Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 242 Antworten
und wurde 18.536 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
FToF ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2016 14:04
#241 RE: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr Zitat · antworten

Naja, zumindest bei TNG kann die alte Normwandlung nicht so daneben gelegen haben, da die alten ZDF/Sat.1-Master im Grunde die gleiche Länge hatten, wie nun die HD-Folgen haben (die daher nun auch auf BD normal klingen) und demnach sollte die Abweichung auch nicht größer sein. Die dürften also damals nicht noch langsamer gewesen sein und demnach dürfte auch der PAL-Speedup nur die üblichen 4% betragen. Oder habe ich dich da jetzt falsch verstanden?

Ich habe das jetzt auch nochmal getestet. Alte TV-Aufnahmen laufen exakt parallel mit den BD-Folgen. Da kann eigentlich keine größere Differenz vorliegen.


Slartibartfast



Beiträge: 5.506

14.08.2016 17:25
#242 RE: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr Zitat · antworten

Du hast mich schon verstanden. Die Frage ist aber, um wie viel die DVD-Folgen beschleunigt waren. Und dort schien mir der Up-Pitch viel extremer als etwa bei den TNG-Spielfilmen.
Man kann z.B. auch ohne Höhenkorrektur so normwandeln, dass die Tonhöhe gleich gleibt (in dem Fall werden einfach Bilder weggelassen). Genau weiß es jedenfalls niemand. Woher diese Micky-Maus-Stimmen speziell bei TNG oder auch bei Akte X und Buffy kommen, ist mir jedenfalls ein Rätsel. Etliche andere Serien gerade heute haben auch Pal-Pitch-Up und klingen nicht so extrem.


Gruß
Martin
___________________________________
"Das ist Lei-em. Starker Stoff!" (Thomas Danneberg in BLUES BROTHERS)
Visit http://www.synchronkartei.de

FToF ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2016 18:13
#243 RE: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr Zitat · antworten

Also ehrlich gesagt hatte ich das Problem bei den TNG-Filmen auch; das klang furchtbar. Da würde ich keinen Unterschied machen. Da habe ich auch immer sofort gehört, dass da etwas nicht stimmt. Bei Akte X ist wohl in der ersten Staffel die Tonhöhe extremer verrutscht, aber bei TNG denke ich doch, dass es nur diese 4% sind. Es ist ja in diesem Fall auch ganz einfach nachvollziehbar: ZDF/Sat.1- und BD-Länge sind identisch und wenn man jetzt die beschleunigte HD-Fassung auf Tele 5 anhört (kann man einfach in der dortigen Mediathek prüfen), klingt es genau so schrecklich, wie auf den alten DVDs. Vielleicht war die alte, etwas höhenbetontere Aufnahmetechnik auch anfälliger als dieser Kinosoundteppich, den man seit einigen Jahren zu hören bekommt.

Bilder sind damals bei den STAR TREK-Serien meiner Meinung nach auch nicht weggelassen worde, da man die überlappenden Bilder, die es da ja nicht geben dürfte, sehr gut nachverfolgen kann. Der Optik nach war das auch bei allen größeren Serien der 90er, die auf Kirch-Sendern liefen, das gleiche Verfahren, da die dadurch verursachten Unschärfen bei allen Serien sichtbar waren. RTL hat das vielleicht anders gehandhabt, ich erinner mich, dass es da bei der 7-Mio-Dollar-Frau auf DVD merkwürdige Unterschiede gab (das stand hier auch irgendwo im Forum). Viele Serien wurden dort offensichtlich auch mit 25 fps synchronisiert (Columbo, Magnum, Rockford, ...) und hatten die Probleme auf DVD dann gar nicht.

Möglicherweise ist bei anderen (neueren) Serien/Filmen die Differenz manchmal nicht ganz so groß. Hier wird ja zum Beispiel auch gerne mal gestreckt (schon für die Synchro?) um die richtige Länge für die Werbung zu erzeugen. Die Folgen sind ja in den letzten Jahren von 45 Min auf knapp 40 geschrumpft, werden aber immer noch im alten stündlichen Sendeschema gezeigt.

Wahrscheinlich kommt der große Unterschied dann aber doch von der Gewöhnung. Die Serien haben wir jahrelang in der richtigen Höhe angehört und nun waren sie plötzlich zu hoch. Wann haben denn die meisten einen alten Film zuletzt im Kino mit der richtigen Geschwindigkeit gesehen? Das ist oft Jahre her. Mittlerweile ist man durch die BD nun wieder eine deutlich näher am Original liegende Tonhöhe gewöhnt und ich habe nun auch mit alten TV-Aufnahmen - z.B. der Dollar-Filme - meine Probleme. Für zu hohen Ton muss man offensichtlich durch Vergleich mit der richtigen Höhe erst sensibilisiert werden; bei zu tiefem reicht einfach anhören. Rolf Schult fand ich bei "Die Zwei" (in Gastrollen) z.B. immer merkwürdig, da ich von TNG die richtige Höhe gespeichert hatte. Am Ende stellte sich ja dann auch tatsächlich heraus, dass "Die Zwei" im ZDF immer zu hoch war. Seit ich die richtige BD-Fassung kenne, machen mir die TV-Ausstrahlungen dieser Serie Probleme. Früher bin ich da nur über einzelne Stimmen gestolpert und habe mir das dann mit dem unterschiedlichen Alter erklärt.


Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor