Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 147 Antworten
und wurde 19.706 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
berti


Beiträge: 14.054

16.11.2009 16:45
#46 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Zu Beginn von Stanley Kubricks "Wege zum Ruhm" geht General Mireau (George Macready) durch die Schützengräben und spricht nacheinander mit drei Soldaten. Seine erster Frage lautet jeweils "Are you ready to kill more Germans?". In der Synchro ließ man ihn dagegen fragen, ob man bereit sei, "denen da drüben" einzuheizen bzw. es ihnen "zu zeigen".


berti


Beiträge: 14.054

22.02.2011 11:04
#47 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Bräutigam zitiert in seinem Buch (S. 20) aus Otto Hesse-Quacks "Der Übertragungsprozess bei der Synchronisation von Filmen" (von 1969) die Aussage eines "ungenannte(n) Synchron-Profi(s)":
"Aus einem grausamen Mörder in einem Kriegsfilm kann der über Pazifismus diskutierende Außenseiter werden, aus einem amerikanischen Gangsterboss ein russischer Spion, aus der Gangsterbraut eine Polizeiagentin und aus einem deutschen Gangster im beliebigen Ausland ein krimineller Emigrant mit polnischem Akzent."
Es wäre natürlich interessant, an welche Beispiele der Insider dabei gedacht haben könnte. Aufgrund der umfangreichen Veröffentlichung älterer Synchros auf DVD in den letzten Jahren hat vielleicht jemand Vermutungen.

berti


Beiträge: 14.054

28.12.2011 22:56
#48 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

In der Originalfassung von "Die 13 Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu" unterhält sich Nayland Smith (Douglas Wilmer) in einer Szene mit Franz Baumer (Heinz Drache) darüber, wie man auf dem Wissenschaftler Merlin (Rupert Davies) wichtige Informationen herausbekommen könnte. Smith bedauert, dass er nicht wie zu seiner Zeit bei der Kolonialpolizei von Burma vorgehen könne. Dabei fällt ihm jedoch eine Droge ein, mit der man Menschen zum Sprechen bringen könne.
In der deutschen Fassung wurden die Bezüge zu Smiths Vergangenheit aus dem Dialog entfernt. Stattdessen schimpft er zunächst auf das "sture Reglement", dass der Polizei die Hände binden würde, um dann relativ unvermittelt auf die Droge zu sprechen zu kommen. Die Andeutungen, dass er in früheren Zeiten Menschen durch Drogen (und vermutlich noch mittels anderer Methoden) zum Sprechen gebracht haben könnte, fallen so unter den Tisch.

JanBing


Beiträge: 996

30.12.2011 03:56
#49 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Obwohl bei "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" offenkundig Nazis die Bösewichte sind, wurde die deutsche Synchro trotzdem etwas "handzahmer" gemacht.

So wird aus "Nazis... I hate these guys." ein "Nazisoldaten, ich hasse diese Typen.", um ja nicht die national-sozialistische Zivilbevölkerung mit zu hassen.

Außerdem folgt auf den zuckersüßen Kuss von Elsa ("So sagt man in Österreich auf Wiedersehen.") ein "Und ich werde Ihnen jetzt zeigen, wie man bei der SS auf Wiedersehen sagt, Dr. Jones.", gefolgt von einem Fausthieb. Im englischen Original war es dann doch etwas lapidarer "Und so sagt man in Deutschland auf Wiedersehen, Dr. Jones." *zack*

berti


Beiträge: 14.054

02.02.2012 20:00
#50 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Es betrifft zwar weniger die Synchronisation als die Kürzungen, aber immerhin: Gegen Ende von "Gefährlicher Urlaub" erklärt Ivo Kern (James Mason) Susanne Mallison (Claire Bloom), warum er trotz seines Jurastudiums nicht mehr als Jurist arbeiten wolle. Durch das staatliche Unrecht, dass er im Nationalsozialismus erlebt habe, habe er seinen Glauben an das Recht verloren, weshalb er nicht mehr Jurist sein könne.
In geschnittenen Passagen nennt Kern jedoch einen weiteren, viel wichtigeren Punkt: Während des Krieges habe er als Soldat selber an Verbrechen (Plünderung in Holland und Frankreich sowie der Zerstörung eines tschechischen Dorfes) aktiv teilgenommen, weil ihm dies befohlen worden sei und er gelernt habe, Befehle nicht zu hinterfragen. Nun fühle er sich schuldig und halte sich für unwürdig, jemals wieder das Recht vertreten zu können bzw. zu dürfen. Seine persönliche Schuld und das daraus resultierende schlechte Gewissen wird also bewusst unterschlagen, so dass seine Hemmungen, als Rechtsvertreter zu arbeiten, nun eher moralisch-philosophisch zu sein scheinen.


berti


Beiträge: 14.054

04.02.2012 14:40
#51 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Ein kleiner Nachtrag: Als Ivo Kern Susanne Mallison erstmals begegnet und ihr vorgestellt wird, schlägt er die Hacken zusammen, was nicht zu sehen, sondern nur zu hören ist. Allerdngs auch nur im Original, da man dieses charakteristische Geräusch bei der deutschen Tonspur entfernt hat.

katzenkreis


Beiträge: 111

05.02.2012 17:30
#52 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Bei "Während du schliefst" gibt es auch eine Änderung während der Essens-Unterhaltung. Im Original sagt Saul (Jack Warden) "Argentina has good beef. Beef and Nazis". Im deutschen wurden aus den Nazis Fußballer. Eine Änderung erfolgte auch im Krankenhaus, die allerdings weniger eine Zensur darstellt. In der Synchro wird die vermeintliche Verlobte gefragt welcher der Marx-Brothers der Komatöse am liebsten mag, im Original sind es die Stooges.

Slartibartfast



Beiträge: 5.568

10.02.2012 16:55
#53 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Im Trailer (der nicht nur anders übersetzt, sondern auch fast komplett anders besetzt war) waren es übrigens auch noch die "Stooges".


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Brummsel



Beiträge: 30

26.04.2012 14:28
#54 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Mich würde mal interessieren, was ihr in dem Zusammenhang von diesem Artikel haltet:
http://www.unique-online.de/bebilderte-h...utschland/4356/

Darin wird in die deutsche Synchronisation nicht gerade zimperlich kritisiert. Und obwohl ich sehr großer Freund und Fan unserer Synchronfassungen bin, muss ich dem Artikel doch in vielen Punkten leider auch zustimmen, denn ich bin ebenfalls ein großer Fan der Filmkust. Auch ich habe mich schon oft über sinnentstellende Eindeutschungen geärgert.
Vor allem interessiert mich mal, wer für offensichtlich absichtlich zensierte Dialoge die Verantwortung trägt. Also wenn bewusst Worte wie "Nazi" oder anstößige Dialoge entfernt werden. Der Dialogbuchautor? Die Regie? Der deutsche Verleih? Und wer stellt deren Vorgabe der Stereotypisierung und Zensur in Frage?
Kann mir das jemand hier beantworten?


Liebe Grüße,
Vanessa

"Sie da im Anzug. Ja Sie! Gehen Sie mal zum Friseur, Sie Hippie!"
(Fred Maire als Carl Fredricksen in Oben)

Knew-King



Beiträge: 5.294

26.04.2012 14:37
#55 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Kann ich schonmal allein deswegen nicht ernst nehmen, da der Autor anscheinend den Unterschied zwischen Hörspiel und Hörbuch nicht kennt. Durchgefallen.
Zudem ist der Artikel total unreflektiert und ein einziger Bash. Albern. Natürlich werden Wahrheiten ausgesprochen, aber die sind ja nichts neues oder skandalöses.
Synchronisation heißt (zu 95%) Abstriche machen. Ausserdem gibt es gute, weniger gute und schlechte. Das über einen Kamm scheren wäre wie zu behaupten das alle Hollywood Filme gut wären. Tobias Meister als "übliche gelangweilt-monotone Hochdeutsch-Synchronstimme Brad Pitts" zu bezeichnen ist nicht nur beleidigend sondern auch einfach unwahr. INGLORIOUS BASTERDS in dt. Fassung ist ganz großer Unfug und ich selbst würd Meister von Pitt nehmen, aber er ist zweifelsohne ein Meister () seines Fachs. Naja, keine Lust Romane zu schreiben. Der Artikel stinkt.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

PeeWee


Beiträge: 1.466

26.04.2012 15:48
#56 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Gott im Himmel... das nervt schon irgendwie.

Ja, es gibt schlechte Synchros (habe vor kurzem das Missvergnüghen gehabt, mir die Videosynchro von "Running Man" antun zu müssen - grauenvoll!), aber es gibt auch großartige - was man jemandem, der mit dem Vorsatz der Verteufelung an einen solchen Artikel herangeht, aber niemals wird klarmachen können. Und dann dieses Über-einen-Kamm-scheren...

Ich möchte hiermit zu einer Petition aufrufen, daß alle, die einen "kritischen" Artikel über Synchronisation schreiben möchten, erstmal das (hervorragende!) Buch von Aping lesen müssen, um vielleicht mal einen kleinen Einblick darin zu bekommen, wie es überhaupt zur Synchronisation gekommen ist (und ein kleiner Hinweis darauf, daß Hal Roach schon erkannt hat, daß ein Film sich in der Landessprache besser verkauft).

Und zu guter Letzt: Ja, die Synchronstudios erkennen Filme nicht als Kunstwerke an - und wo zum Henker ist da bitte der Unterschied zu Hollywood? Oder glaubt der Autor, daß es sich bei Filmen wie "Transformers" um Filmkunst handelt?

Okay, genug aufgeregt.

ElEf



Beiträge: 1.804

26.04.2012 16:12
#57 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Ignoranten. Nicht weiter. Man muss, egal bei welchem Thema, sich immer mit den Pro und Contras einer Synchronisation befassen. Das hat der Autor wohl nicht.


Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

26.04.2012 18:36
#58 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von Keng-Kwin
Kann ich schonmal allein deswegen nicht ernst nehmen, da der Autor anscheinend den Unterschied zwischen Hörspiel und Hörbuch nicht kennt. Durchgefallen.


!!!

berti


Beiträge: 14.054

01.08.2012 13:01
#59 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Als Alvy Singer sich im "Stadtneurotiker" über die Entscheidungen bei Preisvergaben aufregt, fragt er, ob Hitler auch eine Chance auf den Preis in der Kategorie "Best Fascist Dictator" habe. In der Synchro dagegen meint er nur lakonisch: "Jede Generation bekommt die Musik, die sie verdient!"

berti


Beiträge: 14.054

09.08.2012 17:09
#60 RE: Zensur in der Synchronisation Zitat · antworten

Zitat von berti im Beitrag #45
Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wo, aber irgendwo habe ich gelesen, dass bei der Synchro von "Die Katze auf dem heißen Blechdach" (MGM 1959) zensiert wurde. In der DF sei nur von "Liebe" die Rede, wenn im Original von "Sex" gesprochen werde.
Kann das jemand bestätigen, der den Film im Original kennt?

Dank der DVD kann ich diese Frage nun selber beantworten. In zwei Szenen wurden sexuelle Anspielungen im Dialog abgemildert bzw. sogar entschärft.
Als Maggie zu Beginn des Films mit Brick über dessen abweisendes Verhalten ihr gegenüber streitet, steht sie an einer Stelle neben dem Bett (in dem die beiden - wie später erwähnt wird - nicht mehr gemeinsam schlafen) und sagt: "You were such a wonderful lover!" Im Deutschen wird darauf die Aussage, es sei "wunderbar" gewesen, "als du mich noch liebtest". Kurz danach sagt sie (mit Blick auf das Bett!) "If I thought you´d never never make love to me again...", was mit "Wenn ich wüsste, dass du mich nie wieder lieben würdest..." übersetzt wurde.
Ein Fall von Zensur dürfte jedoch bei einem anderen Dialog gegen Ende des Films vorliegen. Mae erklärt, sie wisse genau, dass Maggie und Brick schon lange nicht mehr miteinander schlafen würden; denn ihre Schlafzimmer lägen direkt nebeneinander, und das einzige, was sie durch die dünnen Wände gehört habe, seien Streitereien gewesen. Brick kontert das sarkastisch (und für 1958 verblüffend unverblümt!) mit: "Not everybody makes such noise about love as you do." In der Übersetzung wurde daraus die Aussage, nicht jeder nehme die Dinge so wichtig wie Mae. Das klingt fast so, als wäre eine ursprünglich deutlichere Formulierung im Dialogbuch nachträglich ausgewechselt worden, da diese Antwort weder zu Bricks spöttischem und Maes pikiertem Gesichtsausdruck noch zu dem zuvor Gesagten passt.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor