Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 456 Antworten
und wurde 40.561 mal aufgerufen
 Serien: Serienführer
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 31
Slartibartfast



Beiträge: 5.881

18.09.2011 10:59
#226 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Hatten wir ja oben schon, diese Diskussion. Die Wiederherstellung der Originalhandlung bzw. einiger Details war uns tatsächlich manchmal wichtiger als der Erhalt der nicht immer perfekten TV-Synchro. Dass einige Synchronfans (wohl gemerkt nicht Star Trek Fans) damit solche Probleme haben, tut mir leid zu hören. Aber hier verhält es sich wohl ähnlich wie bei Hitchcocks NOTORIOUS. Die Kinosynchro mag toll eingesprochen sein, aber stellt inhaltlich einen der ärgerlichsten Zensurskandale dar, der einfach korrigiert werden musste. Nie wäre ich auf die Idee gekommen, dass jemand die korrekte TV-Synchro meiden würde, bevor ich in diesem Forum eines Besseren belehrt wurde.

Dass Uhuras Lied wieder zu hören ist, halte ich für eine schöne Bereicherung, da es sich um einen der wenigen Rückbezüge innerhalb der Serie handelt. (Das Lied ist auch in KODOS DER HENKER zu hören, nicht in POKERSPIELE). Dass man daraus in der Synchro ein unmotivierstes "lalala" gemacht, hat mich schon immer geärgert. Die Stelle reicht schon fast an das "huhuhu" von Lt. Romaine aus STRAHLEN GREIFEN AN heran, das ebenfalls nichts mit der Originalfassung zu tun hat. Auch die alles andere als gut produzierten deutschen Gesangseinlagen in REISE NACH EDEN wurden wieder durch das (äußerst hörenswerte) Orginal ersetzt.
Ob man K.E Ludwigs Satz wirklich sauber hätte über die O-Ton-Spur hätte legen können, weiß ich nicht. Bei Überlappungen ist das normalerweise ausgeschlossen. Ich glaube, mit einem frei stehenden Satz, der neu aufgenommen wurde, und der auch noch geflüstert wird, müsste man leben können, zumal Manfred Petersen ganz gut drauf liegt.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

PeeWee


Beiträge: 1.530

18.09.2011 17:24
#227 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Ist halt nur schade, wenn manche Sätze in der alten Fassung vorliegen und dann neu eingesprochen werden. Ich glaube, bei McCoys "Wenn ich wüßte, ob das für einen Vulkanier gut ist, wär mir wohler" hattest du mal gesagt, daß Schott den Anfang ein bißchen verschlunzt hat und man deswegen neu aufgenommen hat.

Prinzipiell find ich die Nachbearbeitung sehr gut und hervorheben möchte ich Jan Spitzer, der eine großartige Performance als Spocks Vater gibt. Und es ist auch technisch gut gemacht, da er am Anfang der Folge alle Sätze neu spricht, man aber immer schön GGH, Weicker und Schott im Gegenspruch hört. Daran hättet ihr euch mal ein Beispiel nehmen sollen, ihr Banausen die ihr "Im Geheimdienst ihrer Majestät" so versaut habt!!!

Er ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2011 19:16
#228 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
(Das Lied ist auch in KODOS DER HENKER zu hören, nicht in POKERSPIELE)



Stimmt hab mich vertan.

Zitat von Slartibartfast
Dass einige Synchronfans (wohl gemerkt nicht Star Trek Fans) damit solche Probleme haben, tut mir leid zu hören.



Was soll denn diese Unterstellung. Ich seh mir Raumschiff Enterprise ja nicht wegen der Synchro an.
Die Stelle ärgert mich insbesondere deshalb, weil es die einzige in dieser Episode ist (abgesehen von dem Tondoppler beim Beamen Nomads), ähnlich wie in "Was summt denn da". Das man hier immer Streitpunkte hat, was korrekturwürdig ist und was nicht, hast du ja selbst eingeräumt. Hier halte ich es für nicht nötig.

Die Szene in "Die Stunde der Erkenntnis" finde ich auch ärgerlich, da man eine Ungenauigkeit durch eine andere ersetzt hat(keine Erwähnung der Trennung der Sektionen vs. Sol- statt Warpantrieb - ich weiß es wurde zu spät bemerkt, aber es ist so auf DVD.)

Bei "Strahlen greifen an" hat man das Problem ja behutsam gelöst und die Synchro erhalten. Anderseits hat man den Tholians zugunsten eines originalgetreuen Sounds in "Das Spinnennetz" eine Neusynchro verpasst. Da dort aber ohnehin viel neusynchronisiert werden mußte (leider auch Kirks Abschiedsrede) ist es für mich leichter zu verschmerzen, dass Originalsynchro verloren geht - ob es nötig war, ist wieder Geschmackssache. Einige Änderungen waren beispielsweise sehr wichtig - "Krieg der Computer" ist erst jetzt in der deutschen Fassung ansehbar.

Wo man in der ersten Staffel (aus Zeitgründen) zu schüchtern war, hat man für meinen Geschmack in der zweiten und dritten zuviel getan. Zum Glück hat man aber neusynchronisiert - noch dazu professionell - und nicht Stellen mit OmU, wie es Paramount ab der dritten Staffel "Kobra, übernehmen Sie" gemacht hat - einfach furchtbar.

Zitat von Slartibartfast
Ob man K.E Ludwigs Satz wirklich sauber hätte über die O-Ton-Spur hätte legen können, weiß ich nicht. Bei Überlappungen ist das normalerweise ausgeschlossen. Ich glaube, mit einem frei stehenden Satz, der neu aufgenommen wurde, und der auch noch geflüstert wird, müsste man leben können, zumal Manfred Petersen ganz gut drauf liegt.



Es funktioniert da man Uhuras "Beyond Antares" an den Stellen nur sehr undeutlich über's Interkom hört. Sonst hast du natürlich recht - meist klappt es nicht oder ist dilettantisch.

Zitat von PeeWee
Daran hättet ihr euch mal ein Beispiel nehmen sollen, ihr Banausen die ihr "Im Geheimdienst ihrer Majestät" so versaut habt!!!



Das ist auch so ein besonders ärgerliches Beispiel. Bis auf zwei Szenen war sämtliches Material vorhanden - ich habs repariert, es funktioniert. Wozu die das damals gemacht haben? Aber das ist OT.


Slartibartfast



Beiträge: 5.881

18.09.2011 21:03
#229 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat
Was soll denn diese Unterstellung. Ich seh mir Raumschiff Enterprise ja nicht wegen der Synchro an.


Das kam - mit Verlaub - so rüber, wenn auch nicht von dir allein. Finde ich ja gut, wenn dir der Inhalt auch wichtig ist. Aber lies mal die letzten Beiträge im Forum zu Thema, ganz zu schweigen von einigen Amazon-Rezensionen, die allen Ernstes die gekürzte und verfälschte deutsche TV-Fasssung (die sie auch noch als "Original" bezeichnen) lieber auf DVD gehabt hätten. Dass Laien bei unbekannten Synchros sehr rasch von "lieblos" und "unpassend" sprechen, wird der Sache auch nicht gerecht. Es ist da schon sehr viel angenehmer, so wie hier, mit Experten zu reden, auch wenn die Meinungen über die Notwendigkeit mancher Korrekturen auseinander gehen.

Zitat
Ich glaube, bei McCoys "Wenn ich wüßte, ob das für einen Vulkanier gut ist, wär mir wohler" hattest du mal gesagt, daß Schott den Anfang ein bißchen verschlunzt hat und man deswegen neu aufgenommen hat.


Geschah, wie schon geschreiben, ohne mein Wissen. Ich hätte Schotts "angeschlunzte" Version genommen. In der Folge wurde übrigens auch etwas korrigiert, das manche vielleicht überflüssig finden: Der Vorname von Spocks Mutter. Ich fand's wichtig, doch wie seht ihr das? Es ging ja abermals ein Teil der alten Synchro verloren.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Stahlnetz



Beiträge: 230

18.09.2011 22:03
#230 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Nie wäre ich auf die Idee gekommen, dass jemand die korrekte TV-Synchro meiden würde, bevor ich in diesem Forum eines Besseren belehrt wurde.



Tja, Slartibartfast, so unterschiedlich können aber die Ansichten sein... Auch ich kann mit dieser aus meiner Sicht unsäglichen Neusynchro absolut nichts anfangen und tue sie mir deshalb auch nicht an!!! Neben den anfangs unverschämten Preisen übrigens der einzige Grund, weshalb ich lieber meine ausgeleierten Videos schaue als diese verschlimmbesserten DVDs. Keine "Korrektur" der Welt rechtfertigt für mein Verständnis diese Perversion, eingedeutschte Schauspieler von Satz zu Satz oder zumindest in der gleichen Szene mit völlig unterschiedlichen Stimmen sprechen zu lassen. Die Stimme eines Menschen transportiert einen hohen Teil seines Charakters... deshalb ist es eine Beleidigung des Zuschauers sie einfach zu wechseln wie ein Hemd.

Klar, hier liegt natürlich das grundsätzliche Problem bei der Synchronisation schlechthin, daß sich ein Stimmenwechsel aus verschiedenen Gründen nicht immer vermeiden läßt. Und Kontinuität bei der Rollenbesetzung war für unsere Synchronstudios ja leider schon immer ein Fremdwort. Aber mal Hand aufs Herz, Slartibartfast: Wäre es nicht ausgerechnet "Star Trek", sondern irgendeine andere Serie jener Ära gewesen, dann hätte keine Sau an eine "Korrektur" der alten Eindeutschung überhaupt einen Gedanken verschwendet. Und selbst unter den Trekkies sind bekanntlich einige jener vorgenommenen "Korrekturen" stark umstritten.

Zudem: Ist doch merkwürdig, daß "Raumschiff Enterprise" hierzulande ausgerechnet mit der ZDF-Synchro so beliebt und zum Kult wurde, wo sie doch Jahrzehnte später als angeblich so grottenschlecht betrachtet wird, daß man sie "korrigieren" mußte. Und von echter Nostalgie haben jene "Verschlimmbesserer" offenbar auch noch nie gehört, denn viele Zuschauer von einst lieben ihren "Väterchen Kirk" mit seinen flotten Sprüchen, auch wenn die im Original nie so gefallen sind... und wollen ihn verständlicherweise genauso auch wiedererleben können. Und wofür überhaupt eine Neusynchro dieser Passagen, wo doch alle "echten Trekkies" angeblich ohnehin mit dem Ohr an jedem "heiligen Wort" des Originals kleben... also die US-Boxen besitzen?

Verstehe mich bitte nicht falsch, Slartibartfast, das soll hier keine Kritik oder gar ein Angriff auf Deine Person sein (auch nicht auf die Trekkies allgemein), sondern nur ein Versuch mal die "andere Seite" etwas zu verdeutlichen. Für mich persönlich hätte es hier nur eine "saubere Lösung" gegeben, um den unterschiedlichen Bedürfnissen dieses breiten Zuschauerpotentials wenigstens halbwegs gerecht zu werden: DVD-Boxen mit getrennten Bildmastern! Also einmal die originalen Fassungen von ZDF und Sat 1 und einmal die uncut US-Fasung mit einer KOMPLETTEN und korrigierten Neusynchro. So hätte jeder für sich selbst entscheiden können, welche Variante er sich zulegen und anschauen möchte. Doch die Realität mit dem unsäglichen Stimmenchaos geht nicht nur für mich absolut gar nicht. Sicherlich gut gemeint, aber unter dem Strich nichts Halbes und nichts Ganzes und einfach nur erbärmlicher Murks. Sorry, aber das ist meine Meinung dazu.

Gruß
Stahlnetz

PeeWee


Beiträge: 1.530

19.09.2011 00:31
#231 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

"In der Folge wurde übrigens auch etwas korrigiert, das manche vielleicht überflüssig finden: Der Vorname von Spocks Mutter. Ich fand's wichtig, doch wie seht ihr das?"

Wie geschrieben macht Jan Spitzer seine Sache so gut, daß ich damit absolut leben kann. Warum man damals den Namen geändert hat, erschließt sich mir eh nicht so ganz.

Was Stahlnetz''' (Stahlnetztes) Vorschlag angeht, Slarti und ich haben mal das Spiel gespielt, wie denn bei einer Neusynchro (oder wenn es nie eine von Star Trek gegeben hätte) mit der Besetzung aussehen würde. Also, laßt uns spielen. Wie würden wir denn besetzen, wenn wir Raumschiff Enterprise heute völlig neu synchronisieren würden. Vorschläge, bitte!

kogenta



Beiträge: 1.567

19.09.2011 03:54
#232 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Der Meinung von Stahlnetz schließe ich mich voll und ganz an.
3 oder 4 Folgen mit dem Stimmen-Salat habe ich mühsam 'ertragen', dann war der Ofen bei mir entgültig aus.

'Verschlimmbesserung' ist so ein Modewort, das ich eigentlich nie verwende - hier paßt es aber wirklich!

Da mögen sich die Verantwortlichen noch so viel Gedanken zu jedem einzelnen Dialog-Satz gemacht haben, hier stimmt die Perspektive einfach nicht! Ein Manko wird durch ein anderes (schlimmeres!) ersetzt. Der Sinn für 'Ästhetik' (vielleicht gibt's ein passenderes Wort, mir fällt spontan keins ein), die ebenso wichtig - wenn nicht wichtiger! - ist als Logik, scheint einigen doch völlig fremd zu sein. Sehr schade!

Gruß, kogenta


Taccomania


Beiträge: 689

19.09.2011 11:19
#233 DVD-Synchro Zitat · antworten

Ich widerspreche Stahlnetz. Zwar bin ich der Auffassung, daß man die alte deutsche Synchro weitgehend hätte belassen sollen, wo es lediglich um Übersetzungsfehler und Sinnentstellungen ging. An der Einfügung fehlender Stellen führte jedoch kein Weg vorbei. Und hier wurde in meinen Augen gute Arbeit abgeliefert. Neumann und Gescher waren die bestmöglichen Alternativbesetzungen für Kirk und Spock; über die restlichen Besetzungen kann man sich, soweit nicht auf die ursprünglichen Sprecher zurückgegriffen werden konnte, wie immer streiten.

Die geschnittenen deutschen "Urfassungen" mit auf die DVDs zu packen, kam wohl nicht ernsthaft in Betracht, da hier vom Auftraggeber weltweite Einheitlichkeit angestrebt wurde.

Ich pflichte auch den Stimmen bei, die darauf hinweisen, daß man mit sauberen Schnitten und etwas mehr Mühe und Kreativität mehr von der alten Synchro hätte retten können, trotz vermeintlicher Überlappungen, Stimmenwechseln innerhalb einer Szene, usw. Ich habe für private Zwecke die alten Tonspuren unter einige Folgen gelegt und es funktioniert weitgehend auch da, wo man meinte, um eine Nachbearbeitung nicht herumzukommen. Aber so eine Auftragsarbeit hat nun einmal nicht alle Zeit und alles Geld der Welt; man kann nicht ewig experimentieren, wenn man 50 oder mehr Folgen zu bearbeiten hat. Jahre später ist man immer schlauer und der enttäuschte Fan ist sowieso kreativer.

Auf die "Umbennenung" von Sareks Frau von "Emily" zu "Amanda" hätte ich verzichten können. Warum soll Sarek seine Amanda nicht Emily nennen? Netter Kosename und bei allen Unlogischkeiten des englischen Originals und der Ursynchro vernachlässigenswert. Diese Neuerung fällt aber am wenigsten auf. Die komplette Ersetzung aller Weicker-Sätze als "Spocks Gehirn" durch Gescher hätte es nach meinem Dafürhalten ebenfalls nicht bedurft. Die Folge nebst Übersetzung ist ohnehin Schwachsinn. Vielleicht hätte man in dieser Folge lieber die "Stimmbänder" durch das "Sprachzentrum" ersetzen sollen - eine besonders unsinnige Fehlübersetzung.

G.G. Hoffmanns "Testament" in "Das Spinnennetz" hätte man m. E. 9 Sekunden strecken und die Tonhöhe wieder nach oben setzen können. Das Ergebnis ist zwar nicht 100%ig, aber für meine Ohren immer noch besser als Andreas Neumann in dieser Passage.

Ein typisches Beispiel für eine in meinen Augen überflüssige Neusynchro ist Scottys Satz (ich habe gerade den Folgen-Titel nicht im Kopf) über einen Atommeiler in 100 Meilen Entfernung, der - korrekt - durch einen Atommeiler mit 100 Meilen Durchmesser ersetzt wurde. Ist der Fehler je einem Zuschauer aufgefallen? Und ist es vom Strahlungsniveau nicht gleichgültig, ob man 100 Meilen von einem Atommeiler wegsteht oder 1 Parsec von einem Atommeiler mit 100 Meilen Durchmesser entfernt ist?

Man hätte sich für mein Empfinden häufiger die Frage stellen müssen, was störender ist: eine Fehlübersetzung, die 80% aller Zuschauer, die das Original nicht kennen, ohnehin nicht auffällt oder eine korrekte Übersetzung mit einem Stimmwechsel, der 80% der Zuschauer auffällt?


Er ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2011 16:46
#234 RE: DVD Fassung Zitat · antworten

Zitat von Taccomania
G.G. Hoffmanns "Testament" in "Das Spinnennetz" hätte man m. E. 9 Sekunden strecken und die Tonhöhe wieder nach oben setzen können. Das Ergebnis ist zwar nicht 100%ig, aber für meine Ohren immer noch besser als Andreas Neumann in dieser Passage.



So sehr mich die Neusynchro hier stört. Der Satz war einfach nicht zu retten. Hier hätte man auch nicht schneiden können, da er mit Musik unterlegt wurde.

Zitat von Taccomania
Man hätte sich für mein Empfinden häufiger die Frage stellen müssen, was störender ist: eine Fehlübersetzung, die 80% aller Zuschauer, die das Original nicht kennen, ohnehin nicht auffällt oder eine korrekte Übersetzung mit einem Stimmwechsel, der 80% der Zuschauer auffällt?



An vielen Stellen pflichte ich dir da bei. Man hätte eher so arbeiten sollen, wie bei "Mondbasis Alpha" und "Kobra, übernehmen Sie". Dort gibt es hin und wieder vollständige Blöcke, die neu synchronisiert wurden und die kaum auffallen (Gut - ich habe die Dialoge evtl. weniger im Ohr als die Raumschiff Enterprise Texte und bin daher dort nicht so empfindlich.).
Der größte Bruch entsteht wahrscheinlich auch, wenn man Szenen anders kennt und nun plötzlich etwas neues hört. (Es geht mir jedesmal bei den Tholians so, dass ich etwas anderes erwarte und mich dann wundere.)

Interessant finde ich übrigens bei "Mondbasis Alpha" Bernd Rumpf als Manfred Schott Ersatz, obwohl er von der Stimme ziemlich weit von Schott entfernt ist, passt er meiner Meinung nach viel besser als Pukaß, weil er weniger versucht ihn nachzuahmen und mit gedämpfter Stimme (wie Schott auch) einfach spricht und nicht so presst wie Pukaß. - Ähnlich wie Gescher, der Weicker auch nicht so stark ähnelt. Gescher spricht in ähnlicher Weise und passt daher auch ganz gut.

Andreas Neumann fand ich ehrlich gesagt nie so passend auf GGH (also nicht unpassend sondern nicht so total toll passend), weil die Dinge, die ich an GGH's Stimme charakteristisch finde, bei ihm kaum auftauchen. Mir scheint, dass jeder andere Eigenheiten einer Stimme als typisch abspeichert und demnach auch Ähnlichkeinten anders wahrgenommen werden. Bei GGH-Neumann muß ich mich immer wieder reinhören um Ähnlichkeiten festzustellen.

Trotzdem: Die Sprecher passen im Großen und Ganzen und sind gute Doubles (Außer: Bernhard Völger. Wer befand eigentlich er hätte Ähnlichkeit mit Fred Klaus?)

Das Problem wird sich nicht mehr lösen lassen. Es ist und bleibt ohnehin eine Geschmacksfrage, ob hier zuviel, zuwenig oder gerade richtig neu gemacht wurde. Ich habe jedenfalls die TV-Fassung als Schatz auf mehreren Festplatten und je nach Geschmack kommt die Neusynchro oder die alte Fassung zum Einsatz.

Zitat von Stahlnetz
Tja, Slartibartfast, so unterschiedlich können aber die Ansichten sein... Auch ich kann mit dieser aus meiner Sicht unsäglichen Neusynchro absolut nichts anfangen und tue sie mir deshalb auch nicht an!!! Neben den anfangs unverschämten Preisen übrigens der einzige Grund, weshalb ich lieber meine ausgeleierten Videos schaue als diese verschlimmbesserten DVDs. Keine "Korrektur" der Welt rechtfertigt für mein Verständnis diese Perversion, eingedeutschte Schauspieler von Satz zu Satz oder zumindest in der gleichen Szene mit völlig unterschiedlichen Stimmen sprechen zu lassen. Die Stimme eines Menschen transportiert einen hohen Teil seines Charakters... deshalb ist es eine Beleidigung des Zuschauers sie einfach zu wechseln wie ein Hemd.



So krass würde ich es jetzt nun nicht ausdrücken. Die Synchro der fehlenden Stellen und der groben Fehler (zB.: Krieg der Computer) war schon nötig und ist auch gut gemacht.


Noch was anderes: Hat irgendjemand die VHS-Neusynchro mit Danneberg? Da würden mich brennend Ausschnitte interessieren. Das soll ja ganz übel gewesen sein.


Lord Peter



Beiträge: 3.789

19.09.2011 17:32
#235 RE: DVD Fassung Zitat · antworten

Zitat von Er
Ähnlich wie Gescher, der Weicker auch nicht so stark ähnelt. Gescher spricht in ähnlicher Weise und passt daher auch ganz gut.



Volle Zustimmung. Wäre es nach reiner (flüchtiger) Stimmähnlichkeit gegangen, hätte ich Alexander Allerson besetzt. Aber Gescher hat Weickers "Sprachfluß" so gut nachempfunden, daß (zumindest von meiner Seite aus) keine Wünsche offen bleiben.


"Hm, etwas fällt mir beim Sekt immer wieder auf."
"Haferstroh, sollten Sie jetzt sagen, daß die Sektperlen Sie in der Nase kitzeln, dann ermorde ich Sie auf der Stelle!"

Gerd Duwner und Friedrich Schoenfelder in "Ein toller Käfer"

Slartibartfast



Beiträge: 5.881

19.09.2011 17:38
#236 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat von Stahlnetz
Tja, Slartibartfast, so unterschiedlich können aber die Ansichten sein... Auch ich kann mit dieser aus meiner Sicht unsäglichen Neusynchro absolut nichts anfangen und tue sie mir deshalb auch nicht an!!!


Es ging aber bei meinem Beitrag um "Notorious", wo es keine Stimmenwechsel gibt, aber die Neusynchro trotz Richtigkeit der Übersetzung dennoch von einigen Forumsmitgleidern abgelehnt wird. Für mich fällt eine inhaltliche Zensur wie bei WEISSES GIFT auf jeden Fall stärker ins Gewicht als eine Störung der Besetzungskontinuität und dazu stehe ich auch.
Bei allem Verständnis für Grundsatzdiskussionen so ist eine solche hier nicht angezeigt, da ich mit der Entscheidung zu einer Nachsynchro selbst nichts zu tun hatte. Mein Auftrag war sie umzusetzen.
Dennoch will ich kurz auch meine grundsätzliche Auffassung einmal los werden:

Zitat
Also einmal die originalen Fassungen von ZDF und Sat 1 und einmal die uncut US-Fasung mit einer KOMPLETTEN und korrigierten Neusynchro.

Abgesehen davon, dass diese Option nie zur Debatte stand, hätte ich (ebenfalls persönlich) sie strikt abgelehnt. Eine komplette Neusynchro wäre sicher ein interessantes Experiment geworden, das aber wohl noch weniger Leute akzeptiert hätten, als es jetzt Kritiker der Integralsynchro gibt. Die unveränderte TV-Fassung ist aus zwei Gründen ebenfalls nicht genießbar: 1. Sie enthält Schnitte. 2. Sie enthält Fehler, die aus guten Folgen unerträgliche Machwerke gemacht haben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich irgendwer gerne weiterhin die TV-Fassung von AMOK TIME reinziehen würde. (Die meisten Kritiken an der deutsche Fassung von STAR TREK beziehen sich nicht zu Unrecht auf eben diese Folge.)
Eine gut produzierte Intgeralsynchro kann beide Schwächen beheben und den Großteil der bekannten Synchro retten. Dieses Ziel haben wir m.E. erreicht und glaube mir, ich bin nicht leicht zufriedenzustellen.
Die Stimmenwechsel sind zugegeben eine Schwäche, die aber bei der einzig realistischen Alternative, nämlich OmU bei den entsprechenden Szenen, genauso aufgetreten wäre! (Nur hätten die UT dann keinen Sinn ergeben, da sie das englische Original wiedergegeben hätten, dass wie schon häufig erwähnt nicht zu den umliegenden deutschen Dialogen gepasst hätte. (Die Lage ist hier wesentlich krasser als bei MONDBASIS oder KOBRA!)
Die Frage ist also nicht, ob man eine Integralsynchro überhaupt hätte produzieren sollen, sondern nur, ob es unter der Prämisse, dass Stimmwechsel unvermeidbar sind, legitim ist, auch die gröbsten Schnitzer mit zu beseitigen. Welche das sind, lässt sich nur subjektiv beurteilen.

Zitat
Und von echter Nostalgie haben jene "Verschlimmbesserer" offenbar auch noch nie gehört, denn viele Zuschauer von einst lieben ihren "Väterchen Kirk" mit seinen flotten Sprüchen, auch wenn die im Original nie so gefallen sind... und wollen ihn verständlicherweise genauso auch wiedererleben können.


Ich möchte nochmal ganz klar wiederholen, dass es uns nicht um die Beseitigung der flotten Sprüche ging, die wir ja grade bewahren wollten. Wären wir keine Nostalgiker, hätten wir uns nie diese Mühe gemacht. Geändert wurden logische Fehler, die das Verständnis der Handlung betreffen, oder Details, die Trekkies wichtig sind. (Und ja, es gibt auch Trekkies, die die deutsche Fassung mögen.)

Zitat von Taccomania
Die komplette Ersetzung aller Weicker-Sätze als "Spocks Gehirn" durch Gescher hätte es nach meinem Dafürhalten ebenfalls nicht bedurft. Die Folge nebst Übersetzung ist ohnehin Schwachsinn. Vielleicht hätte man in dieser Folge lieber die "Stimmbänder" durch das "Sprachzentrum" ersetzen sollen - eine besonders unsinnige Fehlübersetzung.


Kurz dazu:
Die Folge wimmelte von unverständlichen Dialogen, die offenbar spontan im Studio "entstanden" sind. (Das ist keine Spekualtion; ich weiß, dass gegen Ende der Sat.1-Synchro teilweise ohne Text und Regie gearbeitet wurde.) Hier gab es jedenfalls kaum etwas erhaltenswertes. Die "Stimmbänder" sind zwar Unsinn, aber keine Fehlübersetzung! Kirk sagt im Original ebenfalls "vocal chords".

Zitat von Taccomania
Ein typisches Beispiel für eine in meinen Augen überflüssige Neusynchro ist Scottys Satz (ich habe gerade den Folgen-Titel nicht im Kopf) über einen Atommeiler in 100 Meilen Entfernung, der - korrekt - durch einen Atommeiler mit 100 Meilen Durchmesser ersetzt wurde. Ist der Fehler je einem Zuschauer aufgefallen? Und ist es vom Strahlungsniveau nicht gleichgültig, ob man 100 Meilen von einem Atommeiler wegsteht oder 1 Parsec von einem Atommeiler mit 100 Meilen Durchmesser entfernt ist?


Der Satz ist einfach Schwachsinn, wurde aber weniger wegen seiner tatsächlich minderwertigen Bedeutung geändert, sondern weil ein fetter Labial (von "Ion-Power") im Bild zu sehen war, der im Deutschen nicht belegt wurde. Da in der Liftszene noch mehr Korrekturen auftraten, entschieden wir uns die Stelle mit zu machen.

Zitat von Taccomania
Man hätte sich für mein Empfinden häufiger die Frage stellen müssen, was störender ist: eine Fehlübersetzung, die 80% aller Zuschauer, die das Original nicht kennen, ohnehin nicht auffällt oder eine korrekte Übersetzung mit einem Stimmwechsel, der 80% der Zuschauer auffällt?

Das haben wir uns ständig gefragt und daher vieles so gelassen, wie es war. Aber eben nicht alles. Manche Fehler erkennt man auch, wenn man das Original nicht kennt.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Norbert


Beiträge: 1.439

19.09.2011 17:55
#237 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich irgendwer gerne weiterhin die TV-Fassung von AMOK TIME reinziehen würde. (Die meisten Kritiken der deutsche Fassung von STAR TREK beziehen sich nicht zu Unrecht auf eben diese Folge.

Hast nicht du selbst hier einmal im Forum berichtet, dass der damals zuständige ZDF-Redakteur diese Folge umschreiben ließ, weil die originale Handlung schlicht und ergreifen hirnrissig war? Dies lässt sich sogar nachvollziehen und ist weitaus glaubwürdiger als die Mutmaßungen, das ZDF hätte die Folge inhaltlich verändert, damit sie für Kinder geeigneter sei (die Serie lief weder im ZDF noch bei irgend einem anderen deutschsprachigen Sender im In- und Ausland je im Kinderprogramm, wodurch die Mutmaßung von wegen kindgerecht völlig aus der Luft gerissen ist). Das Original birgt einen gravierenden logischen Fehler: Spock muss sich alle sieben Jahre mit einer Frau paaren, weil er sonst stirbt. Nach dem berühmt-berüchtigten Zweikampf überlässt das Spitzohr seine Braut jedoch seinem Nebenbuhler und lässt sich sofort zurückbeamen - ohne Paarung, die ja angeblich wichtig für sein Überleben sein sollte! Kirk hat ja nicht einfach nur die Befehle der Raumflotte missachtet, weil sein Erster notgeil war, sondern um ihm das Leben zu retten, und nun wäre dies gar nicht nötig gewesen? Tatsächlich ist dies eine der schlechtesten Folgen der ganzen Serie, und hier meine ich ausdrücklich das hirnrissige Original.

Slartibartfast



Beiträge: 5.881

19.09.2011 18:03
#238 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Das kann man so sehen (ich sehe es nicht so), aber dass die Folge zensiert wurde, ist dennoch nicht hinnehmbar. Die deutsche Fassung würde ich (bei allem Respekt für die sonst sinnwahrenden ZDF-Kürzungen) nicht als gelungen bezeichnen.

Zitat
Nach dem berühmt-berüchtigten Zweikampf überlässt das Spitzohr seine Braut jedoch seinem Nebenbuhler und lässt sich sofort zurückbeamen - ohne Paarung, die ja angeblich wichtig für sein Überleben sein sollte


Das wird aber "erklärt": Angeblich hat der Schock, Kirk getötet zu haben, Spocks Pon Farr beendet.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

andreas-n


Beiträge: 430

19.09.2011 18:23
#239 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Das wird aber "erklärt": Angeblich hat der Schock, Kirk getötet zu haben, Spocks Pon Farr beendet.



Ich weiß nicht, ob das wirklich erklärt wird oder nicht, aber wenn so eine Erklärung im Original gefehlt hätte oder nicht deutlich genug herausgearbeitet gewesen wäre, dann hätte man schon damals mit so einer kurzen Erklärung wenigstens in der deutschen Fassung die Handlung einigermaßen logisch abschließen können. Stattdessen zog der ZDF-Redakteur es vor, die gesamte Handlung umzuschmeißen, die danach auch nicht besonders logisch wird. Die ganze Pon-Farr-Sache hat man ja rausgenommen und man weiß bis zum Schluss nicht, was Spock nun genau hatte.

Mich hatte die Folge, als ich sie das erste Mal (in der alten Fassung) sah, eher irritiert. Ich fragte mich, was der Quatsch sollte. Etwas später "lernte" ich aus anderen Star-Trek-Serien, was das "Pon Farr" ist, und konnte mir dann zusammenreimen, dass man hier um das eigentliche Thema ganz schlimm herumsynchronisierte. Zudem war es allzudeutlich, dass an der Folge herumgeschnitten wurde.


Norbert


Beiträge: 1.439

19.09.2011 18:29
#240 RE: Star Trek - Der Film (USA 1979, DF 1980) Zitat · antworten

Eine Erklärung gab es nicht. Das PON FARR wurde in der deutschen Fassung nicht herausgenommen, sondern lediglich umformuliert. Die gesamte Szenerie auf Vulkan war in der ZDF-Fassung vollständig enthalten und originalgetreu synchronisiert, auch die vulkanischen Ausdrücke wurden verwendet. Am Schluss der DVD-Fassung wurde dann unsinnigerweise ausgerechnet der Satz von Pille, der auf den Traum, der nur in der ZDF-Fassung existiert, belassen, während ganz am Schluss sein "Der hat aber auch immer das letzte Wort" durch ein "Wer's glaubt, wird selig" ersetzt wurde.

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 31
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor