Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 174 Antworten
und wurde 36.302 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
hartiCM


Beiträge: 798

05.09.2017 07:03
#166 RE: Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

@toto. Ja definitiv. Ist mir auch schon aufgefallen. Auch Betsy Brandt sieht sie nicht unähnlich.


Wolf: "Vielleicht können wir Sie ja irgendwo absetzen. Wo wohnen Sie?"
Vega: "Redondo."
Jules: "Inglewood"
Wolf: "Ich - ich habe eine Vision. Ich sehe eine...eine Taxifahrt! Macht das ihr weg kommt, Freunde!"
Christian Brückner, Thomas Danneberg und Helmut Krauss in Pulp Fiction

iron


Beiträge: 3.414

05.09.2017 13:41
#167 RE: Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Jetzt wo ich ihn zum ersten Mal sehe: Alexander Allerson wiederum hätte in meinen Augen seinem Aussehen nach direkt der Bruder von Harry Wüstenhagen sein können!


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

berti


Beiträge: 15.568

20.10.2017 14:43
#168 RE: Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Ein etwas kurioser Fall: Im Eröffnungsbeitrag des Theads über Peter Bull hat Mücke ein Bild dieses Schauspielers gepostet, auf dem er erstaunlicherweise an Walter Rilla erinnert, der ihn in der Originalfassung von "African Queen" nachsynchronisiert hat.
Peter Bull
Bei Wikipedia heißt es, Rilla habe lediglich die deutschen Sätze gesprochen; er ist allerdings durchgehend zu hören (John Huston wollte wohl einen Stimmbruch vermeiden).

berti


Beiträge: 15.568

09.03.2018 12:02
#169 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #159
Im ersten Moment schwer zu glauben, aber es gibt Aufnahmen des seriösen Peter Sellers, in denen er (mit passender Brille) eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit Harry Meyen hat.

Ein Beispiel dafür wäre dieser Auftritt in einer Talkshow von 1980:https://www.youtube.com/watch?v=7S6uGe7p280

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.129

09.03.2018 23:30
#170 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Zumindest im (mauen) Agatha-Christie-Fernsehspiel "Black Coffee" hat Herbert Weicker schon eine sichtbare Ähnlichkeit mit Leonard Nimoy, besonders mit dem bärtigen aus "Mirror, Mirror".
Eine Ähnlichkeit Allersons mit Wüstenhagen sehe ich weniger, dafür aber hatten die Stimmähnlichen Allerson und Weicker ebenfalls optisch eine große Ähnlichkeit. Könnte sich Weicker vielleicht deshalb den kräftigen Schnurrbart zugelegt haben, um sich vom Kollegen abzusetzen? (Nicht ganz ernste Spekulation.)

Gruß
Stefan


berti


Beiträge: 15.568

13.11.2018 14:25
#171 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

In der Version vom "Hund von Baskerville" mit Stewart Granger als Sherlock Holmes hört man Ernst Fritz Fürbringer aus dem Mund von John Williams; zumindest in diesem Fall besteht für mich zwischen beiden eine gewisse Ähnlichkeit.

berti


Beiträge: 15.568

24.03.2020 22:01
#172 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

In "Sturm über Washington" wird George Grizzard von Herbert Stass synchronisiert, der ihm durchaus ähnelte.

iron


Beiträge: 3.414

29.03.2020 20:07
#173 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Andreas Mannkopff hatte in jüngeren Jahren (besonders in den 70ern) eine eine starke Ähnlichkeit mit Hywel Bennett, dem er zumindest in "Mord nach Mass" (nach Agatha Christie) die Stimme geliehen hat.


Du dummer... dummer kleiner Wicht! Was fällt dir ein es überall rum zu erzählen!?" - "Wenn du dich deshalb schämst, solltest du es vielleicht nicht machen." - "Ich schäm mich nicht.. es ist mir nur peinlich!"
(Aus "40 Tage und 40 Nächte")

dlh


Beiträge: 12.733

21.05.2020 15:25
#174 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Als ich mir gestern "D-Tox" (in der OV) angesehen habe, hat mich Robert Patricks Look in dem Streifen die ganze Zeit an Udo Schenk erinnert. Der Synchronkartei zufolge übernahm der die Rolle in der dt. Synchronfassung dann tatsächlich auch.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 12.129

23.09.2020 17:39
#175 RE: RE:Optisch-akustische Ähnlichkeit Zitat · antworten

Es gibt doch eine unübersehbare Ähnlichkeit zwischen Neil Patrick Harris und Philip Moog.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz