Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 147 Antworten
und wurde 15.985 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Begas


Beiträge: 2.562

16.12.2016 10:49
#121 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Danke für die Antwort!

"Herr Käplän" ist ein gutes Beispiel, wo Deutsch und Englisch merkwürdig durcheinander gewürfelt wurden. Die Kombination wäre hierzulande zwar im normalen Sprachgebrauch legitim, aber es geht in der Synchronisation auch darum, die Kultur und den Lokalkolorit des Originals zu transportieren. Gerade bei Filmen, die ersichtlicherweise in einem anderen Land spielen, sollte darauf Rücksicht genommen werden.

Oh, da war ich wohl im falschen Thread unterwegs... Aber es passt ja zumindest von der Basis her.

Wie geschrieben, ist es mir ein Rätsel, wieso in manchen älteren Filmen eine solche Unterscheidung vorgenommen wurde. Die häufig von Synchronsprechern angeführte Begründung für eine solche Aussprache ("man wusste es damals halt nicht besser.") ist eher schwach. Wie schon erwähnt, die Sprecher haben damals wie heute die entsprechenden Takes im Originalton gehört, bevor sie ihren Text einsprachen, weswegen ich es einfach nur absurd finde, dass so bewusst an manchen Stellen die deutsche Aussprache gewählt wurde, obwohl dazu kein ersichtlicher Grund bestand. Mangelnde Kenntnis der englischen Sprache kann es ja im Falle von "Mischung" nicht gewesen sein. Ich könnte mir das, wie geschrieben, nur über die "historisch korrekte" Ebene oder aber, was ich mir durchaus vorstellen könnte, auch über den beruflichen Hintergrund des zuständigen Regisseurs erklären, sollte dieser etwa Theaterregisseur gewesen sein. So wäre dieser Aussprachenmischmasch auch nachvollziehbar. Soll ich meine Äußerungen denn nun "umbetten", oder sind sie trotzdem noch mit dem Thread vereinbar?

iron


Beiträge: 5.076

17.12.2016 16:17
#122 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Unsere Off-Topic-Beiträge könnte man verschieben,aber dieser Faden wird ohnehin bestimmt bald wieder für einige Zeit "auf Eis gelegt" und die darauf folgenden Beiträge werden dafür wieder beim Thema bleiben.;)

berti


Beiträge: 17.424

20.06.2017 10:48
#123 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

In einem neulich verlinkten Interview erwähnt Bernd Rumpf, dass er über Kenntnisse im Spanischen, Italienischen und Französischen verfüge.

hartiCM


Beiträge: 819

20.06.2017 10:52
#124 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Vergiss nicht Latein und Altgriechisch. :)

berti


Beiträge: 17.424

20.06.2017 12:08
#125 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Ich wollte mich hier nur auf die lebenden Sprachen beschränken. Aber falls man ein Film vom Lateinischen oder Altgriechischen ins Deutsche übertragen werden sollte, hätte er natürlich auch einen Vorteil.

berti


Beiträge: 17.424

26.01.2018 16:54
#126 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #51

Zitat von Angel_5
In dem Deutschen Film Tod in Miami spielte Bodo Wolf einen Minister und sprach auch einige Sätze in einem perfekt Englisch.

Tatsächlich perfekt? Das wäre erstaunlich, denn er stammt aus der DDR, und dort waren Englischkenntnisse ja weit weniger verbreitet als im Westen.


Vielleicht lag es auch an einem Coach, dass es "perfekt" klang; denn in dem soeben verlinkten Interview von Media-Paten bekennt er, kein Englisch zu können.

Markus


Beiträge: 2.401

12.09.2019 21:32
#127 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

In dem Musical "Ein süßer Fratz" spricht Friedrich Joloff (für Michel Auclair als Professor Flostre) recht gut französisch; mit dem Akzent in den deutschen Passagen scheint er sich schwerer getan zu haben

Gruß
Markus

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

04.02.2020 18:29
#128 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Norbert Gastell wurde ja bekanntlich in Buenos Aires geboren und lebte dort auch einige Jahre. Ist bekannt, ob er (noch) spanisch sprach?

SFC



Beiträge: 1.445

04.02.2020 19:19
#129 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Ernst Meincke sprach in der ersten Folge von Star Trek: Picard ein paar Zeilen auf Französisch. Klang für meine ungeschulten Ohren realistisch, da habe ich schon kernigere Aussprachen gehört.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.715

08.02.2020 18:14
#130 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

"Columbo" war ein Prüfstein der italienischen Sprache für einige Synchronsprecher. Andreas von der Meden habe ich ja schon erwähnt, aber auch Horst Stark durfte (in "Tod am Strand") mit einem ziemlichen Tempo ein paar Sätze all italiano plappern. Entweder beherrscht er diese Sprache oder er hat vorher ordentlich geübt.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.424

09.02.2020 14:47
#131 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #68
Laut seinem Wikipedia-Artikel spricht Marcel Collé Englisch, Französisch und Spanisch.

Diesen Punkt bestätigte er in diesem Interview, das vor einigen Monaten verlinkt wurde:https://www.youtube.com/watch?v=0j9ImaL2q4Y

Frank Brenner



Beiträge: 11.624

24.11.2020 19:32
#132 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #46
Laut einem Schauspielerlexikon von 1986 spricht Christian Rode Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Neugriechisch und Italienisch.


Von seinem perfekten Italienisch kann man sich beispielsweise in "Tee mit Mussolini" (1999) ein Bild machen

Darsteller Mino Bellei sieht ihm zudem in diesem Film ein wenig ähnlich.

iron


Beiträge: 5.076

03.02.2021 16:07
#133 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #123
In einem neulich verlinkten Interview erwähnt Bernd Rumpf, dass er über Kenntnisse im[...]Italienischen [...]verfüge.


In "Ein Quantum Trost" muss er auf Adolfo Cieli einige Sätze in dieser Sprache sprechen.
Ebenso sagt Dietmar Wunder für Craig als Bond auf Spanisch, dass er und seine Begleiterin (Gemma Arterton) Lehrer auf Urlaub seien und im Lotto gewonnen hätten(lt. UT).

berti


Beiträge: 17.424

17.09.2021 22:26
#134 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Monica Bielenstein wurde in Brasilien geboren. Wie sie gegenüber Media-Paten erzählte, war das dortige Portugiesisch ihre Muttersprache, danach kamen Englisch und Französisch hinzu; Deutsch lernte sie erst mit 13.

iron


Beiträge: 5.076

18.09.2021 12:03
#135 RE: Fremdsprachenkenntnisse bei Synchronsprechern Zitat · antworten

Das führt mich gleich zu der Frage, ob sie überhaupt mal die Möglichkeit bekommen hat, ihre Kenntnisse in diesen Sprachen - spezeiell in (brasilianischem) Portugiesisch - wirklich einsetzen zu können (oder zumindest in Synchronrollen mit Akzent)? Ich kann mich jedenfalls an keine entsprechenden Synchroneinsätze von ihr erinnern.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz