Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 189 Antworten
und wurde 36.688 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Begas


Beiträge: 1.235

22.12.2013 10:54
#61 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2000-2010 Zitat · antworten

Frau Bischoff-Hanft war leider immer nur in kleineren Rollen zu hören. Ihre Stimme ähnelte, finde ich, der von Renate Danz.

Mein Beileid den Freunden und Hinterbliebenen!

Aristeides


Beiträge: 1.569

31.12.2013 14:51
#62 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2000-2010 Zitat · antworten

Zitat
Darf man eigentlich noch auf eine Aktualisierung der Liste hoffen?



Ja, am Jahresende ist as wohl angebracht.


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

Aristeides


Beiträge: 1.569

31.12.2013 14:57
#63 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

IN MEMORIAM 2013

Wenn meine Informationen korrekt sind, hieß es 2013 Abschied nehmen von folgenden Theater-, Film- und Fernsehschaffenden, die auch synchrontechnisch tätig waren:

Januar
04.
Thomas Holtzmann
(85)
Bühnenstar mit gelegentlichen Einsätzen, u.a. Angel del Pozo (Die Schatzinsel), Moses Gunn (Die unendliche Geschichte)

09.
Peter Fitz
(81)
u.a. Bill Nighy (Underworld), Michel Serrault (Die Fantome des Hutmachers)

24.
Wolf Euba
(78)
u.a. Ian Holm (Holocaust), Gustl Bayrhammer (Pumuckl und der blaue Klabauter)

25.
Karlheinz Brunnemann
(86)
Dialogbuchautor, Synchronregisseur (u.a. Balduin, der Ferienschreck, Quiller-Memorandum, Die Zwei), Sprecher v.a. in Nebenrollen sowie für Joel Fabiani (Department S)

31.
Christiane Eisler
(85)
Synchronarbeit seit den 1950ern

Februar:
06.
Gudrun Genest
(98)
u.a. Esma Cannon (Ist ja irre), Helen Hayes (Miss Marple), Angela Lansbury (Mord im Spiegel)

13.
Stefan Wigger
(80)
u.a. Richard Harris (Die Bibel), Michel Lonsdale (Der Schakal), Wilbur (Zuckermanns Farm)

24.
Michael Lenz
(82)
zahlreiche Hörspiele, Synchronrollen habe ich bisher allerdings keine erfasst

März:
05.
Dieter Pfaff
(65)
gelegentliche Synchronarbeit, u.a. Terence Plummer (Jekyll und Hyde)

13.
Rosemarie Fendel
(85)
u.a. Jeanne Moreau (z.B. Die Braut trug schwarz), Elizabeth Taylor (z.B. Cleopatra), Myrna Loy (Mordsache: Dünner Mann)

Rolf Schult
(85)
u.a. Robert Redford (u.a. Zwei Banditen), Anthony Hopkins (u.a. Das Schweigen der Lämmer), Patrick Stewart (u.a. Star Trek-TNG)

15.
Regine Albrecht
(64)
u.a. Kelly Bishop (Gilmore Girls), Candice Bergen (Boston Legal), Gemma Jones (Bridget Jones)

20.
Hannelore Mabry alias Lorley Katz
(82)
Frauenrechtlerin, Jounralistin, Autorin, Schauspielerin und einige Jahre auch Synchronsprecherin, u.a. für „Fräulein Kassandra“ (Die Biene Maja), Clelia Mantania (Todesfalle Tresor 17)

27.
Elisabet Woska
(74)
u.a. Barbara Jefford (Nur Vampire küssen blutig), Virna Lisi (Pascal)


April:
09.
Wolf-Dieter Panse
(82)
u.a. Ignacy Gogolewski (Der Schuss), Wlado Popovic (Das Volk der schwarzen Berge)

18.
Elisabeth Scherer
(98)
u.a. Jean Anderson (Die Harfenspielerin), Carolyn Jones (Blutrausch), Dora van der Groen (Antonias Welt)

24.
Karl-Friedrich Gerster
(80)
zahlreiche Hörspiele, Synchronarbeit in Hamburg, u.a. Charles Julian (Unsere kleine Farm)


Mai:
04.
Heinz Theo Branding
(85)
u.a. Fred Feuerstein (Familie Feuerstein), Will Geer (Die Waltons), Brian Dennehy (Rambo)

07.
Lotte Koch
(100)
u.a. Cathleen Nesbitt (Zigeunerblut), Googie Withers (Serum 703)

26.
Hildegard Krekel
(60)
u.a. Bette Davis (u.a. Verschollen in New York), Helen Mirren (Heißer Verdacht), Robin Wright (California Clan)

28.
Eddi Arent
(88)
rare Einsätze, u.a. Stubby Kaye (Cat Ballou), Erzähler (Graf Duckula)


Juni:
09.
Helga Sasse
(71)
u.a. Anne Baxter (Fünf Gräber bis Kairo), Jacqueline Bisset (Die Bibel: Jesus), Kirsten Walther (3x „Die Olsen-Bande“ sowie „Oh diese Mieter!“), Lesley Anne Warren (Desperate Housewives), Ente (wunderbare chargierend in « Der kleine Bär »)

29.
Ursula Gompf
(73)
Stimmtherapeutin, Professorin für Phonetik; Synchronarbeit u.a. Shelby Grant (Derek Flint schickt seine Leiche)


Juli:
01.
Ulrich Matschoss
(96)
Synchronarbeit v.a. in Hamburg, u.a. Stephen Elliott (Unsere kleine Farm), Walter Brooke (Owen Marshall (Johnny O.)

03.
Gisela Fritsch
(76)
u.a. Linda Evans (Denver-Clan), Dame Judi Dench (u.a. James Bond)

xx.
Renate Mannhardt
(92)
u.a. Tamara Less (Vergib mir, Madonna!)


August:
08.
Werner Tietze
(72)
u.a. Keith Barron (Der Feuerjäger), Zbiginiew Bielski (Probeaufnahmen)

15.
Jörg Pleva
(71)
u.a. Jack Nicholson (Shining), Malcolm MacDowall (A Clockwork Orange), Ryan O’Neal (Barry Lyndon)

22.
Liselotte Fölser
(84)
Opernsängerin (Sopran), Synchronarbeit bei der Filmunion Remagen


25.
Katja Paryla
(73)
u.a. Eileen Brennan (Die letzte Vorstellung – DEFA), Inna Tschurikowa (Väterchen Frost)


September:
12.
Otto Sander
(72)
Bühnenstar, Hörspielsprecher und Rezitator mit gelegentlichen Synchronauftritten, u.a. Dustin Hoffman (Tod eines Handlungsreisenden), Sir Ian McKellen (Richard III.)


Oktober:
31.
Peter Herden
(95)
Synchronarbeit bei der DEFA, u.a. Ein Atemzug Liebe (JUG 1969)


November:
04.
Herbert Brauer
(98)
Opernsänger mit gelegentlicher Gesangssynchro, u.a. Claus Holm (Die lustigen Weiber von Windsor)

Hans von Borsody
(84)
u.a. Omar Sharif (Mayerling), Douglas Sheehan (Unter der Sonne Kaliforniens), Terence Cooper (Casino Royale)

07.
Christian Tasche
(56)
u.a. Sean Baker (Da Vinci’s Demons), Jeffrey Tambor (Slipstream Dream)

22.
Maresi Bischoff-Hanft
(82)
markante Nebenrollen, u.a. Barbara Barrie (Scarlett), Judith Kathryn Hart (About Schmidt)

30.
Chris Howland
(85)
Gastsprecher im Animationsbereich: Teefax (Asterix bei den Briten)

xx.
Nino Korda
(86)
u.a. Robert Herron (Raumschiff Enterprise)


Dezember:
08.
Reinhard Brock
(62)
u.a. Morgan Freeman (Bruce Allmächtig); Hook (Disneys Cars), Charles Montgomery Burns (Die Simpsons)


Wilkins


Beiträge: 2.547

31.12.2013 15:52
#64 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Sieh an. Bei Christian Tasche, Karl-Friedrich Gerster, Ursula Gompf, Christiane Eisler und Loreley Katz hab ich das garnicht mitbekommen.

Alles in allem wieder ein sehr verlustreiches Jahr - Gerade einige der ganz Großen und auch einige, die leider viel zu selten im Atelier standen, haben wir verloren.

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

01.01.2014 18:44
#65 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Ich bin vor allem immer wieder darüber entsetzt, wie jung so viele sterben. Entweder ist der Schauspielberuf besonders fordernd oder in meinem Bekanntenkreis werden alle überraschend alt.

Aristeides


Beiträge: 1.569

03.03.2014 01:46
#66 Inge Schulz Zitat · antworten

Am vergangenen Freitag ist Inge Schulz im Alter von 90 Jahren gestorben. Nicht zuletzt durch Ylva aus Flake ist sie mir fast schon seit Jahrzehnten vertraut und wird mir sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben.


Wer kann mir mit Bildern von Hallgard Bruckhaus, Heinz Palm, Hans Wiegner oder oder einigen anderen weiterhelfen?
Wer weiß etwas über den Verbleib von Paula Lepa, Jochen Sehrndt, Horst Sommer oder einigen anderen Synchronschaffenden?

Jayden



Beiträge: 5.669

03.03.2014 19:24
#67 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Moin moin,

Zitat von Isch im Beitrag #65
Ich bin vor allem immer wieder darüber entsetzt, wie jung so viele sterben. Entweder ist der Schauspielberuf besonders fordernd oder in meinem Bekanntenkreis werden alle überraschend alt.

wahrscheinlich letzters -> zumindest das Lebensalter der oben aufgeführten Todesfälle 2013 liegt sehr deutlich über der durchschnittlichen Lebenserwartung in Deutschland. Männer und Frauen wurden im Schnitt älter als 80 Jahre; die Lebenserwartung eines z.B. 1960 Geborenen liegt hingegen nur bei 66,5 Jahren (Männer) bzw. 71,7 Jahren (Frauen).

Natürlich bleiben auch immer die früh Verstorbenen sehr im Gedächtnis, was ebenfalls deinen Eindruck erklärt. Geht mir ganz genauso :-(

MfG,

Jayden


Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

03.03.2014 20:27
#68 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Was? 66? Ehrlich? Da erzähl mir einer was von der Rente mit 67...

Moviefreak


Beiträge: 434

04.03.2014 11:10
#69 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Ist zwar OT: Die Zahlen, die Du nennst sind, sind Lebenserwartung zum Zeitpunkt der Geburt (e(0)), also eine reine ex post Berechnung auf Grundlage der Werte der Vergangenheit. Dies hat rein gar nichts mit der tatsächlichen durchschnittlichen Lebenserwartung zu tun. Ein heute 65jähriger Mann (Geburtsjahr ca. 1950) hat noch eine durchschnittliche Lebenserwartung von gut 17 Jahren, eine Frau von gut 20 Jahren. Bei Statistiken sollte man schon gut aufpassen, was sie tatsächlich aussagen...


www.cinequanon.de

Begas


Beiträge: 1.235

04.03.2014 11:31
#70 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

OT: Rein subjektiv gesehen, muss ich Jayden aber beipflichten. Die Generationen der 50er und 60er Jahre scheinen nicht besonders alt zu werden. Die Leute, die jetzt so alt werden, sind die aus der Generation der 20er, 30er und 40er Jahre, die als Kinder/Jugendliche damals schon die harten und entbehrungsreichen Kriegs- und Nachkriegsjahre überstanden haben. Das ist mein persönlicher Eindruck.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.542

04.03.2014 14:09
#71 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Ich finde es auch höchst auffällig, dass ich unter denen so um 1950 Geborenen keinen einzigen kenne, der über 70, geschweige denn 80 wäre.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Begas


Beiträge: 1.235

04.03.2014 14:32
#72 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Ich dachte da in erster Linie an krankheitsbedingte Todesfälle mittelalter Menschen, wie z. B. durch Krebserkrankungen, deren Anstieg in den letzten Jahrzehnten doch sehr stark ist.

Moviefreak


Beiträge: 434

04.03.2014 14:57
#73 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #71
Ich finde es auch höchst auffällig, dass ich unter denen so um 1950 Geborenen keinen einzigen kenne, der über 70, geschweige denn 80 wäre.




www.cinequanon.de

Dubber der Weiße


Beiträge: 3.424

04.03.2014 17:16
#74 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Ja, sehr verdächtig. Da kann was nicht stimmen!


dlh


Beiträge: 11.030

04.03.2014 19:28
#75 RE: In Memoriam - Synchronschaffende 2013 Zitat · antworten

Nennt mich Spaßbremse, aber ich finde das ist kein Thema, zu dem man einige semi-lustige Gedanken zum Ausdruck bringen muss.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor