Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 8.214 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 33.683

20.10.2018 14:10
#91 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

So albern das für unsere Ohren auch klingt, eigentlich ist das nicht anders als intime Anreden wie "Mama" und "Papa", die man zumeist englisch lässt, oder mehr noch solche Spontanfloskeln wie "Salut!", damit auch jeder kapiert, dass er es gerade mit einem französischen Film zu tun hat. Das ist beides an für sich genauso unsinnig und mehr eine künstlerische Entscheidung, um nationales Colorit zu schaffen. Das eine hat sich nur etabliert, das andere eben nicht.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

iron


Beiträge: 3.341

22.10.2018 15:14
#92 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Mir ging es nur um Kunst- und Slangwörter und ihre Übertragung ins Deutsche.

Niemand mehr (wahrscheinlich auch du nicht) wird "Mister."Miss(s), Signor(a), madame, Monseur vor den engl. ital. (usw.) Familiennamen ernsthaft in Frage stellen; es dürfte weitgehend Einigkeit darüber herrschen (darüber lässt sich streiten), dass sie nicht die Illusion stören. Selbiges wird bei "Mom und Dad" so sein.
Ein wenig lokales oder nationales Kolorit kann nicht schaden und bringt imho. etwas "Würze" in die synchronisierten Dialoge aus ganz verschiedenen Sprachen.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

iron


Beiträge: 3.341

19.05.2019 20:57
#93 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Nicht alt, aber aus heutiger Sicht sicherlich als "älter" kann mE. die zweite Synchro von "Mord ist ihrHobby/Immer wenn sie Krimis schrieb bezeichnet werden.
Leider sind meine Erinnerungen an diese Episode mittlerweile recht lückenhaft (und ich kann nicht mit Sicherheit sagen welche es war), aber das Wesentliche kann ich hier widergeben:

In einer Szene behauptetet jemand, dass man den Nachnamen "Smith" (afaik!) mit einem "WY(E)" (ausgeschrieben die engl. Aussprache des vorletzten Buchstabens des Alphabets) schreibe.
Später bemerkt "Jessica Fletcher" (synchronisiert von Dagmar Altrichter) hingegen, sie habe sich schon gedacht, dass der Name nicht mit einem "YPSILON" geschrieben werde.


"SIE DENKEN DOCH NICHT, WAS ICH DENKE, DASS SIE DENKEN?!"
(Eberhard Haar in "Knight Rider 2000")

Wilkins


Beiträge: 2.981

07.07.2019 22:27
#94 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Ein paar verblüffende Funde aus Stanley Kubricks "Lolita": "Sweater", "Convention" (!) und "Reception" (!!) (gemeint war die Hotelrezeption). Gestaunt habe ich außerdem darüber, dass das Wort "Pulli" offenbar schon 1962 geläufig war, allerdings ist das kein direkter Anglizismus.

Begas


Beiträge: 1.801

18.10.2019 21:44
#95 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

1964 berichtet Marianne Wischmann für Olivia de Havilland in dem Film 'Wiegenlied für eine Leiche', sie arbeite im Bereich 'Public Relations'. Ich war erstaunt, dass man hier nicht versucht hat, eine deutsche Entsprechung zu finden.


"Ich hab' das alles schon durchdacht: das Baby bekommt Barts Wiege und Bart schläft bei uns bis er 21 ist."
"Macht ihn das nicht pervers?"
"Cousin Frank hat das auch gemacht."
"Du hast keinen Cousin, der Frank heißt."
"Aus ihm wurde dann später eine Francine, dann is' er 'ner Sekte beigetreten. Ich glaube, seine Name ist heute Mutter Shabubu."
(Norbert Gastell und Elisabeth Volkmann in DIE SIMPSONS)

Dubber der Weiße


Beiträge: 4.721

18.10.2019 23:14
#96 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Zitat von iron im Beitrag #66
In der "Waltons"-Episode "Familienfest" kommen Sam und John Boy erst sehr spät nach Hause zurück. Natürlich sorgt sich die Familie und besonders Ester und Olivia machen ihnen Vorwürfe. Die beiden Männer erzählen ihnen, dass sie in Charlottesville und letzte Nacht im Kino waren und versuchen sich zu rechtfertigen. Darauf entgegnet Ester /Ellen Corby mit der stimme von Ursula Krieg: "Verstehe einer die verrückten Walton-Boys!"

Stattdessen hätte ich mich für "Walton Jungs" entschieden (weil imo. diese Formulierung von allen möglichen Alternativen noch am Besten von den Lippen herunter kommt), zumal das Labial von "Boys" nicht deutlich zu erkennen ist.


Großmutter Ester war ja eine zieliche Beißzange, oder? "Verstehe einer diese verrückten Walton-Bengel" wäre hübsch tadelnd gewesen.

Man darf nicht vergessen, dass das Synchronwesen auch immer gewisse Zeitgeist-Moden gespiegelt hat. Gut möglich, dass spontan eingestreute Englisch-Brocken damals beliebt waren, wie heute ja breitflächig in diesem sonderbaren Hybrid-Indisch-Englisch(von dem ich Kopfschmerzen bekomme) oder im hippen Japanischen.


Lammers


Beiträge: 3.734

19.05.2020 21:36
#97 RE: Englische Ausdrücke in älteren Synchros Zitat · antworten

Cody Jarrett (James Cagney/Wolfgang Draeger) sagt in einer Szene des Films "Sprung in den Tod/Maschinenpistolen" (USA 1949/WA-Synchro 1966) zu Verna Jarrett (Virginia Mayo/Brigitte Grothum), sie solle jetzt schön ihre "Comicbooks" lesen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz