Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 178 Antworten
und wurde 7.732 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Lord Peter



Beiträge: 4.058

11.02.2019 16:01
#166 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #164
Könntest du noch ein Sample von Alfred aus der Zweitsynchro machen? Peter Zintner ist das definitiv nicht. Wäre auch viel zu jung für Olaf Hytten gewesen.


Da hast Du aber Glück, daß ich die Tonspur noch drauf hatte.


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
02 - Alfred.mp3
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.281

11.02.2019 16:04
#167 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Ja, das könnte wirklich Zöllter sein.

Lord Peter



Beiträge: 4.058

11.02.2019 16:10
#168 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #163
Du bist Dir bei Mellies tatsächlich nicht ganz sicher? Na und ob er das ist, während Suhr in der Erstfassung für Worlock sprach.


Hab gerade Grippe und bin etwas doof auf den Ohren. Umso stolzer bin ich, daß ich Zorn und Mellies richtig erkannt habe. Bei letzterem halfen zugegebenermaßen die Spätsynchros von "High Chaparral", wo auch Friederike Aust seine Partnerin war.

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #163
Mir übrigens gefällt die Übersetzung gut - die Liedsynchronisation ist der einzige überzeugende musikalische Aspekt der Zweitfassung.


An sich ist das Liedchen recht amüsant und stört auch nicht, ist halt nur ein deutlicher Kontrast, wenn man die Tonspuren direkt vergleicht.


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

berti


Beiträge: 15.108

12.02.2019 13:15
#169 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #163
Zorn ist Cisto UND der Sänger - offenbar wurden beide (wegen der saumäßigen Bildqualität der verwendeten Kopie?) für die selbe Person gehalten.

Dann war man hier aber extrem schlampig; denn als Holmes und Watson bei Cisto angekommen sind, hört man den Gesang im Hintergrund noch!
Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #163
Mir übrigens gefällt die Übersetzung gut - die Liedsynchronisation ist der einzige überzeugende musikalische Aspekt der Zweitfassung.

Allerdings wundert es mich etwas, dass man sich überhaupt die Mühe gemacht hat, den Text zu übersetzen; denn für die Handlung hat er keinerlei Bedeutung.

berti


Beiträge: 15.108

12.02.2019 13:30
#170 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #162
Beide Dialogbücher gehen mit dem Original eher leger um. Die Erstsynchro versemmelt - eigentlich wie gewohnt - die Kanon-Anspielung, dafür titelt die Zweitsynchro den Fall in "Skandal im Böhmerwald" um

Dass man in der Erstsynchro den Titel der Geschichte ganz unterschlug und auch Watsons erste Sätze (im Original eine 1:1-Übernahme von Conan Doyle, in dieser Version dagegen nur "eine alberne Räuberpistole", wie es im Booklet treffend heißt) änderte, passt leider nur zu gut in die Tradition der 69er-Phase, die ja auch Moriartys Erwähnung immer wieder unterschlug. Da muss man schon fast dankbar dafür sein, dass der Name "Irene Adler" erhalten blieb!
Zitat von Lord Peter im Beitrag #162
Der Studiowechsel bei der Zweitsynchro macht sich deutlich bemerkbar, das Klangbild ist schrecklich (ebenso wie der billige neue Soundtrack).

Die Musik dieser Fassung ist wirklich grausam und dürfte mit Abstand die schlimmste sein, die bei der Bearbeitung dieser Serie eingesetzt wurde! Besonders übel ist es beim ersten Mord und bei dem Anschlag in der Garage. Teilweise wirkt sie wie ein schlechter Abklatsch der Kompositionen, die in manchen Wallace-Epigonen zu hören war (oder an die Wallace-Musik von Heinz Funk).
Zitat von Lord Peter im Beitrag #162
Die Credits behaupten (mal wieder) etwas von "nach EINER Story" von Conan Doyle, diesmal hat man sich allerdings - von ein paar Motiven aus "Ein Skandal in Böhmen", einer Erwähnung der "Einsamen Radfahrerin" und einem Plotpoint aus den "Sechs Napoleons" (die kurz nach der Tat versteckte Beute) abgesehen - wieder selbst was ausgedacht, und das gar nicht mal schlecht. So endet die Reihe doch deutlich würdiger, als man nach "Pursuit to Algiers" hätte befürchten können.

Wobei hier schon die Tendenz auffällt, bereits früher verwendete Handlungsmotive nochmals aufzugreifen: Die Nachricht aus dem Gefängnis, bei der es um eine kurz vor der Verhaftung versteckte Beute geht, gab es schon in der "Perle", ebenso wie das Ganoven-Trio, dessen weibliches Mitglied für Eifersüchteleien sorgt und ein Wettrenen zwischen den Verbrechern auf der einen und Holmes/der Polizei auf der anderen Seite. Hilda Courtney ist im Grunde nur eine Variante von Andrea Spedding (von Lydie Marlowe nicht unbedingt, da diese ja "nur" eine Komplizin Moriartys war), die verschlüsselte Nachricht, die bei Holmes für Kopfzerbrechen sorgt (und die natürlich ihrerseits aus den "Dancing Men" stammt) in der "Geheimwaffe".
Übrigens: Ob die Drehbuchautoren von "Genie & Schnautze" sich hierhaben inspirieren lassen, als sie den Detektiv (bzw. einen diesen verkörpernden Schauspieler) ebenfalls nach gestohlenen Druckplatten für 5-Pfund-Noten suchen ließen?

berti


Beiträge: 15.108

13.02.2019 10:19
#171 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Eine andere Sache, die in beiden Fassungen verloren ging: Als Watson das verstörte kleine Mädchen aufheitern will, gibt Nigel Bruce im Original Donald-Duck-Laute von sich, die man theoretisch auch ohne IT-Bänder hätte übernehmen können, da sie sich nicht mit gesprochenem Text überschnitten. Aber wahrscheinlich war hier ausschlaggebend, dass dem DDR-Publikum "offiziell" Disney-Cartoons nicht bekannt sein durften.

berti


Beiträge: 15.108

15.02.2019 11:22
#172 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

In Meinolf Zurhorsts (in vielerlei Hinsicht fragwürdigem) "Lexikon des Kriminalfilms" von 1985 heißt es in der Besprechung von "Juwelenraub" (der komischerweise unter dem Titel "Sherlock Holmes in geheimer Mission" gelistet wird), die letzte Folge der Reihe sei "in Deutschland noch nicht zu sehen" gewesen. Selbst wenn man zugesteht, dass Zurhorst die Ausstrahlungen im DDR-Fernsehen nicht verfolgt hat, ist es insofern falsch, als der Film laut dieser Quelle 1983 auf S3 lief:https://www.zweitausendeins.de/filmlexik...itel&wert=21687
Vielleicht ist dieser Irrtum dadurch entstanden, dass er bei der ZDF-Ausstrahlung fehlte? Wikipedia vermerkt, dass die "Spieldosen" fast nie vom ZDF gezeigt worden seien:https://de.wikipedia.org/wiki/Jagd_auf_S...ntergründe
Stefan war in der Vergangenheit aufgefallen, dass ZDF und Premiere diesen Teil "regelmäßig" ausließen:Basil Rathbone (5)
Mir ist eine Ausstrahlung nur von 3Sat bekannt. Theoretisch könnte es natürlich sein, dass das ZDF die Rechte hier nicht hatte (wobei 3Sat wiederum auch manchmal weitere Folgen zeigte).
Meine Frage wäre: Kann sich jemand erinnern, den Film auch mal im ZDF (oder auf Premiere) gesehen zu haben? Wenn nicht, lief er dort vielleicht nie, und die Theorie mit den Rechten dürfte stimmen. Dann darf man natürlich froh sein, dass eine Veröffentlichung im Rahmen der Boxen kein Problem war!

Lord Peter



Beiträge: 4.058

15.02.2019 11:36
#173 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Selbst gesehen nicht, aber ich besitze noch einen uralten VHS-Rip von einer ZDF-Aufnahme. Gelaufen ist er dort definitiv, wenn auch anscheinend nicht allzu oft.


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

berti


Beiträge: 15.108

15.02.2019 11:48
#174 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #173
Selbst gesehen nicht, aber ich besitze noch einen uralten VHS-Rip von einer ZDF-Aufnahme. Gelaufen ist er dort definitiv, wenn auch anscheinend nicht allzu oft.

Vielleicht kann sich sonst noch jemand an das Jahr erinnern?
Ebenso interessant wäre, ob der "Hund" tatsächlich (wie Stefan unter Berufung auf einen alten Mitschnitt schrieb) schon vor 1996 im ZDF lief.

Lord Peter



Beiträge: 4.058

16.02.2019 22:37
#175 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Hat zufällig jemand die von Stefan angesprochene "Polizeiruf 110"-Folge "Holzwege" da und kann ein Sample von Günther Karstedt machen? Damit wären zumindest alle in den Abspännen genannten Sprecher zugeordnet.

"Holzwege" lief sogar neulich noch, wenn ich das geahnt hätte...


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Bjoern


Beiträge: 457

17.02.2019 11:11
#176 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Ist Karstedt der zweite von links auf diesem Screenshot aus dem Polizeiruf?


(Quelle: http://www.diethelm-glaser.net/TV/P110/T...DDR_F11.htm#p51)

Dann in der anhängenden Datei sein Text.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Karstedt_Polizeiruf110_Holzwege.mp3
Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.175

17.02.2019 11:15
#177 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Der Chef von Scotland Yard ist es jedenfalls nicht - bleibt eigentlich nur Inspektor Hopkins, obwohl ich nur mäßige Ähnlichkeit erkennen kann. Aber wenn man ein Jahrzehnt Unterschied mit einrechnet und dass die leichte Heiserkeit von Hopkins kein stimmlicher Dauerzustand war, könnte es hinkommen. Eine andere größere Rolle ist jedenfalls nicht mehr offen.

Gruß
Stefan

Lord Peter



Beiträge: 4.058

17.02.2019 17:40
#178 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #177
Der Chef von Scotland Yard ist es jedenfalls nicht - bleibt eigentlich nur Inspektor Hopkins, obwohl ich nur mäßige Ähnlichkeit erkennen kann. Aber wenn man ein Jahrzehnt Unterschied mit einrechnet und dass die leichte Heiserkeit von Hopkins kein stimmlicher Dauerzustand war, könnte es hinkommen. Eine andere größere Rolle ist jedenfalls nicht mehr offen.


Sehe ich auch so und habe ihn dementsprechend eingetragen.


"Sie erinnern mich an den Mann, für den ich arbeiten muß. Den find' ich auch zum Kotzen!"

Manfred Schott in "Achterbahn"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 11.175

25.07.2019 20:31
#179 RE: Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen (1946) Zitat · antworten

"Verhängnisvolle Reise" - der Nachrichtensprecher (im Original wohl Frederic Worlock, welcher der Kamera den Rücken zu dreht und deshalb nur akkustisch vertreten ist) ist Fred Diesko.
Hat Jahre gedauert, bis ich dahinter gekommen bin, weil ich Diesko im Prinzip nur aus dem sowjetischen Film "Das fliegende Schiff" kannte.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor