Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 557 Antworten
und wurde 27.121 mal aufgerufen
 Spielfilme aktuell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 38
smeagol



Beiträge: 3.540

05.01.2012 08:47
#61 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Kontinuität geht nicht ohne Qualität. Damit ist der Gag auch schon weg.



Zitat von Mücke
Und Qualität bei einer Synchronbesetzung ist nicht allein damit getan, dass der Synchronsprecher seine Sache an sich irgendwie, passend zur ROLLE, gut macht.Aber wenn er nicht auf den Schauspieler passt, dann passter halt trotzdem nicht drauf. Und sowas dann einzig mit der Begründung weiterzuschleifen, dass der Mann ja Profi ist und es bisher immer war, ist völlig hohl, denn das könnte man bei jedem Sprecher sagen und somit wäre das einzige Motto bei Synchronbesetzungen dann: "Wer zuerst kommt, malt zuerst."



Dem Standpunkt stimme ich grundsätzlich zu. Hier im Forum jedoch gibt es (meinem Eindruck nach) nur eine kleine handvoll Besetzungen, an denen keiner oder nur eine sehr sehr kleine Minderheit rütteln wollte, da sich dort - anscheinend - die einfach passendste Besetzung durchgesetzt hat. Andere, umstrittenere Besetzungen werden aber auch durchaus und vor allem mit dem Argument der Kontinuität gegen regen Widerstand verteidigt: ich nenne nur mal das Güteklasse 1A Beispiel Johnny Depp / David Nathan bzw. Marcus Off oder direkt gefolgt von der Diskussion Clooney Bierstedt/Umbach.

Ergo klingt der Standpunkt zwar gut - ist aber, so denke ich, nicht 100% zu halten. Ab einem gewissen Punkt spielen durchaus andere Dinge eine große Rolle - mag es nun die Anzahl der Besetzungen sein oder die "Größe" eines Films, in dem eine bestimmte Besetzung etabliert wurde. Oft, vielleicht sogar meistens, ist dies auch die passendste, stimmigest Besetzung da bei der Besetzung einer Hauptrolle eines Blockbusters ggf. viel weiterreichende Überlegungen angestellt werden als bei der Besetzung einer Nebenrolle in einer eventuell nur mäßig populären TV-Serie. Beispiel Daniel Craig als James Bond.


Fierstein


Beiträge: 652

05.01.2012 10:38
#62 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

erfahrungsgemäß wird es eh ein probesprechen geben, also ist es müßig, sich Gedanken zu machen.


Grüße
Fierstein

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2012 11:41
#63 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Im Allgemeinen ist es hier stets so, dass vorher groß rumort und nachher alles gefressen wird, was auf den Tisch kommt. Das war hier schon immer so und wird wahrscheinlich auch immer so bleiben, da den meisten Leuten schnell die Kritikpunkte ausgehen, sofern der Sprecher hinterm Mikro nicht plötzlich einen Stotteranfall bekommt, und sie sich mit dem letztendlichen Ergebnis fast immer zufrieden geben, da sich ein Profi im Normalfall halt nie so scheiße verkauft, dass man das Kotzen kriegen müsste und das allein vielen schon als Qualitätskriterium genügt.

Und die wenigen Leute, die auch NACH Sichten eines Films an ihrer Kritik festhalten und tatsächlich nicht in das Lager "War ja doch nicht ganz so daneben...schon OK..." abdriften (eine Form der systematischen Genügsamkeit, die jedem Bemühen um Qualität eine Kugel in den Rücken knallt), tun dies meist per se und lassen überhaupt nichts anderes gelten - selbst wenn der Sprecher wirklich einen guten Job gemacht UND auch drafgepasst hat, wird dann um des Prinzips Willen am Standpunkt festgehalten, ohne ihn wirklich untermauern zu können.

Das ist sehr schade.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Slartibartfast



Beiträge: 6.181

05.01.2012 12:25
#64 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Sorry, mooniz, aber "Wer zuerst kommt, malt zuerst." könnte im Endeffekt genauso in deiner Signatur stehen.

Pass nur auf, das übernmmt er jetzt wahrscheinlich wirklich als Signatur (aber nur mit vielen Großbuchstaben).

Zitat von smeagol
Ab einem gewissen Punkt spielen durchaus andere Dinge eine große Rolle - mag es nun die Anzahl der Besetzungen sein oder die "Größe" eines Films, in dem eine bestimmte Besetzung etabliert wurde. Oft, vielleicht sogar meistens, ist dies auch die passendste, stimmigest Besetzung da bei der Besetzung einer Hauptrolle eines Blockbusters ggf. viel weiterreichende Überlegungen angestellt werden als bei der Besetzung einer Nebenrolle in einer eventuell nur mäßig populären TV-Serie.

Exakt. Selbst oder gerade in Sprechern von Seriennebenrollen, die unter völlig anderen Umständen zustande kommen wie bei einer Filmhauptrolle (vgl. Smeagols Beitrag), sehen manche hier schon die Legitimation für eine Wider- oder gar Stammbesetzung. Das würde bestimmte Sprecher von vornherein ausschließen.
Das zweite, was mich dran stört, ist beeinahe noch schlimmer, aber das ist ein allgemeines Problem hier im Forum. Es wird der Eindruck erweckt, es gehe nur um die "richtige" Besetzung und dann sei alles ok. Dialogbuch und Regie spielen offenbar gar keine Rolle. Halleluja, wenn das so wäre.

Zitat von smeagol
Dem Standpunkt stimme ich grundsätzlich zu. Hier im Forum jedoch gibt es (meinem Eindruck nach) nur eine kleine handvoll Besetzungen, an denen keiner oder nur eine sehr sehr kleine Minderheit rütteln wollte, da sich dort - anscheinend - die einfach passendste Besetzung durchgesetzt hat. Andere, umstrittenere Besetzungen werden aber auch durchaus und vor allem mit dem Argument der Kontinuität gegen regen Widerstand verteidigt:

Genau so ist es. Kontinuität wird völlig willkürlich als Argument verwendet um letztlich die eigenen Vorlieben, oft geprägt durch den Erstkontakt, zu rechtfertigen.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Acid


Beiträge: 2.064

05.01.2012 13:35
#65 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten



Daniel Craig (James Bond) Dietmar Wunder
Javier Bardem (Silva) Thomas Petruo
Judi Dench (M) Gisela Fritsch
Ralph Fiennes (Mallory) Udo Schenk
Albert Finney (Kincade) Otto Mellies
Naomie Harris (Eve) Vera Teltz
Bérénice Marlohe (Sévérine) Luise Helm
Ben Wishaw (Q) Tobias Nath
Helen McCrory (Clair Dowar) Arianne Borbach / Madeleine Stolze
Ola Rapace (Patrice) Viktor Neumann
Rory Kinnear (Bill Tanner) Frank Schaff


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2012 13:47
#66 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Bei Finney wäre ich eigentlich eher für Wolfgang Hess.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Slartibartfast



Beiträge: 6.181

05.01.2012 15:52
#67 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Bei Finney wäre ich entweder für Kerzel oder Malzacher möchte bitte versuchen Biederstedt zu reaktivieren.
Für Wishaw bitte Jacob Weigert nicht vergessen:-)

Mal ne andere Frage: Welche Bedeutung hat SKYFALL? ist es ein Eigenname, der evtl. mal wieder den Originaltitel auch der Synchro möglich macht (nach Octomuschi und Moonraker), oder lässt sich über eine Übersetzung spekulieren?


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Reeyo


Beiträge: 704

05.01.2012 16:13
#68 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Bei Finney wäre ich entweder für Kerzel oder Malzacher möchte bitte versuchen Biederstedt zu reaktivieren.
Für Wishaw bitte Jacob Weigert nicht vergessen:-)

Mal ne andere Frage: Welche Bedeutung hat SKYFALL? ist es ein Eigenname, der evtl. mal wieder den Originaltitel auch der Synchro möglich macht (nach Octomuschi und Moonraker), oder lässt sich über eine Übersetzung spekulieren?


Ich kann deine Frage leider nicht beantworten, sondern nur die Co-Produzentin Barbara Broccoli auf einer Pressekonferenz zitieren: "[The title] has some emotional context which will be revealed in the film".

Ich vermute demnach nicht einen Eigennamen.


Acid


Beiträge: 2.064

05.01.2012 16:16
#69 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Ich wollte übrigens ellenlange Spekulationslisten vermeiden und habe einfach die gesetzten oder mMn wahrscheinlichsten Sprecher eingesetzt. Wie gesagt, diese müssen nicht immer meinen persönlichen Wünschen entsprechen. Biederstaedt und Hess waren aber in der Tat tolle Besetzungen für Finney.

Zitat von Slartibartfast
Mal ne andere Frage: Welche Bedeutung hat SKYFALL? ist es ein Eigenname, der evtl. mal wieder den Originaltitel auch der Synchro möglich macht (nach Octomuschi und Moonraker), oder lässt sich über eine Übersetzung spekulieren?


Bisher ist der Film hierzulande auch nur als "Skyfall" gelistet. Gerüchten zufolge soll die Handlung den Absturz eines Satelliten beinhalten, was eine Erklärung für den Titel wäre. Natürlich ist es auch gut möglich, dass es sich gleichzeitig um den Namen einer Organisation oder Geheimoperation handelt. Sowas wie "Himmelssturz" klingt auf mich erstmal gewöhnungsbedürftig, da muss man zunächst mal den Kontext kennen.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2012 20:17
#70 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Biederstaedt scheidet leider aus.
http://www.bild.de/ratgeber/gesund-fit/k...25444.bild.html
(PS: Bitte nicht wieder fünf Seiten lang rumflennen, dass dort steht, er sei die deutsche Stimme von Columbo und Marlon Brando gewesen...! Wir wissen alle, dass es nicht so war...okay?!?)


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

berti


Beiträge: 15.164

05.01.2012 22:00
#71 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Biederstaedt wäre sowieso kein Thema gewesen, da er bereits vor seiner Erkrankung schon länger nur noch für James Garner am Mikrofon tätig war.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2012 22:22
#72 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Ich hatte mich da jetzt mal an Slarti orientiert, der ja darum gebeten hatte, ihn zu reaktivieren, was an sich auch Sinn macht, aber halt leider zu nichts führen wird.

Auf Kerzel hingegen habe ich überhaupt keinen Bock. Da ist mir auch Mellies deutlich lieber. Kerzel fehlt die Wucht in der Stimme, die sowohl Hess als auch Mellies haben und die Biederstaedt zumindest früher auch mal hatte.

Sehr geil wäre natürlich Rainer Brandt, der sogar etwas Ähnlichkeit mit ihm besitzt und ihn vor 50 Jahren in seiner Durchbruchsrolle gesprochen hat.


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Slartibartfast



Beiträge: 6.181

06.01.2012 11:43
#73 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Thema SKYFALL: Ich spekuliere mal, dass es um einen Satalliten UND Judi Dench's Vergangenheit geht. Beides hieße, dass der Titel übersetzt werden würde, da bei Bond glücklicherweise die Tradition gilt, deutsche Titel zu benutzen.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

Dubber der Weiße


Beiträge: 4.031

06.01.2012 11:58
#74 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Zitat von Slartibartfast
Thema SKYFALL: Ich spekuliere mal, dass es um einen Satalliten UND Judi Dench's Vergangenheit geht. Beides hieße, dass der Titel übersetzt werden würde, da bei Bond glücklicherweise die Tradition gilt, deutsche Titel zu benutzen.



Ich habe gerade Mails vom Satelliten "GoldenEye" und der Duden-Redaktion erhalten. Beide sehen das anders.

Nebenbei: Ich hoffe wirklich sehr, dass es nicht wieder ein Killer-Satellit ist. Been there, done that.


Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2012 13:31
#75 RE: Bond 23 (2012) Zitat · antworten

Und die Raumsonde "Moonraker" hat mir grade "Häh?!" gefunkt.

Hinzu kommt, dass bei Bond zum Großteil wörtliche Übersetzungen der Originaltitel anzutreffen sind, was hier ziemlich dämlich wäre. "Skyfall" (zu deutsch: "Beifall"...^^) find ich gar nicht so übel - ist sogar besser als "Ein Quantum Trost".

Wenn ich das Wort "Skyfall" höre, kommen mir Bilder in den Kopf wie aus dem "Inception"-Trailer. Hat was sehr Dramatisches und surreal Fantastisches. Sowas klingt im Deutschen leider oftmals trashig - gerade, wenn man versucht, da dann den Himmel einstürzen zu lassen oder ähnliches....


"Muss ja nich' sein..."
"Darf nicht sein!"
Wolfgang Hess für Bud Spencer und Lothar Blumhagen für Emilio Laguna in "Zwei wie Pech und Schwefel"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 38
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz