Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 339 Antworten
und wurde 33.216 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 23
berti


Beiträge: 14.239

01.03.2007 18:15
#46 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Klaus
Da ist mir gerade ein Film eingefallen, den ich vor ca. 25 Jahren mal auf meinem ersten Video 2000-Recorder gesehen habe: Hydra-Verschollen in Galaxis 4. Ein "SF-Film", der diese Bezeichnung nicht verdient und den hier vermutlich auch keiner (zum Glück) kennt.
Genauso miserabel wie die Handlung war auch die (vermutlich) Münchener Synchro. Das fängt schon bei dem bescheuerten Verleihtitel an (im Original: The Doomsday Machine). Dann wurde (zumindest in der Synchro) das Sonnensystem als Galaxis bezeichnet und auch noch ein neuer Planet namens Centaurus 3 "erfunden". Und an einige Dialoge von unsterblicher Blödheit kann ich mich auch noch schwach erinnern, ebenso an die Stimmen von Helga Trümper, Horst Raspe, Christian Marschall und Ivar Combrinck, also durchaus Münchener Synchronprominenz. Aber die konnten ja (wahrscheinlich) nix für das deutsche Dialogbuch...



Wäre dass dann nicht eher ein Fall für den Thread "Große Sprecher in peinlichen Rollen"?

Klaus



Beiträge: 713

01.03.2007 18:31
#47 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von berti
Zitat von Klaus
Da ist mir gerade ein Film eingefallen, den ich vor ca. 25 Jahren mal auf meinem ersten Video 2000-Recorder gesehen habe: Hydra-Verschollen in Galaxis 4. Ein "SF-Film", der diese Bezeichnung nicht verdient und den hier vermutlich auch keiner (zum Glück) kennt.
Genauso miserabel wie die Handlung war auch die (vermutlich) Münchener Synchro. Das fängt schon bei dem bescheuerten Verleihtitel an (im Original: The Doomsday Machine). Dann wurde (zumindest in der Synchro) das Sonnensystem als Galaxis bezeichnet und auch noch ein neuer Planet namens Centaurus 3 "erfunden". Und an einige Dialoge von unsterblicher Blödheit kann ich mich auch noch schwach erinnern, ebenso an die Stimmen von Helga Trümper, Horst Raspe, Christian Marschall und Ivar Combrinck, also durchaus Münchener Synchronprominenz. Aber die konnten ja (wahrscheinlich) nix für das deutsche Dialogbuch...


Wäre dass dann nicht eher ein Fall für den Thread "Große Sprecher in peinlichen Rollen"?


Da würde der Beitrag (wie auch einige andere in diesem Thread) sicherlich ebenfalls hinpassen, aber an der miserablen Synchro dieses Machwerks ändert sich dadurch ja nix...

Gruß
Klaus

berti


Beiträge: 14.239

01.03.2007 18:35
#48 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
Entschuldige, aber du hast ja geschrieben, der Film sei an sich schon "miserabel" gewesen.
Als ich den Thread eröffnet hatte, dachte ich eigentlich eher an Synchros, die einem einen Film versauen, der mit einer besseren Synchro durchaus gefallen würde.
Klaus



Beiträge: 713

01.03.2007 18:58
#49 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von berti
Entschuldige, aber du hast ja geschrieben, der Film sei an sich schon "miserabel" gewesen.
Als ich den Thread eröffnet hatte, dachte ich eigentlich eher an Synchros, die einem einen Fil versauen, der mit einer besseren Synchro durchaus gefallen würde.


Du brauchst dich nicht zu entschuldigen, berti, eher schon ich bei dir, wenn ich das eigentliche Thema deines Threads verfehlt haben sollte. Also falls es dir lieber ist, kannst du meinen Beitrag gerne in den von dir vorgeschlagenen Thread verschieben.

Gruß
Klaus

berti


Beiträge: 14.239

01.03.2007 21:10
#50 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Klaus
Also falls es dir lieber ist, kannst du meinen Beitrag gerne in den von dir vorgeschlagenen Thread verschieben.



Nein, so schlimm find ich´s auch wieder nicht. Es gibt schon sehr viel krassere Fälle für "Abweichen vom ursprünglichen Thema".

Jan S.


Beiträge: 27

05.03.2007 15:58
#51 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
In Antwort auf:
So schlecht fand ich die Dialoge in STAR TREK II gar nicht. Wesentlich schlechter war da der Text in STAR TREK III, da hier die übliche STAR TREK-Sprache fast nicht beachtet wurde und die Texte arg gestelzt klangen.


Mag sein, bei ST III konnte man aber von Natur aus nicht so viel kaputtmachen. Nicholas Meyer kann mit Drehbuchpreisen und Nominierungen um sich werfen - auf deutsch kann man froh sein, wenn mal die Handlung und die Intentionen der Figuren originalgetreu rüberkommen.

Das mit dem kaputtmachen gilt übrigens auch für TAXI DRIVER: Keine schlechte Übersetzung, aber da hätte man viel vorsichtiger sein müssen. Für viele De Niro-Filme gilt außerdem, dass dessen unprätentiöser Vortrag von Bruckner genau ins Gegenteil verkehrt wird - zu theatralisch. In TAXI DRIVER kann man das nicht so gut gebrauchen.

Was PULP FICTION und das "fucking"-Problem angeht, wie gesagt, besser gelöst in TRUE ROMANCE und zahllosen anderen Filmen der Sorte. Die beste Lösung ist es, eingebettete Flüche in unwichtigen Fällen (in PF die meisten) wegzulassen und nicht zwanghaft eine Alternative zu finden, so dass nachher alle sagen: Oh ich versteh, warum die Synchro so gestelzt klingt. Eine Synchro muss still ihre Arbeit erledigen. Wenn ich Jackson darin auf deutsch hör, denk ich auch nur Synchronisation, Synchronisation.
GeneralUnsichtbar



Beiträge: 225

27.06.2007 14:01
#52 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Die Neusynchro von Monty Python's Sinn des Lebens ist grauenhaft. Man bezog sich zwar nah aufs Original, allerdings blieb die Intonationsenergie der 1.Synchro vollkommen auf der Strecke. Ich war ständig am Kopfschütteln, während meine guten Erinnerungen an diesen Streifen mit Füßen getreten wurden. Und alles wieder nur für einen blechernen 5.1.MixErwähnenswert ist auch diese Bootleg-Synchro von Texas Chainsaw Massacre 2, die teilweise billigsten Euro-Trash-Techno einsetzte und zudem noch ziemlich ungenau gesyncht wurde. Bei allen etwas ruhigeren Passagen im Original, wo z.B. Charaktere im Hintergrund sprechen, hat man sich nicht die Mühe gemacht, bei der Import-DVD von der sie den Film offensichtlich gezogen haben, mal die Untertitel anzumachen. Nein, man hat einfach irgendeinen Schwachsinn hinzugedichtet, der im Vergleich zum Original jedem Kopfschmerzen bereitet. Zudem ist die ganze Sprechertruppe (einziges 'Glanz'licht: Joachim Kerzel als Dennis Hopper) ziemlich stümperhaft und nervig, da steckt weder Inspiration, Energie oder gar Mühe drin, eine gepflegte Katastrophe sozusagen.

Lammers


Beiträge: 3.517

27.06.2007 14:49
#53 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Das mit dem kaputtmachen gilt übrigens auch für TAXI DRIVER: Keine schlechte Übersetzung, aber da hätte man viel vorsichtiger sein müssen. Für viele De Niro-Filme gilt außerdem, dass dessen unprätentiöser Vortrag von Bruckner genau ins Gegenteil verkehrt wird - zu theatralisch. In TAXI DRIVER kann man das nicht so gut gebrauchen.



Verstehe, was du meinst. Robert DeNiro spricht im engl. Original sehr monoton, was natürlich auf die psychische Situation von Travis Bickle zurückzuführen ist. Es gibt, soweit ich das beurteilen kann (hab mal in die erste Szene reingeschaut), wenig emotionale Regungen in dem Spiel von DeNiro. Hingegen gibt es bei Christian Brückners Interpretation etwas mehr davon.

Jensheyroth


Beiträge: 1.134

27.06.2007 15:04
#54 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Asterix der Gallier (2. Synchro):
-war und ist unnötig
-Edgar Ott ist hier in einer Nebenrolle zu hören und nicht auf Obelix

Alle Asterix(Trick)Filme ab Operation Hinkelstein
Die Besetzung der Hauptrollen.

Lucky Luke - Das große Abenteuer
Joachim Tennstedt auf Averell Dalton.

Scharfe Kurven für Madame
Gerd Martienzen ist hier in einer Nebenrolle zu hören.

Air America und Stirb Langsam - Jetzt erst recht
Muss ich nicht begründen.

Lammers


Beiträge: 3.517

27.06.2007 15:12
#55 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten
In Antwort auf:
Alle Asterix(Trick)Filme ab Operation Hinkelstein
Die Besetzung der Hauptrollen.


Operation Hinkelstein geht aber noch. Jürgen von der Lippe und Günter Strack waren keine schlechte Kombi. Auf jeden Fall besser als Peer Augustinski und Ottfried Fischer.

In Antwort auf:
Stirb Langsam - Jetzt erst recht


Nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich schlecht.
TomSync


Beiträge: 200

11.07.2007 11:49
#56 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Zitat von Fierstein
8 Frauen
Durch die "promi"-besetzung wurde dieser wunderbare film total verhunzt.
Grüße
Fierstein

Nee, finde ich nicht, dass da was schiefgelaufen ist - mir hat der Film in der deutschen Fassung
ausnehmend gut gefallen. :-)) Ich hab' ihn nämlich grade mal wieder zum Frühstück reingezogen.

Es ist zwar in der Tat recht außergewöhnlich, viele Prominente von Hannelore Elsner über -
beachtenswert Senta Berger - bishin zu Jasmin Tabatabai in geballter Ladung zu besetzen,
aber die Frauen haben ihre Rollen doch gut ausgefüllt und passten auch richtig rein!
(Vielmehr schienen mir aber einige Dialog-Passagen nicht richtig oder nicht so ganz sinnergebend
übersetzt worden.)

Anderes Thema:
Giftig finde ich aber regelrecht mit Otto Walkes besetzte Synchros.
Ich mochte und mag seine Kalauer-Stimme noch nie - man hat immer den Eindruck, dass er alle Minuten
seine ollen Witz-Kamellen bei rauskramt und die abgestandenen durchgenudelten Gags auch während der
Trickfilm-Synchros wie Ice-Age durchblicken lässt...

Lammers


Beiträge: 3.517

11.07.2007 12:01
#57 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
Giftig finde ich aber regelrecht mit Otto Walkes besetzte Synchros.
Ich mochte und mag seine Kalauer-Stimme noch nie - man hat immer den Eindruck, dass er alle Minuten
seine ollen Witz-Kamellen bei rauskramt und die abgestandenen durchgenudelten Gags auch während der
Trickfilm-Synchros wie Ice-Age durchblicken lässt...


Stimmt schon. Bei "Ice Age" kam schon viel von Otto durch, aber so sehr störend fand ich es nicht. Allerdings achtet man da schon drauf. Schlimmer wäre es allerdings, wenn man Otto in einem Realfilm hören würde, z.B. auf einem Westernheld oder ähnlichem. Da würde von dem Charakter sicherlich noch weniger übrig bleiben, vielleicht sogar gar nichts.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.842

11.07.2007 12:28
#58 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

"Vertigo" - je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr ärgere ich mich. Da hat dieser Film schon drei (!) deutsche Bearbeitungen erfahren - und alle sind mehr oder minder in den Sand gesetzt worden.
1. Fassung - die Dialoge sind ziemlich hölzern, aber von Christine Lembach erwarte ich auch keine großen Meisterwerke, immerhin näher am Original als Storecks Dialoge für "Mord". Aber was die so oft hochgelobte Leistung von Gisela Trowe betrifft: SIE IST GRAUENHAFT SCHLECHT! Sie brüllt immer nur ins Mikro, selbst in Passagen, in denen Kim Novak mit erstickter Stimme kaum zu hören ist; Sigrid Lagemann ist kaum besser (da hilft auch nichts, wenn darauf hingewiesen wird, daß beide Darstellerinnen im Original dunkle Stimmen haben).
Insofern ist Rita Engelmann in der 2. Fassung viel näher am Original, obwohl sie mit der Originalstimme nichts mehr zu tun hat; dennoch klingt sie viel zu weich - das andere Extrem. Überhaupt - wo die Sprecher der 1. Fassung ständig brüllen, flüstern sie in der 2., als ob sie heimlich gemacht worden wäre - und dazu dieser furchtbar blecherne Klang. Immerhin ist Hallgard Bruckhaus ein großer Pluspunkt, und auch Siegmar Schneider ist viel sensibler als beim ersten Mal. Die beste der drei Fassungen, trotzdem tiefes Mittelmaß (was erwartet man auch anderes von Martin Großmann).
Die 3. Fassung ist schon mal komplett überflüssig - riesiger Minuspunkt! Sigmar Solbach mag zwar Stewarts neuer Stammsprecher sein und für seine Komödien prima geeignet, aber hier hat er sich gewaltig übernommen. Okay, die Nebenrollen sind mit Gerry Wolff, Eberhard Mellies oder Norbert Langer so gut besetzt wie nie zuvor, aber sonst herrscht wieder Mittelmaß. Ein Meisterwerk hat aber mehr verdient. Und ich sage es nochmal - diese Fassung ist absolut überflüssig!

Gruß
Stefan

TomSync


Beiträge: 200

13.07.2007 13:01
#59 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

In Antwort auf:
...bei "Ice Age" kam schon viel von Otto durch, aber so sehr störend fand ich es nicht. Allerdings achtet man da schon drauf. Schlimmer wäre es allerdings, wenn man Otto in einem Realfilm hören würde, z.B. auf einem Westernheld oder ähnlichem. Da würde von dem Charakter sicherlich noch weniger übrig bleiben, vielleicht sogar gar nichts.

Uaah, in der Tat eine gruslige Vorstellung. Nee, natürlich nix gegen Otto als normale Person wie du und ich, aber ich denke mal eine Besetzung in einem "normalen Film" wäre für ihn wohl selbst und auch den zahlreichen Studios eher futuristisch und abwegig.
(Man weiss ja nie, aber ich will keinesfalls dumme Ideen liefern ;-)))

Lord Peter



Beiträge: 3.535

23.04.2008 13:56
#60 RE: Eure ganz speziellen Hass-Synchros Zitat · antworten

Mein Klassiker der miesen überflüssigen Synchros, wo ich keine Gelegenheit auslasse ihn zu beschimpfen (alle meine Freunde können ein Lied davon singen ):

Die Drittfassung von Disneys "Schneewittchen"
Ein total überflüssiges Unterfangen, da 99% der Dialoge aus der Zweitsynchro (und 1% angeblich schon aus der Erstfassung) stammen und man die Tonspur künstlich gealtert hat. Wer jemals die Zweitsynchro mit Gisela Reißmanns Königin gehört hat (die objektiv betrachtet zwar auch ihre Macken hatte, aber mich als Kind halt tief beeindruckt hat), wird meinen Ärger sicher teilen. An sich hervorragende Sprecher (Gisela Fritsch, Manfred Lichtenfeld, Klaus Sonnenschein, Friedrich Schoenfelder) geben sich hier eine Blöße nach der anderen, und Manja Doerings quietschendes Schneewittchen sägt an den Nerven des Zuhörers. Lediglich Hermann Ebeling gelang es, mich als Zauberspiegel zu überzeugen, da er nicht wie weiland Klaus Miedel seine Texte ins Mikro bellte, sondern sich um sanfte, ätherische Aussprache bemühte, was sogar besser paßte. Ansonsten durch die Bank eine Zumutung (die gesplittete Königin!), und wer diese Fassung heute hört, ohne die andere zu kennen, wird wahrscheinlich nie begreifen, wie Disney auf diesen Film seinen Erfolg gründen konnte.
Was bleibt dem geneigten Fan? Eine seltene Schallplatte mit sehr spärlichen Auszügen der alten Fassung (wie auch von der Erstsynchro). Eine Schande!

weitere Fälle:

Arielle, die Meerjungfrau (Zweitsynchro)
Ebenso überflüssig, wie die 3. Schneewittchenfassung, aber da auf VHS erschienen, wenigstens nicht völlig aus dem Verkehr gezogen.

Hitchcocks "Berüchtigt" (Zweitsynchro)
In der Neufassung zwar originalgetreu, aber mit Niels "Willy Tanner" Clausnitzer und Marianne "Miss Piggy" Wischmann für Grant und Bergmann stimmlich völlig vor die Wand gesetzt. Zudem auch an den gleichen Stellen geschnitten wie die Urfassung (siehe OFDB-Eintrag). Die Urfassung bot bessere Sprechleistungen und blieb trotz der inhaltlichen Veränderungen (internationale Rauschgiftschmuggler statt uranschmuggelnden Nazis) schlüssig (Hitch sei Dank, der die Nazis und ihr Uran nur als MacGuffin behandelte).

Der unsichtbare Dritte
Warum in Dreiteufelsnahmen spricht Erik Ode Cary Grant, wenn Curt Ackermann verfügbar ist? Persönliche Eitelkeit, weil er die Synchronregie hatte? Dem Film und dem Zuschauer wäre eher damit gedient gewesen, wenn Ode sich mit dem Professor begnügt hätte und Ackermann "seinen" Grant hätte machen lassen.

Im Zeichen des Bösen (DVD-Fassung)
Mag zwar inhaltlich Orsons Vorstellungen entsprechen, aber dafür gleich Suessenguth, Niendorf, Leonard und Balthoff in den Papierkorb? Warum nicht die alte Kinofassung und den DC OmU?

...und mir fällt sicher noch mehr ein!


"Tantchen?"
"Tantchen ist nicht da. Du musst mit Onkelchen Vorlieb nehmen."

Christian Marschall und Hans Wilhelm Hamacher in "Kommissar Maigret" (Folge 1: Maigret und die Tänzerin Arlette)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 23
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor