Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 17.439 mal aufgerufen
 Spielfilme 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Edigrieg



Beiträge: 2.341

03.02.2008 06:22
#46 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Und ich hab die eine Stimme der Tränen aus den Wilden Schwänen identifiziert. Es ist Crock W. Krumbiegel.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.442

03.02.2008 08:29
#47 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Zitat von Edigrieg
Das wiederlegt anscheinend die Theorie, dass die DEFA alle Filme "auf Schlag" eingedeutscht hat. Die sind dann doch eher so nach und nach bearbeitet worden.

Zumindest "Taro" und "Die zwölf Monate" scheinen auf einen Hieb synchronisiert worden zu sein - die Überschneidungen bei den (v.a. kleineren) Rollen sind deutlich.

Gruß
Stefan

Edigrieg



Beiträge: 2.341

03.02.2008 09:13
#48 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten
Ich wüsste generell mal etwas mehr zu den drei DEFA-Lokalisationen. Gibt's da auch eine Art Nord-Süd Gefälle, ähnlich wie Berlin München ? Gibt's da Sprecher, wo der geschulte Hörer gleich sagt : "Hey logo, das ist in XXX gemacht worden" ? Bin da ein ahnungsloses Huhn.

Was die selben Sprecher angeht : Naja, in den 70ern waren in Westberliner Synchros ja auch immer die selben Verdächtigen in den Nebenrollen zu hören. Sooo schnell änderte sich ein Sprecherpool wohl auch nicht im Osten. Das ist aber noch lange kein Beweis dafür, dass es alles kurz hintereinander eingesprochen wurde.
Edigrieg



Beiträge: 2.341

05.02.2008 08:38
#49 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten
Hab mich gestern mal aus Neugier mit diesen Billig-DVDs auseinander gesetzt und ein paar nette Dinge rausbekommen.

Die Serie, um die es geht, nennt sich "Kinder-Zeichentrick" und wurde von der Medien-Vertriebs Gmbh Wiesbaden / Madison Home Video herausgebracht - Eine Billigfirma, die auch Schmuddelkram (u.a. Hentai Animes) vertreibt. In eben dieser Trickserie sind jedoch auch lohnenswerte Trickfilme zu finden, die nur leider ALLE !! auf tiefstem Niveau (evtl. in Köln) nachsynchronisiert wurden. Den O-Ton dürfte man auf diesen Silberlingen, denke ich, auch vermissen.

Was ich bisher gefunden habe :

24" target="_blank">Die Schwanenprinzessin Die hier schon angesprochene DVD mit dem Toei-Film von 1978

Gullivers Reisen Der echte Fleischer Film von 1939

Das Geheimnis der Schneekönigin Der russische Klassiker von 1957

Löwenkönig Leo Ein paar Kimba-Folgen (Anime)

Die drei Musketiere "Anime san jushi" (1987) Anime-Serie (Anzahl der Episoden unbekannt)

Der kleine Engel Zwei Folgen der 50teiligen Anime-Serie "Hana no ko lun lun", eher bekannt als "Angel das Blumenmädchen"

und jetzt kommt's :

Aladdin und die Wunderlampe
Das Titelbild lässt ja nicht grad erkennen, welcher Film dahinter steckt, aber mit etwas Recherche hab ich rausbekommen, dass es sich wirklich um den Toei Film von 1982 handelt :

Cover mit Rückansicht

Und das wirft natürlich auch die Frage auf, ob es sich hier ebenfalls um den Toei-Film handeln könnte :

Die kleine Meerjungfrau

Mal sehen ob ich's rauskriege


Wer mitstöbern möchte : Bei Amazon einfach in der Suchleiste Madison Home Video eingeben.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.442

06.02.2008 12:10
#50 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Zitat von Edigrieg
Ich wüsste generell mal etwas mehr zu den drei DEFA-Lokalisationen. Gibt's da auch eine Art Nord-Süd Gefälle, ähnlich wie Berlin München ? Gibt's da Sprecher, wo der geschulte Hörer gleich sagt : "Hey logo, das ist in XXX gemacht worden" ?

Anhand der Besetzung an sich kann man Leipzig ab den 70ern ziemlich eindeutig identifizieren - vorher wrid's schwierig, da das weimarer Studio zwei Jahre vor dem leipziger gegründet wurde und daher Sprecher aus Sachsen oft nach Weimar geholt wurden - bei den Sherlock-Holmes-Filmen (mit Basil Rathbone) hätte ich z.B. volle Kanne auf Leipzig getippt (es war aber Weimar).
Natürlich gab es in der Anfangszeit einige sprachliche Ausrutscher: "Sieben Mann und ein Luder" - obwohl Manfred Zetzsche (vom Schauspielhaus Leipzig) sich eigentlich sehr gut im Griff hatte, hört man an einer Stelle doch "Vorfluchd, alles vorfauld." Dafür berlinert sein Gegenüber Peter Pollatschek, daß einem die Ohren schlackern.
Leipzig, wie gesagt, kann ich gut einordnen, mit Weimar aber habe ich meine Probleme, weil es viel öfter Sprecher aus Berlin bekam, wahrscheinlich kann man hier nur anhand der Regisseure eine Vermutung treffen (Thomas Ruttmann, Wolfgang Thal).
Ein Beweis dafür, daß die Synchro gleich nacheinander gemacht wurden, sind die gleichen Sprecher natürlich nicht, ich vermute es nur, auch deshalb, weil der Erzähler-Part eher untypisch für Hasso Billerbeck ist (aber Walter Niklaus war wohl nicht verfügbar und Horst Kempe bereits anderweitig besetzt) und er vielleicht genommen wurde, weil er sowieso gerade im Studio war.

Gruß
Stefan

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.442

31.01.2009 01:11
#51 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

DIE SCHATZINSEL

Ich habe jetzt endlich das Atlas-Video in die Hand bekommen. Zu meinem Bedauern ist hier nicht die DEFA-Synchro drauf, aber die münchner Kinofassung ist auch ordentlich geraten.
Ironischerweise gibt es im Vorspann zwar ausführliche Informationen zur Synchronfassung - allerdings zur holländischen! Offenbar wurde der deutsche Ton auf ein holländischen Master gespielt (und das haarsträubend asynchron).
Daher kann ich zu Dialog und Regie keine Angaben machen, der charakteristische Raumklang lässt mich lediglich spekulieren, dass es eine Produktion des Aventin Studios sein könnte.

Schwierigkeiten machte mir auch die Zuordnung der Figurennamen, deshalb eher eine Tiercharakteristik:

Kapitän Silver (Schwein): Arnold Marquis
Otto (Maus): Gerd Duwner
Baron (Fuchs): Thomas Reiner
Walross: Harry Kalenberg
Schiffskoch: Horst Sachtleben
Billy Bones: Wolfgang Hess
Spider (Affe): Erich Ebert
Straßenverkäufer: Bruno W. Pantel, Hartmut Neugebauer

Bei den Kindern wird's schwierig ...
Kitty: Irina Wanka - da bin ich mir relativ sicher
Jolly Joker: da kann ich nur raten - es müsste ein Sprecherkind von ca. Geburtsjahr 1961 sein - trifft das vielleicht auf Matthias von Stegmann zu?

Gruß
Stefan

P.S.: Hat jemand das "Aladin"-Video zur Hand und kann sagen, ob es die DEFA-Synchro ist oder eine Neufassung? (Bei der DEFA sang Frank Schöbel das Titellied, vielleicht hilft das weiter ...)

Edigrieg



Beiträge: 2.341

31.01.2009 08:16
#52 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten
Zufälligerweise hab ich gestern bei Ebay auf den Film geboten. Wenn ich ihn hab, berichte ich.
Off-Topic : Letztens bin ich bei Ebay auf der Suche nach diesem Anime auf eine alte Select-VHS von dem französischen Trickfilm Aladin gestoßen (Jean Image) und hab mal richtig in die Tasche gelangt. Da ist die DEFA-Fassung von 1972 drauf. Werde diesbezüglich wohl demnächst die Hilfe des Forums in Anspruch nehmen müssen
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.442

31.01.2009 09:57
#53 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Zitat von Edigrieg
Off-Topic : Letztens bin ich bei Ebay auf der Suche nach diesem Anime auf eine alte Select-VHS von dem französischen Trickfilm Aladin gestoßen (Jean Image) und hab mal richtig in die Tasche gelangt. Da ist die DEFA-Fassung von 1972 drauf. Werde diesbezüglich wohl demnächst die Hilfe des Forums in Anspruch nehmen müssen

Wenn ich nicht sehr irre, hatte Aladdin die Stimme von Michael Pan, der böse Zauberer die von Walter Wickenhauser (Dersu Uzala). Kann das hinkommen? Pans Stimme hat sich ja seit Jahrzehnten quasi nicht verändert.

Gruß
Stefan

Lammers


Beiträge: 3.461

31.01.2009 10:03
#54 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich habe jetzt endlich das Atlas-Video in die Hand bekommen. Zu meinem Bedauern ist hier nicht die DEFA-Synchro drauf, aber die münchner Kinofassung ist auch ordentlich geraten.


Wieso zu deinem Bedauern ? Hat dir die DEFA-Fassung besser gefallen ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.442

31.01.2009 10:07
#55 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Ich kenne sie nicht, aber im Zweifelsfalle ziehe ich die DEFA-Fassung immer vor - mein Nickname spricht da ja eine deutliche Sprache - mein persönlicher Geschmack eben (bevor ich Proteste ernte). Aber wie gesagt - die münchner ist ordentlich geraten.

Gruß
Stefan

pewiha


Beiträge: 3.302

01.02.2009 16:08
#56 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Es geht zwar generell um Filme, aber ich glaube auch die Serie: Die mysteriösen Städte des Goldes müsste auch von der DEFA sein. Sie lief ja Mitte der 80er zuerst im DDR Fernsehen und später Anfang der 90er noch mal im MDR. Die Serie gibt es auch auf DVD.

Sorry für den kleinen Exkurs.

Edigrieg



Beiträge: 2.341

01.02.2009 20:14
#57 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten
Die mysteriösen Städte des Goldes hat eine DEFA Bearbeitung, korrekt. Klar darf auch hierüber diskutiert werden. Die Serie ist aufgrund meines Website-Konzeptes für mich nur nicht relevant.
Willoughby


Beiträge: 1.128

23.02.2010 13:48
#58 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan
DIE SCHATZINSEL
Daher kann ich zu Dialog und Regie keine Angaben machen, der charakteristische Raumklang lässt mich lediglich spekulieren, dass es eine Produktion des Aventin Studios sein könnte.



Um welche Produktion handelt es sich hier eigentlich genau? Hast Du die Produktionsangaben, Jahr etc. ?

Edigrieg



Beiträge: 2.341

23.02.2010 17:06
#59 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

ac-chan


Beiträge: 3

21.07.2010 17:14
#60 RE: 70er Jahre Animes im DDR Fernsehen Zitat · antworten

Sowohl "Der gestiefelte kater" als auch die West Version Perix werden ab anfang September von ostalgica Veröffentlicht. Beide bekommen eine eigene Veröffentlichung und haben auch die japanische Tonspur, aber leider keine Untertitel.

@Edigrieg: Ich finde deine Seite toll, aber leider hat man mit ihr Probleme wenn man von einer Suchmaschiene kommt. Denn dann kommt nicht zu der Übersicht oder anderen Unterseiten. du kanst es ja mal ausprobieren indem du auf einen deiner Links hier im Threat gehst. Du solltest auf jede Seite einen Link zu der Übersicht einbauen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor