beiträge: 383

25.07.2017 23:29
#84 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #80

Das wiederum finde ich absolut unlogisch, denn wenn schon das Geld für eine Neusynchro ausgegeben wurde, warum dann noch die Rechte für die alte bezahlen? Und wenn die Neusynchro erstellt wurde, um mehr flotte Sprüche drin zu haben (die mich übrigens nicht gerade vom Hocker hauen), warum dann die alte, sprüchearme verwenden? Die Sache läge anders, wenn die ominöse Neusynchro im Kino gelaufen und DANN verloren gegangen wäre (wie bei einigen 74er-Brandt-Fassungen der Fall - exemplarisch "Balduin der Trockenschwimmer", wo dann für spätere Aufführungen die DEFA-Fassung unter dem Tobis-Logo lief), aber das war ja wohl nicht so.

Gruß
Stefan

Ist denn "Die rechte und die linke Hand..." in der Erstfassung wiederaufgeführt worden? Wenn ja, wußte ich das nicht. Dann ist es tatsächlich unlogisch. Dennoch erscheint mir das nicht als typische Trailersynchro, obwohl mich die Sprüche ebensowenig umhauen...

lupoprezzo


Beiträge: 2.156

26.07.2017 00:48
#85 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Eine Wiederaufführung gab es 1981. Der Film war da um 3 Minuten gekürzt und hatte eine Freigabe ab 12 (vorher ab 16). Ob's eine neue Synchro gab, weiß ich auch nicht. Etwas seltsam an dem Trailer, dass es keinen Hinweis auf den Verleih gibt.


Gruß
Horst

Lammers


Beiträge: 3.467

26.07.2017 23:45
#86 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Und Rainer Brandt gab vor, es nicht zu wissen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Könnte man jetzt sagen. Aber bei den Sachen, die er schon erzählt hat...

Es gab ja auch mal anscheinend hier jemanden im Forum oder woanders, der angeblich die Synchro besaß. Es hat sich aber nie aufgeklärt.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.091

26.07.2017 23:52
#87 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Das war der User 'tobo'. Leider hat er sich schon ewig nicht mehr zu Wort gemeldet. Ich glaube, einmal hieß es sogar diese Zweitsynchro sei schon 1975 (!) erstellt wurden. Das halte ja für völligen Blödsinn, zumal Marquis da noch überhaupt keine Debatte war, nicht mal bei Brandt.

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.607

27.07.2017 13:11
#88 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

War das nicht wohl eher der Versuch, eine Neusynchro anzukurbeln?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.572

01.08.2017 20:15
#89 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Zitat von Moviefreak im Beitrag #79
Tja, es fällt mir schwer zu glauben, daß für eine WA nur ein Trailer eingesprochen wurde - zumal "Vier Fäuste..." auch neu synchronisiert wurde. Der Trailer klingt auch nicht nach einer schnellen Trailersynchro.

Dürfte sich bei genauerer Betrachtung des "Vier Fäuste"-Trailers auch erledigt haben, denn der ist auch seperat produziert worden. Statt Tilly Lauenstein ist (wenn ich nicht irre) Brigitte Grothum zu hören und statt Ronald Nitschke Brandt himself.

Gruß
Stefan

Scat


Beiträge: 1.275

01.08.2017 23:25
#90 RE: Die rechte und die linke Hand des Teufels (1969) Zitat · antworten

Diese Synchro wäre echt interessant mal anzuschauen. Hab den Streifen kürzlich wieder gesehen und empfand ihn als schnarchig. Da gefällt mir VIER FÄUSTE deutlich besser. Sorry folks.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor