Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 15.770 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2013 13:01
#61 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Zwar schon im Thomalla-Thread angemerkt, aber auch hier:

Es gibt noch immer, und zwar sehr günstig, die Dvd-Box mit der Serie "Unser Pauker", 1964-66. Eine charmante Vorabendserie mit viel alltäglichem Humor rund um einen Lehrer, seine Familie und seine Schüler. Bemerkenswert auch, weil die Komik sehr natürlich ist, das Leben samt Generationenkonflikt objektiv eingefangen wird und nicht nach dem damals oft gängigem Prinzip, dass die ältere Generation immer recht hat. Viel von Thomallas persönlicher Einstellung zum Leben wurde mit eingebaut.
Hauptrollen: Georg Thomalla, Heli Finkenzeller, Jürgen Wölffer, Frauke Sinjen, Uwe Reichmeister.
Regelmässig zu sehen: Walter Gross, Käthe Jaenicke, Ruth Nimbach, Bruno Fitz, Willi Rose, die entzückende kleine Hansi Jochmann, Thomas Danneberg (in der 1. Staffel), Brigitte Mira und Michael Würden.
Gastrollen: Agnes Windeck (2x), Kurt Mühlhardt, Dieter Kursawe, Evelyn Gressmann, Bruno W. Panthel, Eric Vaessen, Martin Rosen, Sigrid Hackenberg, Herbert Weißbach und amüsanterweise in der vorletzten Rolle eine Minute lang als Gymnasiast: Manfred Lehmann. Aussehen und Stimme bereits unverkennbar!


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Frank Brenner



Beiträge: 7.797

01.08.2013 08:19
#62 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Nochmal Thomalla, dieses Mal Theater: Bei Pidax erscheint "Durchreise - Die Geschichte einer Firma" von Curth Flatow auf DVD, 1985 bei einer Aufführung des Theaters am Kurfürstendamm Berlin fürs Fernsehen mitgeschnitten. Neben Georg Thomalla in der Hauptrolle treten u.a. auch Toni Herbert, Torsten Sense, Hans Nitschke und Wilfried Herbst auf. Lutz Riedel ist als Off-Stimme mit dabei.


Gruß,

Frank

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2013 15:30
#63 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Die Filme gibt's schon länger auf Dvd, aber man kann sie als Zeitdokumente einfach nicht oft genug empfehlen:


"In jenen Tagen"

von Helmut Käutner. Zwei Arbeiter schlachten ein Auto aus und philosophieren darüber, ob es noch Menschen gibt oder im gerade zu Ende gegangenen Krieg welche gab. Der Eine der beiden ist sehr pessimistisch-philosophisch und wird großartig von Erich Schellow gespielt.
Dann erzählt das Auto (mit Käutners Stimme) von den früheren Besitzern.
In den Episoden treten u.a. Hans Nielsen, Werner Hinz, Alice Treff, Margarethe Haagen und Carl Raddatz auf (um bei Synchronleuten zu bleiben).

"Ehe im Schatten"

Dieser DEFA-Spielfilm, auch 1947 gedreht, ist nach Aussen ein klassisches Melodram im Ufa-Stil, erzählt aber sehr eindringlich und hintergründig die Geschichte des Schauspielers Joachim Gottschalk und seiner Frau nach (wenn auch unter anderem Namen). Gottschalk wollte sich von seiner jüdischen Frau nicht trennen und beging zusammen mit ihr Selbstmord. Er war in den 30er/40er-Jahren ein bekannter Schauspieler.
Paul Klinger spielt die Hauptrolle-noch fast ausgemergelt. Man kann ihn auch in nachgestellten Theaterszenen in einigen Klassikerrollen erleben. Wenn er gegen Ende in einer Konfrontation einen kurzen Monolog hält über die Naivität der Künstler und der Irrglaube, unpolitisch zu sein würde alles Schlimme verhindern-da kriegt man Gänsehaut von der Intensität. Vielleicht war es auch sehr selbstreflektiv.
Seine jüdische Frau spielt Ilse Steppatt, die ja auch öfters synchronisierte. Wer sie nur als Matrone aus Edgar Wallace-Filmen kennt oder in ihrer Glanzrolle als Irma Bunt ("Sie werden lachen-hier gibt's nur Eis!"), wird sich wundern über diese knochige, ausgemergelte Frau!
Claus Holm ist noch zu sehen in einer interessanten Rolle als Liebhaber der Künste und Weltoffenheit, der dann für die NS-Kulturabteilung im Sinne des Regimes arbeitet.
Nicht zu vergessen der fragile Alfred Balthoff als jüdischer Schauspieler, der zuerst nach Österreich flieht und dann doch wieder in Berlin landet...! Das selbst erlebte Schicksal dürfte sicher in seiner (ausgesprochen stillen, nie aufdringlichen) Rollengestaltung Platz gefunden haben...


"Was ist mit der Gelantine, die wir an dem Pfahl gefunden haben?"

G. G. Hoffmann in "Dracula jagt Frankenstein"

Frank Brenner



Beiträge: 7.797

27.08.2013 13:46
#64 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Hallo,

bei Studio Hamburg Enterprises sind in der Krimi-Collection zwei interessante Filme erschienen:

Piccadilly null Uhr zwölf (1963):

mit dabei sind u.a.
Helmut Wildt, Camilla Spira, Rudolf Fernau, Stanislav Ledinek, Dieter Eppler, Kurt Zips, Herbert Grünbaum, Toni Herbert, Ilja Richter (10 Jahre alt!), Karl Lieffen, Pinkas Braun

Auf Befehl erschossen – Die Brüder Sass, einst Berlins grosse Ganoven (1972):

hier u.a. mit dabei:
Jürgen Prochnow, Friedrich G. Beckhaus, Udo Vioff, Kerstin De Ahna, Hans-Werner Bussinger, Edgar Ott, Klaus Miedel, Hans W. Hamacher, Ursula Diestel, Renate Küster, Robert Dietl, Rita Engelmann, Klaus Jepsen, Randolf Kronberg


Gruß,

Frank

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2013 23:28
#65 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Schöne Tipps-die erste Dvd hab ich bereits zuhause, kein Meisterstück, aber gute Krimiunterhaltung. Ilja Richter hat übrigens einen originellen Rollennamen: Edgar Wallace!


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

Martin


Beiträge: 275

05.09.2013 21:13
#66 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Und nochmal Theater:

Ende September erscheint (bei Pidax) das Stück Treppauf - Treppab von der Berliner Komödie am Kurfürstendamm.
mit: Wolfgang Spier, Karin Eickelbaum, Joachim Kerzel, Ulli Kinalzik, Ilja Richter (und Christine Schild - hat sie eigentlich auch mal synchronisiert?)

Und bereits (bei einem anderen Label) erschienen:
Zitronenjette aus dem St. Pauli-Theater. u.a. mit: Joachim Wolff, Günther Dockerill, Andreas von der Meden.

Gerade über Andreas von der Meden habe ich mich sehr gefreut, denn soooo oft war er ja vor der Kamera nicht zu erleben - oder?

LG
Martin

Lammers


Beiträge: 3.482

06.09.2013 10:48
#67 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Zitat von Martin im Beitrag #66
Gerade über Andreas von der Meden habe ich mich sehr gefreut, denn soooo oft war er ja vor der Kamera nicht zu erleben - oder?


Nicht so oft, aber ab und zu schon mal. Übrigens auch mal in anderer Funktion: http://www.youtube.com/watch?v=mBzlcUvWQVI (Am Anfang und ab 1:11).

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2013 16:11
#68 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Eigentlich seltsam, daß AvdM so selten vor der Kamera zu sehen ist oder war. Man kann ihn ja doch als attraktiv und charismatisch bezeichnen, so typischer Liebhaber. Aber vielleicht fehlt ihm auch, wie Randolf Kronberg glaube ich sagte, ein Urtrieb des Schauspielers.


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2013 14:39
#69 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Pidax hat ein echtes Schmankerl zu bieten:

"Die Dubrow-Krise" von 1969.

Das fiktive DDR-Dorf Dubrow muss von heute auf morgen alles anders machen. Denn durch einen Fehler gehörte man der DDR an. Durch eine neugezogene Grenze ist man plötzlich im Westen. Und das wirft manches um, was man im Alltag bisher so akzeptierte...

Diese subtile Satire hat einige tolle Schauspieler, aber keine echten Stars-Joachim Wichmann ("Büro, Büro") ist der Bekannteste. Aber man hat die seltene Chance, Niels Clausnitzer in einer grösseren Rolle zu sehen.
Und stellt fest, dass er selber wesentlich passender als Bill Tanner in "Alf" zu besetzen wäre, denn als smarter, großgewachsener Gentleman...


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

Frank Brenner



Beiträge: 7.797

18.09.2013 18:26
#70 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Hallo Fortinbras,

den Dubrow-Tipp wollte ich auch noch geben.

Zitat
Niels Clausnitzer in einer grösseren Rolle zu sehen

Das ist relativ, sind nur einige wenige Minuten...
Ansonsten sind aber auch noch Alf Marholm und Ursula Traun mit von der Partie.


Gruß,

Frank

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2013 21:07
#71 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Hallo Frank!

Traun und Marholm hatte ich vergessen. Habe jetzt nur die Dvd gesehen, der Film wurde mal im Audimax gezeigt zum 50. Gedenktag des Mauerbaus. Mir kam Clausnitzers Rolle grösser vor, vielleicht aber nur, weil seine anderen mir bekannten kaum 2 Minuten lang sind.
Abgesehen von den Mitwirkenden ist das schon eine kleine Perle, wenn man Zugang zu solchen Filmen hat.
Lg!


Ich bin froh, wenn ich wieder festen Boden unter den Füssen habe!
Sie werden lachen-hier ist nur Eis!
G. G. Hoffmann und Ilse Steppat "OHMSS"

Martin


Beiträge: 275

27.09.2013 16:56
#72 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Zur Erinnerung: Das hier müsste wohl heute erschienen sein:

Zitat von Martin im Beitrag #66
Und nochmal Theater:

Ende September erscheint (bei Pidax) das Stück Treppauf - Treppab von der Berliner Komödie am Kurfürstendamm.
mit: Wolfgang Spier, Karin Eickelbaum, Joachim Kerzel, Ulli Kinalzik, Ilja Richter (und Christine Schild - hat sie eigentlich auch mal synchronisiert?)


Und was noch schöner ist: Vor ein paar Tagen wurden vier weitere Theateraufführungen aus der Komödie am Kurfürstendamm angekündigt, die zwischen Mitte Januar und Ende Februar 2014 erscheinen werden und die eben nicht zuletzt auch in synchrontechnischer Hinsicht interessant sind. Wolfgang Spier ist in allen vieren mit dabei. Ansonsten wären u.a.

- u.a. Harald Dietl, Evelyn Gressmann, Mogens von Gadow in Sextett (1981 / ab 24.01.2014)

- u.a. Maria Sebaldt, Karin David in So ein Schlawiner (1990 / ab 31.01.2014)

- u.a. noch Stefan Ernst in Endlich allein (1990 / ab 07.02.2014)

- und ein kleines Feuerwerk mit Thomas Fritsch, Gerd Duwner, Ursula Heyer, Torsten Sense in: Frühling im September (1987 / ab 28.02.2014)

Auch abgesehen von meinem Synchroninteresse finde ich es einfach nur klasse, dass nun zunehmend auch solche alten Theateraufführungen auf DVD veröffentlicht werden. Schade, dass solche Aufführungen (z.B. in der Komödie am Kurfürstendamm) heute kaum mehr aufgezeichnet werden....

Pete


Beiträge: 2.784

27.09.2013 18:21
#73 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Da gebe ich Dir recht. Da gibt es sicher auch heute noch Theaterstücke mit guten Schauspielern und gute und auch interessante Stücke mit hoher Qualiät. Mit z. B. bekannten Sprechern und alten Hasen wie Santiago Ziesmer oder Helmut Krauss oder auch welchen, die man ausserhalb des Theaters sonst auch größtenteils nur aus Synchronisationen und nicht so sehr aus Fernsehfilmen, Serien und Spielfilmen kennt. Da ließ wohl das allgemeine Interesse seinerzeit leider zu sehr nach. Sind die Theaterinteressenten heute zu gering oder gehen da gerner ins Theater, als das am TV zu verfolgen?

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Martin


Beiträge: 275

27.09.2013 23:12
#74 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

Schwer zu beurteilen, ob damals wirklich das Interesse zu sehr nachließ oder vielleicht auch andere Faktoren (z.B. Produktionskosten) ausschlaggebend waren. Heute stehen wir wohl vor einem Teufelskreis: Nachdem die Schlagzahl und vor allem auch die Auswahl der Spielstätten wohl deutlich geringer ist als etwa noch in den 80er oder vielleicht auch Mitte der 90er Jahre, ist das Thema wohl auch in den Köpfen vieler potenzieller Interessenten nicht mehr so präsent wie früher. Oder umgekehrt formuliert: Ich bin überzeugt, dass hochwertiges Unterhaltungstheater auch heute noch Potenzial hätte, aber wenn ein solches Interesse wieder aufkeimen soll, muss natürlich auch was angeboten werden. Hier sind die Fernsehsender gefragt und gerade die öffentlich-rechtlichen Anstalten erhalten ja einen Obulus, damit auch Programmformate zum Zuge kommen, bei denen ein Zuschauerinteresse erst wieder wachsen muss (und ich bleibe bei meiner Überzeugung: Gutes Unterhaltungstheater würde sicherlich auch heute noch sein Publikum finden, auch wenn es vielleicht eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht).

Es käme halt auf einen Versuch an, zumal auch die betreffenden Spielstätten davon sicherlich profitieren könnten; zum einen, weil man durch solche TV-Aufzeichnungen manche Theater erst entdeckt; zum anderen, weil eine solche TV-Aufzeichnung ja durchaus Lust machen könnte, sich ein solches Stück mal live anzusehen.

E.v.G.



Beiträge: 2.100

28.09.2013 00:03
#75 RE: DVD-Tipps: Synchronsprecher zu sehen Zitat · antworten

englische Theater machen das seit Jahren, aber aus rechtlichen Gründen und weil alle Beteiligte zustimmen müssen, bleibt es manchmal nur bei vereinzelte Aufführungen in Kino. NTlive auch in einigen deutschen Kinos zu sehen und www.digitaltheatre.com sollte auch für Deutsche erreichbar sein. Billig dürfte es nicht sein, denn es reicht nicht, einfach eine Kamera aufzustellen, sondern es muss schon eine ausgefeilte Kameraführung eingesetzt werden. Ich hatte mir mal ein Theaterstück von digitaltheatre.com heruntergeladen, welches ich vorher live gesehen hatte, und durch die unerfahrene Kameraführung wurde es unerträglich. Spätere Aufzeichnungen haben von den Anfangsfehlern profitiert.

Um es erfolgreich zu etablieren, muesste man mehrere Produktionen gewinnen.


http://www.die-silhouette.de/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor