Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 183 Antworten
und wurde 10.754 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Reeyo


Beiträge: 702

26.10.2012 12:12
#61 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Ich schau derzeit alle Voyager Staffeln (Berliner Synchro) und gelegentlich hat man es dort mit "Borjg" zu tun :)

berti


Beiträge: 13.578

17.11.2012 11:22
#62 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

In "Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet?" spricht Valentina Bonalana von "Kinesen" und einem "Käfick". Da ihre Mutter gebürtige Berlinerin ist und dort wohnt, wirkt die eher "südliche" Aussprache komisch. Oder stammt ihr Vater vielleicht aus dem "Süden"?

AnimeGamer35


Beiträge: 648

18.11.2012 14:29
#63 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Keine Ahnung, ob das Dialekt ist (war), aber Veronika Neugebauer hat als Ash in Pokémon öfters Sätze wie "Team Rocket flüchtet mit seinem Ballon!" gesprochen. Dabei sprach sie Ballon immer "Bah-lohn" aus. Caroline Combrinck benutzte dann in der Regel immer die Aussprache "Bah-long", wie ich sie selbst kenne und verwende.

berti


Beiträge: 13.578

19.11.2012 15:52
#64 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von AnimeGamer35 im Beitrag #63
Keine Ahnung, ob das Dialekt ist (war), aber Veronika Neugebauer hat als Ash in Pokémon öfters Sätze wie "Team Rocket flüchtet mit seinem Ballon!" gesprochen. Dabei sprach sie Ballon immer "Bah-lohn" aus.

Wahrscheinlich, denn im süddeutschen Raum werden Balkon und Pension ja auch so ausgesprochen, wie man die schreibt.

berti


Beiträge: 13.578

05.12.2012 16:10
#65 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #27
In der Erstsynchro vom "Fenster zum Hof" outet sich Siegmar Schneider an einer Stelle ebenfalls als Berliner, als er bedauert, die Polizei nicht "anjerufen" zu haben.

In einer Szene im ersten Drittel von "Mord mit kleinen Fehlern" sagt er (für Laurence Olivier): "Überlassen Sie mir diese knifflichen Sachen!"
Diese Aussprache wirkt bei einem gebürtigen Berliner ungewohnt. Laut seinem Wikipedia-Artikel war jedoch Stuttgart Schneiders Wahlheimat und er war vorübergehend Chefdramaturg bei SWF in Baden-Baden. Ob sich hier ein längerer Aufenthalt im südwestdeutschen Raum bemerkbar gemacht hat?
Oder könnte es ein schlichter Versprecher sein?

berti


Beiträge: 13.578

09.01.2013 23:04
#66 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von Lammers im Beitrag #19
Bei "Yakuza" hört man bei Wolfgang Lukschy an einer Stelle die Berliner Färbung raus. An der Stelle ist die Rede von einem "achtunddreißijer", also von einer Waffenart.

Bei "Ein neuer Stern am Himmel" kann man ihn ebenfalls als gebürtigen Berliner identifizieren, als er von den "heilijen Hallen" spricht.

Lammers


Beiträge: 3.439

10.01.2013 10:09
#67 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #66
Zitat von Lammers im Beitrag #19
Bei "Yakuza" hört man bei Wolfgang Lukschy an einer Stelle die Berliner Färbung raus. An der Stelle ist die Rede von einem "achtunddreißijer", also von einer Waffenart.

Bei "Ein neuer Stern am Himmel" kann man ihn ebenfalls als gebürtigen Berliner identifizieren, als er von den "heilijen Hallen" spricht.


Nicht nur an den beiden Stellen. An solchen Stellen, wie sie in seinem Synchronschaffen zuhauf zu finden sind, kann man ihn immer als Berliner ausmachen, da er die Sachen grundsätzlich immer so ausspricht.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 891

25.01.2013 15:09
#68 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Ich finde, dass Manfred Schott eine sehr markante Aussprache der "Sp" und "Sch" Laute hat. ich das möglicherweise auch dialektbedingt ?

Lammers


Beiträge: 3.439

25.01.2013 16:58
#69 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #68
Ich finde, dass Manfred Schott eine sehr markante Aussprache der "Sp" und "Sch" Laute hat. ich das möglicherweise auch dialektbedingt ?


Ich würde eher sagen, dass es mit seiner Stimme einhergeht und die ist ja in der Tat sehr markant. Ein Dialekt ist mir bei ihm noch nicht aufgefallen.


Ohne Wiederkehr


Beiträge: 891

26.01.2013 15:38
#70 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Möglich, ich finde aber dass es ziemlich ungewöhnlich klingt.

berti


Beiträge: 13.578

10.02.2013 18:12
#71 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Pete sprach vor einigen Stunden von einem "leichten sächsischen Einschlag", der ihm bei Dietrich Frauboes aufgefallen sei. Hat noch jemand mal so etwas bei ihm heraushören können? Ich bis jetzt noch nicht, aber seine Stimme ist mir auch nicht sonderlich vertraut.


anderto-krox


Beiträge: 1.361

12.02.2013 16:16
#72 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #62
In "Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet?" spricht Valentina Bonalana von "Kinesen" und einem "Käfick". Da ihre Mutter gebürtige Berlinerin ist und dort wohnt, wirkt die eher "südliche" Aussprache komisch. Oder stammt ihr Vater vielleicht aus dem "Süden"?


Das müsste aber eigentlich der Regie auffallen.

Phil


Beiträge: 579

12.02.2013 17:33
#73 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Vielleicht war es auch Absicht, damit sie es leichter und vor allem lippensynchron hinbekommt?


"Deine Vorliebe für das Kraut der Halblinge hat anscheinend deine Sinne vernebelt." Otto Mellies für Christopher Lee als Saruman

berti


Beiträge: 13.578

12.02.2013 17:50
#74 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Zumindest beim "Käfick" kamen die Worte definitiv aus dem Off, da es sich um einen als inneren Monolog vorgetragenen Brieftext handelte. Beim "Kinesen" war es (nach meiner Erinnerung) auch der Fall. Lippensynchronität war daher kein Thema.


berti


Beiträge: 13.578

06.03.2013 07:56
#75 RE: "Einfärbungen" der Sprache/Stimme Zitat · antworten

Im Prolog von "Nur meiner Frau zuliebe" spricht Erich Fiedler vom "heutijen Amerikaner" und den "sonnijen Alleen".


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor