Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 3.776 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Kelbe


Beiträge: 343

19.10.2013 18:41
#46 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Ich kann nur hier einigen genannten Beispielen zustimmen:

Brückner klang schon in den 80ern alt, weshalb ich ihn auf dem jüngeren Michael Biehn in Aliens unpassend fand, dazu mit Gressieker in einer anderen Rolle.
Luise Lunow spricht auch für meinen Geschmack schon seit den 90ern, wo sie in ihren 50ern war, 80-jährige.
Hans Teuscher kenn ich auch nur alt. Von ihm und Hasso Zorn würde ich gerne mal Rollen in ihren jungen Jahre hören.
Und natürlich Höppner, der aber auch älter aussah, sodass er bei "Tramitz and friends" problemlos Tramitz' Vater spielen konnte, obwohl Höppner nicht mal 10 Jahre älter ist .
Gutes Stichwort: Tramitz klingt für meine Ohren auch älter.


"Wir sollten das gelegentlich wiederholen."
Gert Günther Hoffmann als Käpt'n Kirk in STAR TREK VI

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.003

21.10.2013 10:03
#47 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Teuschers Stimme ist im Grunde zeitlos. Sein frühester mir bekannter Synchronauftritt ist in "Sieben Mann und ein Luder" zu hören, immerhin 1968 - und da klang er eigentlich auch nicht anders als in den letzten Jahren.

Gruß
Stefan

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2013 16:04
#48 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Ist das jetzte eigentlich alt klingend oder nicht alternd, wenn man Thomas Reiners Stimme erwähnen möchte?

Klar ist er gealtert, hört man schon in jüngeren Synchros. Aber irgendwie sprach er schon früh recht viele Leute, die älter als er waren oder alt aussahen. Gab natürlich auch Ausnahmen, aber ob Vincent Price, Michael Redgrave oder Hayden Rourke, die waren definitiv älter als er. Mehr fallen mir gerade nicht ein. Aber gerade während der 60er-Jahre, war er als Jahrgang '26 meiner Meinung nach häufig oder fast immer "älter" besetzt.


ICH bin immer auf der Höhe, Inspektor! Miss Marple

Deak Ferance


Beiträge: 189

25.10.2013 22:56
#49 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Was stimmen angeht die alt klingen - Was ist eigentlich aus Uwe Paulsen geworden ?

berti


Beiträge: 14.425

03.11.2013 14:07
#50 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Donald Arthur klang zu Beginn seiner Synchronkarriere nicht gerade "jung", obwohl er es damals war. Er hatte eben schon damals eine recht "schwere" Stimme.


berti


Beiträge: 14.425

02.12.2013 11:25
#51 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Zitat von Acid im Beitrag #2
Zu Lebzeiten war dies auch bei Joachim Höppner der Fall, der oft deutlich ältere Schauspieler sprach und nur sehr selten jüngere.

Höppner hat bekanntlich erst relativ spät mit dem Synchronisieren angefangen, so dass er kaum Gelegenheit gehabt haben dürfte, auf jüngere bzw. jünger aussehende Schauspieler besetzt zu werden.
Selbst für Laurence Harvey in der Neusynchro der "Columbo"-Folge "Schach dem Mörder" klang er zu alt, obwohl er als Mittvierziger einen Mittvierziger synchronisierte.


Koboldsky


Beiträge: 1.501

14.12.2014 12:25
#52 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Christian Rode klang früher auch älter als er war. 1972 wurde er auf den 26 Jahre älteren Richard Conte in der Kinosynchro von "Der Pate" besetzt und hat hevorragend gepasst. Inzwischen klingt er aber so alt, wie er ist.


Danke für die Antwort(en).
Schöne Grüße, Koboldsky.

John Connor



Beiträge: 4.770

14.12.2014 13:02
#53 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Stimmt, er klingt mittlerweile wirklich wie Anfang 60.


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

Koboldsky


Beiträge: 1.501

14.12.2014 13:03
#54 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Dann eben jünger, als er ist...


Danke für die Antwort(en).
Schöne Grüße, Koboldsky.

John Connor



Beiträge: 4.770

14.12.2014 13:06
#55 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten


"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2014 15:39
#56 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Gerd Holtenau hörte sich eigentlich immer wie ungefähr 65 an, auch als er noch in den 30ern war...


"Doktor? Dann tragen Sie also auch den Titel, den mein Vater mir nach dem Studium kaufte."

Siegfried Schürenberg für Nigel Bruce in "Das Korn ist grün"

Koboldsky


Beiträge: 1.501

09.02.2018 15:19
#57 RE: Stimmen, die alt klingen Zitat · antworten

Zitat von marakundnougat im Beitrag #11
Christian Brückner ist ja nun auch kein junger Mann mehr. Da ist es irgendwie auch logisch, dass seine Stimme älter klingt. Allerdings hat er sich da wohl auch selber eingeholt. Ich würde sagen, er klang früher älter als er war.

Noch kurioser finde ich in der Hinsicht die Stimmentwicklung von Tommi Piper.
Dieser klang in den 70er-/80er-Jahren durch seine markante, kratzige Stimme auch nicht gerade wie jemand, der in seinen 30ern/40ern war, sondern aus meiner Sicht viel älter.

Obwohl sich seine Stimme im Laufe der Zeit durchaus verändert hat (wenn auch nicht extrem), meine ich sogar, dass er vom Stimmalter her mittlerweile wesentlich jünger und frischer wirkt als damals zu Zeiten von Tony Danza, ALF und Co.

Seltsamer Fall, aber ich hoffe, man versteht, was ich meine...


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor