Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 339 Antworten
und wurde 33.220 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2007 14:43
#31 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

- Fluch der Karibik
- Spiderman II
- Verflucht in alle Ewigkeit
- die Zweitsynchro "Zwei vom Affen gebissen"

fallen mit spontan ein.



----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Am meisten müsst ihr euch vor den Bullen vorsehen! Diese stinkenden Aasgeier lauern an jeder Ecke!"
Eduard Wandrey für Jimmy Durante in "Eine total, total verrückte Welt"

Lammers


Beiträge: 3.517

10.02.2007 16:46
#32 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Im Geheimdienst Ihrer Majestät - Neusynchro


Der Film hat auch eine neue Synchronisation bekommen ? Ist die auf der erst neulich erschienenen DVD ?
Wahrscheinlich wurde diese Synchro wieder erstellt, um den Film in Dolby Digital 5.1 erscheinen zu lassen . Ich kenne diese Synchro zwar nicht, aber ich gucke mir bei Filmen auf deutsch dann lieber eine Originalsynchro mit Stereo- oder von mir aus auch Mono-Tonspur an als eine wahrscheinlich schlechtere Neusynchro in Dolby Digital 5.1.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2007 17:13
#33 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Keine Sorge, das ist "nur" ne Nachsynchro(!). Betrifft nicht den kompletten Film, aber teilweise auch anschließende Sequenzen, die schon synchronisiert waren.



----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Der Leichnam liegt in zwei Hälften vor."
Roland Hemmo für Ian MacNeice in "Black Dahlia"

berti


Beiträge: 14.239

10.02.2007 18:44
#34 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Mücke
- Fluch der Karibik
- Spiderman II
- Verflucht in alle Ewigkeit
- die Zweitsynchro "Zwei vom Affen gebissen"
fallen mit spontan ein.


Könntest du dein Urteil eventuell kurz begründen?
Ich vermute mal, bei "Zwei vom Affen gebissen" liegt es an der Klamauksynchro und bei "Fluch der Karibik" an Marcus Off auf Johnny Depp (wenn letzteres stimmt, gibt es hoffentlich keine Neuauflage des Streits "Off versus Nathan"!).

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.842

10.02.2007 23:09
#35 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Für mich ein besonderes "Schmäckerchen": "Töte Amigo". Ich bin ganz und gar kein Freund von Horst Sommer, aber bei diesem Machwerk habe ich Bedenken, es ihm zuzuschreiben - wenn er doch dafür verantwortlich sein sollte (weiß jemand Genaueres?), dann dürfte er endgültig Wolfgang Schick bei meinen speziellen Lieblingen ablösen.
Der deutsche Dialog ist freie Erfindung - fast jeder Satz hat nur noch entfernt mit dem Original etwas zu tun, nicht selten gar nichts mehr.
Klaus Hoehne ist zwar gut wie immer, aber auf Gian Maria Volonte äußerst gewöhnungsbedürftig, Klaus W. Krause liefert lieblose Routine ab (also unter seinem Niveau) - und ansonsten herrscht Schmierentheater vor. Klaus Kindler ist pathetisch wie nie und auf Kinski völlig daneben, Otto Preuss ebenfalls eine Riesenenttäuschung. Lou Castel (der junge Hartmut Becker??) und Martine Beswick (Ingrid Capelle??) sind so grottenschlecht synchronisiert, daß es einem die Schuhe auszieht (sicher, Castel spricht auch im Original recht monoton, aber so etwas will eben gekonnt sein, damit es nicht latschig klingt - was in der deutschen Fassung penetrant der Fall ist). Die hammerharten Kürzungen fast jeder einzelnen Szene geben dem Film endgültig den Rest. Ich wünschte, es hätte eine Rainer-Brandt-Neu-Synchro gegeben - sagt das nicht alles über die Qualität der deutschen Fassung?
Welch ein Glück, daß dieses Meisterwerk auf DVD auch in der englischen Fassung hörbar ist.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.842

11.02.2007 16:44
#36 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Roger Thornhill
Andreas Neumann ist zwar trotz der hohen Stimmähnlichkeit zum jungen GGH schauspielerisch bei Weitem nicht so weit (darum spricht er in München ja fast nur Kleinstrollen) ...

Ich finde, daß diese Spekulation verdammt heftig ist. Man darf seine persönliche Meinung über das Können von Sprechern sagen, aber es dann mit Spekulationen dieser Art zu verbinden, finde ich nicht legitim.
Abgesehen davon kann ich dem (persönliche Meinung) gar nicht zustimmen: In den Reko-Szenen von Star Trek zeigte er ein bemerkenswertes Einfühlungsvermögen, weil er eben NICHT nur versuchte, GGH zu imitieren, sondern außerdem seinen Part SPIELTE. Wohin blanker Imitationsversuch führt, zeigen für mich Erich Räukers Passagen in "Zwei glorreiche Halunken" - er knurrt monoton, aber da stimmt weder die Intonation noch die Intention. Auch wenn Neumann immer mal in seine natürliche Stimmlage rutscht (etwas höher als GGH) stört das gar nicht, weil er eben meiner Meinung nach GERADE dieses ironische Blinzeln in der Stimme hat, was übrigens auch die wenigen anderen Rollen, die ich von ihm kenne (außer Synchron übrigens auch Hörspiel), ausnahmslos auszeichnet.
Wenn er selten besetzt wird - könnte es nicht vielleicht daran liegen, daß sein Schwerpunkt eher auf anderen Tätigkeiten liegt (Michael Brennicke hat sich auch mehr auf Dialog und Regie verlagert)? Oder daran, daß Schablonendenken beim Stimmen-Casting gang und gäbe ist, so daß unbekannte Stimmen es mörderisch schwer haben, sich durchzusetzen? Ohne "Deep Space Nine" und "Picket Fences" wäre Bodo Wolf vielleicht bis heute ein exzellenter, aber minimal besetzter Sprecher und kein Synchron-Preisträger.
Nur mal so als Gedanke.

Gruß
Stefan

Kenny McCorm.


Beiträge: 826

20.02.2007 15:08
#37 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
Nochmal wegen der "Lecter"-Triologie..
Ich würde ja sogar so weit gehen und "Schweigen der Lämmer" nochmal mit Joachim Kerzel synchronisieren. Es würde zwar ein bisschen mit dem Alter hapern, aber wenigstens hätten wir eine fixe Stimme für alle drei Filme. So sehr ich Rolf Schult's Stimme mag, ich kann mich nie so richtig bei einem der 3 Filme konzentrieren.


In Antwort auf:
Tim Roth und Harvey Keitel, Tarantino, Rhames sind platt. Die ersten drei Tarantino Filme traf es alle

Also ich fand Torsten Sense in "RD" gut, weil er genau so klingt wie Roth aussieht. Besser als Benjamin Völz war er zwar nicht, aber Wolfgang Bahro und Udo Schenk überbietet er locker. Genauso überrascht haben mich Thomas Petruo als Sam Jackson in "Jackie Brown" und Manfred Lehmann in "RD". Im Grunde bin ich von allen Tarantino-Synchros begeistert, gerade WEIL immer was neues ausprobiert wurde.
Chow Yun-Fat


Beiträge: 3.959

20.02.2007 17:11
#38 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich würde ja sogar so weit gehen und "Schweigen der Lämmer" nochmal mit Joachim Kerzel synchronisieren.


Biste jeck??









BB



__________________________________________________________________

"Du magst meinen Reis nicht?"


John Connor



Beiträge: 4.737

20.02.2007 22:22
#39 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich würde ja sogar so weit gehen und "Schweigen der Lämmer" nochmal mit Joachim Kerzel synchronisieren. Es würde zwar ein bisschen mit dem Alter hapern, aber wenigstens hätten wir eine fixe Stimme für alle drei Filme. So sehr ich Rolf Schult's Stimme mag, ich kann mich nie so richtig bei einem der 3 Filme konzentrieren.


Ich hab 'ne bessere Idee: einfach die beiden anderen Filme aus dem Verkehr ziehen und schon löst sich das Problem in Luft auf!
Schults Arbeit in DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER ist ja wohl eine der Glanzleistungen der gesamten Synchronsgeschichte, was man von Kerzels Routineleistung bei den Nachfolge-Filmen nicht gerade behaupten kann!

Grüße, Fehmi

Kenny McCorm.


Beiträge: 826

21.02.2007 08:05
#40 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
Ich sag ja nicht, dass man die Fassung mit Schult komplett vergessen sollte. Diese Tonspur würde halt mit auf die DVD kommen.
Er ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2007 19:50
#41 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2007 10:43
#42 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
Bei "Spiderman II" stört mich vorrangig die Besetzung von Roland Hemmo auf Alfred Molina, die m.E. den kompletten Spannungsbogen zwischen Held und Bösewicht verwässert, was bei einem derartigen Film ein Kopfschuss ist.
Bei "Verflucht in alle Ewigkeit" wurde aus einem ernsthaften Sozialdrama ein Klamaukfilm gemacht. Das hat was ziemlich Perverses. Bei "FdK" stört mich auch Matthias Deutelmoser für Orlando Bloom sehr und Martin Umbach auf Geoffrey Rush geht erst recht überhaupt nicht. Man sollte die Probleme an dieser Synchro nicht immer nur Marcus Off zuschieben. Cool war hier eigentlich nur Jan Spitzer.

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zwei!"
Dietmar Wunder für Daniel Craig in "James Bond 007 - Casino Royale"
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 26.374

22.02.2007 10:50
#43 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Bei "FdK" stört mich auch Matthias Deutelmoser für Orlando Bloom sehr

Interessant. Für mich persönlich war Matthias Deutelmoser das Highlight der Synchro. Was nichts gegen Philipp Moog sein soll, ich war nur von der Leistung sehr positiv überrascht.

Gruß,
Tobias


--
"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2007 10:52
#44 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
Schaun mer mal. Manchmal ändern sich Meinungen grundlegend. Ich weiß nur noch nicht, wann ich mich überwinden kann, mir die Synchro nochmal zu geben. Vermutlich irgendwann mal bei nem Video-Abend, wenn sich die Mehrheit des Rests dafür einsetzt.
Auf die Weise hab ich auch die "Spiderman II"-Synchro nochmal gesehen... und fand's nicht viel besser als beim ersten Mal...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Zwei!"
Dietmar Wunder für Daniel Craig in "James Bond 007 - Casino Royale"
Klaus



Beiträge: 713

01.03.2007 17:59
#45 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Da ist mir gerade ein Film eingefallen, den ich vor ca. 25 Jahren mal auf meinem ersten Video 2000-Recorder gesehen habe: Hydra-Verschollen in Galaxis 4. Ein "SF-Film", der diese Bezeichnung nicht verdient und den hier vermutlich auch keiner (zum Glück) kennt.

Genauso miserabel wie die Handlung war auch die (vermutlich) Münchener Synchro. Das fängt schon bei dem bescheuerten Verleihtitel an (im Original: The Doomsday Machine). Dann wurde (zumindest in der Synchro) das Sonnensystem als Galaxis bezeichnet und auch noch ein neuer Planet namens Centaurus 3 "erfunden". Und an einige Dialoge von unsterblicher Blödheit kann ich mich auch noch schwach erinnern, ebenso an die Stimmen von Helga Trümper, Horst Raspe, Christian Marschall und Ivar Combrinck, also durchaus Münchener Synchronprominenz. Aber die konnten ja (wahrscheinlich) nix für das deutsche Dialogbuch...

Gruß
Klaus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor