Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 7.368 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 31.365

20.10.2018 14:10
#91 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

So albern das für unsere Ohren auch klingt, eigentlich ist das nicht anders als intime Anreden wie "Mama" und "Papa", die man zumeist englisch lässt, oder mehr noch solche Spontanfloskeln wie "Salut!", damit auch jeder kapiert, dass er es gerade mit einem französischen Film zu tun hat. Das ist beides an für sich genauso unsinnig und mehr eine künstlerische Entscheidung, um nationales Colorit zu schaffen. Das eine hat sich nur etabliert, das andere eben nicht.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

iron


Beiträge: 3.022

22.10.2018 15:14
#92 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Mir ging es nur um Kunst- und Slangwörter und ihre Übertragung ins Deutsche.

Niemand mehr (wahrscheinlich auch du nicht) wird "Mister."Miss(s), Signor(a), madame, Monseur vor den engl. ital. (usw.) Familiennamen ernsthaft in Frage stellen; es dürfte weitgehend Einigkeit darüber herrschen (darüber lässt sich streiten), dass sie nicht die Illusion stören. Selbiges wird bei "Mom und Dad" so sein.
Ein wenig lokales oder nationales Kolorit kann nicht schaden und bringt imho. etwas "Würze in" die synchronisier- ten Dialoge aus ganz verschiedenen Sprachen.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

iron


Beiträge: 3.022

19.05.2019 20:57
#93 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Nicht alt aber aus heutiger Sicht sicherlich als "älter" kann mE. die zweite Synchro von "Mord ist ihrHobby/Immer wenn sie Krimis schrieb.
Leider sind meine Erinnerungen an diese Episode mittlerweile recht lückenhaft (und ich kann nicht mit Sicherheit sagen welche es war), aber das Wesentliche kann ich hier widergeben:

In einer Szene wird behauptetet jemand, dass man den Nachnamen "Smith" (afaik!) mit einem "WY(E)" (ausgeschrieben die engl. Aussprache des vorletzten Buchstaben des Alphabets) schreibe.
Später bemerkt "Jessica Fletcher" (synchr. von Dagmar Altrichter) hingegen, sie habe sich ja schon gedacht, dass der Name nicht mit einem "Ypsilon" geschrieben werde.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Wilkins


Beiträge: 2.780

07.07.2019 22:27
#94 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Ein paar verblüffende Funde aus Stanley Kubricks "Lolita": "Sweater", "Convention" (!) und "Reception" (!!) (gemeint war die Hotelrezeption). Gestaunt habe ich außerdem darüber, dass das Wort "Pulli" offenbar schon 1962 geläufig war, allerdings ist das kein direkter Anglizismus.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor