Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 9.118 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
WasGehtSieDasAn


Beiträge: 3.199

31.12.2014 21:40
#76 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Zitat von JamesWhiteu im Beitrag #75
Es gibt einige exziplite Fehlbesetzungr, von Stimmen, die eig gut sind, in diesem Fall aber einfach nicht passen. Da wär Oliver Rohrbeck als Neil Patrick Harris in Starship Troopers oder Otto Mellies als Saruman.

Die Geschmäcker mal wieder . Rohrbeck in Starship Troopers passte echt nicht, da stimme ich dir zu. Aber Mellies als Saruman war und IST einfach klasse. Freut mich, dass Otto Mellies sich nach dem HdR auch als Stammsprecher für Lee durchgesetzt hat. Ich finde die Kombi toll.

JamesWhiteu


Beiträge: 279

05.01.2015 20:33
#77 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Für mich geht nur Moog auf harris.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

26.02.2015 00:48
#78 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Ich finde, dass Tobias Meister sehr oft fehlbesetzt wird. So finde ich ihn auf Brad Pitt, Sean Penn, Kiefer Sutherland, Gary Sinise total unpassend. Besonders für die ersten beiden empfinde ich ihn als viel zu tief, breit und "knödelig" zudem passt er uüberhaupt nicht auf das Gesicht und überhaupt das ganze Aussehen dieser 4 Herren. Für Brad Pitt wäre Michael Deffert (oder vielleicht Johannes Berenz) eine gute Alternative, für Sean Penn fand ich Marcus Off ziemlich überzeugend für Gary Sinise fand ich Oliver Stritzel und Stephan Schwartz die ihn beide schonmal sprachen zumindest deutlich passender, als Meister. Kiefer Sutherland interessiert mich als Schauspieler nicht sonderlich aber auch hier finde ich, dass Meister garnicht geht.

WasGehtSieDasAn


Beiträge: 3.199

26.02.2015 13:57
#79 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Meister auf Brad Pitt finde ich auch ziemlich daneben. Mir hat damals Martin Keßler in "Troja" ganz gut gefallen, aber der funktionierte wahrscheinlich auch nur rollenbezogen auf Pitt.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

26.02.2015 14:10
#80 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Martin Keßler stelle ich mir ähnlich, aber nicht ganz so unpassend vor, allerdings kenne ich diese Kombination noch nicht.

Koboldsky


Beiträge: 2.733

09.07.2017 15:34
#81 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Detlef Bierstedt gehört leider auch zu den Leuten, bei denen eine Fehlbesetzung sehr unangenehm auffallen kann, obwohl ich ihn sonst sehr klasse finde (auch auf George Clooney).
Dies gilt insbesondere, wenn er auf Stars besetzt wird, für die er eigentlich zu jung klingt.

Letztens wurde er erst wieder in einem Trailer zu Daddy's Home 2 für John Lithgow (!) eingesetzt.

hartiCM


Beiträge: 816

09.07.2017 18:06
#82 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Eindeutig und leider Michael Bauer. Ich sag nur The Walking Dead. Der kann mir einfach keinen glaubhaften Mittzwanziger geben. Wie auch?

Koboldsky


Beiträge: 2.733

16.10.2017 19:33
#83 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Ronald Nitschke. Nach seinem Wiedereinsteig gab es fast nur noch peinlich-absurde Besetzungen...

Moviefreak


Beiträge: 518

17.10.2017 11:40
#84 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Wiedereinstieg? Beispiele?

Koboldsky


Beiträge: 2.733

17.10.2017 17:01
#85 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Nitschke lebte ja, soweit ich weiß, eine Zeit lang nicht in Deutschland und war bis vor einigen Jahren nur noch selten zu hören gewesen (meistens auf Tommy Lee Jones). Katastrophal fehlbesetzt fand ich ihn beispielsweise auf Rob Schneider, den er mal in so einer Western-Komödie sprach.

Dr. Synchro



Beiträge: 631

17.10.2017 18:17
#86 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Nitschke... interessant, was man hier so erfährt ^^

Moviefreak


Beiträge: 518

18.10.2017 14:54
#87 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Nunja, er hat mal zwei, drei Jahre nur seinen Spezi bedient, aber ausgestiegen? Wohl kaum... Und bei "fast nur noch" kommt dann eine Rolle, bei der ich glauben möchte, daß es passendere Besetzungen geben könnte. Aber "peinlich-absurd"? Wohl kaum... Unbedeutender Darsteller in einem noch unbedeutenderem Film, nach dem schon kurz nach Veröffentlichung kein Hahn mehr kräht... doch einer ;-)

dlh


Beiträge: 14.033

18.10.2017 15:27
#88 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Zitat von Moviefreak im Beitrag #87
Nunja, er hat mal zwei, drei Jahre nur seinen Spezi bedient, aber ausgestiegen? Wohl kaum... Und bei "fast nur noch" kommt dann eine Rolle, bei der ich glauben möchte, daß es passendere Besetzungen geben könnte. Aber "peinlich-absurd"? Wohl kaum... Unbedeutender Darsteller in einem noch unbedeutenderem Film, nach dem schon kurz nach Veröffentlichung kein Hahn mehr kräht... doch einer ;-)

Nehmen wir mal Ethan Embry in "The Reunion", unter eigener Regie.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.645

18.10.2017 15:48
#89 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Ronald Nitschke ist leider kein Arne Elsholtz. Wenn man sich selbst, vor allem auf Hauptrollen, besetzt muss man auch darauf achten, dass es passt und man dem Schauspieler in der Rolle gerecht wird. Elsholtz Selbstbesetzungen stachen zwar wegen seiner markenten Stimme extrem heraus, jedoch hatte er dies durch seine Spielfreude gut kompensieren können und er hat es geschafft Bill Murray und Tom Hanks, auf die er sich auch als erstes selbst besetzt hatte, durch seine spezielle Interpretation und Spielweise sich als Stammschauspieler einzuverleiben. Das fehlt mir ein bisschen bei Nitschke. Seine Arbeiten sind zwar solide (abgesehen von so mancher Selbstbesetzung), aber dafür zu sehr routiniert abgespult nach "Schema-F".

dlh


Beiträge: 14.033

18.10.2017 16:01
#90 RE: Stimmen, die oft fehlbesetzt wurden Zitat · antworten

Nitschke ist in der Beziehung eher ein Hans-Jürgen Wolf, der sich auch oft in Hauptrollen besetzt, ganz gleich, ob es (alterstechnisch) oder vom Schauspiel passt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz