Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.073 Antworten
und wurde 57.147 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72
E.v.G.



Beiträge: 1.974

31.08.2011 16:47
#1036 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

@kogenta: Da bei direct-to-DVD Produktionen die Preise mit dem Hinweis gedrückt werden, dass keine großen Einnahmen zu erwarten sind, werden die Schauspieler/Autoren etc. sehr wohl am "geringen Erfolg beteiligt".

Es wird eben nicht jeder Take, jede Arbeitesstunde gleich vergütet. Das fängt bei der Werbung -lokal oder bundesweit - an und zieht sich durch die ganze Branche. Für die Leistung der Schauspieler macht das keinen Unterschied. Und so austauschbar sind Synchronsprecher eben doch nicht. Werden bekannte Zugpferde vor der Kamera engagiert, wird dieses "Bild gestört" wenn eben nicht die vertraute Stimme, die für den deutschen Zuschauer "Teil des Darstellers" sind.

Von daher wäre eine gewisse Beteilung am Erfolg durchaus angemessen. Wie die praktische Seite aussieht, ist andere andere Geschichte. Die Höhe der Forderung erscheint zugegebenermassen recht hoch, was aber in Gerichtsverfahren häufig auffällt.

Nachtrag: Urheberrecht ist aus gutem Grund anders angelegt als materielles Eigentum. Daher funktioniert Dein Vergleich mit dem Auto nicht. Da kann man nich einfach die Materialkosten und Arbeitsstunden hochrechnen und 50% Gewinnmarge draufschlagen.

Nachtrag#2: Die Gesetzgebung hat aus gutem Grund diese Nachforderungen zugelassen, da es nicht fair ist, wenn die Schöpfer/Mitschöpfer mit einem Appel und ´nem Ei abgespeist werden. Ich glaube die Erfinder einer Marvelfigur (Spider Man???) erhielten 12 Dollar für ihre Erfindung. Nachforderung in den USA wurden abgewiesen. Was würdesr Du anderen Stelle machen, wenn mit einer Deiner Ideen andere Millionen und mehr verdienen???



VG
Elisabeth


http://www.die-silhouette.de/

PeeWee


Beiträge: 1.381

31.08.2011 18:05
#1037 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Hierzu sei die - uns allen sicher bestens bekannte - Anekdote aus der Welt des James Bond angemerkt. Offiziell wird das Bond-Thema ja Monty Norman zugerechnet, aber inoffiziell scheint da John Barry eine Menge dran gefeilt zu haben - für 200 Pfund. Da das aber wohl unter der Hand lief und die Nennung wie gesagt Norman als Komponisten zeichnet, mußte er dann vor Gericht ziehen, nachdem eine Musik, die zum großen Teil sein Verdienst zu sein scheint, oft benutzt wurde, ohne daß er auch nur einen Pfennig (Penny) an Tantiemen davon zu sehen bekam.

Und was lehrt uns das?

Hätte Daniel Craig Jack Sparrow gespielt, dann würden wir heute diese Diskussion nicht führen!

Dubber der Weiße


Beiträge: 2.302

31.08.2011 21:53
#1038 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Die John-Barry-Anekdote kannte ich noch gar nicht. Sehr interessant. Beweist umso mehr, dass Barry ein Titan war.


kogenta



Beiträge: 1.399

31.08.2011 23:41
#1039 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

@Elisabeth, ich möchte 2 verschiedene Dinge nicht vermischen:

A) Die Probleme der Synchronbranche Allgemein
B) Der Fall Marcus Off

A) Gerne räume ich ein, daß Manches im Argen liegt, die Sprecher sicher auch oft unterbezahlt werden. Wie in anderen Branchen auch - die Synchronbranche nimmt keine Sonderstellung ein. Wer hier für Verbesserungen eintritt, die bei den Sprechern auch ankommen, hat meinen Respekt; der Heilsbringer heißt aber gewiß nicht Marcus Off.
(Bei einem Richtwert von 3,25 Euro pro Take ist die Bezahlung für Sprecher, die regelmäßig beschäftigt werden, übrigens ganz ordentlich - wenn man's nicht vermessenerweise mit der Gage von Johnny Depp vergleicht)

B) Marcus Off hat mit ca. 18.000,- Euro ohnehin schon ein relatives Spitzenhonorar bekommen, hat also - wenn auch in bescheidenem Maße - bereits davon profitiert, für 3 Blockbuster und nicht für lokale Werbung gesprochen zu haben. Der mußte nicht für einen Dumping-Lohn arbeiten, ist auch nicht über's Ohr gehauen worden und hat den recht lukrativen Vertrag ganz freiwillig unterschrieben, wahrscheinlich sogar mit Begeisterung. Hätte er ja nicht machen müssen, wenn ihm das Honorar zu gering war. Hat er aber gemacht, und hat sich jetzt anstaltshalber daran zu halten, sonst wird das gesamte Vertragswesen ja künftig unberechenbar. Zumal der Erfolg der Filme nun wirklich nicht von ihm abhing, verstehe ich nicht, was er sich da zusammengereimt hat bzw. was man ihm da eingeredet hat.

Ich bin nämlich fast sicher, daß er von Interessenvertretern, die davon träumen, für die Zukunft ihre Pfründe im Bereich Synchron analog dem Urheberrecht abzustecken, zu der ganzen Aktion überredet wurde. Die zahlen ja sogar seine Prozeßkosten - bestimmt nicht aus Nettigkeit. Was man dort installieren möchte - endlos sprudelnde Zahlungen a la Urheberrecht - halte ich für absurd, wie ich weiter oben mit mehreren Beispielen zu erklären versucht habe. Zumal der durchschnittliche Sprecher davon vermutlich nicht wirklich profitieren würde und allenfalls die Krümel abbekäme, die vom Tisch fallen.

Noch ein Wort zum 'Fairness-Paragraphen': Der soll verhindern, daß jemand böswillig reingelegt wird; was zu beweisen wäre. Der soll nicht herhalten, um die Honorare derer, die nach bisherigen Maßstäben angemessen bezahlt wurden, nachträglich aufzustocken.
Für das erwähnte Beispiel (12 Dollar für eine Erfindung - andere machen damit Millionen) käme der sicher in Frage, für Marcus Off gewiß nicht. Die Gerichte sehen das bisher ebenso - daran wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch durch alle Instanzen nichts ändern.

Gruß, kogenta


Slartibartfast



Beiträge: 4.972

01.09.2011 13:39
#1040 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Mücke holt bestimmt grade zu einer mehrseitigen Antwort aus...


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Lammers


Beiträge: 3.390

01.09.2011 14:12
#1041 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Na und ? Lass ihn doch. Man kann hier in diesem Forum doch in jeder Länge diskutieren, Fragen stellen, Threads eröffnen usw.

Dazu ist dieses Forum doch da.

matthias2009


Beiträge: 458

01.09.2011 15:12
#1042 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von Lammers
Na und ? Lass ihn doch. Man kann hier in diesem Forum doch in jeder Länge diskutieren, Fragen stellen, Threads eröffnen usw.

Dazu ist dieses Forum doch da.



Nicht wenn es redundant wird und die Kernaussage schon gefühlte tausend Mal getätigt wurde.

Lammers


Beiträge: 3.390

01.09.2011 15:51
#1043 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ok, letzteres ist einzusehen. Es ging mir jetzt nur generell darum. Ich wollte es einfach mal loswerden.

Slartibartfast



Beiträge: 4.972

01.09.2011 17:20
#1044 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Und ich wollte keine Diskussion abwürgen. Gerade bei mir ist dieser Verdacht unbegründet, denke ich.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Mücke
Beiträge:

01.09.2011 18:07
#1045 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Mücke holt bestimmt grade zu einer mehrseitigen Antwort aus...



Merkst du eigentlich, dass du, wenn du mit deinen "differenzierten Analysen" nicht weiterkommst, sehr schnell versuchst, den Diskussionspartner dann eben anderweitig unglaubwürdig zu machen, indem du ihn auf einer anderen Ebene diskreditierst?
Dieser Kommentar deinerseits war restlos überflüssig und hatte das einzige Ziel, mir bereits von vorn herein das Wort zu verbieten bzw. mir, falls ich doch was sage, gleich von vorn herein den Stempel "Na, siehste...Mücke nu' wieder!" aufzudrücken. Der Kommentar bewirkt NICHTS, außer das, was ich zu sagen habe, möglichst von vorn herein zu übertönen oder beiseite zu drängen.

Das hat mit einer Forendiskussionskultur nicht viel gemein und mit Sachlichkeit an sich schon gleich gar nicht.
Das Absurde ist, dass du das allein in diesem Thread in jüngster Zeit schon dreimal gemacht hast und zweimal allein nachdem ich dich drauf hingewiesen habe und es auch dem Dubber so sehr aufstieß, dass er dich ebenfalls drauf hingewiesen hat, dass solche Präambeln nicht sein müssen.

Mir fällt dazu spontan Folgendes ein:

Zitat von SFC
Manche scheinen auf Mückes Beiträge allerdings wie ein Pawlow`scher Hund zu reagieren. Reflexantworten wie "Schon wieder ein Roman" oder "Es lohnt nicht, auf solche Romane zu antworten" künden meiner Meinung nach von einem schlechten Elternhaus.



Ich hatte übrigens gar nicht die Absicht, kogentas Posting zu beantworten. Ich habe alles gesagt und den Rest hat Elisabeth ganz gut aufklamüsert.

Zitat von Slartibartfast
Gerade bei mir ist dieser Verdacht unbegründet, denke ich.


Dieses Statement belegt in erster Linie deine Tendenz, dich höher zu gewichten als andere Leute, die ich ebenfalls bereits angesprochen habe. Im übrigen hat dir in dieser Aussage niemand zugestimmt. Soll heißen: Nur dass du der Meinung bist, es wäre selbstverständlich, dass der Verdacht bei dir unbegründet ist, macht Lammers' Posting deswegen nicht kurzsichtig oder sowas. Im Gegenteil. So selbstverständlich wie du manche Dinge, die du hier äußerst, siehst, sind sie nämlich gar nicht.

Zitat
Und ich wollte keine Diskussion abwürgen.


Was hätte der Beitrag "Mücke holt bestimmt grade zu einer mehrseitigen Antwort aus..." denn sonst für einen Sinn, wenn er die Diskussion nicht abwürgen sollte?!?
Lammers hat da nix interpretiert, denn die Aussage war mehr als eindeutig.
Gut, vielleicht bist du Gerd Rubenbauer und musst alles kommentieren, was andere Leute tun oder evtl. tun..."Mücke tippt auf die Tastatur, er touchiert einen Buchstaben nach dem anderen und - unglaublich - er hat Enter gedrückt!", aber wozu soll das führen?

Die ewigen "Mücke - Roman"-Sprüche sind redundanter als die "Romane" selbst.


"Du willst doch nicht, dass heut' noch ne Beerdigung stattfindet."
Wolf Martini für Douglas Kennedy in "Überfall in Texas"

Slartibartfast



Beiträge: 4.972

01.09.2011 20:30
#1046 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Zitat
Was hätte der Beitrag "Mücke holt bestimmt grade zu einer mehrseitigen Antwort aus..." denn sonst für einen Sinn, wenn er die Diskussion nicht abwürgen sollte?!?


Mücke, du solltest nicht nachtragend sein, ok? Es gibt keinen Grund, etwas in eine so mehrdeutige Aussage hinein zu interpretieren, was da nicht steht (machst du aber gerne). Ich hätte eine weitere Antwort von dir gerne gelesen und du kannst sicher sein, dass ich auf eine solche Vorlage geantwortet hätte und zwar mit drei Durchschlägen... Wenn du diese eher lustig gemeinte Stichelei in den falschen Hals bekommen hast, dann entschuldige ich mich hiermit.
Du schreibst tatsächlich mehr als andere, manchmal sehr viel mehr, so what? Steh doch einfach drüber, wenn das jemand stört. Ich diskutiere lieber mit jemand der auch Antwort gibt. Dagegen habe ich was gegen abgewürgt werden. Natürlich muss man sich auch abwürgen lassen, aber da sehe ich bei dir eigentlich keine Gefahr. In diesem Sinne!


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Taccomania


Beiträge: 623

01.09.2011 21:39
#1047 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Ich fände es sehr angenehm, wenn nicht jeder Thread in jedem einzelnen Forum des großen weiten Internet zu 30% aus Streitereien über den richtigen Diskussionsstil bestünde, man solche Differenzen vielmehr via PM austrüge und sich darauf beschränkte, zum Thema zu sprechen. Das könnte den Lesefluß und den Erkenntniswert enorm erhöhen.

Daher möchte ich zu unserem, ohnehin bereits leicht ausufernden Thema beitragen, daß ich ein Honorar in Höhe von durchschnittlich 3,25 Euro pro Take nicht als "ganz ordentlich", sondern als Dumping empfinde, zumal im Hinblick darauf, daß die Entlohnung schon zu DM-Zeiten umgerechnet nicht viel niedriger lag, wir seitdem aber eine Inflationsrate von 25% hatten. Aber wer's mit sich machen läßt...


Jochen


Beiträge: 576

19.09.2011 10:51
#1048 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

David Nathan im Interview - er spricht auch darüber dass Studios schlechtes Material liefern und die Arbeit erschweren und nicht schätzen.

Er sagt auch, dass er es nicht in Ordnung findet, dass man bei bestimmten Figuren neue Sprecher nimmt. Damals hätte es das nicht gegeben sagt er.

Teil 1



Teil 2



Quelle: http://www.modulopfer.de/2011/09/19/davi...n-im-interview/


ronnymiller


Beiträge: 2.392

19.09.2011 13:07
#1049 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

Sehr interessant. Auch wenn das Thema Off/Nathan nicht direkt vorkommt, spricht er das Problem der Branche an: Der Wert der Arbeit wird nicht anerkannt. Genau dafür kämpft ja nun Marcuss Off. Nathan beschwert sich, dass jeder nur an sich denkt und das der Interessenverband deshalb nicht funktioniert und man die Sprecher problemlos unter Druck setzen kann. Wenn aber jetzt mal einer anfängt - so wie Marcuss Off - hält keiner zu ihm. Jeder hat Schiss. Und Nathan übernimmt gerne wieder seinen Johnny - aus Angst, ihn dauerhaft zu verlieren. Aber ich kann ihn verstehen. Ich würde es genauso machen. Schließlich lebt er davon, weiter Jobs zu kriegen.

smeagol



Beiträge: 3.017

19.09.2011 14:33
#1050 RE: Fluch der Karibik 4 (2011) Zitat · antworten

So, nachdem jetzt etwas Zeit vergangen ist und der Film jetzt auf DVD verfügbar ist, wollte ich gerne noch mein finales Urteil abgeben:

Der Film ansich ist recht schwach geraten, schächer als erwartet. Zwar hat man sich bemüht, wieder zu den Ursprüngen des famosen ersten Teils zurückzukehren aber es ist meiner Meinung nach nicht ganz gelungen. Auch wenn die Richtung stimmt kommt er bei weitem nicht an die Leichtigkeit und den Spaß des ersten Teils ran.

Was die Synchro angeht hat der Film meine Erwartungen exakt erfüll. Leider.
Ich muss dazu sagen, dass ich die ersten drei FdK Teile nun lange und auch bewusst nicht mehr angesehen habe, denn ich wollte hier mal so unvoreingenommen rangehen wie es geht. Es ist also locker 1 Jahr und mehr her, dass ich einen FdK-Film gesehen habe. Aber ich habe die ersten Takes gehört und es ist für mich, leider, immer noch und immer mehr so, dass ich David Nathan als deutsche Stimme Johnny Depps als nicht glaubwürdig empfinde. Er liegt für mich immer mehr "neben" der Figur (wie schon mehrfach beschrieben) und dieser Effekt hat sich durch diese Rolle in der Tat noch verstärkt. Dagegen habe ich zum Beispiel letztens "Fast Five" gesehen und dort passt er wirklich super zu Paul Walker. Und absolut witzig und genial auch in "30 Rock". Hier aber, in FdK4, stellt sich leider genau das ein, was ich eben als störend und unpassend empfinde und das geht auch nicht nach ein paar Minuten weg sondern geht den ganzen Film hindurch so. Ist Depp nicht im Bild ist es OK - kommt ein Satz von ihm, ist man wie aus dem Film gerissen.

An dieser Stelle ist mir jetzt jeglicher Vergleich mit dem O-Ton oder sonstwas egal. Auch wer wem die Rolle 2003 weggeschnappt hat ist jetzt wurscht - ich finde es echt schade, ja wirklich schade, dass die Figur auf deutsch so wie in Teil 4 nicht richtig funktioniert. Im Anschluß habe ich mir dann den ersten Teil nochmal angesehen und es ist einfach viel "leichter", lockerer und deutlich witziger wie Marcus Off die Rolle angepackt hat. Sein "Klar soweit?" ist einfach nur dort komisch - im vierten Teil kommt es einfach nicht rüber. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Ich will niemanden bekehren, ich will niemandem seine Meinung absprechen, ich halte meine Auffassung nicht für allgemeingültig. Aber für mich klappt das so nicht. Nicht nur hier, sondern auch in anderen Filmen (letztens "Alice im Wunderland" oder auch "The Tourist"). Nathans Stimme entwickelt sich einfach immer weiter weg von der Optik des Schauspielers und was bei anderen Schauspielern irgendwie nicht so wild war (mich hat der gealterte GGH z.B. nie auf John Steed gestört) oder wo der Schauspieler selber normal altert (diverse Kombinationen, die früher als auch heute funktionieren) so driftet das hier echt auseinander. Der Trend geht für mich schon seit Jahren so - und wo Nathan halt immer noch oder noch besser passt (Bale, Walker, Friedlander und einige mehr) geht dies Kombination Nathan/Depp irgendwie immer weniger. Vielleicht wäre Off nicht die Idealbesetzung - besser passt er aber auf alle Fälle. Und meiner Meinung nach passte er eben wirklich kongenial zumindest für die Rolle des Capt. Jack Sparrow.

Wo wir nun mehr Details über den Fall erfahren haben ist es klar, warum Disney Off nicht mehr besetzt hat. Aus künstlerischer Sicht kann man aber, wenn man sich Teil 4 in der deutschen Version anschaut, absolut verstehen, warum man damals umbesetzt hat bzw. es "anders" haben wollte. Auch hier will ich garnicht wieder in die sich im Kreis drehende Diskussion einsteigen, was Disney oder Nathan falsch oder eben nicht falsch gemacht haben sondern es nur so festhalten, dass es mir auch einfach nicht gefällt. Es wirkt halt nicht passend, unnatürlich und dadurch deutlich weniger unterhaltsam als die Version, die wir nun durch die Teile 1-3 kennen.

Jetzt kann ich ihn getrost in Zukunft ignorieren und im Geist zusammen mit SL3 durch den Schredder jagen. Gut, dass er nur aus der Videothek geliehen war - 15-20 EUR wäre er mir kaum wert gewesen - in jeder Hinsicht.

Noch als Randnotiz: Genial fand ich wiedereinmal Martin Umbach als Hector Barbossa - einfach supergut!

Für mich ist die Kombination Nathan/Depp irgendwie die Ausnahme die die Regel bestätigt in der sich immer der beste Sprecher als Standard herauskristallisiert. Ich bin eigentlich null für den Austausch des Standardsprechers - das habe ich ja auch schon mehrfach betont. Und das ist für mich im Sinne des Publikums (zumindest ich nicht mitgerechnet) dann auch richtig so, dass Nathan nach Möglichkeit immer für Depp besetzt wird. Ich glaube aber, dass sich besser jemand anderes hier etabliert hätte.

Aber es gibt ja andere Rollen, in denen ich ihn nicht nur gut sondern genial finde (auch im Hörbuchbereich) und das macht ja dann auch Spaß, dort zuzuhören.


Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor