Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 9.019 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.800

13.01.2018 23:41
#106 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Axel Monjé. Da fehlen mir wahrscheinlich einfach viel zu viele Referenzrollen. Allein von Erroll Flynn kenne ich keinen einzigen Film. Deshalb wundert es mich doch ein wenig, dass ich ihn in "Anatomie eines Mordes" richtig erkannt hatte. Im Prinzip kenne ich nur "Die 12 Geschworenen" und den hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Offenbar doch eine sehr prägende Rolle.

berti


Beiträge: 14.822

14.01.2018 09:15
#107 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #106
Axel Monjé. Da fehlen mir wahrscheinlich einfach viel zu viele Referenzrollen. Allein von Erroll Flynn kenne ich keinen einzigen Film. Deshalb wundert es mich doch ein wenig, dass ich ihn in "Anatomie eines Mordes" richtig erkannt hatte. Im Prinzip kenne ich nur "Die 12 Geschworenen" und den hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Offenbar doch eine sehr prägende Rolle.

Was "prägende Rollen" angeht, so empfehle ich "Scaramouche". Stefan (der mit diesem Sprecher laut eigenem Bekenntnis sonst Probleme hat oder hatte) fand ihn für Stewart Granger große Klasse.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.800

25.03.2018 22:21
#108 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Berti wird bestimmt sehr erstaunt sein, aber irgendwie kann ich mir die Stimme von Katrin Fröhlich überhaupt nicht einprägen. Vielleicht hab ich auch zu wenig von ihr "gehört". Weiß auch nicht.

berti


Beiträge: 14.822

25.03.2018 22:25
#109 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #108
Berti wird bestimmt sehr erstaunt sein, aber irgendwie kann ich mir die Stimme von Katrin Fröhlich überhaupt nicht einprägen.

Das bin ich in der Tat, da sie für mich sogar zu den markantesten Sprecherinnen ihrer Generation gehört.

Nyan-Kun


Beiträge: 1.437

25.03.2018 23:36
#110 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Da fällt mir ein, dass ich große Probleme habe René Dawn-Claude in Realfilmrollen raus zuhören. Da ist er meistens dermaßen farblos und "unecht" (wie eine künstlich erzeugte Computerstimme), dass ich seine Stimme schon vergessen habe während ich sie mir gerade noch anhöre. Mir seine Stimme da zu merken ist in etwa so als würde man versuchen einen Berg aus Wackelpudding mit den bloßen Händen erklimmen. Hat dadurch auch leider den negativen Effekt, dass er den zu synchronisierenden Schauspieler recht unscheinbar und "C-Movie"-mäßig wirken lässt.

In Animerollen ist es nicht ganz so drastisch, aber da hab ich auch nicht das Gefühl, dass er aus einer Vorlage mehr harausholen kann als sie eigentlich hergibt.


Dr. Synchro



Beiträge: 358

27.03.2018 10:36
#111 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Bei mir ist es Johannes Berenz

Lord Peter



Beiträge: 3.871

27.03.2018 10:55
#112 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Eberhard Mondry. Und Fred Klaus (jedesmal, wenn ich denke, ich kann ihn, schlüpft er mir wieder irgendwo durch). Isabella Grothe werde ich wohl auch nie lernen...


"Tantchen?"
"Tantchen ist nicht da. Du musst mit Onkelchen Vorlieb nehmen."

Christian Marschall und Hans Wilhelm Hamacher in "Kommissar Maigret" (Folge 1: Maigret und die Tänzerin Arlette)

berti


Beiträge: 14.822

12.04.2018 12:26
#113 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Thomas Eckelmann (wie aus einer Diskussion in einem anderen Thread hervorgeht)

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.628

13.07.2018 09:12
#114 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Jedes Mal, wenn ich den Namen "Otto Dierichs" lese, denke ich: Ach der ist das. Eigentlich keine so unmarkante Stimme und er war in genug Mantel-und-Degen-Filmen zu hören, dass ich Stimme und Name mittlerweile zusammen bringen sollte, aber es will nicht klappen ...

Gruß
Stefan

weyn


Beiträge: 1.755

20.07.2018 10:53
#115 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Folgende Sprecher vermag ich regelmässig nicht zu erkennen:
U.a. Jaron Löwenberg, Johannes Raspe, Matthias Deutelmoser, Manou Lubowski, Tobias Nath, Nico Mamone. Dann die komplette junge Riege wie z.B. Ricardo Richter, Amadeus Strobl, Max Felder, Patrick Baehr etc.

Diese Stimmen kann ich mittlerweile raushören, wenn auch nicht immer ganz eindeutig:
Sascha Rotermund, Peter Lontzek, Martin Kautz, Ole Pfennig, Constantin von Jascheroff.


Mr.Voice


Beiträge: 200

20.07.2018 12:25
#116 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Zitat von weyn im Beitrag #115
Folgende Sprecher vermag ich regelmässig nicht zu erkennen:
U.a. Jaron Löwenberg, Johannes Raspe, Matthias Deutelmoser, Manou Lubowski, Tobias Nath. Dann die komplette junge Riege wie z.B. Ricardo Richter, Amadeus Strobl, Max Felder, Patrick Baehr etc.

Diese Stimmen kann ich mittlerweile raushören, wenn auch nicht immer ganz eindeutig:
Sascha Rotermund, Peter Lontzek, Martin Kautz, Ole Pfennig, Constantin von Jascheroff.

Ist ja lustig, bis auf Constantin von Jascheroff, geht es mir bei all diesen Sprechern genauso.

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.800

13.10.2018 12:56
#117 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Bettina Schön in sämtlichen klassischen Synchros. Ist bei ihr ganz komisch. Ab den 80ern erkenne ich sie ohne Probleme. Aber vor allem in den 50er/60ern keine Chance. Hab ich gestern in "Duell der Gringos" wieder gemerkt. Ihre mir bekannte, spätere Stimme, konnte ich nur erahnen. Ähnliches Gefühl auch bei Evelyn Gressmann. Frühe Rolle absolut nicht, später no problem.

Nyan-Kun


Beiträge: 1.437

13.10.2018 13:03
#118 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Kann es sein, dass das daran liegt das deren Stimmen in ihren jungen Jahren schlicht noch nicht markant genug klangen. Ein ähnliches Problem hab ich mit der früheren Stimme von David Nathan. Nicht das er eine unscheinbare Stimme gehabt hätte. Nur klang er damals Torsten Sense fast zum verwechseln ähnlich, weshalb ich Nathan in seinen früheren Rollen bis in die 90er Jahre nicht erkannt habe. Heute mit seiner aktuellen Stimme ist das aber kein Problem. Den würde ich unter tausenden erkennen.


Dubber der Weiße


Beiträge: 3.352

13.10.2018 17:29
#119 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Zitat von Mr.Voice im Beitrag #116
Zitat von weyn im Beitrag #115
Folgende Sprecher vermag ich regelmässig nicht zu erkennen:
U.a. Jaron Löwenberg, Johannes Raspe, Matthias Deutelmoser, Manou Lubowski, Tobias Nath. Dann die komplette junge Riege wie z.B. Ricardo Richter, Amadeus Strobl, Max Felder, Patrick Baehr etc.

Diese Stimmen kann ich mittlerweile raushören, wenn auch nicht immer ganz eindeutig:
Sascha Rotermund, Peter Lontzek, Martin Kautz, Ole Pfennig, Constantin von Jascheroff.

Ist ja lustig, bis auf Constantin von Jascheroff, geht es mir bei all diesen Sprechern genauso.


Das ist interessant, denn die von dir aufgezählte junge Riege klingt auch für mich extrem identisch. Woran mag das liegen? Es kann doch nicht sein, dass sie alle einen ähnlichen Sound haben.

Es muss da einen Grund geben, denn Raspe und Lubowski erkenne ich beispielsweise in der ersten Millisekunde.


CrimeFan



Beiträge: 227

26.10.2018 21:57
#120 RE: Stimmen, die man sich einfach nicht (oder nur schwer) einprägen kann Zitat · antworten

Marcus Off & Alexander Doering

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor