Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 446 Antworten
und wurde 32.071 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30
schakal
Listenpfleger

Beiträge: 6.765

28.07.2012 13:51
#391 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Ich glaube ich sehe schwarz. Freunde, heute, wenn nichts dazwischen kommt, gehe ich auch rein. Dann wird alles aufgedeckt. Von wegen alles spoilern. ;)
Jetzt hat man hier ja schon einiges gelesen. Die unterschiedlichsten Ansichten. Interessant. Ich werde natürlich versuchen den Film dennoch vorurteilsfrei auf mich wirken zu lassen.
Danach habe ich mir ein eigenes Urteil gebildet und sehe ja, wer von Euch Recht hatte.


Starbuck


Beiträge: 83

28.07.2012 13:54
#392 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Zitat
Alfred hat Bruce erzählt, dass er jedes Jahr während seiner Abwesenheit in den Urlaub gefahren und abends in dieses Café gegangen ist.



Stimmt.

Dass Alfred dort regelmäßig Urlaub macht, ist mir entgangen. Dadurch wird das Ende für mich noch eindeutiger.

Danke für den Hinweis!


hudemx


Beiträge: 6.314

29.07.2012 00:14
#393 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

So Film gesehen:
Film fand ich völlig in Ordnung - er war kein TDK und erinnerte vom Stil mehr an Batman Begins, aber genau deswegen mag ich ihn. Die angesprochenen Plotholes fand ich jetzt nicht so gravierend:
Das Bruce in kürzester Zeit meilenweit reist lässt sich damit erklären das das Pacing im Film nicht gut gesetzt war, denn wir wurden ja ständig daran erinnert wie viel Zeit noch bis zur Detonation der Bombe bleibt. Als Bruce auf dem "Loch" flieht waren es noch 5 Tage bis zur Explosion, als er ankommt nur noch knapp 12 Stunden. Oder das Dr. ?Pavel? den Reaktor in einem Szenenwechsel zur Bombe machte hatte auch nur mit Pacing zu tun, denn wenn man genau aufpasst merkt man hier genau das bereits eine gwisse Zeit vergangen ist.
Ich finde der Film ist ein guter Abschluss von Nolans Batman Reihe, man merkt aber das er wohl nicht 100% Kontrolle über den Film hatte und das wohl Warner oder DC gewisse Elemente vorhanden haben wollten.

Bzgl. Enttäuschung: Ich habe praktisch nur die ersten paar Trailer gesehen (Deutsch & Englisch) und habe versucht mir keine Infos oder Spoiler (Gott sei DANK!) durchzulesen, denke das er womöglich deswegen für mich keine Enttäuschung wurde. Ich dachte zunächst das Nolan Thalia gestrichen hätte und Bane wirklich sein Sohn war, aber als dann die Wende kam dachte war ich überrascht ^^
Klar ich weiß nicht wie das bei z.b. Keng und Brian so war, aber ich denke Brian hat da nicht ganz unrecht: Mehrfaches ansehen des Filmes könnte das ein oder andere "Plothole" stopfen. Ich stimme aber zu das das Pacing absolut neben der Spur war...

Zur Synchro:
Muss hier zustimmen das sie wirklich etwas seltsam war. Kluckerts Performence fand ich jetzt nicht so schlimm, vorallem da ja im Laufe des Filmes erwähnt wird das er ständig Scherzmittel über seine Maske inhaliert und wohl dadurch so "seltsam" redet. Sie hat mich am Anfang etwas genervt da es zu "gespielt" gewirkt hat, aber man gewöhnt sich (sag ich mal) schnell daran...
Was mich aber vorallem gestört hat war diesesmal der künstliche Pitch auf Nathan sobald er "seinen" Batman raushängen lässt. Vorallem im ersten Akt fällt das schwer ins gewicht - viel zu voluminös. Den Pitch hätte man ruhig weglassen können, denke Nathan hätte das natura auch hinbekommen können.

weyn


Beiträge: 1.830

29.07.2012 01:39
#394 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

So, ich habe den Film nun auch gesehen, allerdings in der Originalversion.

Hardy klingt tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber mir hat dieses "vornehme Aristokratenenglisch" irgendwie gefallen


Über den Film bin ich mir irgendwie uneins. Einerseits finde ich es wirklich bemerkenswert, wie Nolan "seine" Batman-Geschichte interpretiert - eben vollkommen anders ... realistischer und emotionaler. Andererseits habe ich genau damit auch so meine Probleme. Der Film ist stellenweise zu philosophisch angehaucht, nimmt sich zu ernst und verliert sich dann in haarsträubenden Metaphern über Bestimmung, Aufgabe, Gefühle (Schmerz/Angst) etc. nicht nur von Batman, sondern auch anderen Figuren. Solche Momente bremsen für mich dann die ansonsten interessant gehaltene Erzählstruktur des Films aus.

Eine (wie auch bei den beiden Vorgängern) ungewöhnliche Superheldengeschichte, die erstaunlich tiefgründig ist. Unterm Strich ist jedoch keiner der drei Filme für mich ein absolutes Meisterwerk oder eine Offenbarung. Ich muss zugeben, mein Lieblings-Nolan ist noch immer "Insomnia" ... den muss ich mir mal wieder anschauen.


Zitat von Jayden
Sehr nett war das Wortspiel "Alles für die Katz." - weiß jemand, ob es auch im Original ein ähnlich gelagertes Katzen-Wortspiel von Selina gab?


Wenn du mir sagst, in welcher Szene das war, kann ich dir die Frage vielleicht beantworten.


TokyoRock


Beiträge: 130

29.07.2012 03:17
#395 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Zitat von hudemx im Beitrag #393
So Film gesehen:
Film fand ich völlig in Ordnung - er war kein TDK und erinnerte vom Stil mehr an Batman Begins, aber genau deswegen mag ich ihn. Die angesprochenen Plotholes fand ich jetzt nicht so gravierend:
Das Bruce in kürzester Zeit meilenweit reist lässt sich damit erklären das das Pacing im Film nicht gut gesetzt war, denn wir wurden ja ständig daran erinnert wie viel Zeit noch bis zur Detonation der Bombe bleibt. Als Bruce auf dem "Loch" flieht waren es noch 5 Tage bis zur Explosion, als er ankommt nur noch knapp 12 Stunden. Oder das Dr. ?Pavel? den Reaktor in einem Szenenwechsel zur Bombe machte hatte auch nur mit Pacing zu tun, denn wenn man genau aufpasst merkt man hier genau das bereits eine gwisse Zeit vergangen ist.
Ich finde der Film ist ein guter Abschluss von Nolans Batman Reihe, man merkt aber das er wohl nicht 100% Kontrolle über den Film hatte und das wohl Warner oder DC gewisse Elemente vorhanden haben wollten.



Naja, also das mit der Bombe war schon ziemlich genial, vor allem, dass da dieser Timer drauf war, der immer runter gezählt hat, da hab ich mir schon an den Kopf gefasst. Wurde das mit Banes Maske so geklärt? Ich habe nicht mitbekommen, dass das Schmerzmittel sind, die er da inhaliert. Es wurde zwar schon irgendwas davon erzählt, dass er Schmerzen hatte, aber irgendwie nicht ausreichend behandelt

Das am Ende mit Thalia hätte man komplett weg lassen können. Sie hat eh kaum was gemacht. Aber nein, man musste Bane ja alle Motivation und jedes Stück Hintergrundgeschichte wegnehmen, jetzt weiß man eigentlich überhaupt nicht so genau, warum er das gemacht hat und vor allem, warum er so viele Leute um sich versammeln konnte, die bereitwillig für ihn gestorben sind.

Ich glaube, ich werd ihn mir noch einmal ansehen. Gut war er sehr, Längen gabs auch keine, aber es war sehr schnell erzählt und ein paar Minuten mehr hätten der Erzählung ganz gut getan, gerade etwas mehr Zeit zwischen den von dir erwähnten Abschnitten. Sonst rundum gelungen, für mich bisher eigentlich sogar mindestens so gut wie The Dark Knight, mal sehen, vielleicht kann er sich noch ein Stück absetzten :)

Knew-King



Beiträge: 5.780

29.07.2012 13:38
#396 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Zitat von TokyoRock im Beitrag #395
Das am Ende mit Thalia hätte man komplett weg lassen können. Sie hat eh kaum was gemacht. Aber nein, man musste Bane ja alle Motivation und jedes Stück Hintergrundgeschichte wegnehmen, jetzt weiß man eigentlich überhaupt nicht so genau, warum er das gemacht hat und vor allem, warum er so viele Leute um sich versammeln konnte, die bereitwillig für ihn gestorben sind.


Also da muss ich den Film mal in Schutz nehmen. Erst durch Talia erklärt sich mir Banes Fanatismus bezüglich der Gesellschaft der Schatten. Vorher hatte man überhaupt keine Ahnung was ihn dazu getrieben hat diese so radikal zu vertreten. Eine Hintergrundgeschichte gab es auch nicht, er war einfach der böse Bane. Seine Leute waren einfach Gesellschaftler die seine bzw. Talias radikale Ansichten geteilt haben. Also, ich fand ja vieles am Film bescheuert, aber eben dies ist für mich kein Kritikpunkt. Im Gegenteil.

ElEf



Beiträge: 1.910

29.07.2012 15:46
#397 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

@Knew-King,
die Motivation? Bane gehört zur Gesellschaft der Schatten. Grad du müsstest doch am besten wissen,was seine eigentliche Motivation ist, bzw. sein könnte. Das mit Talia ist lächerlich, vor allem weil es so plötzlich kommt. Und ja, diese "dramatische" Wendung nimmt die Bedrohlichkeit der Figur.

Mich wunderts, dass einige überrascht über diese Wendung waren. Wer richtig zugehört hat, wird niemals Bane für das Kind gehalten haben, dass aus dem Kerker ausgebrochen ist.
Bane erklärte Batman, er habe das Tageslicht erst im Erwachsenenalter erblickt.


Knew-King



Beiträge: 5.780

29.07.2012 15:59
#398 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Bane vertritt natürlich die Ideale der Gesellschaft bzw. treibt sie sogar auf die Spitze. Aber warum tut er das? Dafür muss es doch einen Grund geben. Woher kommt die Überzeugung? Ducard tat es wegen seiner Familie.
Eine Frau ist doch die stärkste Motivation für einen Mann.
Wenn ich mir seine Geschichte bzw. Motivation aus den z.B. Comics so durchlese (In Albträumen heimgesucht von Fledermauswesen...) finde ich die Filmentsprechung deutlich logischer.


John Connor



Beiträge: 4.883

29.07.2012 16:05
#399 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy

allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy

allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy
allworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboyallworkandnoplaymakesjackadullboy

ElEf



Beiträge: 1.910

29.07.2012 16:28
#400 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Lustig Herr Connor.


weyn


Beiträge: 1.830

29.07.2012 16:48
#401 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Hat sich sonst noch jemand die Frage gestellt, ob und wie Bane mit seiner Maske essen kann?

Wie Mutti schon immer sagte:
"Iss deinen Teller leer, sonst wirst du nicht gross und stark!"

Oder nimmt Bane über die Röhrchen seiner Maske vielleicht eine Art flüssige Steroide auf?

EDIT: Wenn ich mir die bisherigen Meinungen über die deutsche Synchro hier so anschaue, scheine ich nicht viel verpasst zu haben


Knew-King



Beiträge: 5.780

29.07.2012 17:30
#402 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Also Banes Verletzungen rühren ja durch Pest und Verwundung her. Durch die falsche Behandlung des Gefägnisarztes leidet er unter permanenten Schmerzen. "Die Maske hält den Schmerz im Zaum", impliziert also das er durchaus ohne Maske leben kann, nur halt mit Schmerzen. Als Ducard ihn aufliest, trägt er ja auch keine und lebt.


funkeule



Beiträge: 780

29.07.2012 22:27
#403 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Also, diese ganzen Spoiler-Markierungen hier sind einfach nur furchtbar - ich weiß wozu die da sind, aber trotzdem musste ich das jetzt hier mal los werden. Ich schaue mir den Streifen am Mittwoch erst an und bin auch auf die Synchro an sich sehr gespannt.


Gaara



Beiträge: 1.368

30.07.2012 18:13
#404 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Zitat von funkeule im Beitrag #403
Also, diese ganzen Spoiler-Markierungen hier sind einfach nur furchtbar - ich weiß wozu die da sind, aber trotzdem musste ich das jetzt hier mal los werden. Ich schaue mir den Streifen am Mittwoch erst an und bin auch auf die Synchro an sich sehr gespannt.


Ich wollte dir schon zustimmen, da ich denke dass diejenigen die den Film noch nicht gesehen haben hier eh nicht reinschauen, aber anscheinend ja doch. :P
Von daher sei froh dass dir bisher nichts gespoilert wurde. ;)

Hier übrigens ein netter Vergleich von Banes Stimme, nicht vom Original zur deutschen Version, sondern von der Original IMAX Preview Version zur aktuellen Original Kinoversion (beides Englisch).
Interessant zu sehen dass er bei der ersten Version noch nicht gaaaanz so übertrieben geklungen hat, dafür hat man aber echt kaum irgendwas verstanden.

http://www.dailymotion.com/video/xsghk1_...film_shortfilms


anderto-krox


Beiträge: 1.361

30.07.2012 18:24
#405 RE: The Dark Knight Rises (2012) Zitat · antworten

Zitat von Gaara im Beitrag #404
Hier übrigens ein netter Vergleich von Banes Stimme, nicht vom Original zur deutschen Version, sondern von der Original IMAX Preview Version zur aktuellen Original Kinoversion (beides Englisch).
Interessant zu sehen dass er bei der ersten Version noch nicht gaaaanz so übertrieben geklungen hat, dafür hat man aber echt kaum irgendwas verstanden.

http://www.dailymotion.com/video/xsghk1_...film_shortfilms



Ich frage mich, wie das im Original nachsynchronisiert wurde - mit Maske, aber eben nicht nur on Set geangelt, sondern halt im Studio sauber abgenommen. Oder ohne Maske ganz normal sauber aufgenommen und dann technisch bearbeitet. Es klingt fast wie letztere Variante - was mich zu Frage 2 führt: wo wurde die Synchronfassung gemischt? Ich hätte angenommen, zentral im Ausland, dann wundert es mich, dass der Effekt im Vergleich zwischen O-Ton und DV vermeintlich so anders klingt.


Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz