Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 230 Antworten
und wurde 16.760 mal aufgerufen
 Serien
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Vermouth


Beiträge: 99

14.06.2017 23:14
#151 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat
Werden die Theme songs der Disney Serien eigentlich noch auf deutsch eingesungen ? Hoffe auf eine deutsche Version.


Natürlich, z.b. Star gegen die Mächte des Bösen:
https://www.youtube.com/watch?v=Ith-fgk1fkM

Da müsste auch bald die 3. Staffel von kommen in 2-3 Monaten.

Ich denke, dass man bei DuckTales den Text auch eindeutschen wird. Nur mit einer anderen Übersetzung als bei der alten DuckTales Serie weil der Text einfach nicht gut war.

Zitat
Es wirkt für mich immer so als wäre einfach kein Geld (und das bei Disney) vorhanden um detailverliebten Figuren wie in den Disney Afternoon Serien mehr zu animieren.


Die Serie kostet garantiert mehr als 400.000$ pro Folge. Dann hat Disney gleich 21 Folgen + Specials in Auftrag gegeben, also sind wir bestimmt bei >10 Mio. $. Wieviel soll Disney denn deiner Meinung nach noch investieren? Man kann kein Budget wie Realserien haben, einfach weil die Werbeblöcke viel weniger Geld einbringen.

Zitat
Alles was danach kahm (ab der Kim Possible Zeit) wirkte nur wie Flash Animationen und hatte für mich nicht mehr diesen Disney flair.


Kim Possible ist "per Hand" gezeichnet. Du solltest dir mal die ein oder andere KP Folge in HD ansehen, man sieht das sogar an den Rändern der Figuren. Das gleiche gilt für Wochenend Kids und Lilo & Stitch.

Aber die eigentliche Sache ist die, dass Kim Possible, Star gegen die Mächte des Bösen, Pepper Ann, Disneys große Pause, Gravity Falls und noch ein paar mehr... Die Serien wurden alle mit demselben Programm animiert: Toon Boom. Und trotzdem sehen die alle verschieden aus. Also das hat mit Geld eher nichts zu tun, sondern eher damit, dass man einen anderen Stil anlegen will als noch in den 80gern und das ist verständlich.

Nyan-Kun


Beiträge: 224

14.06.2017 23:16
#152 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Scheint momentan ein allgemeiner Trend zu sein mit diesen "simplifizierenden" Animationens- und Zeichenstil. Man denke etwa an Adventure Time oder Rick & Morty. Bei diesen Serien ist aber zumindest
der Inhalt gut. Ich hoffe, dass es bei Ducktales auch so wird und man den Grundgedanken des Originals beherzigt, was beim Anblick der Trailer durchaus den Eindruck macht.
Ein völliger Totalausfall, wie etwa das Powerpuff Girls Reboot oder Teen Titans Go wird es immerhin zum Glück nicht.


hudemx


Beiträge: 5.310

14.06.2017 23:46
#153 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Wenn man sich den Stab hinter der Serie anschaut, kann man beruhigt einer sehr unterhaltsamen Serie entgegen blicken:
Idee & Konzept: Matt Youngberg (Transformers: Animated; Teen Titans; Ben 10 u.a.)
Bücher: Matt Youngberg, Francisco Angones (Sie nannten ihn Wander), Madison Bateman & Colleen Evanson
Regie: Dana Terrace (Gravity Falls) & Tanner Johnson
Art-Direction: Sean Jimenez (Gravity Falls; Adventure Time u.a.) & Tanner Johnson

Ich finde den simplen Stil sogar sehr ansprechend und die starke Comic-Optik ist sichtlich von den Onkel Dagobert Geschichten inspiriert - bin gespannt :)


holger.852


Beiträge: 80

15.06.2017 00:27
#154 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

@Vermouth

Ok, lassen wir mal den simplifizierten Comic Stil aussen vor.

Was ist mit den Bewegungen der Figuren.
Beispiel: Das Donald Geburtstags Video.
Als Dagobert und die Neffen von links ins Bild kommen.
Das wirkte ehr so als würde man Marionetten grob bewegen.
Kein mitgehen von Kopf und Schultern zu den eigentlichen schritten.
Das durch den Comic Stil auf 2d perspektivisches eindrehen der Köpfe/Schultern verzichtet wurde kann ich noch verstehen.
Aber es wirkt mir halt zu Marionettenhaft für meinen Geschmack.
OK... Jetzt kann man sagen das dieses Geburtstags-Video sicher nicht in der Serie genutzt wird und nur schnell als special dahin geklatscht wurde.

Aber dieses Puppenartige verhalten von Gliedmaßen was man auch bei (Die Garde der Löwen) beobachten konnte führe ich schon auf ein Mangel an ressourcen zurück.
Bei den König der Löwen Vorschuhlableger hätte das Produktionsstudio sicher auch gerne eine Animationsqualität wie in den direkt to video Filmen der Reihe ins TV gebraucht wenn das nötige Geld und und Zeit da gewesen wäre.
Da kann man es nicht auf designentscheidungen runterbrechen da Sie sonnst schon versucht haben den Stil der Filme so gut sie konnten zu kopieren.
Desweiteren weiß man ja das z.b. bei Phineas und Ferb auch die ganzen Schlüsselbildanimation nach China ausgelagert werden.
Sowas hätte eine Multimiliaren Firma wie Disney eigentlich nicht nötig sollte man denken. Also denke ich schon dass das liebe Geld auch dort immer eine Rolle spielt.

Und dieses simplifizieren (jetzt nicht nur auf Garde der Löwen oder Ducktales 2017 bezogen) finde ich halt schade bei Disney. Da Sie schon keine abendfüllenden 2d Filme mehr produzieren hätte ich mir wenigstens gewünscht im Serienbereich noch detailverliebte 2D Produktionen wie in den 90er weiterhin zu sehen.

Ich will damit die oben genannten Sachen wie Gravity Falls nicht schlecht reden.
Diese Serien haben ihren eigenen scharm und funtionieren auch als alleinstehende Produkte mit ihren Stil.
Nur gerade bei reboots von klassischen Disney Figuren finde ich so ein Stilwechsel irgendwie schade.

Auch egal,... daran lässt sich nichts ändern.
Jetzt muss mich halt der Inhalt und die deutsche Synchro überzeugen^^


8149


Beiträge: 1.760

15.06.2017 02:11
#155 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Wow, Frieda sieht durchtrainiert aus. Moneysack sieht aus wie 'n Sack.
Das Theme... hm, die Musik übertönt den Text. Die paar Instrumente und die Sound FX können gerne ein bisschen leiser gemacht werden, bevor meine Trommelfelle reißen.

Dennoch bin ich zuversichtlich und bin sehr sehr gespannt auf die deutsche Synchro.

Alamar



Beiträge: 1.483

15.06.2017 02:36
#156 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von holger.852 im Beitrag #154
@Vermouth
Was ist mit den Bewegungen der Figuren.
Beispiel: Das Donald Geburtstags Video.
Als Dagobert und die Neffen von links ins Bild kommen.
Das wirkte ehr so als würde man Marionetten grob bewegen.
Kein mitgehen von Kopf und Schultern zu den eigentlichen schritten.



Nur so am Rande:
Ich erinnere mich an eine Gummibären-Folge, in der Gregor und Tuxford von links nach rechts durch einen Schlossgang liefen - und hier hatte man sich alles gespart. Selbst das Schritt "auf-und-ab". Die wurden einfach von links nach rechts durchs Bild geschoben, während sich ihre Münder bewegt haben. Wie in einem Filmation-Cartoon. Und Gummibärenbande war noch handgezeichnet.

Was ich damit sagen will: Schlecht animierte Szenen gibt es immer.

Davon abgesehen find ich das von dir angesprochene nicht schlimm. Sind ja keine Wackeldackel, bei denen die Köpfe ständig hin- und herwippen müssen.


hudemx


Beiträge: 5.310

15.06.2017 18:28
#157 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zwei weitere Besetzungen: Corey Burton ist wieder als Primus von Quack dabei und Kimiko Glenn wird eine neue Figur namens Lena sprechen.

Quelle: http://www.hollywoodreporter.com/live-fe...-reboot-1013219

Damit scheidet Axel Lutter in meiner Spekulation als Mac Moneysac aus, da er mittlerweile Primus von Quack spricht (zuletzt in den neuen Micky Maus Kurzfilmen).


hudemx


Beiträge: 5.310

16.06.2017 10:37
#158 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Und noch einpaar Shorts zur Serie, diesesmal mit Tick, Dagobert und Track, Nicky und Quack:






Es gibt auch noch einen Kurzfilm zu Frieda, der ist aber aktuell leider regional gesperrt...


dantini


Beiträge: 35

16.06.2017 15:51
#159 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Für mich klingen die Sprecher der jungen Charaktere (z. B. Tick, Trick und Track) hier viel zu alt und die der alten (z. B. Dagobert) viel zu jung... Da hoffe ich im Deutschen immer noch auf Fischer-Antze als Dagobert und eine Frau als Tick, Trick und Track. Und wenn auch im Original jetzt doch eine Figur nicht ganz neu besetzt wurde macht mir das ein kleines bisschen Hoffnung auf eine sinnvolle Mischbesetzung im Deutschen.


Siegbert Schnösel


Beiträge: 101

16.06.2017 17:39
#160 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Bis auf eine Sache stimme ich dir zu.
Die Jungs sind in dieser Serie ja deutlich anders angelegt, als man sie sonst kennt und wirken etwas männlicher und älter.
Darum würde ich schon auch im Deutschen gerne einen männlichen Sprecher hören, der sich aber auch gerne etwas jünger anhören dürfte.
Hat bei "Quack Pack" ja auch gut funktioniert.

Knew-King



Beiträge: 5.259

16.06.2017 18:05
#161 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von dantini im Beitrag #159
Und wenn auch im Original jetzt doch eine Figur nicht ganz neu besetzt wurde macht mir das ein kleines bisschen Hoffnung auf eine sinnvolle Mischbesetzung im Deutschen.

Ich finde bei einer neuen Interpretation kann eine Mischbesetzung gar nicht sinnvoll sein. Mal von Donald abgesehen der einen Sonderfall darstellt.
Zumal sich die Serie auch deutlich stärker an den Comics von Barks zu bedienen scheint als dies noch in der alten Serie der Fall war.

dantini


Beiträge: 35

16.06.2017 18:23
#162 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Kommt drauf an ob wirklich jede einzelne Figur charakterlich groß neuinterpretiert wird. Bei Tick, Trick und Track ist es wahrscheinlich wirklich so, aber gerade bei Dagobert und Quack, auf deren bisherige deutsche Sprecher ich am meisten Wert legen würde, habe ich bisher nicht den Eindruck. Auf jeden Fall ist bei Dagobert meines Erachtens ein Sprecher im passenden Alter sinnvoll, was sonst passieren kann hört man jetzt in der englischen Version. Warum dann nicht Fischer-Antze?


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.591

16.06.2017 18:46
#163 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Zitat von Knew-King im Beitrag #161
Zumal sich die Serie auch deutlich stärker an den Comics von Barks zu bedienen scheint als dies noch in der alten Serie der Fall war.

Inwiefern orientieren sich die eckigen Köpfe und der Rest der schroffen Zeichnungen ausgerechnet an Barks?

Gruß
Stefan

dantini


Beiträge: 35

16.06.2017 19:05
#164 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Von Optik und 'Feeling' der bisherigen Ausschnitte her würde ich sagen, dass die Serie in der Tat weiter von Barks entfernt ist als je zuvor. Wurde irgendwo bekanntgegeben dass es verstärkt inhaltliche Bezüge geben wird? Bisher ist mir höchstens die Szene mit dem Fliegenden Holländer im Intro aufgefallen.

ElEf



Beiträge: 1.783

16.06.2017 19:13
#165 RE: DuckTales (USA, 2017- ) Zitat · antworten

Umso mehr ich vom "neuen" Dagobert sehe, umso mehr kann ich mir Andreas Fröhlich vorstellen.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Die Simpsons »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor